Kurz und bündig: Fakten zur operativen Penisverlängerung

Bumselberti

Im Ruhestand
Thread starter
Registriert
23.09.2015
Themen
22
Beiträge
786
Reaktionspunkte
1,230
Punkte
950
Alle Op Interessierten sollten das lesen: Mit der operativen Penisverlängerung kann man,vorausgesetzt alles läuft komplikationsfrei, eine Verlängerung im schlaffen Zustand von max. 3 cm erreichen.Meist bewegt sich die Verlängerung im Bereich 1 bis 2cm.Erigiert gibt es keine signifikante Längenveränderung,vor allem nicht im Bereich mehrerer cm.Auf dies weisen auch Grossteile der Operateure,zumindest auf Nachfrage,hin.Der Eingriff wird in Europa und den USA leider von vielen schwarzen Schafen durchgeführt.Oft mit verheerenden Folgen und ohne richtige rechtliche Handhabe,weil sich die Operateure zuvor unterschriftlich quasi blanko absichern. Komplikationen wie innerer Narbenzug,der sogar zu einer Verschlechterung der Länge führen kann,hässliche Narben usw. sind durchaus drin.Eine einfache Rückversetzung in den Urzustand ist nicht einfach möglich,zudem sind andere Ärzte "hochbegeistert", wenn sie sowas reparieren sollen.Nach der Op soll der Patient im übrigen 6 Monate lang selbstständig Zug auf den Penis ausüben.Wie er das macht,ob es überhaupt geht,interessiert die Operateure auch weniger.Mit den oft mitverkauften Stretchgurten kommen dann viele Operierte postoperativ wenig zurecht.So eine Op kostet in Europa zwischen 2000 und 10000 Eur.Für 2000 geht es dann gen Tschechien,Kroatien,Polen und co.Ich würde das keinem empfehlen.Die Op dauert rund eine halbe bis 3/4 Stunde.Ein toller Lohn für die gebotenen Resultate!Wichtig ist auch,dass sich der Erektionswinkel abflacht und zwar nicht unerheblich( 10 bis 20 Grad).Was das heisst,wird manchem erst danach klar.Auch sind viele mit der Stabilität danach unzufrieden.Man hört oft" Penis wackelt wie ein Kuhschwanz" oder es gibt Probleme,wenn die Dame aufreiten will usw.Denn ein Teil des Stabilisierungmechanismuses des Penis wird beim Eingriff ja durchtrennt.Alles in allem ist es ein delikater Eingriff,den ich nicht empfehlen kann.Die grossen plastischen u urologischen Gesellschaften sehen den Eingriff auch sehr skeptisch.
 

Bumselberti

Im Ruhestand
Thread starter
Registriert
23.09.2015
Themen
22
Beiträge
786
Reaktionspunkte
1,230
Punkte
950
Anmerkung: Beschrieben und bewertet ist ausschliesslich die reine Verlängerungsoperation mittels Kappung und Neuplatzierung des Ligamentum suspensorium penis.Im Preis von 10000 Eur ist in der Regel eine gleichzeitige Verdickung (meist mittels Fettzellen) enthalten.Nur die Verlängerung an sich dürfte in Europa kaum mehr als 7000 Eur maximum kosten.Was das Ligamentum susp.überhaupt ist(inkl.Bild) hat freundlicherweise der User Pimmelmeier in den anderen Threads beschrieben. Danke dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:

DHT

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.12.2015
Themen
11
Beiträge
2,463
Reaktionspunkte
4,978
Punkte
2,180
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Mach dir keinen Kopf @Bumselberti , das ist bestimmt nicht böse gemeint.

Interessante Fakten, insb. die Preise - bleibt wohl nur zu sagen, dass der Eingriff gut überlegt sein muss.
 
Oben Unten