Knubbels im Penis oben mittig

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
160
Beiträge
3,037
Reaktionspunkte
6,319
Punkte
5,450
Aus aktuellem Anlaß hol ich den Thread mal auch noch rüber ;)

----------------------------------------------------------------------------------------
11.01.2014 17:03

Ich glaub, ich habs beim strechen oder beim jelquen, oder beidem, etwas übertrieben ^^

Habe gestern ein leichtes Ziehen im Bereich mittig oberhalb der Harnröhre verspürt, heute sind da zwei kleine Knubbels/Knoten, ca. 0,5-1cm hinter dem Eichelkranz.
Mit oberhalb meine ich da, wo über den Schwellkörpern eine Art Band verläuft (Nervus dorsalis penis ?).
Ertasten kann man sie nur vertikal (Daumen oben, Zeigefinger unten). Horizontal ist nichts zu spüren (Daumen links, Zeigefinger rechts [oder umgekehrt]).
Bis auf das leichte ziehende Gefühl in der Gegend tut nichts weh.

Hat sowas schon mal jmd gehabt ?

Werd wohl heute mal aussetzen und beobachten ...

----------------------------------------------------------------------------------------
eduardo schrieb:
kannst mal schauen ,ob du nen steel cord hast.
Der Nerv dürfte das nicht sein.
Knubel sind vermutlich durchs Jelqen auslösbar. Aber so groß, kann ichs ja fast nicht glauben. Ich glaubs dir aber natürlich.
Wurst-salat schrieb:
Versuch dich mal zu erinnern, wobei du übertrieben hast.
Eine Krümmung hast du aber nicht bekommen? (schlaff/steif)

Hatte sowas auch, 1 Jahr später (jetzt) ohne PE hab ich immernoch dieses Ziehen und eine Krümmung im halberegierten Zustand.

Pausier komplett und beobachte es....
----------------------------------------------------------------------------------------
11.01.2014 19:44

Ich tippe auf Jelquen. Vor allem in Verbindung mit Kegel.
Nein, keine Krümmung.
Und so ziehen hatte ich, wen nich mich recht erinner, auch ab und an mal während der PM Zeiten. Wobei das ja wieder für Stretching sprechen würde ...

Newbie-Frage: Steel-Cord ?

Edit:
die cm-ANgabe bezog sich auf die Entferung zur Eichel, nicht Größe.
Ich glaube nicht, die größer als 1mm sind, wenn überhaupt so groß.
Durch die Hautschichten verschätzt man sich da schnell mal.

----------------------------------------------------------------------------------------
11.01.2014 22:25

eduardo schrieb:
Knubbel von 1mm Größe sind aber schwer bemerkbar.
doch, denk ich schon.
Die Arterie, der Nerv oder was da sonst so drin ist, ist ja auch nich 1cm dick und man kanns gut erfühlen ;)
Die menschlichen Sinne lassen sich schnell täuschen was Größen betrifft.
So feinfühlig sind Finger unter den dicken Hautschichten nicht, um im Millimeter-Bereich etwas unter Hautschichten so genau bewerten zu können.

Anderes Beispiel:
schon mal ne Blase auf der Zunge gehabt ? Da denkt man auch immer, die sei sonst wie groß.
Schaut man dann in den Spiegel, kann man sie kaum erkennen ...

eduardo schrieb:
Chester vermittelte erst den Eindruck ,es seien 1 cm.
Nö, wo ?
zwei kleine Knubbels/Knoten, ca. 0,5-1cm hinter dem Eichelkranz.
"zwei kleine Knubbels/Knoten, ca. 0,5-1cm, hinter dem Eichelkranz." (also mit Komma) hätten das vlt implizieren können ...

----------------------------------------------------------------------------------------
12.01.2014 00:57

The_Driver schrieb:
Eventuell kann ein Bild weiterhelfen...
Ungünstig. Hab leider grad weder Röntgengerät noch MRT o.ä. hier ;)

Nochmal, es ist nichts äußerliches bzw. äußerlich erkennbares. Definitiv kein eingewachsenes Haar, also sowas wie'n Pickel.

Nehmt mal euern Schlaffi in der vorderen Hälfte etwas kräftiger mit Daumen oben und Zeigefinger unten, und bewegt dann die Hand so nach links und rechts, daß die Haut über das Innenleben rutscht. Also ich spür da in der Mitte was "sehniges" zwischen den Schwellkörpern. Da oben drauf scheint bei mir derzeit was zu sein.
Wie gesagt, vom Eichelkranz ca. 1cm Richtung Base entfernt.

Besser kann ichs nicht beschreiben.
Hab mal auf dem allseits bekannten Bild so ungefähr die Position in rot eingekreist.
upload_2015-1-10_13-51-14.png
(an das Original komme ich leider nicht mehr ran, deswegen leider nur Thumb)

----------------------------------------------------------------------------------------
13.01.2014 17:07

Wurst-salat schrieb:
Allgemein KEINE seitlichen Stretches machen, immer nur geradeaus.
heißt, nur 90° ?
In besagten FAQ, speziell Stretching sieht das aber anders aus ?!

----------------------------------------------------------------------------------------
13.01.2014 20:34

Wurst-salat schrieb:
Nein, zur Seite stretchen ist ok, wenn man die Richtung meint, also z.B. nach rechts.
Ich meine aber den Penis beim Stretchen zu einer Seite knicken. Also z.B. mit der einen Hand stretchen und mit der anderen Hand in der Mitte nach links ziehen oder sowas.
Abgesehen vom A-Stretch würde ich davon sehr abraten!
Also sollte man den Mandingo auch besser lassen.
Daran hatte ich mich orientiert und tw. abgewandelt zu den Seiten eingesetzt (übern Daumen nach rechts bzw. links).
Kann dann möglicherweise auch eine Erklärung meiner Probleme geführt haben, aus denen dieser Thread resultiert.

BTW. ist deutlich besser geworden. Ziehen spür ich so gut wie nichts mehr, die Knubbels sind auch kaum noch zu ertasten.
Pausiere trotzdem noch ne Weile.

----------------------------------------------------------------------------------------
Wurst-salat schrieb:
Ja, Mandigos und ähnliches würde ich weglassen. Wie gesagt, A-Stretches sind noch ok, wenn man aber mit den gängigen Übungen keine Erfolge mehr erzielt, würde ich zu einer anderen Strategie greifen, als "Hardcorestretches" auszupacken..
Narcotic schrieb:
Um mal zu den Knubbeln zurück zu kommen:
Das hört sich nach einer leichten Thrombose an. Im allgemeinen nicht sehr gefährlich; aber meiner Meinung nach definitiv ein Zeichen für zu intensive Jelqs.
Selten habe ich auch genau dieselben Symptome an der gleichen Stelle, nach wirklich heftigen Jelqsessions...
Laut Aussagen in verschiedenen Medizin-Foren sollten sich diese Verhärtungen nach einigen Tagen bis Wochen zurück bilden.
Bei mir waren sie nach 12h; spätestens 24h wieder vollkommen weg.
Gesehen hat man das von außen allerdings auch nicht; nur Ertasten konnte man es mit der Hand.
Also lass das Jelquen besser etwas lockerer angehen; Provozieren muss man das ja nicht.
----------------------------------------------------------------------------------------
14.01.2014 23:33

Thx @ Wurst-salat & Narcotic
Meine Mandingo-Abwandlung laß ich dann mal in Zukunft. Die wird ganz sicher das Ziehen verursacht haben.
Und rückblickend weiß ich, daß an einem Tag das Jelquen ganz sicher übertrieben habe. Würde dann die Knubbels erklären.
Aber an dem Tag hat das auch echt gut funktioniert ... das ist dann wie eine Sucht, man kann dann einfach nicht aufhören, weil sichs sooooo gut anfühlt ... aber was erzähl ich, kennt ihr sicher auch alle ;)

Naja, noch sind sie nicht 100%ig weg. Ich warte noch ein paar Tage und werd dann evtl. mit gaaanz leichtem Stretching wieder anfangen.

Was mach ich nun eigentlich mit meinem noch verpackten Phallo ?
Ob ich den dann auch mal langsam zum Einsatz bringen kann ?

----------------------------------------------------------------------------------------
pain schrieb:
Vielleicht haben wir ja den gleichen Knubbel. Also im inneren in der Region vom Eichelrand hab ich auch seit längerem eine Verhärtung. Würde sich auf 2-3mm im durchmesser schätzen

Desweiteren hab ich festgestellt das die Harnröhre sich in diesem Bereich auf einer länge von ca 1cm hart anfühlt. Da ich nicht weiß wie sich andere von innen anfühlen kann ich jetzt nicht beurteilen ob es "normal" ist oder ne verletzung. Am ende des 1/3 vom schafft aus und erreicht mein Penis eine "Rotation" von etwa 30-40 Grad und knickt leicht nach links ab.

Das es vom Pe kann ich auschließen und schmerzen hab ich keine.
----------------------------------------------------------------------------------------
15.01.2014 14:13

@ Pain
ich weiß nicht, wie es den anderen da geht, aber die Harnröhre kann ich nicht wirklich erfühlen. Ich glaub, ich wäre da an Deiner Stelle schonmal beim Urologen den Vertrauens vorstellig geworden.
Besonders in Verbindung mit der erwähnten "Rotation" und des Knicks.

@ BuckBall
... und da wären sie wieder, meine 3 Probleme ( (c)by Otto ;) )
Noch ist alles eingepackt, aber die Neugier ist echt da. Zumal die Intention ja eigentlich die war, ihn tagsüber, möglichst auf der Arbeit, zu nutzen und so über die "langsam aber stetig" Methode zum Erfolg zu kommen.
Nun macht das manuelle Training ja auch Spaß, vor allem weil man den Erfolg ja quasi "in der Hand" hat. Die Frage ist nur, ob man dauerhaft sowohl Zeit als auch Motivation für das manuelle Training aufbringt, oder ob die Geräte-Methode "bequemer" ist ?!
Wenns nicht so viel Kohle wäre, würde ich gar nicht so drüber nachdenken ...

Von einer Kombination ist wahrscheinlich abzuraten, oder ?

----------------------------------------------------------------------------------------
Buckball schrieb:
chester schrieb:
Die Frage ist nur, ob man dauerhaft sowohl Zeit als auch Motivation für das manuelle Training aufbringt, oder ob die Geräte-Methode "bequemer" ist ?!
Ich will es mal so sagen: Wenn du nicht die Motivation für das manuelle Training aufbringst, wird der Phallo dir ohnehin kaum etwas bringen. Längengains (wie auch Dickegains) sind immer auch von der Schwellkörperbeteiligung (im Einsteigerprogramm also den Jelqs) abhängig. Diese Schwellkörperbeteiligung bietet der Phallo nicht (oder nicht genügend) - egal wie lang du ihn trägst. Von daher wirst du ohnehin manuell weitertrainieren müssen, wenn du vorankommen willst. Dann ist eben die Frage, die man sich stellen sollte: Warum nicht nur manuell trainieren, sofern das gut funktioniert? ;)
Ich würde empfehlen, dass du das Einsteigerprogramm (min. 3 Monate) abwartest und schaust, wie sich dein BPFSL entwickelt. Sind dort dann deutliche Zuwächse zu verzeichnen (so ca. 4+ mm), dann würde dir der Phallo wohl auch nicht mehr bescheren. Und wie gesagt: Um das manuelle Training kommst du so oder so nicht herum. Du würdest dir mit dem Phallo höchstens die 10-15 Minuten Stretching-Zeit sparen. Und ob es dies nun wert ist, dass du für mehrere Stunden am Tag den Phallo am Schniedel hast und 300 Euro ausgegeben hast?
Ist eben eine Entscheidung, die jeder für sich treffen muss. Solange du manuell gut gainst, sehe ich zumindest keine zwingende logische Notwendigkeit für den Strecker.
Ich würde es so machen: Phallo zurückschicken und Geld zurückerhalten. Dann das Einsteigerprogramm durchziehen. Erwägst du danach die Nutzung eines Gurtsystems (aus welchen Gründen dann auch immer), dann kannst du ihn jederzeit wieder bestellen.

chester schrieb:
Von einer Kombination ist wahrscheinlich abzuraten, oder ?
Ja, an sich schon. Du brauchst nicht manuelle Stretches und das Gerät - da ist der Weg ins Übertraining schnell eingeschlagen. Die Kombination von Tunicatraining (eben durch manuelle Stretches oder den Phallo) und Jelqs ist aber zweifelsfrei sinnvoll. Darauf baut der ausgewogene Trainingsansatz ja auf.

----------------------------------------------------------------------------------------
10.06.2014 00:13

dirkdiggler schrieb:
Hi Leute,

ich habe auch so einen Knubbel auf meinem Penis. 1mm Durchmesser und bei einer Erektion oder beim jelquen ist er deutlich sichtbar, er fühlt sich hart an der Knubbel. Schmerzen habe ich keine oder andere Beschwerden. Besteht ein Risiko für mich wenn das Ding nicht weg geht. Ich lege erst mal eine Pause ein, sollte ich nur mit dem Jelquen pausieren und auch mit dem Stretchen oder ist das erlaubt? Was ist mit massieren und wärme, kann ich damit den Vorgang beschleunigen will das Ding loswerden.
Bei mir warens ein paar mehr als nur einer ;)
Sind aber von allein weg gegangen. Einfach ne Weile Pause machen. Bei mir hab ich nach 5-7 Tagen gemerkt, wie sie kleiner wurden. Bis sie ganz weg sind kanns durchaus 3-4 Wochen dauern.
Im Zweifelsfall aber ab zum Doc. Ich war kurz davor zu gehen. 1 oder 2 Tage länger bis sie angefangen haben zu schrumpfen und ich hätte ihn besucht.

Edit: Hab was vergessen: bei mir kamen die Knubbels von Stretchen, nicht von Jelqen.
Wahrscheinlich zu fest hinter der Eichel zugepackt.

----------------------------------------------------------------------------------------
 

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
160
Beiträge
3,037
Reaktionspunkte
6,319
Punkte
5,450
Und nach dem ganzen Kopieren nun zum "aktuellen Anlaß" ;)

Sie sind wieder da ... die Knubbels.
Und ich bin mir wieder nicht sicher, obs von Stretchen oder Jelqen kam. Hab ja dummerweise nach der langen Pause dann doch beides etwas länger als (für Einsteiger) empfohlen durchgezogen. Teilweise unbewußt, weil nebenbei mit meiner Frau gequatscht und die Zeit außer Acht gelassen.

Ich laß jetzt mal des Jelqen weg ... wenn sie dann weggehen, lags daran.
Wenn nicht, dann wohl am Stretchen ;)
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
472
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
Zum Arzt würde ich auch gehen....
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,017
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
@chester: Kannst du vielleicht mal ein eng umgrenztes Makro-Foto von so einem Knubbel einstellen? Also wirklich kein Bild von deinem Penis, sondern nur so ein Knubbel in Hochauflösung. Dann sieht man mal genau, wie das bei dir aussieht. Kann auch für andere interessant sein, die bei sich vielleicht noch gar nicht so genau drauf geachtet haben.
Kommen sie durchs Jelqing, könnte ich mir sowohl kleine Lympheinschlüsse als auch geplatzte Gefäße vorstellen, die dann unter der Haut für eine Erhebung sorgen.

Grüße
BuckBall
 

chester

PEC-Techniker
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
160
Beiträge
3,037
Reaktionspunkte
6,319
Punkte
5,450

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
908
Reaktionspunkte
2,166
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Hört sich gut an Chester. Dann kann das Training ja weitergehen ;)
 
Oben Unten