gains aus der pumpe!?

blackhat

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
21.01.2015
Themen
5
Beiträge
58
Reaktionspunkte
154
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
14,7 cm
NBPEL
13,4 cm
BPFSL
15,8 cm
EG (Base)
12,8 cm
EG (Mid)
12,1 cm
EG (Top)
11,9 cm
wollte mal fragen wie das beim pumpen so aussieht. ist für mich im einsteigerprogramm zwar noch egal aber später wollte ich das pumpen dann aml gerne ausprobierne. allerdings liest man oft das mit der pumpe angeblich keine bleibenden vergrößerung entsteht.stimmt das? oder ist das nur der müll der überall erzählt wird wenn die leute sich mit "echtem pe" nicht auskennen??
 

Gatillo

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
415
Reaktionspunkte
457
Punkte
420
PE-Aktivität
Einsteiger
Hej Blackhat,
ich kenne mich nicht damit aus. Ich finde es Geldverschwendung.
Aber es gibt viele Profis hier.
 

Little

PEC-Methusalem (Rang 12)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,338
Reaktionspunkte
13,268
Punkte
13,680
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
wollte mal fragen wie das beim pumpen so aussieht. ist für mich im einsteigerprogramm zwar noch egal aber später wollte ich das pumpen dann aml gerne ausprobierne. allerdings liest man oft das mit der pumpe angeblich keine bleibenden vergrößerung entsteht.stimmt das? oder ist das nur der müll der überall erzählt wird wenn die leute sich mit "echtem pe" nicht auskennen??

Naja, ich denke schon das man mit einer Pumpe Gains erzielen kann.Aber wie Du ja schon gesagt hast, es ist nichts für das Einsteigerprogramm und ich würde sogar sagen nichts für die anschließenden Monate.
Zudem sagt man in der Regel Länge vor Dicke.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,798
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hi Blackhat,

vorweg: Little hat absolut Recht. Vorerst steht das Einsteigerprogramm bei dir an, das würde ich auch nicht mit einer Pumpe kombinieren. Aber ich glaube, du fragst ja gerade gezielt nach der Zeit "danach", oder?

Generell ist es ziemlicher Humbug pauschal zu behaupten, dass Vakuumtraining keine bleibenden Zuwächse generieren kann. Nichtsdestotrotz liest man das sehr häufig, besonders in Diskussionen in anderen Foren, die sich mit PE nicht wirklich auseinandersetzen und das Thema höchstens oberflächlich streifen. Also: Vakuumtraining kann das durchaus, es muss dann aber in einem Trainingsprogramm stimmig eingefügt sein - das gilt letztlich aber für so ziemlich jede PE-Übung ;) Die Übungen haben im Grunde immer bestimmte Wirkungsfoki, die man eben nutzen und verbinden kann, damit sie konstruktiv ineinandergreifen. Das Training für sich sinnvoll zu konzipieren kann durchaus eine Weile (und einige Experimente) dauern, aber in den allermeisten Fällen findet man immer einen ertragreichen Weg. In dem Sinne betone ich auch noch mal, wie wichtig die Trainingslogbücher sind, bei denen es eben um genau jene individuelle Trainingsberatung geht.
Allgemein ist zum Vakuumtraining zu sagen, dass es primär die Schwellkörper fördert. In den meisten Fällen wirkt es auch eher auf den EG und nur zweitrangig auf den BPEL. Dieser Wirkungsfokus hängt aber auch von anderen Faktoren ab, generell ist dieser Artikel da eine wichtige Grundlagenquelle: Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz | PE-Community.eu
Auch hier nochmal: Alles was dort steht ist für die Zeit des Einsteigertrainings (und die unmittelbare Zeit danach) irrelevant, aber für die spätere Trainingskonzeption essentiell.

Mit der Pumpe kann man also durchaus ertragreich trainieren, aber die Anwendung empfehle ich eher nur als "Sidekick" (also als kleiner Durchblutungsförderer, nicht als Haupttrainingsmittel), solange man noch an Länge (NBPEL, BPEL) zulegen will. Diese Maße fördert man nämlich meist durch andere Übungen (z.B. Mid-EQ-Jelqs) deutlich gezielter. Ist man mit der Länge zufrieden, kann eben auch der EG gezielt angegangen werden. Spätestens dann lohnt sich meist auch ein Vakuumprogramm. Aber um auch das gleich klarzustellen: Vakuumtraining ist kein Muss, um erfolgreiches PE zu betreiben. Man kann eben auch dauerhaft nur manuell trainieren. Das bleibt letztlich jedem selbst überlassen bzw. hängt auch davon ab, mit welchen Übungen man für sich ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht.

Ich hoffe, das hilft dir jetzt erst mal weiter. Hast du weitere Fragen zum Thema "Pumpen"? Oder ging es dir prinzipiell erst mal nur darum, ob man mit einer Vakuumpumpe auch PE betreiben und bleibende Zuwächse erreichen kann? Dann wäre die Antwort auf jeden Fall ein klares "Ja" :)

Grüße
BuckBall
 

blackhat

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
21.01.2015
Themen
5
Beiträge
58
Reaktionspunkte
154
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
14,7 cm
NBPEL
13,4 cm
BPFSL
15,8 cm
EG (Base)
12,8 cm
EG (Mid)
12,1 cm
EG (Top)
11,9 cm
danke für die erkklärungen. da hab ich erst mal viel zu lesen ^^
für mich war erst mal überhaupt wichtig zu wissen ob eine pumpe was dauerhaftes bringt. denn man liest häufig das das eben nicht so wäre.

wenn wir grad schon bei penispumpen sind. gibt es da was bestimmtes beim kauf zu beachten? also sollte man nur bestimmte produkte kaufen oder wäre das für den einstieg ins pumpen egal?
 

thomasius

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
21.12.2014
Themen
1
Beiträge
351
Reaktionspunkte
947
Punkte
790
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
21,5 cm
NBPEL
20,1 cm
BPFSL
24,3 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
ist für mich im einsteigerprogramm zwar noch egal aber später wollte ich das pumpen dann aml gerne ausprobierne.

hheyy cool, ein newbie, der sich eingelesen hat:doublethumbsup:
willkommen und viel erfolg wünsch ich!
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,798
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
wenn wir grad schon bei penispumpen sind. gibt es da was bestimmtes beim kauf zu beachten? also sollte man nur bestimmte produkte kaufen oder wäre das für den einstieg ins pumpen egal?
Sowohl für den Einstieg als auch für die spätere "Pump-Karriere" ist der Preis des Produkts vergleichsweise irrelevant. Selbst einfache Komplettsysteme können, so sie denn passend gewählt sind und bestimmte Grundanforderungen erfüllen, für ein probates Vakuumtraining genutzt werden. Wichtig ist vor allem, dass das verwendete System ein Manometer aufweist und ein Druckablassventil besitzt. Zudem sollte die Pumpvorrichtung (zum Aufbau des Unterdrucks) von ausreichender Qualität sein (am Besten eine Zuggriff- oder Scherengriffpumpe).
Was besonders als Einsteiger (aber an sich auch als fortgeschrittener Vakuum-PE'ler) vollkommen unnötig ist, sind die extrem teuren, vermeintlichen "Profi-Pumpen", die dann 100+ Euro aufwärts kosten. Diese sind rein von der Funktion her mit den günstigeren Systemen identisch. Einziger Vorteil sind die variabel austauschbaren Zylinder. Da man aber bereits zum Preis eines Zylinders meist mehrere günstige Komplettsysteme bekommt, bringt einem die Austauschbarkeit letztlich wenig.
Generell kannst du ja mal hier einen Blick hereinwerfen, wenn dich das Vakuumtraining interessiert: Richtig Pumpen - Ein Leitfaden für Pumpeinsteiger | PE-Community.eu
Ansonsten sind z.B. diese beiden Komplettsysteme ein gutes Beispiel für hinreichend solide und ausgestattete Geräte zu einem überschaubaren Preis:
Amazon.de: Penispumpe Deluxe mit Druckanzeiger, transparent
Amazon.de: You2Toys Stiff&Strong Penispumpe, 1 Stück
Ich selbst trainiere seit etwa zwei Jahren mit dem System aus dem ersten Link und ziehe es persönlich sogar meinen teureren, modulierbaren Systemen vor.

Grüße
BuckBall
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,372
Reaktionspunkte
5,020
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
allerdings liest man oft das mit der pumpe angeblich keine bleibenden vergrößerung entsteht.stimmt das? oder ist das nur der müll der überall erzählt wird wenn die leute sich mit "echtem pe" nicht auskennen??

Eine kleine Empfehlung von mir:
Vor und nach dem Pumpen jelqen.
 

blackhat

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
21.01.2015
Themen
5
Beiträge
58
Reaktionspunkte
154
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
14,7 cm
NBPEL
13,4 cm
BPFSL
15,8 cm
EG (Base)
12,8 cm
EG (Mid)
12,1 cm
EG (Top)
11,9 cm

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,372
Reaktionspunkte
5,020
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Eine kleine Empfehlung von mir:
Vor und nach dem Pumpen jelqen.
okay :) kannst auch kurz sagen wieso? kann das dann nicht auch zuviel für den penis werden?

Ich habe festgestellt, dass wenn ich vor und nach dem Pumpen jelqe, ich viel mehr Tempgains erziele als wenn ich nur pumpe.
Ich habe das schon mal angesprochen. Mir wurde gesagt, dass man es immer so machen soll, wie man die meisten Tempgains erzielt, weil daraus dann langfristig richtige Gains werden.
 

blackhat

PEC-Talent (Rang 3)
Thread starter
Registriert
21.01.2015
Themen
5
Beiträge
58
Reaktionspunkte
154
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
14,7 cm
NBPEL
13,4 cm
BPFSL
15,8 cm
EG (Base)
12,8 cm
EG (Mid)
12,1 cm
EG (Top)
11,9 cm
alles klar!
Mir wurde gesagt, dass man es immer so machen soll, wie man die meisten Tempgains erzielt, weil daraus dann langfristig richtige Gains werden.
messt ihr dann immer ständig nach oder wie wisst ihr das mit den tempgains?
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,372
Reaktionspunkte
5,020
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,798
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
okay :) kannst auch kurz sagen wieso? kann das dann nicht auch zuviel für den penis werden?
Ja, kann es - mitunter sogar sehr schnell. Ballooning und Jelqing sind aber in der Tat gute Ergänzungen zum Training mit der Vakuumpumpe, vor allem, weil sie die EQ auf einem hohen Niveau halten und auch eingeflossene Lymphe wieder aus dem Gewebe "massieren" können. Nur sollte man dabei eben dringend darauf achten, den Penis nicht zu überfordern. Im Zweifel kann man die Pumpzeit z.B. etwas reduzieren, wenn man dem Jelqing etwas mehr Gewicht geben will.

Ja, manchmal wird nachgemessen, aber man sieht es auch so.
Na ja... ein exaktes "Erkennen" von Tempgains (rein visuell, ohne zu messen) ist wahrscheinlich auch sehr subjektiv und nicht immer treffsicher ;)
@blackhat: An deiner Stelle würde ich (besonders jetzt im Einsteigerprogramm) nicht ständig nachmessen (auf die Weise macht man sich oft schlicht verrückt), sondern dies eben erst wieder beim nächsten Messtermin tun.
Tempgains sind derweil nicht immer zu 100% vorherzusagen - mal stellen sie sich sehr deutlich ein, ein anderes Mal etwas weniger. Ich hatte auch schon gute Zuwächse, wenn die Tempgains direkt nach dem Training nicht besonders ausgeprägt waren. Oftmals haben sich die Zuwächse (gerade beim Schwellkörpertraining) sogar erst nach einer längeren Ruhephase gebildet. Dazu gab es erst vor Kurzem auch eine Diskussion hier im Forum (1-2 Monatspausen Theorie für dicke Gains | PE-Community.eu). Prinzipiell würde ich sagen: Tempgains sind etwas Feines, wenn man sie vor Augen hat. Aber ich würde mich nicht zu ihrem Sklaven machen ;) Wenn das Training mal keine direkten, signifikanten Tempgains erzeugt, heißt das noch lange nicht zwingend, dass das Programm ineffektiv, schlecht oder verbesserungswürdig ist. Wenn die Schwellkörper strapaziert wurden, reagieren sie oft auch mit einer gewissen "Trägheit", was eher in einer etwas schlechteren Performance direkt nach dem Training resultiert. Dennoch kann der Trainingsreiz später (oft erst nach mehreren Tagen oder gar Wochen) seine Früchte tragen.

Grüße
BuckBall
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten