Erektionswinkel verbessern

5 gegen Willi

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
238
Reaktionspunkte
746
Punkte
850
Nach gut 2 Monaten PE bin ich eigentlich schon von der Optik her fast an meinem größentechnischen Ziel angekommen (was mich selbst überrascht). Alleine eine Sache finde ich bei meinem Penis nicht so toll. Das ist der Erektionswinkel. Der ist allenfalls 90 Grad, oft sogar ein wenig darüber.Ich fände es ästhetischer, wenn der Winkel etwas spitzer wäre (Winkel Penis zu Oberleib, nicht Unterleib).

Gibt es eures Wissens irgendetwas, womit man den EW verbessern kann? Ich kann es mir kaum vorstellen, da dieser ja durch die inneren Haltbänder bestimmt wird. Kommt in meinen Augen also nur eine operative Verkürzung der Haltebänder infrage, oder u.U. eine Hautstraffung im Schambereich. Das ist nun beides nicht wirklich etwas, das ich in Erwägung ziehen würde. Wobei Letzteres eigentlich eine gute Idee ist, da am Penis nix gemacht wird, sondern nur 1-2cm Haut am Schamhügel entfernt wird (das würde im Übrigen auch das Fatpad deutlich reduzieren und ihn optisch verlängern). Falls also jemand eine weitere Idee hat, bin ich darauf gespannt...

[Bevor jemand damit anfängt, eine EQ Verbesserung bringt nix, die ist bei mir schon 100%]

viele Grüße
Willi
 
Zuletzt bearbeitet:

AlexGer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
22.12.2014
Themen
12
Beiträge
613
Reaktionspunkte
1,591
Punkte
1,515
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Sehr interesantes Thema was mich auch sehr interessieren würde, da mein Erektionswinkel auch bei ca 90grad ist und ein bisschen steiler nicht schlecht wäre..
 

5 gegen Willi

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
238
Reaktionspunkte
746
Punkte
850
Sehr interesantes Thema was mich auch sehr interessieren würde, da mein Erektionswinkel auch bei ca 90grad ist und ein bisschen steiler nicht schlecht wäre..

Genau. Im Prinzip ist es nicht wichtig und auch sexuell bringt dieser keinerlei Vorteile. Aber ein bisschen ästhetischer ist es schon, wie ich finde. Aber na ja, beschwert hat sich meine Freundin noch nicht.

Was in den internationalen Foren diesbezüglich immer wieder empfohlen wird, ist PC-Muskel-Training. Dieses mache ich zwar sporadisch (vor allem während des Extender-Tragens), aber nicht so oft, wie ich es eigentlich machen sollte.

Ich werde heute mal ungefähr den Winkel abschätzen, die nächsten drei Monate intensiv PC trainieren und dann berichten, ob und welchen Effekt es gehabt hat. Die EW sind übrigens annähernd normalverteilt und zwischen 0 und 180 Grad gibt es fast alles, wobei man davon ausgehen kann, dass er mit zunehmendem Alter sich vergrößert.
 

alo

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
01.02.2015
Themen
14
Beiträge
515
Reaktionspunkte
708
Punkte
780
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
68 Kg
ich war erstaunt, als ich davon zum ersten mal hörte, da ich einen erektionswinkel von mindestens 120 grad habe und ich dachte, daß sei bei allen so.
aber ob das wirklich an den haltebändern liegt, weiß ich nicht, und kann mir das auch schlecht vorstellen.
 

5 gegen Willi

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
238
Reaktionspunkte
746
Punkte
850
ich war erstaunt, als ich davon zum ersten mal hörte, da ich einen erektionswinkel von mindestens 120 grad habe und ich dachte, daß sei bei allen so.

Keineswegs. Hier sind zwei wissenschaftliche Erhebungn dazu zusammengetragen:

upload_2015-6-29_14-1-21-png.1415


Quelle: Nugteren HMI, Pascal AL, Weijmar Schultz WC, van Driel MF. Surgery for an "acute erection angle," when counseling fails. In: J Sex Med. 2010 Mar;7(3):1311-4. doi: 10.1111/j.1743-6109.2009.01502.x. Epub 2009 Sep 29.

Ich darf den Artikel leider nicht online stellen oder verfügbar machen. Das Alter dürfte dabei, wie gesagt, eine große Rolle spielen.
 

Anhänge

  • upload_2015-6-29_14-1-21.png
    upload_2015-6-29_14-1-21.png
    14.9 KB · Aufrufe: 176

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
936
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Erreicht mein Glied nur 90°, ist meine Erektion nicht vollständig.
 

alo

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
01.02.2015
Themen
14
Beiträge
515
Reaktionspunkte
708
Punkte
780
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
68 Kg
willi, nach diesen tabellen erreichen nur 2/3 einen winkel von über 90 grad, was ich erstaunlich finde; aber vielen dank für die information.
ich kann beim anklicken deiner literaturstellen diese aber nicht finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

5 gegen Willi

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
238
Reaktionspunkte
746
Punkte
850
willi, nach diesen tabellen erreichen nur 2/3 einen winkel von über 90 grad, was ich erstaunlich finde; aber vielen dank für die information.
ich kann beim anklicken deiner literaturstellen diese aber nicht finden.

Ich lese mir bei Gelegenheit die Studien ganz durch. Wenn sie altersrepräsentativ sind, kann das ja durchaus sein.

Das Problem ist abermals, dass die Grenze nicht bei 90 gezogen wird, sondern 95, und diese Zahl in zwei Kategorien auftaucht. Wieviel nun über oder unter 90 sind, wissen wir nach dieser Abb. leider nicht. Schade.

Ein grober Schnitzer bei der Testkonstruktion ist übrigens, dass sich die Kategorien nicht ausschließen. Z.B. Hat man bei einem Winkel von 120 zwei Antwortmöglichkeiten. Schon witzig, welche Anfängerfehler man in der Wissenschaft findet.

Aber egal, das ist alles Off Topic. Mich interessiert vor allem, ob jemand eine möglichkeit kennt, den EW zu erhöhen (bzw. mit Oberkörper als Referenz: zu verringern)
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
936
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Sagt mal, habt ihr bei einer vollständigen Erektion ein "Berstungsgefühl" im Penis? Oder steht er halt einfach?
 

AlexGer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
22.12.2014
Themen
12
Beiträge
613
Reaktionspunkte
1,591
Punkte
1,515
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,2 cm
Sagt mal, habt ihr bei einer vollständigen Erektion ein "Berstungsgefühl" im Penis? Oder steht er halt einfach?

Ne ein "berstungsgefühl" eher nicht. Er ist aber noch nie höher als 90grad gewesen. Allerdings wenn ich meinen PC Muskel bei einer Erektion anspanne hab ich das Gefühl das ich damit schon echt über 100% komme und ich das Gefühl Habe das ich damit schon trainieren würde :D
 

5 gegen Willi

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
238
Reaktionspunkte
746
Punkte
850
aber ob das wirklich an den haltebändern liegt, weiß ich nicht, und kann mir das auch schlecht vorstellen.

An der Länge und dem Winkel der Haltebänder sowie am Austrittswinkel der im Körper befindlichen Schwellkörper, die dann in den sichtbaren Bereich austreten. Außerdem spielt die EQ eine Rolle (je mehr deston höher) und der PC Muskel (je trainierter, desto höher). Aber selbst bei gleicher EQ und PC Muskelstärke, sind die Winkel sehr unterschiedlich. Das bedeutet aus meiner Sicht, dass man es in erster Linie mit anatomischen Faktoren erklären sollte.
 

alo

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
01.02.2015
Themen
14
Beiträge
515
Reaktionspunkte
708
Punkte
780
PE-Aktivität
3 Jahre
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
68 Kg
ich will noch mal meine ansicht etwas erläutern, um nicht falsch verstanden zu werden:
ich stehe aufrecht und mein schwanz hängt runter, das wären vllt mal 10°
wenn er parallel zum boden ist, hat er einen erektionswinkel von 90°,
meiner steigt noch weiter und hat bei voller erektion einen winkel von geschätzt 120° und sogar etwas mehr,
und das war und ist bei mir immer so, obwohl ich jetzt 63 jahre bin.

ist das so richtig? und bei denen, die einen winkel von 90° haben, bei denen steigt der phallus nicht weiter; ich habe das zum ersten mal an einen FKK-strand gesehen bei einem, der einen relativ dicken hatte.
 

5 gegen Willi

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
238
Reaktionspunkte
746
Punkte
850
ich will noch mal meine ansicht etwas erläutern, um nicht falsch verstanden zu werden:
ich stehe aufrecht und mein schwanz hängt runter, das wären vllt mal 10°
wenn er parallel zum boden ist, hat er einen erektionswinkel von 90°,
meiner steigt noch weiter und hat bei voller erektion einen winkel von geschätzt 120° und sogar etwas mehr,
und das war und ist bei mir immer so, obwohl ich jetzt 63 jahre bin.

ist das so richtig? und bei denen, die einen winkel von 90° haben, bei denen steigt der phallus nicht weiter; ich habe das zum ersten mal an einen FKK-strand gesehen bei einem, der einen relativ dicken hatte.

Ja, genau richtig verstanden.

Es hat eher nicht so viel mit der Größe zu tun, wobei ein sehr großer Penis natürlich die Bänder mehr beansprucht.

Habe jetzt nach paar Tagen PC Muskel Training schon fast 100 Grad hinbekommen. Das finde ich persönlich optisch am allerbesten. Zu hoch würde mir selbst nicht so gut gefallen, zu niedrig auch nicht. Wenn man PE betreibt und den EW halten möchte, wäre es mMn von Vorteil, keine BTL Stretches zu machen. Das könnte auf Dauer schief gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

5 gegen Willi

PEC-Veteran (Rang 7)
Themenstarter
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
238
Reaktionspunkte
746
Punkte
850
ich kann beim anklicken deiner literaturstellen diese aber nicht finden.

Danke für den Hinweis. Es liegt daran, dass die entsprechende Datenbank, auf die du weitergeleitet wirst, die Such-Historie nicht speichert. Gib auf der entsprechenden Seite (PubMed) einfach den Titel ein, den ich in der Quelle angegeben habe, bzw. einen verkürzten Suchbegriff. Dann kommst du auch zum (zahlungspflichtigen) Artikel. Wenn du den Artikel umsonst haben möchtest, schicke mir bitte eine PN. Grüße
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,844
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Na da hat alo aber Glück. Mit 63 satt über 120 Grad.
Ich bekomme das heute kaum noch hin, da muß ich schon richtig geil sein, und einen 100%EQ haben.

Früher hingegen, also vor ca 40 Jahren, habe ich mir einen 10 Liter Wasserreimer auf meine Keule gehängt.

darty
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,034
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Ich bin fest davon überzeugt, dass der "persönliche" Erektionswinkel angeboren ist und nur von anatomischen Voraussetzungen abhängt, vielleicht noch keicht verbesserbar durch einen gut trainierten PC-Muskel.

Er hat also nichts damit zu tun, dass z.B. Leute mit niedrigem Erektionswinkel unbedingt eine schlechte EQ haben, und wenn der EQ nur 100% wäre, der Penis auf jeden Fall über 90° "steigen" würde. Oder dass der Winkel in fortgeschrittenem Alter zwangsweise nachlassen würde, und deshalb ein niedriger Erektionswinkel vor allem bei älteren Männern anzutreffen wäre. Genauso falsch ist die Annahme, dass der Winkel bei besonders großen uns schweren Penissen geringer ("tiefer hängend") ausfällt als bei kleinen und dünnen. Wer sich mal auf den einschlägigen Porno- oder Camsex-Seiten getummelt hat, wird feststellen, dass dort in jeder Altersklasse und Größe solche und solche Erektionswinkel auftreten. Allerdings gibt es weitaus mehr Männer mit einem Winkel über 90° (also nach oben zeigend) als solche mit einem Winkel unter 90° (nach unten zeigend), was die Statistik aus 5-gegen-Willi's Artikel, wie User alo schon ausgerechnet hat, bestätigt (2/3 aller Penisse steiler als 95°).

(übrigens, wenn man nach der Studie geht, bedeuten 0° "senkrecht nach oben stehend, dicht an der Bauchdecke", und 180° "senktrcht nach unten zeigend", also umgekehrt, als wie es alo für sich definiert hat; nur, um über das Gleiche zu reden...)

Hab den wissenschaftlichen Artikel zwar auch nicht ganz lesen können, aber was ich verstanden habe ist folgendes:

1. Eigentlich geht es darin um eine (angeborene) medizinische Kondition, die dort als "akuter Erektionswinkel" bezeichnet wird. Damit ist gemeint, dass der Penis bei voller Erektion bei manchen Männern so steil und damit eng an der Bauchdecke steht, dass der Geschlechtsverkehr mit einer Frau nicht vollzogen werden kann (oder bestimmte übliche Stellungen unmöglich werden), oder nur unangenehm oder schmerzhaft möglich ist. In diesem Sinne weiß ich nicht, ob die Erektionswinkelstatistik des Artikels überhaupt repräsentativ gemeint ist.

2. Als Ursachen werden zwei grundsätzliche Möglichkeiten genannt: Zu kurze Haltebänder (Ligamente), oder eine ungünstige, überstarke Krümmung der Schwellkörper nach oben (oder sogar beides). Die Therapie setzt dann an der entsprechenden Ursache an. Entsprechend (ich hab noch ein paar andere Artikel gebrowst) ist ein sehr tief hängender Penis (niedriger Erektionswinkel, der nach unten zeigt, der sog. "penile drop") durch sehr lange, ausgeleierte oder sogar völlig fehlende Ligamente oder durch eine gegensätzlich orientierte Schwellkörperkrümmung verursacht. Ich würde ergänzen wollen, dass auch weitere anatomische Faktoren den Erektionswinkel mit bestimmen: Der Austrittspunkt und -winkel des aus dem Körper, sowie die Gesamtgestalt der Hauptschwellkörper im gesamten Penis (also der Übergang von Peniswurzel zu Penisschaft).

Um mein Besipiel herzunehmen: Mein Erektionswinkel war schon immer, auch schon als Kind, nie höher als 90°, wahrscheinlich eher so 85°. Dieser Winkel hat sich auch nach weiteren ca. 40 Jahren kaum verschlechtert (aber leider auch nicht verbessert :arghh:). Wenn ich eine EQ von 100% (absolut steif) bis 110% (zum Bersten prall) habe, ist der Winkel natürlich am besten, steigt aber auch dann nicht über die 85°. Die Form des steifen Penis ist fast gerade, mit einer leichten Biegung nach unten. Allerdings kommt es mir so vor, als ob der Schwellkörper in der Peniswurzel noch etwas anders, also leicht nach oben, verläuft, und erst beim Übergang nach draußen eine blöde "Kurve" nach unten kriegt.

Ich hatte schon zweimal vor nicht allzu langer Zeit den gleichen Traum: Ich habe gerade eine Erektion, so wie ich sie auch in der Realität erlebe, nämlich die bekannte 85% bei EQ 100%. Irgendwas ist aber anders: Ich merke, dass ich mit sowas wie einer Kegelübung den PC nochmal eine Tour besser anspannen kann, wodurch sich mein Penis aus der Waagrechten in eine steilere Position begibt, auch der Schwellkörper krümmt sich nach oben, so dass die Eichel fast schon den Nabel berührt. Es fühlt sich so absolut "richtig" und gut an, und ich bin im Traum auf einmal sehr erleichtert, dass ich auch eine Erektion wie die Mehrheit der anderen Männer "hinkriege". Leider wurde ich danach wach und musste enttäuscht feststellen, dass alles beim alten geblieben war... :(
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,995
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Gibt es eures Wissens irgendetwas, womit man den EW verbessern kann? Ich kann es mir kaum vorstellen, da dieser ja durch die inneren Haltbänder bestimmt wird.
Ich bin fest davon überzeugt, dass der "persönliche" Erektionswinkel angeboren ist und nur von anatomischen Voraussetzungen abhängt, vielleicht noch keicht verbesserbar durch einen gut trainierten PC-Muskel.
Die Veränderung ist ja prinzipiell in zwei Richtungen möglich. Das Training der Beckenmuskulatur wird ihn sehr wahrscheinlich leicht ansteigen lassen können, gleiches kann geschehen, wenn man zuvor sehr liglastig trainiert hat und die Ligs nun gezielt schont. In diesem Fall hat man ganz gute Chancen, dass die Haltebänder sich zurückbilden und der Penis wieder steiler erigiert. Sofern man den Erektionswinkel erhöhen will, soll es ratsam sein die Ligamente gezielt zu entlasten. Also z.B. den Penis eher nach oben (Richtung Bauchnabel) zu tragen, denn nach links oder rechts. Die lebenslange, natürliche Belastung der Ligamente soll eben auch dazu führen, dass der Erektionswinkel mit zunehmendem Alter sinkt. Gleichsam sollen auch gezielte Übungen für die Unterbauchmuskulatur nützlich sein, weil diese Erektion wohl maßgeblich unterstützen und auch zu ihrem Winkel beitragen. Auch eine Reduktion des Fatpads soll eine Rolle spielen, will dieses wohl auch auf den erigierten Penis drückt und damit die Ligamente stärker belastet.
Mit der Dehnung der Ligamente wären wir dann auch bei der sichersten Methode den Erektionswinkel zu senken, sofern man das vorhat. Fokussiertes Trainings der Ligamente kann zu einer deutlichen Abflachung des Erektionswinkels führen, bleibt danach nur die Frage, ob die Abflachung wirklich von permanenter Dauer ist.

Er hat also nichts damit zu tun, dass z.B. Leute mit niedrigem Erektionswinkel unbedingt eine schlechte EQ haben
Vermutlich nicht so pauschal, wobei der Verdacht nahe liegt, dass der Erektionswinkel (so er durch Training manipuliert wurde) anatomisch durchaus etwas mit der EQ zu tun hat. Liglastige Übungen, die eben die Haltebänder überdehnen, sorgen auch sehr schnell für deutliche EQ-Einbußen. Nun ist eben fraglich, ob es für den EQ-Verlust noch andere anatomische Gründe gibt (die im Hintergrund mitschwingen und bisher unerkannt bleiben) oder ob die Überdehnung der Ligamente genügt, um die EQ zu schwächen. Dann wäre es vermutlich schon so, dass die EQ bei Leuten mit niedrigem Erektionswinkel potentiell schwächer ist.
Zumindest warnen Ärzte auch deshalb vor einer Penisverlängerung (bei der die Ligamente sogar noch stärker manipuliert werden), weil dies eben auch die Erektion negativ beeinflusst. Einen Zusammenhang scheint es also zu geben.

Wer sich mal auf den einschlägigen Porno- oder Camsex-Seiten getummelt hat, wird feststellen, dass dort in jeder Altersklasse und Größe solche und solche Erektionswinkel auftreten.
Das stimmt, so verschieden die Menschen, so verschieden die Penisse ;) Über die EQ sagt das aber auf solchen Plattformen vermutlich wenig aus. Es ist sehr einfach an PDE5-Hemmer-Generika zu kommen. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass viele Leute, gerade die, die Sex-Videos von sich produzieren (lassen), auf diese Weise nachhelfen, um die EQ zu erhöhen. Das würde das Bild dann natürlich verfälschen. Davon abgesehen, dass die Güte der EQ aus der Ferne (ohne Anfassen :p ) sowieso nur schwer zu bestimmen ist.

Grüße
BuckBall
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,034
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Es ist sehr einfach an PDE5-Hemmer-Generika zu kommen. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass viele Leute, gerade die, die Sex-Videos von sich produzieren (lassen), auf diese Weise nachhelfen, um die EQ zu erhöhen. Das würde das Bild dann natürlich verfälschen. Davon abgesehen, dass die Güte der EQ aus der Ferne (ohne Anfassen :p ) sowieso nur schwer zu bestimmen ist.
Ok, das mag ja alles sein, und ich kann nur von meiner Situation aus reden, der ich eben einen sehr geringen Erektionswinkel mein Eigen nenne. Aber ich kann Dir versprechen (und hab's ja auch schon teilweise so geschrieben), dass ich auch mit 120% EQ und Überdosis Viagra sowie PC-Übungen bis zum Abwinken niemals einen Erektionswinkel schaffen würde, der über 90° (nach oben) hinausgeht. Es ist einfach eine anatomische Grundkondition, so wie die Form der Augen oder die Länge der Nase. Oder so wie es Blutis und Fleischis gibt.

Das die Ligs und ihre Beschaffenheit damit zu tun haben, ist mir auch bewusst. Aber ein Penis mit einer "angeborenermaßen" steilen Erektion wird auch mit ausgeleierten und malträtierten Ligs und auch im hohen Alter noch als Steilschwanz zu erkennen sein, auch wenn sich der Winkel vielleicht von "Eichel berührt Bauchdecke" zu "Eichel ist 10 cm von Bauchdecke entfernt" verändern mag, sei es durch lig-lastiges Training, schwächere EQ, oder einfach durch nachlassendes Schwellkörpergewebe oder schwächeren PC-Muskel...
 

Madnox

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
07.12.2014
Themen
38
Beiträge
1,632
Reaktionspunkte
2,682
Punkte
2,730
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich habe öfter mal eine Erektion über 90°, allerdings kann ich diese nur beobachten, wenn die EQ wirklich hammerhart ist, andernfalls komme ich höchstens auf 90° oder weniger. Wie genau die anatomischen Unterschiede sind, ist schwer zu sagen, ich würde sagen wenn man in oder kurz nach der Pubertät >90° hatte, dann besitzt man die anatomischen Voraussetzungen, sofern man die Ligs nicht schädigt, was beim PE durchaus der Fall sein könnte. Rein PE technisch fällt mir neben einer erhöhten EQ nur ein Training ein, was die Ligs nach oben nicht dehnt, ob das den gewünschten Erfolg bringt müsste man testen.

Gruss Mad
 

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,013
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Ich gehöre dann wohl zu denen, bei dem der Erektionswinkel mit größer 90° angeboren ist.:facepalm2:

Aber durch PE hat sich das ganz schön verändert.
Vor ein paar Jahren dürfte der Winkel noch so bei 135 Grad, wenn nicht mehr gewesen sein.:D
Jetzt liege ich bei etwas mehr wie 90 Grad.
Aber mit EQ ist auch nicht mehr ganz so hoch wie früher.
Und das ist gut so (mit dem Winkel). Denn mit meinem alten Wert hatte ich beim Sex öfters mal Probleme (je nach Stellung)

Bei mir ist es mit Sicherheit weil ich am Anfang zu viel mit den Ligs gemacht habe. Auch den ADS habe ich lange auf die Ligs beansprucht.
Und irgendwie ist mit der Zeit das Kegeln unter den Tisch gefallen.

Und wenn ich die anatomischen Voraussetzungen habe, dann müsste mit mehr kegeln wieder ein höherer Erektionswinkel drinnen sein.
Für mich ist optimal ein Winkel von 90 bis 110 Grad.;)
 
Oben Unten