PE-Tagebuch von silberschwanz

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von silberschwanz, 24 Dez. 2015.

  1. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Da das alte Forum nun schon seit geraumer Zeit hinüber ist und wohl auch bleiben wird und ich mein Vorsatz für 2016 ‚wieder regelmäßig PE machen’ lautet, wird es höchste Zeit, mein altes PE-Tagebuch aus den Tiefen des alten Forums zu heben und es mir und vor allem auch EUCH interessierten Einsteigern oder alten PE-Weggefährten wieder in einfacher Form zugänglich zu machen.


    TEIL 1 – Die Jahre 2010-2015


    [1.7.2012]


    Nachdem ich nun schon gefühlte Ewigkeiten hier im Forum rumgeistere und inzwischen sowohl regelmäßiges Training wie auch Gains vorweisen kann, wird es mal Zeit für ein Trainingstagebuch.

    Übersicht - die ersten 10,5 Monate PE:

    1. Die harten Fakten

    2. Über mich

    3. Ausführlicher Erfahrungsbericht über 10,5 Monate PE

    3.1 Versuche mit manuellem PE und dem Phallosan [ab 2010]

    3.2 Entdeckung des V+ [ab August 2011]

    3.3 Probleme mit dem V+

    3.4 Erfolgreiches Training mit der V+-Pumpe und persönliches Testurteil [Juli 2012]

    3.5 Erfolgreiches Training mit dem Phallosan-Stretcher und persönliches Testurteil [Juli 2012]

    3.6 Fazit und Ausblick

    4. Ein Jahr PE [August 2012]

    5. Bathmate Goliath [August 2013]

    6. PE-Verletzungen [September 2013]

    7. Manuelles PE – diesmal ernst gemeint [ab Juli 2014]

    8. Turbulente Zeit und PE-Pause [bis Dezember 2015]



    .: 1. Die harten Fakten :.

    +1,7 cm Gains in 10,5 Monaten mit Phallosan und VitallusPlus. Kein manuelles Training außer PC-Muskeltraining.

    Start mit PE: 19.08.2011
    Startwert BPEL 19.08.2011: 18,5 cm.
    aktueller BPEL 30.06.2012: 20,2 cm. (+1,7 cm in 10,5 Monaten)
    Zielwert BPEL: nach oben offen - kann mir momentan, solange es noch Gains gibt, nicht vorstellen, aufzuhören.

    Erst 7 Monate mit VitallusPlus gepumpt, danach 3,5 Monate Phallosan. Jeder Tag wurde mit Tragedauer im Kalender vermerkt.


    .: 2. Über mich :.

    Ich bin inzwischen 31 Jahre alt, 1,75m groß, hab ne relativ normale Statur (also weder dick noch athletisch) und lebe offen schwul in einer Beziehung.
    Mancher ist vielleicht der Meinung, dass ich mit einem 18,5 cm langen Schwanz wohl kaum PE nötig hätte. Der ein oder andere schüttelt vielleicht nur den Kopf vor Unverständnis. Fakt ist, ich stehe auf große Schwänze und möchte deshalb selbst auch gern einen Schwanz haben, der in die Kategorie "sehr groß" bis "zu groß" fällt. ;)
    Glücklicherweise habe ich 2008 dieses Forum [gemeint ist das damalige Forum: forum.penisdicke.de] gefunden - seitdem lese ich regelmäßig mit. Erste Versuche mit manuellem Training erfolgten kurze Zeit später. So wirklich erfolgreich und regelmäßig fing ich allerdings erst 2011 an. Ich hab beziehungstechnisch riesiges Glück, dass mein Kerl mich nur für bescheuert hält und meint ich würde spinnen, weil ihm mein Schwanz groß genug ist. :) Allerdings lässt er mich relativ entspannt rumspinnen und zickt nur selten rum, wenn ich PE mache. Ich bin jetzt immerhin schon 10 einhalb Monate dabei, regelmäßig PE zu betreiben. In diesem Zeitraum von 18,5 cm auf 20,2 cm zu kommen, finde ich schon ziemlich geil. Aber natürlich ist mir das alles noch viel zu wenig und dauert viel zu lange :)
    Auf die Frage, welche Größe ich denn gern erreichen würde, kann ich keine realistische Zahl nennen. "Soviel wie möglich" wäre der momentan realistischste Wert. Wenn ich jetzt einfach mal rumspinne, würde ich sagen, dass sich 24 cm total geil anhören. Ob es jemals so weit kommt, steht natürlich in den Sternen, aber ich arbeite daran… :)
     
    #1
    mo1111, Cock lover, The_Driver und 3 anderen gefällt das.
  2. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    .: 3. The complete PE Story so far… :.

    3.1 - "aller Anfang ist schwer…" - meine Versuche mit manuellem PE und dem Phallo

    Seit Jahren schon verfolge ich die Forumsbeiträge und 2010 fing ich dann erstmals an, das manuelle Training auszuprobieren. Meine sporadischen Versuche mit manuellem PE fühlten sich zwar gut an, jedoch hatte ich das typische Schweinehund-Motivations-Problem, um das manuelle Training auf Dauer durchzuhalten.

    Im Mai 2010 beschloss ich dann, mir den Phallosan zuzulegen. Teilweise habe ich beim Start mit dem Stretcher noch manuell gestretcht und gejelqt, aber das ganze Programm hatte sich nach anfänglicher Euphoriephase nach 10 Wochen wieder erledigt. Der Sommer war da, der Phallosan in damaliger Form auf Dauer unpraktisch und der Schwanz durch Bläschen und Eichelverformungen nicht gerade vorzeigbar.

    Im September 2010 versuchte ich es dann erneut mit dem Phallo und diesmal ohne manuelles Zusatztraining. Schwanz extra dafür noch mal gemessen: Startwert 18,5 cm BPEL. Doch auch diesmal war nach ca. 9 Wochen Schluss, da der Tragekomfort einfach unterirdisch war und die eben beschriebenen Nebenwirkungen wieder auftraten.

    Im Dezember 2010 gab ich dem Phallo eine letzte Chance: ich probierte den sogenannten "Marle"-Umbau (aus dem Forum hier) aus. Waren die ersten Versuche im Mai und September noch ziemlich regelmäßig trotz Verformungen etc., so war die Luft trotz Umbau des Stretchers irgendwie raus. Und so wirklich komplett zufrieden war ich damit auch nicht. Als ich dann im Februar 2011 einen Monat lang gar nicht stretchen konnte, hatte sich das Thema ADS (All-Day-Stretcher) für mich erst mal erledigt.


    3.2 - "Wachstum durch Technik" - der VitallusPlus

    Da manuelles Training für mich aus Zeitgründen und dem kompletten Fehlen jeglicher Motivation nicht in Frage kam, ich mich mit meinen 18,5 cm aber nicht zufrieden geben wollte, besuchte ich weiterhin regelmäßig das Forum und stolperte irgendwann über die ersten Einträge über eine neuartige Pumpe, die mit wenig Unterdruck aber großer Nutzungsdauer permanentes Wachstum erzeugen wollte: Der VitallusPlus (V+).
    Ich las mich also in die Thematik ein und fing schnell Feuer für die Idee, die hinter der Pumpe stand. Nach einigen Wochen des Zögerns - sind ja immerhin 200 Euro für etwas, das eventuell nichts bringt und im schlimmsten Fall etwas kaputt macht - kam schließlich Mitte August 2011 der Augenblick in dem ich spontan beschloss, es einfach zu versuchen.
    Das erste Zusammentreffen mit der Pumpe war aus Händlersicht der reinste Supergau. Geld überwiesen, DHL klingelte, ich machte das Paket auf - die wichtigsten Sachen wie Zylinder und Pumpe fehlten! Nach einigem Hin und Her mit der Firma und dank Forumssupport, reklamierte ich das Paket bei der Post, weil es wohl damals öfter vorkam, dass Paketinhalte von m2 geöffnet und entwendet wurden und stellte Strafanzeige. Ich bekam kurz darauf auf Kulanz des Händlers ein neues Paket, diesmal komplett. Und damit konnte es am 19.08.2011 also endlich losgehen.


    3.3 - "Houston, wir haben ein Problem"

    Ich fing wie im Handbuch beschrieben vorsichtig an und steigerte langsam die Nutzungsdauer. Naja, nicht ganz so langsam wie empfohlen. Ich war nach ein oder 2 Wochen schon bei 7 bis 8 Stunden pumpen pro Nacht bzw. Tag. Denn obwohl der V+ für die nächtliche Verwendung in der regenerativen Schlafphase entwickelt wurde, konnte ich trotz mehrmaliger Versuche nicht damit (ein-)schlafen. Auch hatte ich anfangs das Problem, dass sich der Zylinder sehr stark ins Fettpack saugte, und durch die damit entstandenen Druckschmerzen an Schlaf nicht zu denken war. Ich suchte nach geeigneten Silikonmanschetten für den Zylinder und probierte damit zu schlafen - no way. Vielleicht war ich zu sehr Mädchen dafür :) oder hatte einfach zuviel Schiss, dass meinem Schwanz nachts irgendwas passieren und ich es nicht bemerken würde, weshalb im Kopf eine Schlafblockade entstand, sobald ich den Zylinder drauf hatte. Dazu kam, dass ich relativ unruhig schlafe. Viele Drehungen, mal Seiten-, mal Rückenlage. Dadurch sog der V+ bei mir irgendwann entweder die Eier mit an (Schmerz) oder zog Luft an der Basis, wenn ich auf dem Rücken und der Schwanz nach oben auf dem Bauch lag. Versuche, mit dem V+ gerade vom Körper abstehend zu schlafen scheiterten ebenfalls. Nach nächtelangen Versuchen und daraus resultierenden 3-4 stündigen Schlafperioden zog ich schlussendlich die Notbremse und entschied mich für gesunden Schlaf und damit gegen den Einsatz des V+ in der Nacht.
     
    #2
  3. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    3.4 - "Pump up the jam" - und es geht doch!

    Da ich nun 200 Euro für so ein Wunderding ausgegeben hatte und nicht einsehen wollte, dass ich die Pumpe nicht wie vorgesehen nachts benutzen konnte und sie damit eigentlich wertlos war, gab es nur eine Möglichkeit für mich: tagsüber pumpen. Ich befand mich zu dieser Zeit schon in der glücklichen Lage, dass ich 90% der Zeit daheim arbeiten konnte. Das machte sich jetzt bezahlt. Mein Kerl hielt mich zwar für bescheuert, dass ich quasi mit runtergelassener Hose und Pumpe am Schwanz 7 Stunden lang am Rechner saß, aber die Ergebnisse, 1,5 cm Wachstum in 6 Monaten, sprachen für sich.

    In der Überzeugung, dass die Stärke des V+ die individuell angepasste Größe von Zylinder und Innenkondom ist, maß ich regelmäßig nach und nahm mir vor, alle 0.5-1 cm Wachstum einen größeren Zylinder zu bestellen. Das Konzept schien aufzugehen, jedoch war der Preis für dieses Experiment ein Verschleiß von insgesamt 4 Zylindern in 6 Monaten:

    Der erste Innenkondom hatte die Maße: 18cm x 14 cm. Leider ging mir der Zylinder durch Unachtsamkeit kaputt (das Innenkondom hatte sich irreparabel vom Außenzylinder abgelöst und war nicht klebbar) und so waren nach nur einem Monat V+-Training schon die ersten 80 Euro für einen neuen Zylinder nötig. Da ich mit dem ersten Zylinder nach einer halben Stunde umfangtechnisch schon am Außenzylinder anstieß, entschloss ich mich zu einem Experiment und bestellte den 2. Zylinder einen 1 cm länger und gab beim Umfang 14,7 cm an (das war der gepumpte Wert nach 7 Stunden im 1. Zylinder). Durch den Wechsel von 14,0 auf 14,7 cm Umfang bekam ich die nächst größere Zylinderstufe. Das war ein Wahnsinnsunterschied nach dem Pumpen. Dadurch, dass die Länge *ungefähr* der tatsächlichen Länge entsprach, war das aber kein Problem. Ich hatte eher das Problem, dass ich nach 7 Stunden pumpen, nachdem ich meinen Schwanz aus der Pumpe zog, beim Anblick und Anfassen tierisch geil wurde, weil das Gefühl einfach unbeschreiblich ist, wenn sich dein Schwanz so dermaßen geil fett anfühlt. Nach 3 Monaten V+ und einem neuen BPEL von 19,3 cm war es dann meiner Meinung nach Zeit für den nächsten Zylinder, um dem neuen BPEL-Wert gerecht zu werden. Begeistert vom Zuwachs wurde ich mutiger, und bestellte einen Zylinder mit Innenkondommaßen von 21(!) cm x 14,7 cm. Das hätte ich besser gelassen. Denn jetzt gab es plötzlich statt eines fetten Schwanzes durch gleichmäßig verteilte Lymphe riesige Donuts, die Stunden benötigten, bis sie abgeklungen waren. Verständlich, dass mein Liebeslieben darunter litt und mein Kerl mir nahe legte, das pumpen sein zu lassen. Da ich selbst keine Lust auf solch massive Donuts hatte, und ich trotz fieser Donuts durch Zylinder #3 dann der 20er Marke kratzte, entschied ich mich für einen 4. Zylinder. Diesmal allerdings kontaktierte ich vorher m2 und fragte, ob es zur Donutvermeidung möglich sei, ein engeres Innenkondom (14,0 cm Umfang, wie bei Zylinder #1) mit einem größeren Außenzylinder (wie bei Zylinder #2 und #3) zu kombinieren. Für m2 war das kein Problem. Da ich bei Zylinder #3 nicht nur mit Donuts sondern auch unschönen Punkten auf der Eichel zu kämpfen hatte, entschied ich mich, wieder die aktuelle Länge anzugeben, und nicht mit Luft fürs Wachstum zu bestellen wie die letzten Male. Das Resultat war traumhaft. Der 4. Zylinder war endlich genau so, wie er sein sollte. Keinerlei Probleme mit Donuts, keine Punkte auf der Eichel, tolles Gefühl nach dem pumpen. Der Pumpplan war in der Theorie 5 Tage pumpen, 2 Tage Pause ("5 on, 2 off" oder auch "5/2"). Durch den Alltag und die damit verbundenen Pumpausfälle ließ sich das nicht wirklich einhalten. Deshalb achtete ich einfach darauf, dass möglichst nicht mehr als 2 Pausetage zwischen den Pumptagen lagen und ich mehr als 3 Tage am Stück pumpen konnte.

    Hier eine Kurzauflistung meiner Schwanzmaße und den bestellten Zylindern:

    Ausgangsgröße 19.08.2011: 18,5 cm x 14,0 cm.
    V+-Maß* für Zylinder #1 (19.08.11 - 23.09.11): 18 cm x 14,0 cm - zu eng, kein Platz für Dicke-Wachstum
    V+-Maß für Zylinder #2 (24.09.11 - 23.11.11): 19 cm x 14,7 cm - extremer Dicke-Unterschied nach dem Pumpen zu #1 durch Sprung des Außenzylinders auf die nächste Umfang-Stufe.

    Ausgangsgröße 21.11.2011: 19,3 cm x 14,2 cm.
    V+-Maß für Zylinder #3 (27.11.11 - 31.12.11): 21 cm x 14,7 cm - extreme Donuts und sonstige Nachwirkungen

    Ausgangsgröße 16.02.2012: 20,0 cm x 14,2 cm.
    V+-Maß für Zylinder #4 (16.02.12 - 27.03.12): 20 cm x 14,0 cm im großen Außenzylinder (wie bei 14,7 cm Umfang) - bester Zylinder bisher, super Trainingsergebnisse, super Gefühl nach dem Training.

    *Mit V+-Maß ist die Angabe der Schwanzmaße gemeint, aus denen im Bestellformular die Werte für den herzustellenden Zylinder errechnet werden.

    Ich benutzte den V+ jetzt bereits 7 Monate und hatte schon ein echt nettes Wachstum erreicht. Ich wollte verständlicherweise mehr. Und mir war klar, dass ich tagsüber sehr unflexibel durch die Pumpe geworden war und das ganze auf längere Sicht nicht billig werden würde. Ich hatte in 7 Monaten immerhin insgesamt ca. 440 Euro für das Basisset und die 3 Folgezylinder ausgegeben. Sicher, statt 4 hätten ohne Experimente und unachtsame Benutzung 2 Zylinder gereicht, aber im Schnitt wäre bei entsprechendem Wachstum alle 2 Monate ein neuer Zylinder fällig.

    Mein Resümee über den V+ lautet also bisher so:
    Der V+ wirkt, hat aber relativ hohe Folgekosten durch größere Zylinder. Die nächtliche Benutzung der Pumpe (wie beworben) ist keinesfalls garantiert sondern davon abhängig, wie gut der Zylinder am Schwanz hält und ob man sich geistig wirklich darauf einlassen und damit einschlafen kann. An dieser Stelle sehe ich beim Hersteller Nachbesserungsbedarf.


    3.5 - "stretched to the max" - Phallosan reloaded

    Nachdem Urlaube, Besuche, und auch einfaches "vor die Tür gehen" bedeuteten, dass ich die Nutzung des V+ tagsüber unterbrechen musste (Frust!), kam mir der Phallosan wieder in den Sinn. Ich erinnerte mich an Forenbeiträge über neuartige Silikonkondome, die den Marleumbau überflüssig machten und einen besseren Tragekomfort bieten sollten. Ich hatte von den ersten Phallo-Tests damals noch Glocken, etc. im Haus, so brauchte ich nur diese neuartigen Kondome nachkaufen. Ich kaufte erst mal nur ein L-Kondom, merkte aber schnell, dass trotz Schwanz- und vor allem Eichelgröße, die eine XL-Glocke nötig machte, noch lange kein L-Kondom für den Rest nötig sein muss. Das Gewebe wird ja in die Länge gestreckt, was den Umfang während des Streckens logischerweise deutlich reduziert. Mit dem L-Kondom kam irgendwann doch Luft in die Glocke und damit rutschte der Schwanz natürlich raus und der Streckeffekt war hin. Deshalb also M-Kondom bestellt. Dieses M-Kondom benutze ich jetzt seit April. Es hält 1A dicht, wird täglich ein bis zweimal mit Babypuder eingestäubt und fertig.

    Beim ersten Phallo-Test 2010 hatte ich sowohl mit dem Marle-Umbau als auch mit der regulär vom Hersteller empfohlenen Benutzung immer das Problem dass ich Punkte auf der Eichel bekam, die Eichel sich aufblähte (das passiert, wenn Feuchtigkeit in die Glocke bzw die Protektorkappe kommt - Abschütteln und so ;) ), oder sonstige Verformungen beim Marle-Umbau wegen des damaligen Verzichts auf die Protektorkappen stattfanden.

    Um diesen Problemen entgegen zu wirken half die inzwischen vorhandene FAQ auf der Herstellerseite. Trocken halten war das Stichwort. Ich begann also, die Glocke mit Schnipseln von Toilettenpapier (3- oder 4-lagig, sollte ja Feuchtigkeit aufsaugen) auszukleiden. Das half zwar etwas, aber nicht viel. Weil ich diesen Phallosan reloaded Test genau so machen wollte, wie der Hersteller es konzipier hatte, benutzte ich diesmal wieder Protektorkappen - die ich auch unbedingt brauchte, um die Eichel durch die Kappe komprimiert überhaupt in die XL-Glocke zu bekommen. Also kam ich auf die Idee, statt der Glocke die Protektorkappe mit saugendem Toilettenpapier auszustatten. Voilà - Volltreffer. Ein kleiner Schnipsel Toilettenpapier auf dem Harnröhrenausgang der Eichel saugt seitdem alle evt noch vorhandene Feuchtigkeit auf, die beim Strecken durch das Vakuum und die Bewegung beim Laufen aus dem Schwanz kommen könnten. Seitdem gibt es keine Bläschen, Verformungen oder andere Probleme.

    Ich strecke meinen Schwanz so stark wie möglich, ohne dass es beim Wechsel vom Stehen zum Sitzen zu Schmerzen kommt. Durch den flexiblen Gurt ist zuviel Zug gar nicht möglich, weil spätestens nach der ersten Erektion der Gurt nachgibt und der Schwanz somit später im schlaffen Zustand ungefähr auf Erektionsgröße gestreckt wird. Was anderes macht der V+ im Grunde auch nicht, nur dass in alle 3 Dimensionen gedehnt wird.
    Meine Tragedauer mit dem Phallosan liegt im Schnitt bei 18-21 Stunden täglich. Ich trage ihn nachts, tagsüber beim arbeiten, wenn ich Besorgungen mache, etc. An schlechten Tagen komme ich auf 12 Stunden. Pausentage mache ich nicht, die ergeben sich von alleine, denn natürlich gibt es auch Tage, da komme ich gar nicht zum Phallo tragen. Grund dafür ist, dass ich bei 1,75m Körpergröße und 20 cm Schwanzlänge inzwischen bei dem Luxusproblem bin, dass die Glocke auf dem Beckenknochen liegt und damit etwas nach außen drückt. In einer Jeans sieht das mitunter dann so aus, dass entweder links oder rechts eine Hosentasche oben ausgebeult aussieht, obwohl unten alles leer ist. Deshalb: weitere Hosen tragen und vor allem keine engen T-Shirts sondern Hemden, die bis unter die Gürtellinie gehen, so dass diese seitliche Beule verdeckt werden kann. Wenn ich bei Kunden oder der Familie bin, ist aus genau diesem genannten Grund der Phallo eher ab. Man muss die Leute ja nicht irritieren. Ich finde eine durchschnittliche Tragedauer von 18-21 Stunden täglich ganz gut und auch sinnvoll, da die ADS von der Wirkung her gerne mit Knochenverlängerungen oder Halsverlängerungen bei Afrikanern verglichen werden. Und ein Knochen wird über eine Schiene halt 24 Stunden täglich gestreckt, und nicht nur 6-8 Stunden wie beim Phallo vom Hersteller empfohlen.
    Der Erfolg scheint mir bisher Recht zu geben:

    Am 15.04.2012 betrug mein BPEL nach 10 Tagen Trainingspause: 20.0 cm.
    Am 30.06.2012 betrug mein BPEL nach 14 Tagen Trainingspause: 20.2 cm.
     
    #3
    mo1111, The_Driver, achille und 2 anderen gefällt das.
  4. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    3.6 - "what's yet to come" - Fazit & Ausblick

    Nach 10 einhalb Monaten ersthaftem PE und 1,7 cm Zuwachs in Länge bin ich natürlich begeistert, dass ich nun auch verkünden kann "ja, PE funktioniert tatsächlich". Manchmal erwische ich mich dabei, dass ich am Erfolg zweifle und mich frage, ob mein Schwanz nicht immer schon so groß war - aber ich weiß noch, wie ich vor dem PE Start mit Müh und Not auf einen BPEL von 18,5 cm kam - es ist wohl einfach die irrationale Angst, dass alles nur ein fantastischer Traum und nach dem aufwachen wieder alles wie früher ist. Dazu kommt, dass mein Kerl bisher noch nicht der Meinung ist, dass mein Schwanz eindeutig größer ist - aber das kommt noch, da bin ich mir sicher.
    Denn ich werde weiter PE betreiben. Und die Hoffnung stirbt zuletzt, dass mein Erfolg ihn auch anstachelt und er mit PE anzufängt. :)

    Insgesamt hab ich bisher ca. 440 Euro für den V+ und ca. 250 Euro für den Phallo ausgegeben - also fast insgesamt 700 Euro in 2 Jahren für dieses - bisher erfolgreiche - PE-Experiment.

    Momentan sieht es so aus, als ob meine persönliche Wachstumsrate mit dem V+ höher ist als mit dem Phallo. Dafür ist PE mit dem Phallo um einiges stressfreier als mit dem V+. Und ich muss dazu sagen, dass ich mit dem Phallo einige Pausen einlegen musste. Ich denke, mit konstanter Tragedauer von ca. 20 Std täglich bis zum 18.08.2012 könnte ich die 20,5 cm BPEL knacken. Das wäre traumhaft, denn so käme ich auf 2 cm Zuwachs im 1. PE Jahr. Ich werde irgendwann auch noch einen weiteren V+-"Reloaded"-Versuch unternehmen, in der Hoffnung, dass dieser genauso erfolgreich verläuft, wie der Phallosan-Reloaded-Versuch. Denn momentan fehlt mir das subjektive und geile Gefühl, einen superfetten Riesenschwanz zu haben, was nach 7 Stunden V+ immer Fall war. Und ich glaube, dass der V+ besser als der Phallo für das Dicke-Wachstum geeignet ist. Belegen kann ich das aber nicht, da ich den BPEG nicht regelmäßig und genau gemessen habe - 14 cm Umfang als Ausgangsdicke war ja auch erstmal ganz ok. :)
    Ich werte bei Messungen übrigens immer nur den BPEL und nicht den NBPEL, da über die PE-Zeit mein Fatpack geschwankt hat. Diese Schwankungen beim BPEL machen sicherlich 1 oder 2 mm aus - aber lieber 1 bis 2 mm Unschärfe in der Messung als 1 bis 1,5 cm Unschärfe bei der NBPEL Gesamtlänge. Um das Fatpack auf ein Minimum zu reduzieren, habe ich angefangen Kraftsport zu treiben und bekomme hoffentlich demnächst auch eine Ernährungsumstellung gebacken.

    Falls ich bei einem V+-Reload-Test einen Weg finden sollte, ihn nachts benutzen zu können, wäre das letzte große Experiment ein Kombitraining aus V+ in der Nacht und dem Phallo tagsüber. Es bleibt also spannend…
     
    #4
    mo1111, The_Driver, achille und 2 anderen gefällt das.
  5. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [5.7.2012]


    Nachdem mir gestern früh das Manchettenkondom gerissen ist (nach 3 Monaten Benutzung), ich 2 neue bestellt habe und mir heute gleich das erste nachbestellte eingerissen ist (ist noch benutzbar, aber trotzdem doof), werd ich mich wohl mal vorsorglich nach günstigen Urinalkondomen umsehen. Gibt ja den einen oder anderen Eintrag dazu im Forum.



    [18.8.2012]


    .: 4. Ein Jahr PE :.

    Es ist soweit - ein Jahr mehr oder weniger durchgängig betriebenes PE liegt hinter mir.
    Die letzten Wochen waren sehr turbulent, so dass ich nicht ganz so regelmäßig zum stretchen kam wie ich gerne gewollt hätte. 2 Wochen Urlaub ohne PE waren auch dabei. Aber immerhin konnte ich die Größe halten und nen Millimeter dazu gewinnen - aber vielleicht ist das auch nur eine Hoffnung

    Nach einem Jahr Praxiserfahrung mit dem Phallo und dem V+, ohne manuelles Training außer PC-Muskeltraining, sag ich WOW!
    WOW, dass ich durchgehalten hab!
    WOW, dass ich nach einem Jahr PE von 18,5 auf 20,3 cm BPEL gekommen bin - das sind +1,8 cm Zuwachs.

    Wie geht's weiter?
    - Tägliches Stretchen
    - weitere Versuche mit dem V+, vor allem möchte ich endlich damit pennen können, denn mehr Dicke (14,2cm Umfang momentan) wäre nett.

    Ziele?
    - NBPEL von 23 cm *grins*
    - Einen Umfang von 17 bis 18 cm.

    Am 18.08.2011 begann ich mit einem BPEL von..........................: 18,5 cm.
    Am 15.04.2012 betrug mein BPEL nach 10 Tagen Trainingspause: 20,0 cm.
    Am 30.06.2012 betrug mein BPEL nach 14 Tagen Trainingspause: 20,2 cm.
    Am 18.08.2012 betrug mein BPEL nach 1 Tagen Trainingspause: 20.3 cm.



    [18.11.2012]


    Kleiner Zwischenbericht:
    Die letzten 3 Monate waren trainingsmäßig sehr durchwachsen. Ich hatte sogar 2 Wochen, in denen ich quasi nichts gemacht habe.

    Seit Mitte Oktober mache ich jetzt ein Kombitraining aus Phallo und V+:
    5 Stunden pumpen, 2 Stunden warten bis der Schwanz wieder halbwegs normal und die Eichel nicht mehr so riesig ist, dann rein in den Phallo.

    Nach einem Wochenende Trainingspause beträgt die aktuelle BPEL-Messung: 20,3-20,5 cm.
    Also nur unwesentlich mehr als im August nach dem ersten Jahr PE. Das ärgert mich natürlich ein bisschen, aber ich hab auch nicht sehr regelmäßig traininert. Das wird sich nun aber wieder ändern.

    Mein PE-Trainingsplan ab heute sieht so aus:

    Tag A:
    0 Uhr bis ca. 13 oder 14 Uhr stretchen (Phallo), dann 7 Stunden V+, also bis ca. 21 Uhr.
    3 Std. Trainingspause am Tag.

    Tag B:
    0 Uhr bis ca. 7 oder 8 Uhr stretchen (Phallo), dann 6-7 Stunden V+, also bis ca. 14 Uhr, dann 2 Std. Pause und dann noch mal 4-5 Std. Phallo.
    3 Std. Trainingspause am Tag.

    Tag C:
    Reiner Stretch-Tag. Hier nach Möglichkeit 18 - 20 Std. Stretching mit dem Phallo.

    Tag D:
    Reiner Pumptag. Hier nach Möglichkeit 7-9 Std. pumpen mit dem V+.


    Wann mache ich was?
    Tage A und B sind "so will ich das haben" Tage, die sich am Schichtplan der besseren Hälfte und meinen Terminen orientieren. Der Alltag muss ja auch unter den Hut gebracht werden.

    Tag C kommt zum Einsatz, wenn ich viel um die Ohren habe, ständig irgendwo hin muss und pumpen damit nicht parktikabel ist.

    Tag D findet statt, wenn eigentlich kaum Zeit vorhanden ist (Termine, gesellschaftliche Ereignisse, etc.) und ich ein Mindestmaß an PE betreiben will. Hier finde ich 7-9 Std. pumpen weit effektiver als 7-9 Std. stretchen.


    Erlebte Trainingsauswirkungen:
    Mein Kerl meinte letztens noch "lass das doch, du spinnst, der ist fett und groß genug" - nachdem er ihn dann aber erleben durfte, konnte ich mir ein OK für weiteres pumpen abholen *grins*. Allerdings findet er es ziemlich übertrieben, wenn ich den Phallo sogar abends auf der Couch umhabe. Stört halt beim spontanen spielen ;)
    Damit der Haussegen nicht schief hängt habe ich mir diese Tage A bis D überlegt, so dass das pumpen immer dann stattfinden kann, wenn er gar nicht daheim ist und es damit gar nicht so oft live erlebt. Nachts und tagsüber den Phallo tragen ist unkritisch, solange es ihn abends nicht nervt.
    Mit dem Fahrplan kann ich glaub ich ganz gut leben. Im Vergleich zu komplett intoleranten Partnern oder schamvollem heimlichen PE finde ich das ziemlich ok.

    Fakten-Update - 15 Monate PE:

    Am 18.08.2011 begann ich mit einem BPEL von...........................: 18,5 cm.
    Am 15.04.2012 betrug mein BPEL nach 10 Tagen Trainingspause: 20,0 cm.
    Am 30.06.2012 betrug mein BPEL nach 14 Tagen Trainingspause: 20,2 cm.
    Am 18.08.2012 betrug mein BPEL nach ..1 Tagen Trainingspause: 20,3 cm.
    Am 18.11.2012 betrug mein BPEL nach ..2 Tagen Trainingspause: 20,4 cm.



    [21.11.2012]


    Also irgendwie... ich weiß auch nicht. Momentan tendiere ich wieder zu reinem Phallotraining. Ist einfach praktischer den Tag über. Kennt jemand das V+ Geheimnis, wie der problemlos nachts getragen werden soll, ohne dass er abgeht, das Fatpack zu stark ansaugt oder sonst irgendwie rumstresst? Ich hab nämlich keine Lust auf jede Nacht im Schlaf nicht bewegen dürfen und nach 3 bis 4 Stunden Aufwachen und V+ abmachen.... ;)



    [26.11.2012]


    Update: Ich mache vorerst KEIN Kombitraining aus V+ und Phallo. Ich geh wieder voll auf die Länge und stretche 20+ Std. pro Tag. Hab die Tage mal wieder Bilder von meinem Schwanz gemacht und gemerkt, dass der gepumpt zwar geil aussieht aber die temporäre Dicke ihn kürzer als er tatsächlich ist erscheinen lässt. Außerdem ist mir die Länge eh wichtiger. Mit 14,2 cm EG kann ich erst mal leben.

    Also neuer Fahrplan ab sofort: Stretchen bis 23 cm NBPEL *träum* und dann schauen was beim Umfang geht.




    [24.12.2012]


    Update!

    Ich habe die 2 cm Gain-Marke geknackt!

    Mit 18,5 cm BPEL gestartet und jetzt bei 20,6 cm BPEL angekommen!
    Ich bin teilweise sogar auf 20,7 cm gekommen, aber die sind auf dem Lineal noch nicht zuverlässig ablesbar.

    Das bedeutet frohe Weihnachten für alle, die bei mir auspacken dürfen

    Nur noch 4,9 cm bis zum BPEL Ziel!!! Denn das wirkliche Ziel sind ja 23,5 NBPEL

    Euch allen ein frohes Fest & fette Gains!

    ------- Gain History -------

    Am 18.08.2011 PE-Start mit einem BPEL von.........: 18,5 cm.
    Am 15.04.2012 BPEL nach 10 Tagen Trainingspause: 20,0 cm.
    Am 30.06.2012 BPEL nach 14 Tagen Trainingspause: 20,2 cm.
    Am 18.08.2012 BPEL nach 01 Tagen Trainingspause: 20,3 cm.
    Am 24.12.2012 BPEL nach 03 Tagen Trainingspause: 20,6 cm.
     
    #5
  6. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [11.03.2013]

    Nachdem ich momentan das Gefühl habe, ich stagniere beim aktuellen BPEL von 20,8cm wird hiermit das reine Phallo-Stretch-Programm gewechselt und ich häng mich mal wieder für 7Std/Tag an die Pumpe (V+). Wenn sich der Große daran gewöhnt hat, gibts dazu eventuell nachts noch den Phallo.


    [2.4.2013]

    Ostermessung 02.04.2013, nach 5 Tagen Pause:
    Immerhin stabile 20,8 cm BPEL.

    Jetzt muss es aber weiter gehen! Also weiterhin V+ 7h und nach Möglichkeit noch 7-12h Phallo plus PC-Muskeltraining (300x 5 Sek. anspannen).
    Da geht noch was - das MUSS noch was gehen!


    [3.4.2013]

    Update // Programm-Änderung:

    Weil mich das Benutzen des V+ tagsüber schon wieder nervt (nachts kann ich nicht, wer von Anfang an gelesen hat, weiß das schon), wieder zurück auf 20 Std./Tag Phallo + 300 x5 Sek PC-Muskeltraining. Neu mit dabei: 30min/Tag jelgen.

    Jelqs, um die Lattenhärte zu verbessern. Ich hatte das vor Jahren ganz am Anfang meiner PE Karriere schon mal probiert, und die Latte die ich damals damit hatte war sprichwörtlich hammerhart. Das will ich wieder haben! Und ne prallere Latte macht in Händen und diversen Öffnungen mindestens den gleichen geilen Effekt wie einfach nur ein fetterer Schwanz, der aber nicht ganz so hart ist.

    Zusätzliche Überlegung: Sackstrecker. Meine Eier liegen meist relativ eng am Schwanz an - das klaut mir optisch ein paar Zentimeter. Muss ja nicht sein, deshalb überlege ich, ob ich nicht nebenher noch anfangen soll, meine Eier zu strecken. Dürfte auch für ein nettes "Klatsch"-Geräusch beim Einsatz sorgen


    [5.4.2013]

    Ich habs ja wirklich probiert - aber ich KANN einfach NICHT nach 15 min jelqen aufhören.
    Nennt mich narzistisch, aber dieses Gefühl und der Blick auf die pralle Keule zwingt mich zum weiterjelqen.
    Unter 30 Minuten komm ich einfach nicht. Ich schau dafür, dass ich den Druck nicht ZU groß am Anfang werden lasse.


    [6.4.2013]

    Nochmalige Planänderung: statt Phallosan vorerst doch alleiniges V+ Training. Ich hab nicht aufgepasst und beim ersten Phallo Training nach der Pause zuviel Luft in der Glocke gehabt. Das Ergebnis war eine Eichel die oben blutrot vor Blutergüssen war. Mein Kerl will solange nicht mehr blasen bis wieder alles gut aussieht. Er meinte auch, ich solle dann lieber pumpen, weil das nicht solche Spuren hinterlässt und stattdessen noch den angenehmen "WOW ist der fett!" Effekt mitbringt. ;)

    Das beziehungsverträgliche Training sieht jetzt also so aus:
    7h V+, 300x PC Muskel anspannen, 30 min jelqen. Und dazu natürlich das obligatorische Krafttraining.


    [31.5.2013]

    # Update #

    Ich pumpe nach ca. nem Monat Pause wieder mit dem V+ - wie immer tagsüber, diesmal aber "nur" 5h/Tag.
    Da mich das nach wie vor etwas nervt, meine Bewegungsfreiheit 5 Stunden lang empfindlich einzuschränken, hab ich soeben nen Versuchsballon gestartet und mir ne Bathmate GOLIATH bestellt.
    Hab erst überlegt, ob ich ne Hydromax x40 nehme - aber da die bei den Maximalangaben quasi fast schon meine jetzigen Werte hat, wäre das irgendwie sinnfrei. Beim Goliath komm ich zumindest ins Träumen, bei seinen maximal erreichbaren Werten von 26x6,5

    Bin gespannt, ob der Goliath was taugt und den V+ zumindest bei mir ablösen kann.

    Phallosan und BM sollte man glaub ich nicht kombinieren, richtig?
     
    #6
  7. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [3.6.2013]


    .: 5. BATHMATE (GOLIATH) Übungsprogramm :.


    Ich hab beim googlen ein nettes Bathmate/Strech-Programm gefunden und bin geneigt, das aus zu probieren. Weiter unten wird über eine Kombination aus Bathmate und SizeGenetics (ein Stretcher) gesprochen - ich werde stattdessen einfach meinen Phallo benutzen...

    Hier vor allem für mich selbst die Übungsprogramm-Übersicht, da die Quelle (Bathmate Review - Based on 6 Years of Experience) vor allem mit nervigen Scripten punktet.
    Der folgende Text enthält nur die für mich als fortgeschrittener PE-User relevanten Stellen. Ausführlichere Infos auf der Website!

    I - Bathmate Only Newbie Routine

    This routine is if you have no prior male enhancement experience and only want to use the Bathmate.

    The purpose of this Bathmate routine is to get your dick used to the pump in the safest manner possible. It also will get you familiar with the device so you can adjust your routine accordingly after 4 weeks. It should also get you some gains, or at the very least- on your way to gains.

    Please read the directions that come with your Hydropump and talk to your doctor before using the Bathmate.

    Learn how to use the pump and use good judgement.

    Remember- the first month is mainly about getting used to the pump.

    The good news is- it is VERY EASY for newbies to make gains.

    Week 1 8 Minutes No Erection Level
    Week 2 12 Minutes No Erection Level
    Week 3 8 to 10 Minutes 70% Erection Level
    Week 4 10 to 12 Minutes 70% Erection Level
    Week 5 – Week 10 12+ Minutes 100% Erection Level

    Week 1

    Enter the Bathmate in the soft (flaccid) state, leave the Bathmate on for 8 miuntes. Full pressure.
    Do this every-other-day.

    Week 2

    Enter the Bathmate in the soft (flaccid) state, leave the Bathmate on for 12 minutes. Full pressure.
    Do this every-other-day.

    Week 3

    Enter the Bathmate with a 70-80% erection, leave the Bathmate on for 8-10 minutes. Full pressure.
    Do this every-other-day.

    Week 4

    Enter the Bathmate with a 70-80% erection, leave the Bathmate on for 10-12 minutes. Full pressure.
    Do this every-other-day or 2 days ON and 1 day OFF.

    Week 5 and Beyond

    Enter the Bathmate with a full erection, leave the Bathmate on for 12+ minutes.
    Adjust your routine (pressure, frequently) accordingly. By now, your penis is pretty used to the Bathmate.

    You will notice that the ‘temporary gains’ or “PUMP” sticks around longer when you use a strong erection. For the first 2 weeks, you probably won’t get a HUGE PUMP that keeps your dick swole and hung for 4-24hours. Just work up to it.

    When you start using a FULL erection in your Bathmate- you will begin to see the HUGE pump that Bathmate is known (notorious) for.

    Everyone loves the temporary pump and raves about it, so if you really want to see what I mean and you haven’t finished the first 2 weeks of training, do this- Enter the Bathmate with a full erection, leave the Bathmate on for 5-6 minutes, don’t go too long. You’ll see that you dick is as wide as ever. I don’t suggest using a full erection in this Bathmate routine until you’ve used the thing for about a month. But that’s what you have to look forward to, a thick dick that hangs and swings for the majority of the day. It takes about 5-6 months to achieve that [nearly] all day, lasting, perpetual pump that you can use during sex. It’s at about the 5-6 month period when most guys notice that their gains are sticking (becoming permanent), just keep using this device and enjoy the daily pump.

    At the one month mark, you can also start to incorporate “Bathmate Pulls” (or stretches) into your Bathmate routine. These target length and specifically, the internal penis.

    For more information on this, check the Bathmate FAQ.


    II - Bathmate for Length?

    In order to specifically target length, you have to do “Bathmate Stretches,” I suggest that you use Bathmate for at least a few weeks before incorporating Bathmate Stretches. After that, use can focus on using Bathmate for length gains.

    Bathmate Exercises For Length (Stretches)

    In short, these stretches work in a similar fashion to how manual stretches work.

    You are stretching the organ/muscle/spongy tissue (the penis is made of these 3 tissues, although it’s not completely made of these 3 tissues).
    The tissue later rebuilds itself (similar, but not identical to skeletal muscle tissue) stronger and longer than before. Also, the Bathmate for Length Stretches are more intense and WILL stretch your internal penis better than anything else.

    The result is- gains in length.

    In order to do these Bathmate for Length Stretches-


    1. Fill the Bathmate with warm/hot water

    2. Put it on

    3. Pump it, letting out all of the excess water - Give it a minute, then start these stretches

    4. Pull the Bathmate FORWARD, holding it for 30 seconds, hold the base of the Bathmate so it doesn’t eat your balls

    5. Pull the Bathmate to the LEFT, holding it for 30 seconds, hold the base of the Bathmate so it doesn’t eat your balls

    6. Pull the Bathmate to the RIGHT, holding it for 30 seconds, hold the base of the Bathmate so it doesn’t eat your balls

    7. Pull the Bathmate UP, holding it for 30 seconds, hold the base of the Bathmate so it doesn’t eat your balls

    8. Pull the Bathmate DOWN, holding it for 30 seconds, hold the base of the Bathmate so it doesn’t eat your balls

    9. Repeat these stretches 2 or 3 more times, pushing out the excess water every once in a while


    Notes on using Bathmate for length by doing these stretches-

    The Bathmate should be tight on your body with good suction.
    It shouldn’t fall off while pulling your penis (it won’t fall off if it’s tight).
    For these stretches- you are pulling hard (like manual stretches) it’s just a slight/average pull to angle the Bathmate in a different direction.
    You’ll feel a slightly uncomfortable burning sensation as you stretch your internal penis, it should not HURT.
    You can kegel (squeeze your PC muscle, the muscle that you use to stop your pee or flex your asshole) to encourage blood flow to your penis.
    Like normal use of the Bathmate, you should ideally put it on with a ~90% erection.
    Just get used to doing the stretches, as with all penis enhancement, don’t be overzealous.
    Consistency, repetition and commitment makes you HUNG.
    Reckless stretching or jelqing just gets you injured and delays your progress. Be safe guys.
    A big dick means nothing if you can’t USE IT on attractive females, right?


    III - Using Bathmate and Sizegenetics for Newbies

    So Can I Use Bathmate and SizeGenetics Together?

    Bull Combining Bathmate and Sizegenetics (Beginner Level)Ask your doctor first.
    But in my opinion and personal experience- Yes, yes you may.
    In fact, the combination is perfect.
    SizeGenetics is mostly for length and Bathmate is mostly for girth.

    In my opinion, the combination of the two (with manual exercise) is the very BEST combination you can possibly use. You will get the fastest and best gains possible.

    So How Do I Combine the Two?

    My advice (opinion) for newbies (first 30-45 days) is different than those with more PE experience.

    Have your doctor approve this prior to starting.

    Sheep Combining Bathmate and Sizegenetics (Beginner Level)My suggestion is to take the Newbie Bathmate routine-

    Bathmate / Water Pump Routine (3 or 4 Days a Week)
    Week 1- Bathmate for 6-8 minutes (Flaccid, 40-50% Boner)
    Week 2- Bathmate for 8-10 minutes (Flaccid, 50-60% Boner)
    Week 3- Bathmate for 10-12 minutes (60-70% Boner)
    Week 4- Bathmate for 12 minutes (70-80% Boner)

    * Don’t use the Bathmate on the off days.
    It is an off day, and you are hooking up with a chick later and want to use the Bathmate only use it for 5-6 minutes.
    Wait until week 3 to do this though. During week 1 and week 2, don’t use the Bathmate on the off days.

    … and for the first 2 weeks, combine it with-

    2 Hours of SizeGenetics on ON days
    4 Hours of SizeGenetics on OFF days
    Make sure to take at least 1 OFF day where you do no training whatsoever.

    … and for the next 2 weeks, combine it with

    2-4 Hours of SizeGenetics on ON days
    6 Hours of SizeGenetics on OFF days
    Make sure to take at least 1 OFF day where you do no training whatsoever.

    Again, this is a suggestion based solely on my opinion.

    I was not new to PE when I got the Bathmate or went I got SizeGenetics. If I was, I would do that routine.

    It should safely accomplish both goals of the first month-

    Get your dick used to training
    Make some gains

    Now, lets talk about the guys that have done PE for at least a month.

    If you have used the Bathmate and Sizegentics for more than a month, you should actually have a pretty good idea of what you are doing and how your dick is responding. There is a bit of a learning curve when learning to use the two devices and seeing how your penis reacts, but it’s really not too complicated.

    Bathmate safely expands the tissue in your dick. When you recover, you grow slightly. It adds up.

    Sizegentics safely stretches the tissue, ligaments and tendons in your dick outward. When you recover, you grow slightly. It adds up.

    Believe it or not, after 30 days, you can pretty much trust yourself to decide how much training you can do.

    Chicken2 Combining Bathmate and Sizegenetics (Beginner Level)Just build on the routine you have been doing-

    If you have been using the Bathmate 4 days a week – try 5.
    If you have been using Sizegenetics 4 days a week – try 5.
    If you have been using the Bathmate for 10 minutes – try 12.
    If you have been using Sizegenetics for 4 hours – try 6.
    If you haven’t been doing any manual PE – do it 2 times a week for 20 minutes.
    Stuff like that…

    Just add to your routine. That is my advice.


    IV - More Advanced Bathmate and Sizegenetics Routine

    2 Inches, 1 Year

    This penis enhancement routine combines the Bathmate Hydropump and the Sizegenetics Penis Extender.

    It is meant for “intermediate” levels, specifically guys that have used BOTH devices TOGETHER for over 6 weeks.

    This routine is meant just for weekdays (Monday-Friday), you can do it more – but I’m just going by what I’ve done.

    If you do combine it with manual exercise for the duration of the work week, I encourage you to take the weekends off.

    I think resting on weekends was key, after all- when you REST, you GROW.

    This is how it goes, it’s easy-


    1. I wear my extender from morning until evening. EVERYDAY 8-10 hours day.

    2. After that, I do a 10-15 minute session with the Bathmate Hydropump

    3. After that, I wear my extender for another 1-2 hours.


    I have found it’s quite beneficial to pump with the Bathmate before Sizegenetics because it keeps it tight and the stretch is noticeably stronger. This is what you should be doing anyway- Sizegenetics keeps your penis from “turtling” and encourages blood flow to the length of your penis (even though toward the end of sessions it might feel otherwise).

    Since doing this routine, I have actually seen the most gains and significant improvement in both girth and length. Especially in flaccid hang.

    This routine might sound simple- it is. Lets “Keep Perspective on Male Enhancement” and remind ourselves that THIS IS NOT BRAIN SURGERY. At the end of the day (and hopefully throughout the day) is it SIMPLY PULLING ON YOUR DICK.

    THE MORE YOU PULL, THE MORE YOU GROW.
    (provided that you do so safely and allow adequate time for rest).


    V - Bathmate Tips


    · It’s important to expand your penile tissue as much as possible. That’s how you create division and grow thicker-Always use the hottest water your skin and dick can handle. This is important. The hotter the water is- the better your girth and tissue expansion will be during your session. Don’t burn yourself though.

    · Some people are concerned about discoloration. This is how I’ve seemingly prevented myself from getting the red dots and or purple blotches on my cock-I start my session by pumping until I feel a good tug of pressure on my dick in the Bathmate. I don’t pump again until I don’t feel the pressure. Then I pump until I feel it again. Repeat this until you are at the point where no more water is coming out, this is when you are up to full pressure. By this point the pressure and suction should be tight enough to where you can just let it hang from your dick (if you’re in the shower of course). (Good Looking Loser says: obviously I don’t mind the discoloration or the “PE Band,” but warming up and pumping slower seems to be the way to prevent it. My discoloration was from jelqing however, I don’t mind it one bit.)

    · For you guys not getting solid suction-Make sure you are either trimmed or totally shaved the area you are using the Bathmate. Trim your balls too (the hair)! This will make a significant improvement and ensure that you get the best seal and suction.

    · Here’s another tip for suction and to keep more water in the pump-When you do pump the Bathmate point, it in a more upward-angle like your natural boner would be. This also helps with the best suction and best seal.

    · For you guys that experience some air bubbles, don’t freak out-If you do have a slight air bubble at the top of the pump that is okay. But to get the most amount of water it takes practice and timing to get the pump on without losing much water at all. I know it took me a good week or two to get it down. You want to keep as much water in the pump as possible, that is a key component of the suction.

    · For you guys that are having trouble keeping your balls out of the way, remember-The angled part on the Hercules, Goliath and X30 goes on the underside of your dick. It’s there to give your balls more protection. But there’s no harm in trying it the other way around, the X30 and X40 can rotate. Find you best angle.

    · If you have problems getting an erection while starting your Bathmate session, try this-Bring in a laptop into the bathroom and throw some porn on. I, personally, jerk off a little with soap and that get’s me rock hard for my sessions. I just think about my girlfriends sexy ass and BAM- in 30 seconds I am ready to go. But if none of that works, look into some Cialis.

    · (note: if you can’t get a boner and you usually can, it’s a sign of fatigue. Take 24-48 hours off until you can get a good erection again.)

    · If you guys are super ambitious for gains-Consider jelqing before using the Bathmate or consider adding a second 10 minute Bathmate session sometime after your first one. It can be at the beginning of the day or simply right after your initial session. Jelqing prior to Bathmate makes for an INTENSE workout. Start out with a quick 3 minute jelqing session and only do this if you DON’T feel fatigue from just using the Bathmate alone.

    · If you really want to MAX OUT, in addition to manual stretch and jelqing-I suggest looking into something such as the VLC Tugger or the divocup and divosuit to wear at nighttime. With a moderate stretch at night your dick can theoretically HEAL AND BE STRETCHED OUT ALL DAY. Some guys are able to wear Sizegenetics at night but we don’t.




    .: Persönlicher PE-Trainingsplan mit Bathmate und Phallo :.

    Ausgehend von den Infos aus dem Riesenposting zu Bathmate und SizeGenetics, ergibt sich für mich folgendes Trainingsprogramm:

    Woche 0 (jetzt)
    Bathmate für 10 Minuten schlaff für die Gewöhnung an das Gerät

    Woche 1
    Bathmate für 10 Minuten, schlaff, 40-50% Latte, (5 on, 2 off)
    Phallo 2 Std (5 on), 4 Std (2 off)

    Woche 2
    Bathmate für 10 Minuten, schlaff, 50-60% Latte, (5 on, 2 off)
    Phallo 2 Std (5 on), 4 Std (2 off)

    Woche 3
    Bathmate für 10-12 Minuten, 60-70% Latte, (5 on, 2 off)
    Phallo 3 Std (5 on), 5 Std (2 off)

    Woche 4
    Bathmate für 12 Minuten, 70-80% Latte, (5 on, 2 off)
    Phallo 4 Std (5 on), 6 Std (2 off)

    Woche 5
    Jelquen 10 Min (5 on, 2 off)
    Bathmate für 15 Minuten, 70-80% Latte, (5 on, 2 off)
    Phallo 4 Std (5 on), 6 Std (2 off)

    Woche 6
    Jelquen 10 Min (5 on, 2 off)
    Bathmate für 15 Minuten, 70-80% Latte, (5 on, 2 off)
    Phallo 4 Std (5 on), 6 Std (2 off)

    ab Woche 7 - Hardcore 1 (5 on, 2 off)
    Phallo 6 - 8 Std
    Jelquen 10 Min
    Bathmate für 15 Minuten (70-80% Latte)
    Phallo 2 Std

    ab Woche 9 - Hardcore 2 (5 on, 2 off)
    Phallo 8 - 10 Std
    Jelquen 15 Min
    Bathmate für 20 Minuten (80-100% Latte)
    Phallo 2-4 Std

    Da ich mitten im Übungsplan Urlaub hab, wird mich der Bathmate im Urlaub begleiten, der Phallo jedoch vermutlich nicht.

    Woche U (5 on, 2 off)
    Bathmate für 20 Minuten (100% Latte)


    ROCK'N'ROLL!
     
    #7
    The_Driver, Little und BuckBall gefällt das.
  8. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [15.09.2013]


    Update 15.09.2103:

    Urlaub, zu häufiger experimenteller Wechsel der Trainingsarten und die damit verbundenen Trainingsausfälle bzw. -unregelmäßigkeiten dürften dafür verantwortlich sein, dass ich aktuell die 20,8 BPEL nur sehr schwer halten kann. Ich denke ich eher wieder auf 20,5 runter. Das ist zwar immer noch mehr als der deutsche Durchschnittsbürger hat, nervt mich aber gewaltig.

    Der Plan war ja ursprünglich, mit Phallo strecken, Bathmate und ein paar Jelgs.

    Das Thema hab ich abgehakt. Aus den folgenden Gründen:

    · Bathmate: nettes Konzept, aber total nervig bei regelmäßiger Anwendung, weil man ne Dusche oder Badewanne benutzen muss.

    · Phallo: ich hab nochmal eins auf den Deckel bekommen von der besseren Hälfte, weil meine Eichel durch den Phallo echt in Mitleidenschaft gezogen wird. Und das resultiert in spürbar weniger Bock darauf, mich zu blasen.

    · Statt dessen wurde pumpen mit dem V+ nochmals ausdrücklich erlaubt. Die zusätzliche Dicke gefällt anscheinend sehr gut


    Deshalb geb ich nach 25 Monaten PE nun offiziell meinen Widerstand gegen manuelles PE auf und werde ab morgen ein Mischtraining machen (das meinen EQ auch weiterhin verbessern dürfte. Für ne stahlharte Latte!):

    Trainingsplan Montags bis Freitags

    Phase 1 - Stretching:

    · Stretching

    · Helicopter Stretches

    · A-Strech

    · V-Stretch


    Phase 2 - Jelquing:

    · Jelgen

    · Uli (erst Mal ganz vorsichtig rantasten)


    Phase 3 - Pumpen mit dem V+:
    Direkt im Anschluss, um den jetzt schon gut bearbeiteten und gedehnten Schwanz in dieser Größe zu halten werde ich 3, 4, 5 oder auch mehr Stunden mit dem V+ pumpen - abhängig vom Tagesplan, Terminen, der besseren Hälfte, etc.

    Ziel:
    Als Weihnachtsgeschenk an mich selbst: am 24.12.2013 will ich die 21 cm BPEL auf dem Lineal sehen.
    Verdammte Scheiße nochmal! :D


    Nachtrag / Zusätzliche Überlegungen !!! DON'T TRY THIS AT HOME!!! :
    Um zu gewährleisten, dass wirklich mehr Längenwachstum statt findet und ich nicht durch das jelqen das Längenwachstum hemme, überlege ich grad, ob es Sinn machen würde, quasi als Anreiz, nach dem manuellen Training mit nem V+ Zylinder zu pumpen, dessen BPEL ca. 0,5 cm länger ist als der aktuelle...?




    [15.9.2013]

    Ich lese mich grad in das Thema Zyklus - Training ein. Sehr spannend. Ich glaube, das könnte mich vorwärts bringen. Ich hoffe nur, dass ich nicht sowieso schon am Ende meiner Fahnenstange angekommen bin...




    [16.09.2013]

    Messungen 16.09.2013:

    Flacid Length: 13,5 cm
    Flacid Girth / Schaft: 12,5 cm
    Flacid Girth / Eichelkranz: 13,5 cm


    NBPEL: 18,0 cm (ich muss dringend(!) abnehmen - aber schon dabei! )
    BPEL: 20,0 cm
    BPEL*: 20,7 cm
    BPFSL: 21,0 cm
    EG-Schaft: 14,0 cm
    EG-Eichelkranz: 14,5 cm

    Subjektive Einschätzung der EQ: 80%.



    Packungsbeilage:
    Messmethoden nach Penispedia, außer BPEL*.

    BPEL*: Messmethode von Anfang an (seit 08/2013): Lineal SEITLICH am Schwanz bis auf den Beckenknochen gedrückt. War bei mehreren Messungen im Vergleich zur Penispedia-Methode zuverlässiger, weil die Werte weniger schwankten.

    NBPEL- und BPEL-Werte wurden unter Einfluss von ca 50-60mg Sildenafil gemessen, um gesicherte 100% EQ Messungen zu gewährleisten. Denn eine Verbesserung von 80% auf 100% EQ macht zwar nen größeren Schwanz, hat aber nichts mit Wachstum zu tun - vorsichtshalber hier noch die übliche Warnung: fragt vorher eure Eltern, bevor ihr euch Pillen einwerft, Kinder!




    Mein BPEL-Wert in der Signatur bezieht sich dementsprechend dann auch auf den BPEL*-Wert. Der BPEL*-Wert im August 2011 lag bei 18,5 cm. D.h. der Gain-Wert stimmt weiterhin, nur hab ich statt 18,5 cm Ursprungslänge wohl nach Penispedia 17,8 cm gehabt - OMG!

    Für das manuelle PE und gerade für den Unterschied zwischen BPFSL und BPEL sollte vermutlich der BPEL-Wert mit Lineal (Penispedia-Messmethode) oben angelegt genommen werden, da ich den BPFSL auch nach der Penispedia-Messmethode ermittelt habe.


    Demnach hab ich einen Unterschied zwischen BPFSL und BPEL von 1 cm.



    [17.9.2013]

    Aktualisierter Trainingsplan für Montags bis Freitags:

    Aufwärmen = 5 Minuten

    Phase 1 - Übungen für die Länge:

    Stretching - 7 Richtungen à 1 Minute = 7 Minuten
    Pause - mit Auflockern = 1 Minute
    Stretching - 7 Richtungen à 1 Minute = 7 Minuten
    Pause - mit Auflockern = 1 Minute
    Helicopter Stretches - im Uhrzeigersin = 1 Minute
    Helicopter Stretches - gegen den Uhrzeigersin = 1 Minute
    Pause - mit Auflockern = 1 Minute
    Stretching - 7 Richtungen à 1 Minute = 7 Minuten
    Pause - mit Auflockern = 1 Minute

    Phase 2 - Übungen für die Dicke:

    Jelqing = 5 Minuten

    Abwärmen = 5 Minuten

    Danach noch entspannt Schwanzpflege mit einer Creme, die Bepanthen enthält ("Bepanthol Handbalsam")

    = 5 Minuten aufwärmen, 27 Minuten Längenübungen, 5 Minuten Dickeübungen, 5 Minuten abwärmen.


    ... Antwort dazu aus dem alten Forum:


    Dass die BPEL-BPFSL-Differenz maximal 1,5cm betragen soll stimmt so nicht. Das kann bei jedem anders sein. Erst wenn die EQ darunter leidet (aber auch wirklich nur wenn man alle anderen Möglichkeiten ausschließt), sollte man langsam auf Dickefokus gehen. Das heißt dann aber übrigens auch nicht, dass man komplett eine Dickephase einlegt, sondern das Verhältnis auf ca 70/30% verschieben... hört sich vllt komplizierter an, als es ist. Lies dir mal die TSM-Theorie durch.

    27mins Netto-Stretchzeit ist viel zu viel. Mach 2 Durchgänge nochmale Stretches und zwischendurch vllt 2 Helis (1min in die eine und dann noch 1min in die andere Richtung). Fertig, das sollte reichen für die ersten paar MOnate.
    Auch solltest du so 15mins jelqen.

    Ich empfehle erstmal ausgewogen zu trainieren (Anfängerprogramm halt), da man so direkt BPEL gainen kann ohne den Umweg über BPFSL- Gains. Lies dir übrigens mal die TSM-Theorie durch, dann weißt du bescheid.
    Danach erstmal Längenfokus.

    Ich poste mal die Empfehlung von Fasz:

    zusammengefasst sieht meine empfehlung also so aus:

    monat 1-6: anfängerprogramm, ab monat 3/4 langsam steigern (stretch-varianten einbauen, jelqen bei höherer erektion, zeiten erhöhen - aber KEINE weiteren dicke-übungen!) - rhythmus 5/2

    monat 7-12: schwerpunkt auf stretchen legen (insbesondere auch bundled-variationen und andere, die auf die tunika gehen); jelqen nur noch als eq-training dabei haben (1-2 mal die woche HÖCHSTENS, nicht länger als 20 min.) - rhythmus always on (pausen nur bei verletzungen)

    monat 13-X: solange weiter fortfahren mit längen-fokus wie in den vorherigen 6 monaten, bis man sein längen-ziel (zumindest fast) komplett erreicht hat!! bei bedarf auch extender und/oder hängen mit ins prog nehmen.
    ABER: bei einer tsm-differenz (also zwischen bpel und bpfsl) von >2.5 cm, also (halb) entsprechend der tsm-theorie, auf dicke-fokus umstellen! dabei aber weiterhin nur jelqen (auch bei hoher erektion, gerne 1-2 stunden täglich) und ein wenig ulis (keine härteren dicke-übungen!) - rhythmus: während längen-fokus always on, während dicke-fokus variabel, zb. 1/1, oder 5/2 - je nachdem, wie lange die trainingseinheiten sind. auf jeden fall auf genügend reg-zeit achten!

    monat X-Y: wenn längen-ziel erreicht ist, vollkommen auf dicke-fokus umstellen (tsm-differenz sollte zu diesem zeitpunkt ohnehin bei minimum 2 cm liegen); pumpen hinzunehmen (langsam steigern, wassereinlagerungen tunlichst vermeiden so gut es geht), VIEL jelqen, neben ulis nun auch langsam härtere dicke-übungen dazu nehmen.
    rhythmus: fürs pumpen sobald man sich daran genug gewöhnt hat: always on, möglichst auf 2-3 einheiten pro tag gesplittet (dafür jede einheit nicht länger als 30 minuten); fürs restliche dicke-training: variabel, auf reg-zeit achten (zb.1/1 oder 5/2 oder sogar nur 3/4)


    [18.9.2013]

    Haltet mich für verrückt, aber mir kommt nach dem ersten Tag manuellem PE (muss heute noch) mein Schlaffi schon länger vor.
    Ist bestimmt nur Einbildung, aber Vorfreude und positives Denken unterstüzt das PE ja bekanntlich auch haha
    Ich glaub meinem Schwanz gefällt manuelles PE!


    [20.09.2013]

    Alter Schwede!
    Noch nicht mal eine ganze Woche manuelles PE liegt hinter mir, aber ich seh jetzt schon Adern auf meinem Kleinen, von denen ich nicht mal wusste, dass sie existieren!
    Gefällt mir zieeeeemlich!
     
    #8
    The_Driver, Little und BuckBall gefällt das.
  9. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [23.09.2013]

    .: 6. PE-Verletzungen :.

    So. Jetzt doch mal ne Frage an die alten Hasen:

    Was ihr auf diesen Bildern seht, ist der Zustand meiner Eichel nach dem manuellen Training. Genauso sah sie auch immer nach der Phallo Benutzung aus - vor allem nach einer längeren Pause. Eichel in den Unterdruck - bäm! siehe Bilder.

    Das ganze erholt sich natürlich auch wieder, eine ganz leichte Färbung der Eichel bleibt allerdings vorhanden. Vermutlich meine ganz persönliche PE-Nebenwirkung.

    Das Problem besteht auch nicht seit gestern sondern begleitet mich seit mindestens der Zeit, als ich mit dem Phallo angefangen hab.

    Wenn ihr jetzt ankommt mit "lass das erst mal abheilen", dann kann ich mit PE komplett aufhören. Denn sobald etwas Druck in der Eichel ist - sei es durch den Unterdruck durch Phallo/V+ oder manuelles Jelqen, sieht die erst ein mal SO aus. Teilweise schaff ich es schon beim stretchen, dass die Eichel, obwohl sie nicht mal ihre Endgröße erreicht hat, stellenweise so blut/dunkelrot aussieht.

    Nun kommt ihr. Was soll ich tun?


    ... Antworten...


    Mein Gott, das sieht echt schlimm aus! Als erstes würde ich tatsächlich mal eine Pause empfehlen, auch wenn ich das nicht sollte. Zweiter Tipp wär es den Druck beim Jelqen stark zu reduzieren. Ansonsten wirst du vielleicht dauerhaft mit dieser Verfärbung leben müssen!



    ... ich ...


    Ich kann dir sagen, wie das dann weiter geht:
    Ich mach ne Pause - ein paar Tage oder ne Woche.
    Danach fange ich wieder an zu stretchen.
    Dabei drücke ich natürlich auch die Eichel etwas, weil ich ja nen Halt brauche um zu ziehen.
    Rote Stellen erscheinen auf der Eichel.
    Deshalb wird mir geraten, ich soll das abheilen lassen.
    Ich mache also eine Pause - ein paar Tage oder ne Woche.
    Danach fange ich wieder an zu stretchen.
    Dabei drücke ich natürlich auch die Eichel etwas, weil ich ja nen Halt brauche um zu ziehen.
    Rote Stellen erscheinen auf der Eichel.
    Deshalb wird mir geraten, ich soll das abheilen lassen.
    Ich mache also eine Pause - ein paar Tage oder ne Woche.
    ...

    Du siehst, wohin das führt?



    ... andere antwort...


    Ich muss mich anschließen: Das sieht übel aus. Ziemlich übel. Und nach dem, was du oben beschrieben hast (das selbst bei relativ geringer Belastung das sehr schnell auftritt), nehme ich an, dass da irgendetwas mit deinen Gefäßen im Argen ist. Möglicherweise auch schon seit einiger Zeit (womöglich durch harte PE-Praktiken begünstigt) und permanent. Ein Arztbesuch wäre nicht verkehrt, vielleicht kann der Absehen, ob du bleibende Schäden an den Schwellkörpern und Gefäßen hast, die so eine rasche Einblutung begünstigen. Du kannst ihm ja sagen, dass so eine Entwicklung schon häufiger aufgetreten ist.
    Auf jeden Fall würde ich es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ich weiß ja, du magst das Training gerne etwas härter und hast ja ohnehin besonders ambitionierte Zielsetzungen - aber das alles würde dir nichts helfen, wenn eines Tages einer deiner Schwellkörper den Geist aufgibt oder aber die Einblutung zu einer Entzündung führt.



    ... ich ...


    Wird gemacht. Wollte eh mal so langsam mit den Routine-Untersuchungen anfangen. Man ist ja schließlich keine 18 mehr

    Ich scheine übrigens einen Weg gefunden zu haben, den Cyclus 1 (Newbee-Programm) durchzuführen, ohne dass die Eichel immer aussieht als wär sie verprügelt worden:

    Beim Stretchen - statt OK Griff - den Schwanz zwischen Zeige- und Mittelfinger (an der Basis, wo die Finger aus der Hand kommen) nehmen und unter der Eichel plazieren. Statt nun einen rutschenden OK Griff zu haben sorgen die Innenseiten der Finger dafür, dass seitlich & flächig unter der Eichel ein Druck erzeugt wird, der nen gescheiten Zug ermöglicht, ohne dass ich meine Eichel quetsche. Gut, am Rand wird schon etwas zusammengedrückt, aber die Eichelspitze bleibt unberührt.

    Ich habe Vorher-/Nachher-Bilder gemacht um zu dokumentieren ob die Eichel leidet oder nicht - sieht nicht so aus. Jeah!

    Beim Jelquen habe ich testweise 2 Protektorkappen vom Phallosan über die Eichel gestülpt - um zu vermeiden, dass zuviel Blut die Eichel zu stark aufpumpt. Das ganze wurde natürlich auch dokumentiert und ich würde mal hoffnungsvoll sagen - es wird dadurch nicht schlimmer.

    Das würde ergo bedeuten, dass meine Eichel jeden Tag die Chance hat, sich ein Stück weit zu erholen, ohne dass ich es mit dem Training verschlimmere. Fingers crossed!

    Nach dem Training trage ich nen weiten Cockring, der den Schwanz nicht abschnürt aber ihn trotzdem noch in vergrößertem Zustand hält.

    Not macht erfinderisch, wie man weiß

    Trotz allem werd ich beim Uro/Derma-Doc mal nachfragen... besser ist das.
     

    Anhänge:

    #9
    mo1111, The_Driver, Little und 2 anderen gefällt das.
  10. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [4.10.2013]

    Zwischenstand:
    Das Einsteigerprogramm Cyclus 1 läuft super. 5/2 on/off.
    Der Besuch beim Doc steht noch aus - wird vermutlich erst im Oktober was.

    Das Stretchen geht gut mit Babypuder als Hilfe, damit ich nicht abrutsche und plötzlich die Eichel quetsche. Dazu der "Peace" Griff (Schwanz direkt unter der Eichel zwischen Zeige- und Mittelfinger zusammendrücken beim stretchen - die Eichel verhindert, dass der Schwanz zwischen die Finger durch rutscht).

    Jelqen ist gar kein Problem. Auch nicht als Standardjelq (ohne Protektorkappe) und bei 100% Latte. Das juckt die Eichel so gut wie gar nicht.
    Klar, danach sind die üblichen Stellen etwas röter als vorher, aber das legt sich relativ schnell wieder und kann auch schon durch das stretchen kommen.

    Meine neue Wunderwaffe zum Auf- und Abwärmen: Mikrowelle + Kirschkernkissen.
    Das taugt schon fast als Wichshilfe! Meinem Kleinen gefällt das jedenfalls

    Damit bin ich zumindest schon mal auf dem Level, dass ich PE machen kann, ohne das was schlimmer wird.
    Ich glaub sogar, die Eichel heilt über die Zeit Stück für Stück langsam ab - aber das klär ich noch mit dem Doc...


    [25.10.2013]

    Urologe kommt übrigens nächste Woche dann dran wegen der Eichel-Geschichte.
    Uro deshalb, weil ich DEM eher erzählen will, dass ich mir diese Verfärbungen mit pumpen/stretchen eingefangen hab als ner Dermatologen-Tussi…

    Und nun zum positiven Teil:

    Messungen 16.09.2013 (copy/paste von Seite 12):

    Flacid Length: 13,5 cm
    Flacid Girth / Schaft: 12,5 cm
    Flacid Girth / Eichelkranz: 13,5 cm


    NBPEL: 18,0 cm
    BPEL: 20,0 cm
    BPEL*: 20,7 cm
    BPFSL: 21,0 cm
    EG-Schaft: 14,0 cm
    EG-Eichelkranz: 14,5 cm

    Subjektive Einschätzung der EQ: 80%.

    25.10.2013: Spontaner Mess-Anfall beim trainieren (nur die für mich momentan wichtigsten Werte fix mehrfach gemessen…):
    BPEL: 20,3 cm (+0,3)
    BPEL*: 21,0 cm (+0,3)
    BPFSL: 21,3 cm (+0,3)

    BPEL*: Messmethode von Anfang an (seit 08/2013): Lineal SEITLICH am Schwanz bis auf den Beckenknochen gedrückt. War bei mehreren Messungen im Vergleich zur Penispedia-Methode zuverlässiger, weil die Werte weniger schwankten.

    Ich muss sagen, das haut mich schon etwas von den Socken!
    Das waren jetzt 4 Wochen manuelles PE, 1 Woche Urlaub ohne PE, und die jetzige Woche manuelles PE plus 7+ Std. Phallo (ich KANN einfach nicht ohne…).

    Super Aussichten! Da kommt was großes auf mich zu, würd ich mal sagen
    Messfehler kann ich zu 99% ausschließen, da ich immer mehrfach anlege und messe. Und bei jeder Messung nehme ich immer den größten Wert, den ich irgendwie bei sauberer Messung erreichen kann, so dass EQ-Geschichten und schächerer Zug bei BPFSL-Messungen keine Rolle spielen.


    [29.10.2013]

    Unfassbar.
    Am 23.09.2013 hatte ich Bilder in mein Tagebuch zu den Eichelproblemen gepostet. Das Problem selbst gabs da schon ne Weile.
    Und bis heute hab ich mich erfolgreich davor gedrückt, nen Termin beim Urologen zu machen.

    Grund? Die Angst, dass der Doc sagt:
    "das bleibt so, da können Sie nix mehr machen" - oder
    "das heilt von alleine ab, da kann ich nicht helfen, aber mit dem PE sollten Sie aufhören".

    Krass, wie gut so ein Verdrängungsmechanismus funktioniert.
    Aber nu' is schluss. Termin ist gemacht.
    Der erste Urologe wollte erst Anfang Januar wieder nen Termin machen.
    Beim zweiten hab ich immerhin schon für in 3 Wochen nen Termin bekommen.

    Ich hab das ganze als generellen Checkup getarnt - ist ja auch nicht verkehrt, mal alles durch den TÜV zu jagen.
    Vom Urologen wirds vermutlich ne Überweisung zum Dermatologen geben, dann hab ich das auch gleich weg!
    Und spontan gleich noch nen Augenarzt Termin gemacht. Wenn schon TÜV, dann richtig!
     
    #10
  11. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [18.11.2013]

    Bericht vom Besuch beim Urologen.
    Gleich vorweg: zu DEM geh ich nie wieder!

    Ich hab im Wartezimmer den Altersdurchschnitt erwartungsgemäß um mindestens 20 Jahre gesenkt. Da wird einem ganz warm ums Herz, wenn man sieht, wieviele alte Männer da warten. Super Ausblick aufs Lebensfinale - aber gut, dafür kann der Arzt nichts.

    Im Sprechzimmer hab ich dann versucht, zu erklären, dass ich mal Strecker und Vakuumpumpen ausprobiert hab, und dabei halt Flecke auf der Eichel entstanden sind. Ich hab sogar den Namen "Phallosan" eingebracht. Hat den Doc aber nicht interessiert. Stattdessen bekam ich sofort(!) nen Vortrag, dass wissenschaftlich nicht erwiesen sei, dass das alles überhaupt was bringt und dass man sich dadurch nicht seinen Penis kaputt machen sollte. Der Vortrag hatte ne ziemlich ordentliche Lautstärke und aggressiven Unterton. Ich bin mir sicher, das halbe Wartezimmer konnte durch die Rigipswand mithören. Ich durfte dann aber doch noch kurz in ein Behandlungszimmer, Hose runter, auf die Liege und dann gabs ein Ultraschall von der Eichel. "Sieht nach Blutergüssen aus. Lassen Sie diesen Mist halt sein. Ihr Penis sieht normal groß aus. Sie brauchen das nicht, und machen sich damit nur den Penis kaputt. Kommen Sie in 4 Wochen noch mal, wenn die Flecken dann noch da sind."

    Danke für's Gespräch, Herr Dr. Arschloch.
    Ich war so perplex, dass ich gar nicht erwidern konnte, dass das jetzt schon der Zustand "nach 3 Wochen" ist. Und ich glaub auch nicht, dass das Gespräch groß anders verlaufen wäre, wenn ich das noch dazugesagt hätte.

    Ich bin jetzt ein bisschen ratlos, ehrlich gesagt.
    Zum einen scheint es sich wirklich "nur" um Blutergüsse zu handeln. Zum anderen treten die halt gleich beim pumpen oder stretchen auf. Reproduzierbar und nicht erst bei zu heftiger Anwendung sondern ziemlich schnell. Vom Abheilungsverlauf deckt es sich zumindest auch mit dem > Artikel hier.
    Bei normaler Erektion passiert gar nichts. Aber wie gesagt - leichtes jelqen kann das schon ändern.

    Was bedeutet das jetzt für meine PE Karriere?
    Weitermachen, weil es "nur Blutergüsse sind, die wieder abheilen"?
    Oder komplett an den Nagel hängen?
    Denn einmal PE Training (egal ob stretchen oder jelqen) und dann 8 Wochen Pause jedesmal ist ja auch komplett sinnfrei.
    Momentan tendiere ich (natürlich ) leicht in Richtung "dann halt mit den Flecken leben, aber dafür Gains. Wenn sich das nach n paar Wochen sowieso zurück bildet, kann es sich auch dann zurück bilden, wenn die Zielgröße erreicht ist". Wie seht ihr das?

    Ich weiß, ihr seid kein Ersatz für Ärzte. Aber DAS Erlebnis ist auch nicht der Brüller gewesen. Vlt sollte ich mal schauen ob es hier in der Gegend schwule Ärzte gibt - die dürften schon eher Patienten mit dem Thema "(Sex)verletzungen durch Vakkumpumpen" unter der 50er Jahresmarke in den Praxen haben und dementsprechend aufgeschlossener sein. So dass man auch mal in Ruhe mit denen drüber reden kann und nicht gleich nen verbalen Maulkorb durch ne Standpauke erhält.

    Auf jeden Fall werde ich auch ohne urologische Überweisung meinen Dermatologentermin behalten und da dann noch mal blank ziehen
    Eventuell werde ich am Abend vorher sogar ein kleines manuelles Training durchführen (falls ich bis dahin nicht eh wieder regelmäßig trainiere) - damit das ganze etwas dramatischer aussieht und der Arzt eher an einer Lösung interessiert ist.

    Im Anhang übrigens noch der Zustand der Eichel nach 3 Wochen ohne PE - einmal schlaff und bei sehr kalter Raumtemperatur und einmal prall. Verstößt bei dem Bildwinkel hoffentlich nicht gegen U18-Gesetze.
     

    Anhänge:

    #11
  12. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [5.12.2013]

    Mädels - Update!

    So beschissen der Besuch bei Urologen vor ein paar Wochen war, so geil war im Vergleich der Termin beim Dermatologen diese Woche. Coole Socke! Geht im Januar in Rente, war total entspannt, hat auf Fragen geantwortet etc.
    SO muss ein Arzt sein!

    Hautkrebs Screening war negativ - check!

    Zur Eichelverfärbung meinte er nur: Blut enthält viel Eisen. Bis das abgebaut ist kann es gelegentlich "eine halbe Ewigkeit" (O-Ton) dauern. Da soll man sich nichts bei denken, sowas dauert einfach. Mittelchen, um das zu beschleunigen oder Hautaufhellen gäbe es allerdings nicht.

    Ich fragte ihn am Ende noch, ob ich dann einfach wieder pumpen könnte (weil's einfach Spaß macht), halt mit dem Risiko (#1), dass wieder kleine Einblutungen / Blutergüsse auftauchen (wie wir wissen, ist das bei mir zu 100% garantiert), die dann (Risiko #2a) sehr langsam wieder abheilen oder (Risiko #2b) so wie jetzt nach 8 Wochen ohne Pumpen/Training leicht sichtbar erhalten bleiben.

    Seine Antwort: Klar, machen Sie nur. Blutergüsse kommen halt vor. Sowas geht meistens auch wieder weg.

    Trainingsupdate!

    Das bedeutet für mich, dass meine Trainingspause vorbei ist.
    Unter der Voraussetzung, dass das Kommen und Gehen der Flecken sich nicht dramatisch ändert: frische Blutergüsse, die innerhalb von ein paar Tagen wieder abgeklungen sind bis auf den Zustand der leicht sichtbaren Flecken auf der Eichel nehme ich bewusst in Kauf für die letzten 4 cm.

    Ich werde ab Januar wieder mit dem manuellen Neewbie Programm starten.


    [10.6.2014]

    .: 7. Manuelles PE – diesmal ernst gemeint :.

    Servus.
    Nach nem halben Jahr Auszeit geht's wieder weiter.

    NBPEL und BPEL Werte hab ich gemessen - sind gleich geblieben, maximal 1-2mm Rückgang - das finde ich schon mal richtig gut
    Die Signatur wird deshalb nicht überarbeitet.

    Nach dem Debakel im Dezember mit dem manuellen Training und der krassen Eichelverfärbung, bleibe ich allerdings auf Abstand mit dem manuellen Training und lege wieder wie vorher los mit dem Phallo plus PC-Muskeltraining. Das ist übrigens ne klare Empfehlung, Jungs. Ich hab es während der Auszeit 3 Monate am Stück täglich gemacht (ca. 300x 6sek. Anspannen und wieder locker lassen). Das sind Unterschiede wie Tag und Nacht bei der EQ.

    Eine leichte Verfärbung der Eichel ist immer noch vorhanden, die wird auch momentan wieder stärker durch den Phallo - allerdings lang nicht so dramatisch wie beim manuellen Training im Dezember.
    Mit der Verfärbung kann ich leben. Die ist innerhalb von ein paar Tagen wieder auf 'vorhanden aber nur leicht sichtbar' zurück - das verbuche ich unter 'no pain, no gain' und erklär potentiellen Gruppensex-Partnern *hust*, dass das ne alte Sexverletzung ist, weil ein Kerl beim Blasen auf die für ihn zu große Eichel gebissen hat.

    Hauptsache man hat ne gute Ausrede. In diesem Sinne - ROCK'N'ROLL!


    [29.7.2014]

    So. Die Auszeit ging dann doch bis zum Wochenende

    Gestern hab ich aber wieder mit dem Phallo / Strecktraining gestartet.
    Vorhin hab ich dann noch mal meinen V+ gecheckt und gemerkt, dass eine von beiden Pumpen ja doch geht - wunderbar! Ich war echt sauer, als ich dachte, dass auch die zweite Pumpe inzwischen kaputt ist - hab die wohl vertauscht
    D.h. ich werd morgen auch anfangen, meinen Schwanz wieder langsam an die Pumpe zu gewöhnen.

    Bis Ende der Woche mach ich Eingewöhnungstraining.
    Danach ist der Plan dann: Mo-Fr tagsüber V+ pumpen 5-7 Std. + 8-12 Std. Phallo strecken.
    Plus das übliche PC-Muskeltraining.

    Ich bin wieder da! :D


    [8.8.2014]

    Trainingsupdate!

    Ich hab jetzt eine Woche Training mit dem V+ hinter mir - mit einer kleinen aber entscheidenden Modifikation:
    Auf meiner Eichel sitzt eine Phallosan Protektorkappe beim Pumpen im V+.

    Diese kleine Modifikation hat für mich einen ganz entscheidenden Vorteil beim PE-Training:
    Ich kann pumpen "bis ich schwarz werde", aber die Eichel bleibt frei von neuen roten (Bluterguss-)Flecken!

    Das mit dem 'Kappe ab, Eichel bzw Schwanz und Kappe reinigen, dann wieder frisch drauf und neu einschmieren' ist zwar etwas aufwändiger als nur 'einschmieren, Schwanz rein, gut is' - aber das Ergebnis ist mir den Mehraufwand definitiv wert. Denn das bedeutet a) ich kann mit dem V+ ohne Frust tagsüber stundenlang trainieren, ohne dass mein Kerl mir Blowjobs verweigert (weil ihm die Eichel zu eklig aussieht). Und b) muss ich mir bei dieser Trainingsform keine Sorgen mehr machen, dass ich mir einen irreparablen Fleckenteppich auf der Eichel heran trainiere.

    Damit avanciert der V+ zu DER PE-Trainingsmöglichkeit für mich. Meilenweit vor manuellem PE (Eichelverfärbungen ab dem ersten Training) und dem Phallosan Stretching (Eichelverfärbung schleichend Tag für Tag).

    Durch die Eichelkappe komm ich natürlich nicht ans obere Ende des Innenkondoms - nach 7 Std Training ist der Schwanz trotzdem recht weit oben im Innenkondom. Wenn ich im V+ ne Latte habe, ist das Innenkondom trotzdem fast ausgefüllt. Messungen direkt nach 5-7 Std. Training geben mir nach wie vor einen temporären Längenzuwachs von 0,3-0,5 cm. Von daher bin ich zuversichtlich, dass der V+ in dieser modifizierten Anwendungsform nach wie vor optimal arbeiten kann und ich im Vergleich zur "normalen" V+ Nutzung keine Einbußen bei der Länge haben werde.

    Nette Nebeneffekte der Modifikation:
    #1 meine eh schon relativ große Eichel wird im Verhältnis zum Schaft viel weniger vergrößert - d.h. der Schwanz sieht nach dem Pumpen "viel harmonischer und ästhetischer" aus - meiner Meinung nach.
    #2 die bei mir sonst üblichen nervigen Donuts direkt unter der Eichel werden durch die Kappe komplett vermieden. Ich könnte nach 7 Std. pumpen in die Sauna gehen und jeder würde denken "Alter, was hat der denn für nen Monsterrüssel" - ohne gleich zu sehen, dass ich gepumpt habe.

    Die vorhandenen leichten dunklen Flecke auf der Eichel, versuche ich jetzt nebenher noch durch eine leichte Heparinsalbe weg zu bekommen - falls die allerdings bleiben sollten kann ich damit leben. Das ist ein kleiner Preis für einen großen Prachtlümmel

    Zusammenfassung:
    YEAH! Optimale Trainingsmöglichkeit für meine Problem-Eichel gefunden! 24x6 ich komme!


    Zusatz:
    Natürlich werde ich jetzt nicht auf ewig nur mit dem V+ meinen Schwanz fetter werden lassen.
    Da ich die TSM/ALP-Theorien logisch nachvollziehen kann und diese inzwischen auch hinreichend auf ihre Tauglichkeit getestet wurden, werde ich nach wie vor einen Weg suchen, entweder per Phallosan oder manuell ein BPFSL/BPEL-Training zu finden, welches meine Eichel nicht beeinträchtigt.

    Aber die nächsten Monate werde ich erst mal stur regelmäßig/täglich 5/2 on/off mit dem V+ pumpen und freue mich schon auf die weihnachtliche Messung mit hoffentlich ordentlichen Gains


    [3.9.2014]

    Momentan Flaute beim PE.

    Grund: 4-7 Std. V+ tagsüber geht zwar, behindert mich momentan aber so im häuslichen Alltag und mit meinen Hunden, dass es mich nervt.
    Ich warte gespannt auf den 1.10. und BuckBalls neuen PE-Bericht und liebäugle mit einer Umstellung des Trainings auf den PenisMaster Pro mit Vakuum für die Eichel und Stangen für genauere Längeneinstellungen und bei den Pumpgeschichten mit adäquaten Trockenpumpen - eine für Längenzuwachs, eine für reinen Umfang und viel Lymphe. Das scheint mir vom zeitlichen Aufwand effektiver zu sein als stundenlang im V+ drin zu hängen...

    Kostet zwar wieder ne Stange Geld, aber ich will ja auch ne Stange Schwanz dafür :D
     
    #12
  13. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [9.9.2014]

    Ha! Unfassbar.

    Hab grad mal meine alte "Spielzeug"-Kiste vor gekramt, denn ich hatte da so einen Verdacht.
    Und was finde ich da tatsächlich unter all dem anderen Kram?

    Eine quasi unbenutzte Penispumpe!
    Das Ding ist von Dr. Joel Kaplan und sieht dieser Pumpe hier seeeeehr ähnlich. (Dr. Joel Kaplan Starter Package: Deluxe Hand Pump & First Expansion Cylinder Official Website For Dr. Kaplan's Male Enhancement Products)

    Die wichtigen Details:
    - leicht konische Form
    - ca. 23 cm nutzbare Länge
    - 6,5 cm nutzbarer Durchmesser
    - mit Scherengriff und Manometer
    - inkl. CPC-Industrie-Kupplung, wenn ich das richtig sehe.

    Ich hab also seit Jahren ein Starter-Set mit den perfekten (Ziel-)Maßen rumliegen, das darauf wartet, eingeweiht zu werden und meine Gains voran zu treiben.

    D.h. ich brauche nur noch...
    - entsprechende Manschetten für den Zylinder
    - einen CPC-kompatiblen zweiten Zylinder, der in etwa meinen jetzigen EG plus max. 1 cm hat und 23+ cm Länge für reine Längen-Wachstum-Sessions.
    - Utensilien für fachgerechtes Aufwärmen des besten Stücks

    Das macht die Umstellung vom V+ auf reguläres Pumpen angenehm günstig

    Bleibt nur noch die Frage offen, ob ich mir z.B. nen X4 Lab Stangenstrecker OHNE Vakuum, sondern zum Einspannen der Eichel gönne.
    Damit die Eichel von roten Flecken verschont bleibt und ich trotzdem in den Längen-Phasen die BPFSL nach oben kriege...

    Geile Sache - muss mir nachher gleich noch mal den Pumpleitfaden von BuckBall zu Gemüte führen


    [12.09.2014]

    Hab mir grad nen X4 Lab Stangenstrecker bestellt.
    Der wird meinen Phallosan Gurtstrecker mit Saugglocke ersetzen, da meine Eichel mit dem Unterdruck der Saugglocke auf Dauer echt nicht zurecht kommt.

    PE avanciert hiermit zum teuersten Hobby, das ich je hatte :D
     
    #13
  14. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    [24.12.2015]

    .: 8. Turbulente Zeit und PE-Pause :.

    Nach und seit September 2014 folgte eine für mich turbulente Zeit. Viele Termine, viel unterwegs, Umzug, berufliche Veränderungen...

    Alles Dinge, die regelmäßiges PE nicht unbedingt begünstigen.

    Es gab Überlegungen, wenigstens regelmäßig durch einen ADS (All-Day-Stretcher, z. B. Phallosan) zu strecken, aber auch das macht für mich irgendwie keinen Sinn, zumal natürlich der blöde Schweinehund dazu kommt, wenn man mal lange genug aufgehört hat. Das Problem kennt sicherlich jeder hier.

    Ab Mitte 2015 hab ich dann unregelmäßig, aber trotzdem immer irgendwie wenigstens ein Mal die Woche entweder mit der Trockenpumpe gepumpt und/oder gejelqt. Fühlte sich gut an, allerdings änderte das nicht an den turbulenten Zeiten. Für ernsthaftes PE war das alles zu unregelmäßig.

    Sporadisch gemessene Werte plus Trainingsplan:


    Messung am 3.03.2015:

    BPEL: 20,0-20,2cm
    NBPEL: 17,5-18 (bin zu fett)
    BPFSL: 21,0-21,2cm
    EG: 14,0-14,1cm / Eichel: 14,8-15,0cm

    Trainingsplan – reines Pumpen mittels Trocken-Pumpe.

    10 / 13 / 20 min
    -3 / -3 / -4 inHG



    Messung irgendwann im November 2015:

    BPEL: 20,6cm
    EG: 14,2cm


    Trainingsplan – Mischung aus Trocken-Pumpen und jelqen:

    1x12-20min bei -2 bis -4 inHG pumpen
    2x15min jelqen


    Obwohl die letzten 14 Monate kein regelmäßiges Training machbar war (Zeit- /Motivationsmangel) scheint es zumindest für eine Zementierung der bisher erreichten Ergebnisse ausreichend gewesen zu sein. Schwein gehabt! ;)

    Alles in Allem kann ich nach 5 Jahren PE eindeutig sagen:
    Es lohnt sich! Stretcher und Pumpen können dabei helfen, man sollte sich allerdings nicht ausschließlich darauf verlassen. Einfach alles hängt davon ab, dass man immer weiter und weiter und weiter geht und es schafft, PE in seinen Alltag einzubauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Dez. 2015
    #14
    mo1111, RAH, The_Driver und 6 anderen gefällt das.
  15. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,514
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hi Silver und Willkommen zurück ;)

    Freut mich sehr, dass du wieder da bist. Die Texte werde ich mir in der nächsten Zeit mal genauer anschauen, vieles werde ich ja schon von PD kennen, nehme mich an :)
    Das kann ich nur unterstreichen. Die Alltagstauglichkeit des eigenen Trainings ist im Grunde das A und O. Egal wie diszipliniert, euphorisch oder fanatisch man ist - wenn das Training nicht richtig in den Alltag passt, hält man es auch nicht die nötige Zeit durch.

    Grüße
    BuckBall
     
    #15
  16. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Buck, du brauchst dir eigentlich nur den letzten Beitrag vom Tagebuch durchlesen (.: 8. Turbulente Zeit und PE-Pause :.), alles andere kennste theoretisch schon aus dem alten Forum :)
     
    #16
    mo1111 gefällt das.
  17. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Hi silber, schön das du hier bist. hatte mich schon gewundert...

    Mal zu den Flecken auf der Eichel. Könnte sein, das es gar nicht um deinen Schwanz bzw. Eichel geht, sondern um dein Blut. Kriegst du sonst auch schnell blaue Flecken?
    Könnte sein, das dein Blut zu dünn ist. Nimmst du Medikamente?
    Oder es ist ne Bindegewebegeschichte, könnte auch gut sein...

    Hat das Heparin geholfen?
    Ich würde mal denken, das es während des Trainings durchaus den Effekt verstärken könnte.
    Vielleicht ist DMSO ne Option für dich...
     
    #17
    mo1111 gefällt das.
  18. silberschwanz

    silberschwanz PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    07.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    51
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    BPEL:
    20,6 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    14,2 cm
    EG (Mid):
    14,2 cm
    EG (Top):
    14,2 cm
    Heparin hab ich nicht genommen. Auch keine sonstigen Medikamente gegen das Problem.
    Medikamente nehm ich generell nicht.

    Ich hatte nach der PE-Verletzung ewig lange kein PE gemacht und 2015 war auch nicht grad das Jahr für mich mit regelmäßigem PE.
    Es ist momentan so, dass sowohl 1 Stunde lang pumpen und/oder eine Stunde lang jelqen keinen negativen Einfluss auf die Eichel bezüglich Verfärbungen hat. Ich gehe deshalb davon aus, dass die Zeit seit der Verletzung damals ausgereicht hat, um alles nötige Abheilen zu lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Dez. 2015
    #18
    mo1111 gefällt das.
  19. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Na, das doch Top. wollen wir für die Zukunft das beste hoffen...
     
    #19
  20. Madnox

    Madnox PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    07.12.2014
    Zuletzt hier:
    02.08.2017
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1,477
    Zustimmungen:
    2,348
    Punkte für Erfolge:
    2,430
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Hallo silberschwanz,

    schön dass du den Umzug auf PEC geschafft hast. ;)

    Das kenne ich, bei 5 Jahren ist es aber auch wirklich schwer, konsequent dran zu bleiben. Das Leben macht einem da oft genug einen Strich durch die Rechnung. Nur solange man wenigstens etwas am Ball bleibt, kommt die nächste Phase mit Disziplin wieder, sobald man mehr Zeit und Energie für das Pe hat. In der Zwischenzeit können Foren auch sehr gut helfen, um am Ball zu bleiben, und den Fokus nicht zu verlieren.

    Gruss Mad
     
    #20
    The_Driver und Little gefällt das.