Meine Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise" wurde erstellt von Doktor Schwanz, 28 Dez. 2014.

  1. Doktor Schwanz

    Doktor Schwanz PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.09.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    542
    Punkte für Erfolge:
    520
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Ich denke zwar, dass ich in meinem Thread sicher schon genug über meine Verletzungen erzählt habe, aber hier ist es besser zugänglich und ich möchte noch einmal kurz zusammenfassen, was schnell passieren kann, wenn man zu übermütig rangeht oder nicht aufmerksam genug ist. Ob und wie sich diese Verletzungen dauerhaft ausgewirkt haben, vermag ich nicht zu beurteilen. Möglicherweise haben sie Narben hinterlassen, die mir heute das gainen schwerfallen lassen. Möglicherweise hat sich mein Peniswinkel ein wenig verändert, darauf habe ich nie so genau geachtet (nur minimal, falls überhaupt). Auf jeden Fall bemerke ich keine Einschränkungen in der Benutzbarkeit und Funktion.

    1. Übertraining beim Stretchen oder Jelqen. Führt zu einem gewissen Taubheitsgefühl, Turtling und Pelvic Floor Imbalance, manchmal auch das Gefühl von Stichen im Penis nach dem Training. Dürfte wohl jeder kennen und ist nur temporär, außer natürlich, man übertreibt es jeden Tag aufs Neue.

    2. Selbstüberschätzung beim Hänging. Egal, ob zu viel Gewicht oder zu lange Sessions. Zu viel Gewicht ist da wohl noch das günstigere, da man recht schnell merkt, dass es zu viel ist. Wenn man zu lang hängt, bemerkt man es dummerweise oft gar nicht. Ich z.B. habe damals während des Hängens für gewöhnlich Ego-Shooter gespielt, und manchmal hat die Runde 30 oder gar 40 Minuten gedauert, ohne, dass ich daran gedacht hätte, den Hänger abzunehmen. Danach ist der Penis richtig taub und demzufolge auch eiskalt. Hat oft nen Tag gedauert, bis alles wieder im grünen Bereich war. Klingt jetzt alles schlimm, ist mir aber auch nicht so oft passiert. Ich denke jedoch, dass sich hier hinter eine sehr reale Gefahr verbirgt, also immer schön auf die Uhr achten!
    Außerdem passiert es oft, dass der Wrap nicht richtig sitzt. In so einem Fall rutscht das Gewicht langsam aber kontinuierlich nach unten, bis man irgendwann einen fiesen Druck auf der Eichel spürt. Dabei kann es auch oft passieren, dass Haut eingeklemmt wird. Zu mehr als minimalen Verletzungen ist es bei mir noch nie gekommen, aber wer seinen Hänger gern direkt über der Eichel trägt, wird wohl Probleme bekommen.

    3. Zu harte Fulcrum-Stretches. Auch, wenn die Verletzung dadurch nach einigen Wochen auch wieder abgeklungen ist, so war sie doch die härteste und schlimmste von allen. Letzlich kam es eben dazu, dass ich über einen sehr dünnen Stock fulcrum gestretched habe, und der von meiner Hand ausgeübte Zug immer stärker würde. Man wollte ja den Penis ja so lang ziehen wie nur möglich. Anfangs ging das noch gut, irgendwann aber wurden die Trainingseinheiten immer länger, und eines Tages habe ich dann nach dem Training einen heftigen, starken und lange anhaltenden Schmerz verspürt. Der Schmerz wollte ja schon fast nicht mehr verschwinden. Schlaffi und erigierter Penis waren zu diesem Zeitpunkt, und ca. 4 Wochen danach um fast 1,5cm geschrumpt. Das ultimative Anti-PE. Nach einigen Wochen der Enthaltsamkeit, gefolgt von leichten Jelqs und vielen Penis-Massagen und Ballooning war dann aber zum Glück alles wieder im Lot.



    Ich bin mir sicher, dass mir noch 1-2 mehr Dinge auf dem Herzen liegen, kann mich gerade aber nicht darauf besinnen. Sollte es mir wieder einfallen, trage ich es natürlich nach. Und wer weiß? Vielleicht begehe ich ja morgen schon die nächste Dummheit.... ;)
     
    #1
    Halunke, Bandit, Zer0 und 4 anderen gefällt das.
  2. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,551
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Danke schon mal für deine "schonungslose" Ehrlichkeit bei einem derart sensiblen Thema. Viele scheuen sich ja über ihre Trainingsverletzungen öffentlich zu berichten, wohl aus verschiedensten Gründen. Umso schöner, dass man mal ein offenes Wort dazu hört :)
    Halte ich persönlich auch für sehr wichtig, dass auch mit diesem Thema offen umgegangen wird.

    Es ist auf jeden Fall schön, dass du nichts wirklich Bleibendes davongetragen zu haben scheinst :blackeye: Soviel Glück im Unglück hatten leider wohl nicht alle.

    Grüße
    BuckBall
     
    #2
    The_Driver und Doktor Schwanz gefällt das.
  3. Doktor Schwanz

    Doktor Schwanz PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    25.09.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    542
    Punkte für Erfolge:
    520
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Wo wir gerade dabei sind, möchte ich noch festhalten, dass ich noch nie vom Training am oder aus dem Penis geblutet habe. Allerdings sollte ich nach dem Wet-Jelqen nicht den Penis rasieren, irgendwie ist die Haut dadurch zu aufgeweicht und man schneidet sich sehr schnell.
     
    #3
  4. Lampe

    Lampe PEC-Koryphäe (Rang 9) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    29.09.2017
    Themen:
    27
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1,982
    Punkte für Erfolge:
    2,050
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    BPEL:
    19,5 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Hi Doc.

    Klasse das du deine Erfahrungen hier niederschreibst. Das Thema Verletzungen ist beim PE ja allgegenwärtig, obwohl man durch Umsicht das Risko stark minimieren kann.
    Ich denke das aus deinem Bericht schön hervorgeht das vorallem Übermotivation zu Verletzungen führen kann.
    Sei es nun durch zu langes Hängen, zu häufige und intensive Trainingsession, oder wie in deinem letzten Beispiel durch immer härtere Übungen.
    Letztlich ist selbst der Erfahrenste PE'ler nicht davor gefeit zu übertreiben, grade dann wenn man meint immer mehr machen zu müssen um weitere Ergebnisse zu kriegen. PE ist teilweise wirklich eine Gradwanderung zwischen zu leichtem, und zu starken Training. Die Mischung zu finden ist vermutlich die wahre Kunst. ;)

    Jedenfalls schön das du berichtest und so nochmal jedem ins Gedächnis rufst, das Vorsicht immer wichtig ist.

    Freut mich zu hören das all die kleinen und auch größen Verletzungen nur temporär waren und du dich von allem wieder gut erholt hast. :)

    Ich ändere mal meine "Gute Gains"-Wünsche an dieser Stelle um und wünsche allen "Gesunde Gains". :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dez. 2014
    #4
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Meine komplett verschrobene Wahrnehmung... Bildersammlungen und Medien 2 Dez. 2017
Der beste&gleichzeitig schlechtester Sex meines Lebens Einsteiger und Neuankömmlinge 29 Nov. 2017
Hallo meine freunde Einsteiger und Neuankömmlinge 28 Nov. 2017
Was hält ihr von meinem Programm? Einsteiger und Neuankömmlinge 11 Nov. 2017
Spanische Gilf wird bei meinem mikrigen Pimmel oberrattig Allgemeines zu Sexualität, Penis und Co 7 Nov. 2017