• Willkommen auf PE-Community.eu! Bitte melde Dich an oder registriere Dich um alle Inhalte sehen und aktiv am Forum teilnehmen zu können. Die Mitgliedschaft auf PE-Community.eu ist natürlich kostenlos!
  • Die PEC-Wissensdatenbank ist eine ständig aktualisierte und erweiterte Artikelsammlung zum PE-Training, seiner Hintergründe und des Themas Sexualität an sich. Sie liefert dir Details zu Übungen und Trainingssystemen, anatomische Informationen, allgemeine Begriffserläuterungen und vieles mehr!
  • Du bist auf der Suche nach Erfahrungsberichten über das PE-Training? Dann klick einfach hier und stöbere in unserem Bereich für Trainingsberichte! Dort findest du eine Fülle von Logbüchern und Erfahrungen von aktiven PE'lern der Community.
  • Du möchtest Fotos von dir einstellen oder welche von den anderen Mitgliedern des Forums sehen? Ganz gleich ob du BPFSL-Bilder oder Bodypics suchst - hier wirst du fündig: PEC-Media-Galerie!

Frage zum Pumpen (2 Betrachter)

Pommes

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
29.10.2022
Themen
3
Beiträge
34
Reaktionspunkte
76
Punkte
52
PE-Aktivität
Einsteiger
Hallo Leute.

Ich absolviere seit fast 10 Monaten das Einsteiger Programm und ziehe es auch gut durch.
Das erste halbe Jahr habe ich im 5zu2 Rhythmus trainiert. Mittlerweile ist es etwas gemütlicher geworden. Es sind aber weiter mindestens 3 Einheiten pro Woche. Oft auch 4.

Ich habe mir parallel dazu in einem hier bekannten online shop, eine Pumpe gekauft, die auch die Länge positiv beeinflussen soll.
Ich weiß, daas es dazu auch sehr gut erklärte, gegensätzliche Meinungen gibt, wollte es trotzdem probieren.
Ich versuche es 2-3 mal die Woche statt , oder wenn die Zeit da ist, zusätzlich zum Programm.
Erst einmal die Frage: was haltet ihr davon, es so zu probieren?
Würde es dann nach dem jelqen mit 2x10 Minuten machen.

Nun mein Problem:
Anfangs hatte ich Probleme mit dem rpassenden Unterdruck. Habe hier gelesen, dass man es zunächst nicht weiter mit als 2 inhg machen sollte.
Hier hielt die Pumpe den unzerdruck aber nicht. Dies passiert erst ab etwa 4 inhg.
Bei der Größe der Pumpe habe ich mich an die Anleitung hier gehalten.
Ich Pumpe also mit 4-5 inhg momentan .

Nun ist es so, dass es an der Grenze zum unangenehmen stattfindet. Ich würde noch nicht von Schmerz sprechen, aber erotisch ist es auch nicht mehr.
Ist es normal, dass der penis besonders an der wurzel, besonders dick wird?es wirkt mir so, als werde dieser teil besonders vom Unterdruck betroffen.
Hier stoße ich rundrum gegen den zylinder, während der restliche teil noch Platz hat.
Auch ist es schwierig für mich, die hoden
Aus der Sache rauszuhalten.
Es hört sich komisch an aber teilweise fühlt es sich so an, als ziehe der zylinder diese von innen rein...ab 5inhg flutscht auch manchmal etwas mit rein.
Es tut nicht wirklich weh, aber ist halt sehr ungewohnt.

Kann mich hier jemand beruhigen, oder beunruhigen?;)
Nach der Sitzung ist alles fein und mein freund ist für einige Stunden Richtung fleischpenis unterwegs, was mich freut.

Besten Dank im voraus
 
Hallo, Pommes, ich pumpe schon 'ne ganze Zeit. Habe eine Pumpe von EIS für jeden Tag und eine medizinische von HEISE Medizintechnik, für den Verkehr. In der Tat hatte ich anfangs auch das Problem, dass die Eier auch in den Zylinder wollten. Dann hat hier mal jemand den Tipp gegeben, den Sack mit 'nem Ring zu bändigen und seitdem funktioniert es mit den Pumpen. Wird schön lang und hart.
 
Hallo, Pommes, ich pumpe schon 'ne ganze Zeit. Habe eine Pumpe von EIS für jeden Tag und eine medizinische von HEISE Medizintechnik, für den Verkehr. In der Tat hatte ich anfangs auch das Problem, dass die Eier auch in den Zylinder wollten. Dann hat hier mal jemand den Tipp gegeben, den Sack mit 'nem Ring zu bändigen und seitdem funktioniert es mit den Pumpen. Wird schön lang und hart.
Danke erstmal. Beim sex ist bisher alles hart. Benutze die Pumpe um generell zu verlängern u zu vergrößern, bzw versuche ich das damit.
 
Ja, weil Sackhaut mit hochgezogen wird.
Ok, ich hatte eine bathmate. Habe sie nur wenige Male benutzt u es ist schon was her. Meine aber, dass es da nicht so krass war an der wurzel, sondern die vergrößerung beim pumpen gleichmäßiger stattfand.
Die hoden kann ich raushalten, allerdings "plömt " ab einem gewissen druck irgendwas mit rein. Keine Ahnung, ob dass nebenhoden oder sonst was sind. Es verhindert definitiv, dass ich stärker als 7oder 8 inhg pumpen würde.
Hat mich interessiert, ob das bei anderen auch so stattfindet und ob es vermieden werden soll oder gewöhnungssache ist.
 
Ok, ich hatte eine bathmate. Habe sie nur wenige Male benutzt u es ist schon was her. Meine aber, dass es da nicht so krass war an der wurzel, sondern die vergrößerung beim pumpen gleichmäßiger stattfand.
Die hoden kann ich raushalten, allerdings "plömt " ab einem gewissen druck irgendwas mit rein. Keine Ahnung, ob dass nebenhoden oder sonst was sind. Es verhindert definitiv, dass ich stärker als 7oder 8 inhg pumpen würde.
Hat mich interessiert, ob das bei anderen auch so stattfindet und ob es vermieden werden soll oder gewöhnungssache ist.
Alternative ist: Zylinder mit geringerem Durchmesser nehmen oder gleich das Fröhle Hodenkondom. Da sind die Hoden gleich mit drin und müssen nicht erst reingezogen werden.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Alternative ist: Zylinder mit geringerem Durchmesser nehmen oder gleich das Fröhle Hodenkondom. Da sind die Hoden gleich mit drin und müssen nicht erst reingezogen werden.;)
Ui, wenn ich mir vorstelle, dass die mit reindürfen, wird es aber recht eng:)
Wirkt der Unterdruck da nicht unschön auf die beiden?
 
Probier doch mal nur die Eier in die Pumpe ziehen zu lassen. Ich find's anregend.
 
Ui, wenn ich mir vorstelle, dass die mit reindürfen, wird es aber recht eng:)
Wirkt der Unterdruck da nicht unschön auf die beiden?
Das Fröhle Hodenkondom hat doch extra Platz für die Eier.
 
Dein Zylinder ist zu groß😱

Wenn 4 inHg unangenehm sind, dann Druck weg. Pumpen sollte grundsätzlich Spaß machen, auch wenn's für deinen Dödel Arbeit ist!
 
Dein Zylinder ist zu groß😱

Wenn 4 inHg unangenehm sind, dann Druck weg. Pumpen sollte grundsätzlich Spaß machen, auch wenn's für deinen Dödel Arbeit ist!
Ich befürchte du hast recht.
Habe vorhin nochmal getestet und musste mit erschrecken feststellen, dass es kaum zu verhindern ist, dass die eier mit reingesaugt werden.
Hatte mich bei der Auswahl des zylinders an die Ratschläge hier u der des shops gehalten. Daher bin ich eigentlich immer noch der Meinung, dass ich diesen zylinder wählen musste.
Meinst du/ihr, mit dem schmaleren würde das nicht passieren?
Ist tatsächlich nicht allzu angenehm. Halte es 10-12 Minuten aus, aber das ist ja nicht Sinn der Sache nehme ich an
 
Es wäre einfacher, wenn du deinen aktuellen EG und den Durchmesser seines Zylinders noch angibst.
 
dass es kaum zu verhindern ist, dass die eier mit reingesaugt werden
...da gab es hier doch schon mal den Vorschlag, den Sack mit 'nem Silikonring zu bändigen. Mein diesbezügliches Foto hat der Support gecancelt.
 
Es wäre einfacher, wenn du deinen aktuellen EG und den Durchmesser seines Zylinders noch angibst.
Werde ich
Es wäre einfacher, wenn du deinen aktuellen EG und den Durchmesser seines Zylinders noch angibst.
Als EG an der wurzel liegt bei 14.6. Manchmal sogar etwas mehr.
Hatte mich daher für den zylinder mit 5.7 cm innendurchmesser entschieden, da mein Umfang etwa 4.6 ergibt u ich gelesen hatte, dass man den zylinder 1-1.5 cm größer wählen sollte.
Hab ich hier evtl irgendwo einen denk-oder umrechnungsfehler?
Der nächst kleinere zylinder liegt bei 5.1 ID, was ich dann als zu schmal angesehen hatte.
 
...da gab es hier doch schon mal den Vorschlag, den Sack mit 'nem Silikonring zu bändigen. Mein diesbezügliches Foto hat der Support gecancelt.
Ja,danke. Das werde ich ausprobieren. Bin gespannt, ob das klappt.
mir wurde hier auch zu einem hodenkondom geraten . Hier muss ich allerdings noch verstehen, wie das funktioniert.
 
Werde ich

Als EG an der wurzel liegt bei 14.6. Manchmal sogar etwas mehr.
Hatte mich daher für den zylinder mit 5.7 cm innendurchmesser entschieden, da mein Umfang etwa 4.6 ergibt u ich gelesen hatte, dass man den zylinder 1-1.5 cm größer wählen sollte.
Hab ich hier evtl irgendwo einen denk-oder umrechnungsfehler?
Der nächst kleinere zylinder liegt bei 5.1 ID, was ich dann als zu schmal angesehen hatte.
Wie ist der Mid- und Top-EG an den breitesten Stellen?

Wenn nur die Base den Umfang hat und sich der Penis dann verjüngt, würde ich dennoch zum kleineren Zylinder greifen.
 
Ich habe EG Base 17,5, und mir passt ein 5,9 cm Zylinder gut.
Bei Deinem 14,5 solltest Du mit 4,75 cm Innendurchmesser anfangen, also 4 3/4 Zoll. Vielleicht noch 5 cm.
Aber auf keinen Fall mit 6,1 cm.
Kein Wunder, dass sich Deine Hodenhaut einzieht.
Gerade als Anfänger sollte der Zylinder eher knapp sitzen, ist meine Erfahrung. Später kann man auch auf mehr Luft gehen, wenn das Gewebe schon daran gewöhnt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe EG Base 17,5, und mir passt ein 5,9 cm Zylinder gut.
Bei Deinem 14,5 solltest Du mit 4,75 cm Innendurchmesser anfangen, also 4 3/4 Zoll. Vielleicht noch 5 cm.
Aber auf keinen Fall mit 6,1 cm.
Kein Wunder, dass sich Deine Hodenhaut einzieht.
Gerade als Anfänger sollte der Zylinder eher knapp sitzen, ist meine Erfahrung. Später kann man auch auf mehr Luft gehen, wenn das Gewebe schon daran gewöhnt ist.
17.5:oops: junge junge...
Habe eben frisch vermessen.
EG base 14.9
EG mitte 14.3
EG vorne 14.1

Die Eichel ist vergleichsweise klein-da wirds dann schmaler.
Würdest du trotzdem zum kleineren raten? Mit silikon hodenring ging es etwas besser, aber nicht wesentlich
 
Wie ist der Mid- und Top-EG an den breitesten Stellen?

Wenn nur die Base den Umfang hat und sich der Penis dann verjüngt, würde ich dennoch zum kleineren Zylinder greifen.
Habe
Wie ist der Mid- und Top-EG an den breitesten Stellen?

Wenn nur die Base den Umfang hat und sich der Penis dann verjüngt, würde ich dennoch zum kleineren Zylinder greifen.
Habe eben Rolf zitiert, war aber an euch beide gerichtet. Wusste nicht wie man euch beide ansprechen kann
 

Aktive Benutzer in diesem Thema

Zurück
Oben Unten