Nervenschaden durch Penisring?

Penisgeschädigter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
12.01.2020
Themen
1
Beiträge
11
Reaktionspunkte
11
Punkte
11
Hallo,

ich wollte mal fragen, wie das bei euch ist: Fühlt ihr es, wenn ihr euch einen kalten Metallgegenstand an den Schwanz haltet? Ich spüre oben am Schaft und an der Eichel fast gar nichts, oben an der Vorhaut ein wenig. Am Penis unten spüre ich etwas mehr.

Ich frage deshalb, weil ich mir wohl die Nerven am Penis geschädigt habe, als ich vor ca. zwei Jahren mit einem Penisring eingeschlafen bin. Ich hatte keine Schmerzen und habe mir deswegen nichts weiter dabei gedacht. Aber plötzlich habe ich beim Sex und der Selbstbefriedigung nichts mehr gespürt und habe seither auch starke Erektionsprobleme bzw. Probleme überhaupt erregt zu werden und einen Orgasmus zu bekommen. Zeitlich kann ich es nicht mehr genau einordnen, ob das Problem auftrat, als ich mit dem Penisring geschlafen habe, ist aber die einzige Erklärung, die ich dafür habe.

Um zu testen, ob ich überhaupt noch etwas spüre im Penis, habe ich dann auch diverse kalte Metallgegenstände an meinen Schwanz gehalten. Wie schon erwähnt spüre ich an manchen Stellen praktisch gar nichts mehr. Ich weiß leider nicht, wie das früher war, da ich keine direkte Vergleichsmöglichkeit habe. Meiner Erinnerung konnte ich früher aber Temperaturen mit Penis und Eichel wahrnehmen. Auch Wärmesalbe etc. auf der Eichel spüre ich nicht mehr, was früher anders war.

Habe auch schon diverse PDE5-Hemmer versucht, was zwar bezüglich fehlender Erektion ein wenig hilft, aber nicht gegen die Gefühllosigkeit und fehlende Erregung, so dass ich trotz Erektion häufig nicht zum Orgasmus komme.

Nachts im Schlaf habe ich allerdings manchmal ziemlich harte Erektionen, die auch nach dem Aufwachen teilweise noch lange anhalten. D.h. im Prinzip könnte er schon noch hart werden, nur nicht mehr durch sexuelle Stimulation.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,828
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
hmmmm … dass mit einem CR zu schlafen zu Schädigungen führen kann, habe ich auch schon gehört, aber selbst diese Erfahrung nicht gemacht (ist mir allerdings auch schon mehrfach passiert) … Vielleicht meldet sich @Terion zu Wort, der sich sehr gut mit Nerven und deren Regeneration auskennt
 

Penisgeschädigter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
12.01.2020
Themen
1
Beiträge
11
Reaktionspunkte
11
Punkte
11
In einem anderen Forum schreibt ein Urologe, Penisnerven würden mit einer Geschwindigkeit von 1 mm pro Monat nachwachsen. Wenn das stimmen würde, bestünde noch etwas Hoffnung, dass es in den nächsten Jahren wieder besser werden könnte. Allerdings glaube ich da nicht mehr dran.
 

Leichenfingerjoe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.10.2018
Themen
1
Beiträge
24
Reaktionspunkte
28
Punkte
21
PE-Aktivität
Einsteiger
Nunja. Ich persönlich würde ja den Weg zu einem Arzt anstreben. Ist zwar peinlich, aber die sind das gewohnt. Glaub mir ich arbeite in der ZNA und habe engen Kontakt mit einer Urologin.
Man kann die Nervenleitgeschwindigkeit messen.
Es gibt verschiedene Versorgungszentren für den Penis und Hoden. Es kann zum Beispiel alles was auf dem Weg zu dem zu spürenden Gebiet liegt und den Nerven affektiert in Frage kommen.
Also Bandscheiben, Rückenmark, Gehirn ( damit spürst Du ja ), Nervenaustritt aus der Wirbelsäule und der weitere Verlauf. Auch wird die Erektion und so um die Prostata herum und unteranderm den Sympathikus gesteuert.

Aus der Physiotherapie weiss ich dass man sehr gut durch taktile Reize eine Reaktivierung verlorener Gebiete erreichen kann indem man vom sensiblen Bereich in den tauben Bereich arbeitet.
Man macht das gerne mit einer elektriachen zahnbürste. Aber auch das bestreichen mit Stoffen und so ist ne Möglichkeit.
Nach 2 Jahren allerdings.... das ist schon echt lange. Aber lass es mal überprüfen.
 

Penisgeschädigter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
12.01.2020
Themen
1
Beiträge
11
Reaktionspunkte
11
Punkte
11
Danke für den Tipp. Ich habe so ein TENS-Gerät, das habe ich mir eine Zeit lang angelegt in der Hoffnung, dass es etwas für die Nervenregeneration bringen würde. Vielleicht habe ich zu schnell aufgegeben. Das mit der elektrischen Zahnbürste kann ich mal ausprobieren.

Als nächstes steht dann noch Testosteronmessung auf dem Programm, da ich auch kaum noch geil werde. Und hier habe ich auch noch gelesen, dass Vitamin B12-Mangel zu Gefühlsverlust führen kann. Will ich dann auch noch mal ausprobieren, da es in der Verwandtschaft schon so eine vererbbare Vitamin B12-Mangelkrankeit gab.

https://him-maennergesundheit.de/wp-content/uploads/2015/06/03_MH-Gesundheit-Penis-Barometer.pdf
 

Leichenfingerjoe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.10.2018
Themen
1
Beiträge
24
Reaktionspunkte
28
Punkte
21
PE-Aktivität
Einsteiger
TENS ist meine ich eher nur zur Schmerzunterdrückung geeignet. Vit B12 und Folsäure sind gut für Zellenwachstum.
Nimmst Du Medikamente? Manche Medikamente können als Nebenwirkung zu ejnem Libidoverlust führen. Z.B. Betablocker.
 

Penisgeschädigter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
12.01.2020
Themen
1
Beiträge
11
Reaktionspunkte
11
Punkte
11
Nein, Medikamente nehme ich nicht. Vor 7 Jahren nahm ich mal Antidepressiva, dadurch konnte ich nicht mehr zum Orgasmus kommen. Habe sie deswegen auch schnell wieder abgesetzt.

Das mit der elektrischen Zahnbürste habe ich getestet. Also unten und an der Seite scheine ich noch Gefühl zu haben, aber auf der Oberseite ist praktisch alles tot. Nur an der Vorhaut spüre ich dort noch ein wenig. Ich vermute das liegt daran, dass es auf der Unterseite weicher ist (hatte den Ring über den Hodensack) und die Nerven deswegen dort nicht so stark gequetscht wurden. Was ich allerdings auch gelesen habe ist, dass Gummiringe früher in der Tierzucht zur Kastration eingesetzt wurden, um damit den Hoden abzubinden. Falls ich mich damit selbst kastriert habe, würde das den Libidoverlust erklären. Aber dann könnte vielleicht eine Testosterongabe helfen.
 

Leichenfingerjoe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.10.2018
Themen
1
Beiträge
24
Reaktionspunkte
28
Punkte
21
PE-Aktivität
Einsteiger
Also Hoden und Penis werden unterschiedlich innerviert. Die hoden sind ja quasi die Eierstöcke und sind in der Entwicklung durch den Leistenkanal nach unten in den Hodensack gewandert.
Deswegen hat man auch dezente Unterbauchbeschwerden wenn man einen auf die Nüsse kriegt. Das Gehirn hat das noch so abgespeichert.
Was die Kastration angeht, sollte Mann dchon schauen, dass die Abschnürung nicht zu krass ist. Wenn der Sack als blau word und wirklich kalt, dann wars zuviel. Auch Penismässig würde ich das genauso sehen. Kalt ist schlecht. Da man beim schlafen nicht darauf achten kann und bei ordentlichem Schlaf auch nicht zwingend Schmerzen spürt, nur in den Wachphasen wärend des Schlafes, würde ich zwingend davon abraten nachts irgendwas zu tragen. Kann halt schief gehen. Ich habs auch öfter mal gemacht mit nem KG.
Man staut ja hierbei prmär venös und lymphatisch auf. Schwillt es aber so an, bei mir bilden sich ödematöse Einschnürungen, dann wird es über kurz oder lang auch zu arteriellen Stauungen kommen. So hat man zwei Stenosen. Venös mit Trhombosierungsgefahr und arteriell mit Nekrosegefahr.

Sodele. Jetzt aber zu Deinem Problem.
Du gehst mit der Zahnbürste tatsächlich an die stelle wo Du noch was spürst und wanderst langsam in den tauben Bereich hinein. So KANN sich eine neue Innervierung bilden. Auch durch warm kalt Reize zu ergänzen. Also Wärmesalbe und kühlpads oder so. Da kriegt der Piepmatz und Dein Gehirn dann neue Reize und muss reagieren.
Die gefühlsstörung kommt wohl eher Rückenseitig des Penis. Dort liegt die Hauptversorgung und auch der Nerv, der diese Region versorgt. Da oben drückt dann der Schwellkörper gegen den Ring und quetscht Vene ab. Manchmal ahtl auch die arterie und den nerv.
Die Schädigung kann durch direkte Schadigung des Nerven entstanden sein. Also ne Nervenquetschung oder aber durch eine Minderdurchblutung des Nerven.
Prinzipiell beschreibts du ja, dass die Durchblutung des Penis noch funktioniert, sonst würdest Du ja nicht ab und an ne Latte kriegen. Ich meine ich hatte wegen einer Libidostorung schon eventuelle Medikamente in Betracht gezogen.
M.E. wärw das Nahziel die Eichel zur Oragsmusfähigkeit wieder sensibel zu kriegen durchblutungsfördernde Maßnahmen im Schaft und wurzelbereich. Und eben die Maasage vom Sensiblen ins Taube.
Dann steht der Arztbesuch halt an.
 

Leichenfingerjoe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.10.2018
Themen
1
Beiträge
24
Reaktionspunkte
28
Punkte
21
PE-Aktivität
Einsteiger
Hattest Du den Ring über Sack und Schaft oder nur Hoden? Das würde die Sachlage verändern.
 

Penisgeschädigter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
12.01.2020
Themen
1
Beiträge
11
Reaktionspunkte
11
Punkte
11
Hattest Du den Ring über Sack und Schaft oder nur Hoden? Das würde die Sachlage verändern.

Ja, Sack und Schaft waren beide drin.

Wie lange würde es denn dauern, bis man eine Erholung spürt? Wärme und Kälte spüre ich oben auf der Eichel nicht mehr. Auch die Vibrationen der elektrischen Zahnbürste spüre ich oben außer an der Vorhaut praktisch nicht, während ich es auf der Unterseite gut wahrnehmen kann. Wenn ich mit dem Fingernagel etwas fester über die Eichel fahre oder mich in die Penishaut am Schaft zwicke, dann spüre ich das. Sind das denn unterschiedliche Nerven für Schmerz-, Temperatur- und Berührungswahrnehmung? Wobei die Berührungen oben aber auch wenn ich sie spüre keine Lustgefühle erzeugen. Im Gegensatz zu unten, da fühlt es sich ganz angenehm an.

Jedenfalls nochmal Danke für die Tipps. Gibt wenigstens wieder etwas Hoffnung. Kann denn der Arzt was machen, wenn die Nerven geschädigt sind oder kann er nur durch Messung den Nervenschaden bestätigen?
 

Leichenfingerjoe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
25.10.2018
Themen
1
Beiträge
24
Reaktionspunkte
28
Punkte
21
PE-Aktivität
Einsteiger
Die verschiedenen Sinneswahrnehmungen haben eigene Rezeptoren und auch Nervenfasern. Diese bündeln dann zu Nerven zusammen und verlaufen zusammen zum Rückenmark und Gehirn. Möglich aber auch, dass sie an manchen Stellen getrennt verlaufen. Das weiis aber warscheinlich auch der Urologe nicht so 100 %. Versuch es mal mit den Mitteln die Du schon anwendes. Also Vitamine, die Massagen, Stimuli setzen.
Weitere Untersuchung über den Facharzt egal wie peinlich es ist. Die sehen sowas öfters und haben meistens irgendeine Strategie.
Also ich hoffe Du hälst nicht nur die Ohre steif. ;)
 

Penisgeschädigter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
12.01.2020
Themen
1
Beiträge
11
Reaktionspunkte
11
Punkte
11
Ich weiß nicht, ob es nur Einbildung ist, aber die Kältewahrnehmung scheint sich (abgesehen von der Eichel) doch gebessert zu haben, seit ich täglich die Kältepads aus der Tiefkühltruhe anwende. Was sich bisher nicht gebessert hat ist die Vibrationswahrnehmung. Das scheint mir leider das Entscheidende für das Lustempfinden zu sein. Habe die elektrische Zahnbürste an verschiedene Körperstellen gehalten und überall spüre ich mehr als auf der Penisoberseite. Naja, mal abwarten, ob sich da noch was tut.
 

KarlMags

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
07.09.2016
Themen
11
Beiträge
541
Reaktionspunkte
1,646
Punkte
1,235
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
108 Kg
BPEL
15,5 cm
NBPEL
12,0 cm
BPFSL
16,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
11,5 cm
Wenn die Profis da was retten können dann vmtl je früher desto besser. Geh ma zum Doc. Zahlst ja nich umsonst für die Versicherung. ;)
 

Penisgeschädigter

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
12.01.2020
Themen
1
Beiträge
11
Reaktionspunkte
11
Punkte
11
Glaube ich nicht, dass der Doc da viel mehr machen kann als die Empfehlungen, die hier gegeben wurden. Ich hatte schon mal einen eingeklemmten und tauben Nerv im Ellenbogen. Der Arzt hat gar nichts gemacht, außer die Nervenleitfähigkeit zu messen und eine verminderte Nervenleitfähigkeit zu bestätigen. Einziger Ratschlag war, den Ellenbogen nicht zu belasten. Ist mit der Zeit dann von alleine wieder besser geworden, allerdings nicht 100 % wie zuvor. Deswegen erspare ich mir die Peinlichkeit beim Arzt.

Was jetzt die aktuellen Probleme betrifft: Die Kälte- und Wärmewahrnehmung hat sich entlang des Schafts und der Vorhaut sehr gebessert, nur an der Oberseite der Eichel selbst spüre ich wenig bis gar nichts. Stärkere Vibrationen, Überstreichen mit der Zahnbürste und Berührungen mit einem spitzen Gegenstand kann ich entlang des Schafts auch wahrnehmen. Aber auch hier an der Oberseite der Eichel und ca. 1-2 cm am Übergang zur Vorhaut wenig Gefühl. Also gerade die Stellen, die früher immer am empfindlichsten war.

Bleibt wohl nur abwarten und jeden Tag fleißig trainieren mit Zahnbürste, Warm-/Kaltanwendungen und diversen Vibrationsgeräten. Wenn es stimmt, was ein Urologe in einem anderen Forum geschrieben hat, dass sich geschädigte Nerven im Penis regenerieren bzw. nachwachsen können, dass das aber wegen der geringen Geschwindigkeit von wenigen Millimetern pro Monat Monate oder Jahre dauern kann, dann muss ich wohl nochmal 1-2 Jahre abwarten, um sagen zu können, ob sich das Gefühl an den letzten 4-5 Zentimetern auch wieder einstellt.
 
Oben Unten