Erektionsprobleme mit 21

Schokomuffin

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
25.01.2021
Themen
1
Beiträge
5
Reaktionspunkte
23
Punkte
7
Hallo Zusammen,

ich hab gesehen, dass es schon einigen Threads mit so ähnlichen Themen gibt, aber würde gerne mein eigenes Problem schildern.

Zu mir, ich bin männlich, 21 Jahre alt und habe vor vier Monaten meine Partnerin kennengelernt. Der Sex mit ihr war mein erstes mal, lief aber beim besten willen nicht so wie geplant. Ich habe zwar eine gute Erektion bekommen, nachdem das Kondom übergezogen war und es zur Sache gehen sollte wurde mein Penis wieder schlaff und es kam zu keiner Penetration. Das ging ne ganze Zeit bei vielen weiteren Versuchen genau so, was mich letztendlich dazu brachte dem Urologen einen Besuch abzustatten.

Nach meinen Schilderungen mutmaßte der Urologe dass es bei mir höchstwahrscheinlich Versagensangst ist, da es meine erste Partnerin ist. Klang für mich durchaus Valide, zur Überwindung hat er mir Vardegin 5mg verschrieben, das ich ein paar mal Rechtzeitig einnehmen sollte, damit diese Angst aus dem Unterbewusstsein gekickt werden kann.

Ich hab die Tabletten zwei mal genommen und mit denen geht es, wenig überraschend, richtig gut. Mein Penis ist steinhart und ich kann mich ohne irgendwelche sorgen mit meiner Partnerin vergnügen. Am Freitag morgen haben wir es mal ohne Tabletten probiert und es lief spitze, ich hab innerlich absolute Freudensprünge gemacht. Am Freitagabend kam dann direkt der Dämpfer und es ging garnichts mehr. Selbes Spiel am Samstag morgen, worauf hin wir gemeinsam beshlossen es doch erstmal noch mit den Tabletten zu probieren. Die habe ich seitdem wieder zwei mal genommen, wonach es super lief.

Ich verstehe nur nicht warum ich das nicht aus dem System bekomme, ich bin selbst sehr zufrieden mit meinem Penis, sowohl was länge als auch Dicke angeht. Größer darf er nicht werden, sonst bekommt meine Freundin Probleme. Bisschen krumm ist die Palme, aber nicht so, dass das ein Problem wäre, ist halt manchmal so. Ich habe auch keine Angst, dass ich ihr nicht genüge, ich habe von Anfang an offen mit ihr gesprochen und sie hat direkt mehrfach ihren Standpunkt klar gemacht und dass ich mir darüber keine sorgen machen muss, dass wir das gemeinsam packen. Und ich habe keinen Grund ihr das nicht zu gelauben.

Worüber ich immer gestolpert bin war dass viele den Pornokonsum dafür verantwortlich machen. Auch wenn von dem was ich gefunden habe die wissenschaftliche Beweislage eher dünn ist, klingt das nach ner einigermaßen plausiblen These. Aus diesem Grund masturbiere ich abgesehen vom Sexting garnicht mehr und schaue keine Pornos mehr, das ganze geht seit Oktober, wobei ich zugeben muss, dass ich es eine Woche lang noch nicht so eng genommen habe. Den einschlägigen Foren nach zu urteilen braucht ein solcher Reboot bei mir aber länger, da ich recht früh angefangen habe zu Pornografie zu masturbieren und noch dazu mit ner relativ komischen technik (in der Unterhose). Ich habe daher zwar die Ambitionen das weiter durch zu ziehen, weiß aber nicht was ich erwarten soll. Ich bin mir aber nicht sicher ob das zutreffen kann, weil ich z.B. ne sehr regelmäßige Morgenlatte bekomme, und auch dann wenn ich mit meiner Freundin rummmache schon eine Erektion bekomme.

Etwas was ich auf einer Seite mit Online Sexualberatung für Jugendliche gelesen habe war die Behauptung, dass durch frühzeitiges Masturbieren sich kein "normalstand" in der Verbindung mit den Nervenenden bildet. Dass die Nervenenden auf die Feste Berührung trainiert sind und daher nur auf 5 Gegen Willi anspringen, nicht aber gegen die echten sexuellen Reize und man jetzt Trainieren muss, den Penis auch für sanfte Berührungen empfänglich zu machen.

Etwas das auffällig ist, bei den wenigen malen die es ohne Tablette aber auch mit Tablette funktioniert hat, ist die Tatsache, dass ich bisher nur durch Handarbeit kommen konnte.

In den Forum bin ich gelandet, weil hier so extrem viele Menschen ihre Erfahrungen teilen und andere Nutzer beraten. Vielleicht hat ja jemand eine ähnliche Leidensgeschichte durchmacht und kann mir bei meinem Weg in ein gesundes und erfülltes Sexualleben helfen.

PS: Ich weiß, dass die Möglichkeiten des PE Trainings recht vielseitig sind, mein Hauptziel wäre aber ausschließlich meine Erektionsqualität zu verbessern. Ob sich das Loht oder ob meine Probleme anders gelagert sind könnt ihr mit eurer Erfahrung nach vielleicht besser einschätzen.

Mit Hoffnungsvollen grüßen
 

Alphatum

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,371
Reaktionspunkte
5,017
Punkte
3,340
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
PS: Ich weiß, dass die Möglichkeiten des PE Trainings recht vielseitig sind, mein Hauptziel wäre aber ausschließlich meine Erektionsqualität zu verbessern. Ob sich das Loht oder ob meine Probleme anders gelagert sind könnt ihr mit eurer Erfahrung nach vielleicht besser einschätzen.

Versuchs mal mit Trocken-Jelqen, siehe hier: Trocken-Jelqen
Das kannst Du über den Tag verteilt immer mal wieder machen, z.B. nach dem Pinkeln o.ä. Das kann die EQ ganz allgemein verbessern.
Du kannst es aber auch in Situationen machen, in denen Du aufgrund von z.B. Nervösität oder reichlichem Alkoholkonsum Probleme hast, einen Ständer zu bekommen, siehe hier: Alkohol und Erektion
 

Schwanzuslongus

PEC-Methusalem (Rang 12)
Registriert
23.05.2018
Themen
6
Beiträge
2,674
Reaktionspunkte
11,759
Punkte
13,430
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
18,2 cm
BPFSL
20,2 cm
EG (Base)
16,2 cm
EG (Mid)
15,1 cm
EG (Top)
14,5 cm
Hallo @Schokomuffin - Es könnte auch an zu kleinen Kondomen liegen. Benutzt Du denn die richtige Kondom-Größe für Deinen Penis?

In der folgenden Liste findest Du für jeden Umfang die passende Größe.
9,6 - 10,2 cm Umfang: Breite von 47 mm
10,2 - 10,8 cm Umfang: Breite von 49 mm
10,8 - 11,4 cm Umfang: Breite von 52 mm
11,0 - 11,6 cm Umfang: Breite von 53 mm
11,4 - 12,0 cm Umfang: Breite von 54 mm
11,6 - 12,2 cm Umfang: Breite von 55 mm
11,8 - 12,4 cm Umfang: Breite von 56 mm
12,0 - 12,6 cm Umfang: Breite von 57 mm
12,2 - 12,8 cm Umfang: Breite von 58 mm
12,6 - 13,2 cm Umfang: Breite von 60 mm
13,2 - 13,8 cm Umfang: Breite von 64 mm
13,8 - 14,4 cm Umfang: Breite von 69 mm
 

CptShorty

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.06.2018
Themen
1
Beiträge
108
Reaktionspunkte
636
Punkte
550
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
111 Kg
BPEL
14,5 cm
NBPEL
11,0 cm
BPFSL
16,4 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Hi @Schokomuffin,

ja, das Problem habe ich bei Verwendung eines Condoms auch. Wenn ich "ihn" mal bei meinen vorangegangenen Sexpartnerinnen blank in die Frau tauchen durfte, streckte und dehnte "er" sich immer so gut er konnte. Mit Condom verhält sich das eher wie mit einem nassen Handtuch drum, da steht er mal am Anfang ein wenig und nach kurzer Zeit fehlt "ihm" das Vergnügen und fällt in sich zusammen.

Sicher, Sildenafil oder Vardenafil helfen, aber es ist nicht das Gleiche. Vielleicht hilft die Auswahl eines passenderen Condoms, wie trefflich von @Schwanzuslongus beschrieben, aber ganz ohne ist es noch mal ein riesiger Sprung. Wenn die Beziehung länger besteht, genug Vertrauen besteht, die gegenseitige Gesundheit gesichert ist, gibt es sicherlich, zumindest an einigen Tagen im Monat auch Möglichkeiten für Sex ohne Gummi. Bei aller Verhütung hilft vielleicht nämlich auch ein Zykluskalender oder die Temperaturmethode, bei weitem nicht so sicher und mit hohem Pearl-Index versehen, wie ein Gummi, aber es macht auf jeden Fall 1000-mal mehr Spaß, weil man sich erst dann richtig gegenseitig spürt.

Viele Grüße, Igel
 

Rollo_82

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
16.12.2019
Themen
12
Beiträge
1,015
Reaktionspunkte
2,241
Punkte
1,970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
136 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Hi @Schokomuffin,

ja, das Problem habe ich bei Verwendung eines Condoms auch. Wenn ich "ihn" mal bei meinen vorangegangenen Sexpartnerinnen blank in die Frau tauchen durfte, streckte und dehnte "er" sich immer so gut er konnte. Mit Condom verhält sich das eher wie mit einem nassen Handtuch drum, da steht er mal am Anfang ein wenig und nach kurzer Zeit fehlt "ihm" das Vergnügen und fällt in sich zusammen.

Sicher, Sildenafil oder Vardenafil helfen, aber es ist nicht das Gleiche. Vielleicht hilft die Auswahl eines passenderen Condoms, wie trefflich von @Schwanzuslongus beschrieben, aber ganz ohne ist es noch mal ein riesiger Sprung. Wenn die Beziehung länger besteht, genug Vertrauen besteht, die gegenseitige Gesundheit gesichert ist, gibt es sicherlich, zumindest an einigen Tagen im Monat auch Möglichkeiten für Sex ohne Gummi. Bei aller Verhütung hilft vielleicht nämlich auch ein Zykluskalender oder die Temperaturmethode, bei weitem nicht so sicher und mit hohem Pearl-Index versehen, wie ein Gummi, aber es macht auf jeden Fall 1000-mal mehr Spaß, weil man sich erst dann richtig gegenseitig spürt.

Viele Grüße, Igel

Sorry, aber:

Was ist denn das für ein blöder Tipp? Und wenn es doch schiefgeht, sie die Pille nicht nehmen kann oder vergessen hat? Gummis gibt es in unterschiedlichen Größen und die Dinger sind so flexibel, dass man sich wirklich nicht sorgen müsste, dass er erdrückt wird.
 

CptShorty

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.06.2018
Themen
1
Beiträge
108
Reaktionspunkte
636
Punkte
550
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
111 Kg
BPEL
14,5 cm
NBPEL
11,0 cm
BPFSL
16,4 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Hallo @Rollo_82,

ich dachte, ich hätte schon ausreichend Warnungen, Wenns und Abers eingebaut, oder? Klar gibt es immer ein GehtnurmitGummi aus den verschiedensten Gründen und das sollte auch berücksichtigt, bedacht und gedacht werden. Aber es sollte hier im Forum doch auch erlaubt sein, zu konstatieren, dass es ohne Gummi nochmal Größenordnungen anders ist, gerade wenn es seine ersten Erfahrungen sind, nicht wahr? Ich habe eben die gleichen Erfahrungen gemacht und davon berichtet.

Nicht für ungut, viele Grüße

Igel
 

Schokomuffin

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
25.01.2021
Themen
1
Beiträge
5
Reaktionspunkte
23
Punkte
7
Hallo Zusammen, erst einmal dankeschön für die Vielen Antworten in so kurzer Zeit!

Hallo @Schokomuffin - Es könnte auch an zu kleinen Kondomen liegen. Benutzt Du denn die richtige Kondom-Größe für Deinen Penis?

In der folgenden Liste findest Du für jeden Umfang die passende Größe.
9,6 - 10,2 cm Umfang: Breite von 47 mm
10,2 - 10,8 cm Umfang: Breite von 49 mm
10,8 - 11,4 cm Umfang: Breite von 52 mm
11,0 - 11,6 cm Umfang: Breite von 53 mm
11,4 - 12,0 cm Umfang: Breite von 54 mm
11,6 - 12,2 cm Umfang: Breite von 55 mm
11,8 - 12,4 cm Umfang: Breite von 56 mm
12,0 - 12,6 cm Umfang: Breite von 57 mm
12,2 - 12,8 cm Umfang: Breite von 58 mm
12,6 - 13,2 cm Umfang: Breite von 60 mm
13,2 - 13,8 cm Umfang: Breite von 64 mm
13,8 - 14,4 cm Umfang: Breite von 69 mm
Danke erstmal für den Hinweis, ich habe an da schon einmal gemessen gehabt und eine entsprechende Größe gekauft. Ich hatte als erstes 69er Kondome von MySize, mit denen ging es garnicht, die kamen mir aber auch sehr dick vor. Als Alternative habe ich dann die selbe Größe von Mister Size gefunden, die haben sich zwar deutlich besser überrollen lassen, haben im Endeffekt aber auch keinen Unterschied gemacht. An der Kondomgröße liegt es also scheinbar schon mal nicht. Kleinere hab ich auch schon mal Probiert, aber das ging wenig Überraschend noch weniger.
Hi @Schokomuffin,

ja, das Problem habe ich bei Verwendung eines Condoms auch. Wenn ich "ihn" mal bei meinen vorangegangenen Sexpartnerinnen blank in die Frau tauchen durfte, streckte und dehnte "er" sich immer so gut er konnte. Mit Condom verhält sich das eher wie mit einem nassen Handtuch drum, da steht er mal am Anfang ein wenig und nach kurzer Zeit fehlt "ihm" das Vergnügen und fällt in sich zusammen.

Sicher, Sildenafil oder Vardenafil helfen, aber es ist nicht das Gleiche. Vielleicht hilft die Auswahl eines passenderen Condoms, wie trefflich von @Schwanzuslongus beschrieben, aber ganz ohne ist es noch mal ein riesiger Sprung. Wenn die Beziehung länger besteht, genug Vertrauen besteht, die gegenseitige Gesundheit gesichert ist, gibt es sicherlich, zumindest an einigen Tagen im Monat auch Möglichkeiten für Sex ohne Gummi. Bei aller Verhütung hilft vielleicht nämlich auch ein Zykluskalender oder die Temperaturmethode, bei weitem nicht so sicher und mit hohem Pearl-Index versehen, wie ein Gummi, aber es macht auf jeden Fall 1000-mal mehr Spaß, weil man sich erst dann richtig gegenseitig spürt.

Viele Grüße, Igel
Die blanke Erfahrung ist sicherlich eine Option, Temperaturmethode, Spirale oder ähnliches ist aber keine Option. Temperatur ist keine Option und Kupferspirale möchte sie nicht aufgrund einiger negativer Erfahrungen in ihrem Freundeskreis, das respektiere ich selbstverständlich. Sie war inzwischen bei ihrem Gyn und der hat ihr erlaubt die Pille wieder zu nehmen, obwohl sie die erst vor ein paar Monaten abgesetzt hat. Ich bin da zugegebenermaßen etwas skeptisch, aber er ist der Arzt und sie möchte es gerne probieren, uns zur liebe.
Ohne Kondom ist längerfristig sicherlich eine Option, sollte aber mMn nicht das Hauptziel sein. Es kriegt doch jeder auch irgendwie mit Gummi hin, kann doch nicht sein, dass mir sowas so schwer fällt.
Hi @Schokomuffin,

ja, das Problem habe ich bei Verwendung eines Condoms auch. Wenn ich "ihn" mal bei meinen vorangegangenen Sexpartnerinnen blank in die Frau tauchen durfte, streckte und dehnte "er" sich immer so gut er konnte. Mit Condom verhält sich das eher wie mit einem nassen Handtuch drum, da steht er mal am Anfang ein wenig und nach kurzer Zeit fehlt "ihm" das Vergnügen und fällt in sich zusammen.

Sicher, Sildenafil oder Vardenafil helfen, aber es ist nicht das Gleiche. Vielleicht hilft die Auswahl eines passenderen Condoms, wie trefflich von @Schwanzuslongus beschrieben, aber ganz ohne ist es noch mal ein riesiger Sprung. Wenn die Beziehung länger besteht, genug Vertrauen besteht, die gegenseitige Gesundheit gesichert ist, gibt es sicherlich, zumindest an einigen Tagen im Monat auch Möglichkeiten für Sex ohne Gummi. Bei aller Verhütung hilft vielleicht nämlich auch ein Zykluskalender oder die Temperaturmethode, bei weitem nicht so sicher und mit hohem Pearl-Index versehen, wie ein Gummi, aber es macht auf jeden Fall 1000-mal mehr Spaß, weil man sich erst dann richtig gegenseitig spürt.

Viele Grüße, Igel

Sorry, aber:

Was ist denn das für ein blöder Tipp? Und wenn es doch schiefgeht, sie die Pille nicht nehmen kann oder vergessen hat? Gummis gibt es in unterschiedlichen Größen und die Dinger sind so flexibel, dass man sich wirklich nicht sorgen müsste, dass er erdrückt wird.
Das ist schon klar, ich hab den Beitrag schon richtig verstanden. Kondome habe ich wie gesagt schon einiges Probiert, die Auswahl für die größeren Größen leider eher beschränkt. Durex XXL ist z.B. nur 57mm und völlig unerträglich. Laut Messung brauche ich die 69er, die beiden Hersteller die ich gefunden habe taugen aber auch nicht so richtig. Würde daher eher ausschließen, dass es bei mir am Kondom liegt.

Die Pille kann sie theoretisch nehmen und hat sie auch lange Zeit ohne Probleme genommen, ich bin nur etwas besorgt, weil sie sie erst vor so kurzem abgesetzt hat.
 

Schwanzuslongus

PEC-Methusalem (Rang 12)
Registriert
23.05.2018
Themen
6
Beiträge
2,674
Reaktionspunkte
11,759
Punkte
13,430
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
18,2 cm
BPFSL
20,2 cm
EG (Base)
16,2 cm
EG (Mid)
15,1 cm
EG (Top)
14,5 cm
An der Kondomgröße liegt es also scheinbar schon mal nicht.
O.K. ...also wenn es nicht an der Kondom-Größe liegt und Du beim wichsen keinerlei Probleme mit der Standfestigkeit hast, dann kann es sich nur um ein psychisches Problem handeln (Stichwort Lochangst - kannst ja mal danach googlen).
Als Therapie kannst Du Dir ja mal von Deinem Arzt Cialis verschreiben lassen. Das ist sehr verträglich und Du musst da nicht großartig auf ein Zeitfenster achten, weil die Wirkdauer bis zu 36 Stunden beträgt. Eine tägliche Gabe von 5mg als Dauerkur sollte da hilfreich sein, bis Du die Sicherheit bekommst und es dann auch ohne Cialis funktioniert.
 

Schokomuffin

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
25.01.2021
Themen
1
Beiträge
5
Reaktionspunkte
23
Punkte
7
An der Kondomgröße liegt es also scheinbar schon mal nicht.
O.K. ...also wenn es nicht an der Kondom-Größe liegt und Du beim wichsen keinerlei Probleme mit der Standfestigkeit hast, dann kann es sich nur um ein psychisches Problem handeln (Stichwort Lochangst - kannst ja mal danach googlen).
Als Therapie kannst Du Dir ja mal von Deinem Arzt Cialis verschreiben lassen. Das ist sehr verträglich und Du musst da nicht großartig auf ein Zeitfenster achten, weil die Wirkdauer bis zu 36 Stunden beträgt. Eine tägliche Gabe von 5mg als Dauerkur sollte da hilfreich sein, bis Du die Sicherheit bekommst und es dann auch ohne Cialis funktioniert.

Das mit Cialis klingt tatsächlich sehr vielversprechend, mir ist eben selbst schon aufgefallen, dass dieses darüber nachdenken wann man die Tablette nehmen muss, das ganze wieder extrem zur Kopfsache macht. Aber genau das ist es ja, was vermieden werden soll. Die Pillen die ich bekommen habe wirken aber nur 4-5h. Mein Urologe meinte ich sollte einfach nochmal vorbei kommen sollte auch nach Medikamenten keine Besserung eintreten, sollte dies der Fall sein, würde er auch erst nochmal Organische Aspekte ausschließen wollen. Da ich prinzipiell bei anderen Gelegenheiten eine ordentliche Erektion bekommen kann (jedenfalls eine die für die Penetration ausreicht) mache ich mir da keine all zu großen sorgen. Ich werde den Vorschlag mit der Cialis Kur auf jeden Fall einmal anbringen.

Ich werde erst einmal Abwarten ob es vielleicht besser wird wenn wir doppelt verhüten (Psychischer Aspekt), außerdem werde ich noch ein paar mal die Pillen die ich jetzt schon habe nehmen, für den Moment helfen die sehr gut, möchte es aber auch nicht übertreiben, will auf jeden Fall vermeiden, dass ich das Gefühl bekomme generell nicht ohne die zu können.
Ich schaue mich eventuell auch noch einmal nach anderen Kondomen um, um das auch sicher ausschließen zu können. Außerdem werde ich mal versuchen meinen Penis wieder zu sensibilisieren, um dem Death Grip (Vorschlag aus den DMs) entgegen zu wirken.

Hab ich was verpasst?

Vielen Vielen Dank erstmal für ganzen Antworten und Vorschläge, fühle mich auf jeden Fall verstanden!
 

Rollo_82

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
16.12.2019
Themen
12
Beiträge
1,015
Reaktionspunkte
2,241
Punkte
1,970
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
136 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Verrate uns doch mal deine Maße, wenn selbst große Kondome scheinbar zu klein sind. Nur so aus Neugier...
 

joe

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
965
Reaktionspunkte
3,492
Punkte
2,500
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,2 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Dein Arzt hat dir passende Tabletten verschrieben, dabei solltest du bleiben.
Wahrscheinlich wirst du sie mit der Zeit nicht mehr brauchen.

Mit deiner No-Fap bist du auf dem richtigen Weg, genieße einfach deine Freundin.
Ihr werdet schon noch raus bekommen, was dich richtig anmacht und dann klappt es auch mit dem Kondom.

Aus meiner persönlichen Erfahrungen klappt es mit den Gefühlsechten am Besten. Die sind etwas dünner und üben weniger Druck aus.
 

Schokomuffin

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
25.01.2021
Themen
1
Beiträge
5
Reaktionspunkte
23
Punkte
7
Verrate uns doch mal deine Maße, wenn selbst große Kondome scheinbar zu klein sind. Nur so aus Neugier...
Umfang sind etwa 15,5cm, länge etwa 18,5cm. Zum Messen habe ich den Guide zur Kondomgrößenbestimmung von Vinico verwendet, da kam eben Größe 69mm raus. Hab zum Testen dann 64er und 69er bestellt. Die 64er gingen zwar drüber (wenig überraschend), haben aber massiv eingeschnitten, was super unangenehm war. Daher die 69er, die machen aber leider wegen meiner langen Vorhaut immer wieder mal Probleme. ne Größe dazwischen wäre wahrscheinlich ideal, da konnte ich aber nix finden.

Dein Arzt hat dir passende Tabletten verschrieben, dabei solltest du bleiben.
Wahrscheinlich wirst du sie mit der Zeit nicht mehr brauchen.

Mit deiner No-Fap bist du auf dem richtigen Weg, genieße einfach deine Freundin.
Ihr werdet schon noch raus bekommen, was dich richtig anmacht und dann klappt es auch mit dem Kondom.

Aus meiner persönlichen Erfahrungen klappt es mit den Gefühlsechten am Besten. Die sind etwas dünner und üben weniger Druck aus.

Alles klar, ich hoffe auch die Tabletten möglichst schnell wieder hinter mir lassen zu können. Ich bin auch zuversichtlich, dass das schon irgendwie klappen wird, aber nach fast vier Monaten in dem Zustand geht es schon an die Substanz.

Hast du irgendwelche Empfehlungen die wir mal testen könnten?
 

joe

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
2
Beiträge
965
Reaktionspunkte
3,492
Punkte
2,500
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
82 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,2 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Ich habe da so meine eigene Leidensgeschichte, aber ein paar Tipps habe ich:

- Sex nicht zu spät am Tag

- Keine zu stressigen Themen in der Beziehung

- Auch der Mann bedarf eines würdigen Vorspiels, am besten direkt vor der Penetration

- Die Verhütung muss für beide passen. Da seid ihr ja gemeinsam dran.

- Wenig/Kein Alkohol

- Etwa 1,5l am Tag trinken

- Unterschätzt, aber eigentlich voll schön und gibt Dir die Erregungskontrolle: Missionarsstellung

- Sei ehrlich zu Dir selbst, ist Deine Freundin wirklich Dein Typ Frau? Das hat enormen Einfluss auf Deine Erektionsqualität.

- Ganz wichtig, keinen Druck sich selbst machen! Du bist ok, wie du bist und deine Freundin liebt dich. Der Sex ist das I-Tüpfelchen einer Beziehung. Manche Worte schreibt man mit vielen i manche nur mit Wenigen.

Manch einer schwört hier aus Zink und L-Arginin. Ich habe es ausprobiert, der Effekt ist bei mir nicht wirklich da gewesen.
Warum auch? Wenn man nicht Mangelernährung pflegt, kein Veganer ist, dann nimmt man da eh genug von zu sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schokomuffin

PEC-Neuling (Rang 1)
Thread starter
Registriert
25.01.2021
Themen
1
Beiträge
5
Reaktionspunkte
23
Punkte
7
Ich habe da so meine eigene Leidensgeschichte, aber ein paar Tipps habe ich:

- Sex nicht zu spät am Tag
Das ist ein Punkt den ich dann auf jeden Fall mal ansprechen muss, da es bei uns immer genau das Gegenteil ist. Aber das ist leider garnicht so einfach, weil die rechtzeitige Einnahme der Tablette ja doch immer einen gewissen Vorlauf erfordert.
- Keine zu stressigen Themen in der Beziehung
Das ist leider garnicht so einfach, weil meine ED leider inzwischen an uns beiden zehrt und uns beiden irgendwie die Lust raubt, was mich inzwischen schon ein Stück weit zum verzweifeln bringt.
- Auch der Mann bedarf eines würdigen Vorspiels, am besten direkt vor der Penetration

- Die Verhütung muss für beide passen. Da seid ihr ja gemeinsam dran.
Vorspiel war auch für mich eigentlich nie ein Problem, da "kümmert" sie sich immer gut um mich, aber leider macht mein Penis eben trotzdem immer dann schlapp, wenn es ernst werden soll.
- Wenig/Kein Alkohol

- Etwa 1,5l am Tag trinken
Alkohol trinke ich grundsätzlich nicht mehr, daher ist das kein so richtiges Problem. Ansonsten achte ich schon sehr auf meine Flüssigkeitsaufnahme, werde da aber noch verstärkt drauf achten.
- Unterschätzt, aber eigentlich voll schön und gibt Dir die Erregungskontrolle: Missionarsstellung

- Sei ehrlich zu Dir selbst, ist Deine Freundin wirklich Dein Typ Frau? Das hat enormen Einfluss auf Deine Erektionsqualität.
Missionarstellung mögen wird eigentlich beide, daher ist die immer mit dabei. Ich habe auch schon selbst gemerkt, dass das für mich am besten klappt.

Meine Freundin ist absolut mein Typ Frau, nicht nur vom menschlichen her sondern eben auch von der Optik her. Genau das ist es eben auch was mich zum langsam zum verzweifeln bringt.

- Ganz wichtig, keinen Druck sich selbst machen! Du bist ok, wie du bist und deine Freundin liebt dich. Der Sex ist das I-Tüpfelchen einer Beziehung. Manche Worte schreibt man mit vielen i manche nur mit Wenigen.
Ich bemühe mich auf jeden fall darum, vor allem mich in Geduld zu üben. Ich höre nicht auf darauf zu hoffen.

Danke für deine Ausführliche Antwort!
LG
 

LeroRo

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
11.08.2020
Themen
3
Beiträge
25
Reaktionspunkte
214
Punkte
139
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
18,5 cm
NBPEL
17,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
14,0 cm
EG (Top)
12,5 cm
Vielleicht mal Supplemente ausprobieren? Ich hab normalerweise keine Schwerigkeiten meine Errektion zu halten, aber seitdem ich L-Arginin und Pinienrindenextrakt nehme ist meine Errektion auf 120%
Kannst ja bei Gelegenheit mal deinen Urologen fragen, ob sowas sinnvoll ist.
 

Currywurst

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
02.02.2021
Themen
1
Beiträge
17
Reaktionspunkte
260
Punkte
150
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
64 Kg
Mahlzeit Schokomuffin.

das selbe problem hatte ich vor ca. 8 jahren auch.

Ich habe mir extrem den kopf darüber zerbrochen woran es liegen könnte.

Beim vorspiel und allem anderen stand mein penis wie eine 1 und meine partnerin konnte damit machen was sie wollte.

So wie ich mir aber ein kondom überzog und es eigentlich hätte losgehen können, viel er in sich zusammen. Es war einfach fürchterlich :(:dead:

Nach einigen Recherchen im netz und einigen Experimenten mit Nahrungsergänzungsmitteln( die gefühlt nichts gebracht haben), war es letztendlich eine reine kopfsache.

Einerseits waren es versagensängste, da ich lange zuvor keine partnerin hatte und alles geben wollte. andererseits wurde mir bewusst, dass ich zwar füllige frauen sympathisch finde aber nicht erotisch. Das klingt zwar nach Klischees, aber es war einfach so. Wenn das bei 2 frauen mit etwas mehr auf der hüfte hintereinander passiert war, konnte ich mir das auch nur so erklären.

Die Mädels danach waren eher sportlich und ich hatte keinerlei probleme mehr.

Bei dir tippe ich aber, dass du dir einfach zu viel stress machst.

Vielleicht solltet ihr beide ein paar Szenarien als vorspiel ausprobieren (zb. Gemeinsam baden, partnermassagen oder vielleicht sogar gemeinsam einen porno schauen). Wer weiß, vielleicht hilfts ja. Wenn ihr beide euch schon so vertraut seid, findet ihr schon den richtigen weg.
 
Oben Unten