Endlich Silikon Op für den Mann

MisterLong

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
27.12.2014
Themen
40
Beiträge
187
Reaktionspunkte
358
Punkte
465
PE-Aktivität
5 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,3 cm
EG (Mid)
14,7 cm
Was Frauen schon seit Jahren für ihre Brüste bekommen, gibt es jetzt auch für den Mann.
Es klingt zu gut um wahr zu sein. Ein Silikon Implanatat. Der Dr. der es erfunden hat sagt alle bisherigen Op's bringen kaum etwas bis nichts. Einzig eine Verdickung seie möglich diese wäre nur temporär und der Penis würde deformiert aussehen.

Durch die Silikoneinlage könnte man den penis um rund 2 inches verlängern und verdicken.
Sprich 5cm mehr EG und mehr NBPEL.
Die Einlage gibt es in 3 größen, mit der größten wäre sogar eine Verdickung von 2,5 Inches möglich.
Also EG um 6,3 cm erhöhen.
Für Blutpenise intressant die Veridckung und Verlängerung wäre im schlafffen sowie steifen Zustand.

Einige Male wurde das Implantat wieder entfernt, aber nur bisher weil die Besitzer ein noch größeres wollten.


Hier Bericht darüber :
The Bionic Dick Is Here!

Hier Webseite des Dr. mit Bildern, Videos und mehr Infos.
Penile Enlargement Implant by Dr. Elist (Penile Enhancement Surgery)



Würdet ihr so etwas machen lassen ? Ich fände es befremdlich einen Fremdkörper noch da zuhaben ...
Zudem gibt es immer Risikien bei Ops gerade bei etwas wie dem Penis.
Daher bin ich aktuell sher skeptisch ob diese Op wirklich der GameChanger ist...
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
"Dr" Elist hatte monatelang die Ehre auf der Startseite von thundersplace präsent zu sein.

Die Prozedur ist auch nicht neu und wird von ihm und anderen Chirugen seit Jahren angeboten.
"Dr" Elist hat einen mehr als schlechten Ruf.
Gibt unendlich (!) viele Horrorstories von ihm.

Eine davon ist auf thundersplace samt Bildern.
Unglaublich dieser Typ. Pfuscher vor dem Herrn.
Der Erfahrungsbericht ist echt nix für schwache Nerven.

"Dr" Elist hat auch probiert juristisch gegen den Thread vorzugehen, ist aber gescheitert :)
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
58
Beiträge
1,939
Reaktionspunkte
3,547
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Bin dagegen!
Natur ist Natur.
Macht nur PE-Training.
 

BigSchlong

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
05.07.2016
Themen
6
Beiträge
161
Reaktionspunkte
432
Punkte
331
PE-Aktivität
5 Jahre
BPEL
17,8 cm
NBPEL
15,9 cm
BPFSL
18,5 cm
Jede Operation, die nicht medizinisch 100% notwendig ist, sollte vermieden werden.

Antibiotics-resistant Bakterien sind auf dem Vormarsch, und wenn man die mal im System hat, viel Spass.
Ein Freund von mir hat eine relativ unnötige OP machen lassen an seinem Fuss, hat so ein Bakterium erwischt und er war über 3 Monate in Gefahr, dass sein Fuss hätte amputiert werden müssen.

Lasst die Finger von diesem Schwachsinn!
 

Mtn

PEC-Neuling (Rang 1)
Registriert
12.09.2016
Themen
0
Beiträge
4
Reaktionspunkte
1
Punkte
2
Das verdicken versteht sich ja, aber wie soll der Preis bitte länger werden wenn man ein Silikon-Mantel implantiert?
 

Würmchen

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.12.2014
Themen
0
Beiträge
104
Reaktionspunkte
171
Punkte
415
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
76 Kg
NBPEL
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Immerhin scheint diese OP wenigstens das gewünschte Resultat zu erzielen,wenn sie denn gelingt..finde,man sollte OPs nicht von vornherein verteufeln;immerhin werden tagtäglich Millionen von OPs(kleine,wie große..) durchgeführt..und die meisten gehen auch nicht schief..denke ein gesundes Maß an Restrisiko ist gut kalkulierbar..sonst dürfte man noch nicht einmal zum Zahnarzt,um sich evtl. nen Zahn ziehen zu lassen:D
 

marsupilami

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
5,902
Punkte
4,880
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Ohne die Euphorie dämpfen zu wollen - aber OP ist nicht gleich OP.

Beispiel Brustimplantate: ein weiches, verformbares Silikonkissen wird unter eine weiche, fettreiche Brusthaut geschoben. Alles kompatibel und elastisch, muss nichts aushalten können außer ein paar kräftige Männerhände, muss nicht erigieren, muss nicht steif werden, muss nicht durchblutet werden, muss keine Flüssigkeiten durchlassen: Easy. Funktion und Sensitivität der Brust nicht gefährdet, da Blut- und Nervenbahnen innerhalb der Fettschicht verlaufen und das Silikonkissen zwischen Milchdrüsengewebe und Brustmuskel platziert wird.

Beispiel Lifting: Haut wird sichelförmig entfernt, ggf. Unterhautfettgewebe mit gelockert, neu platziert und zusammengenäht. Heilt meist problemlos. Einzige Gefahr - neben den üblichen Infektionsrisiken usw. ist Verletzung der Nerven in der Schnittebene. Ästhetischer Ausgang schon eher fraglich. Muss evtl. wiederholt werden.

Drittes Beispiel: Ein fauler Zahn kann den ganzen Körper in Mitleidenschaft ziehen. Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Mitleidenschaft der Nachbarzähne, evtl. Kiefervereiterung mit Verlust aller Zähne, usw. Die Zahnbehandlung ist also zwar nicht angenehm, aber unumgänglich. Millionen erfolgreicher Zahnbehandlungen pro Jahr mit westlicher Medizin können nicht irren. Auch wenn das Gesundheitswesen hier bei uns inzwischen ein Riesengeschäft geworden ist, will doch keiner auf eine gute Grundversorgung verzichten.

Im Gegensatz dazu ist eine "Schönheitsoperation" am Penis mit ungleich höheren Risiken verbunden. Nerven, sensorische sowie efferente, drei verschieden strukturierte Schwellkörper und sie durchziehende Blutgefäße mit verschiedener Funktion, diverse Haut- und Bindegewebslagen (Tunica, Bucksche Faszie, Vorhautinnen- und -außenblatt usw.), die alle ihre Funktion haben, usw. - ein Wunderwerk der Anatomie... Von der "Funktionsfähigkeit", eine dauerhaft stabile und harte Erektion zu ermöglichen und dabei selbst empfindsam zu bleiben, ganz zu schweigen.
Im Gegensatz zu der Zahnmedizin ist jedoch die Wirksamkeit und vor allem Nachhaltigkeit einer plastischen Penis-OP (sofern sie nicht medizinisch notwendig ist, wie bei einer starken IPP) bislang umstritten. Zu viele Kurpfuscher ziehen gutgläubigen Männern das Geld aus der Tasche, für bestenfalls wirkungslose, schlimmstenfalls gefährliche OP-Techniken, mit zweifelhaftem Ausgang. Mit der Männlichkeit lässt sich halt ein gutes Geschäft machen, angestachelt noch durch die Pornoindustrie, nach der nur ein 25-cm-Penis ein guter Penis ist...

@Würmchen , damit Du mich nicht falsch verstehst: Ich will nicht von vorneherein etwas verteufeln, aber die Vergangenheit lehrt mich, hier vorsichtig zu sein. Hab mich vor ca. zwei Jahren intensiv auf (vorwiegend ausländischen) PE-Seiten rumgetrieben, bei denen PE eindeutig für operatives "Penis Enlargement" steht. Bei den Post-Op-Bildern wird einem manchmal schlecht. Und nur wenige weisen dauerhafte Erfolge auf, von den vielen unästhetischen und "verhunzten" Penissen ganz zu schweigen. Schon alleine der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass bei einem so kompliziert aufgebauten und sensiblen Organ eine operative Vergrößerung alleine des Umfangs bestenfalls unästhetisch wirkt, und eine Verlängerung so gut wie ausgeschlossen ist, da funktionelles Gewebe wie das des Penissschaftes nicht operativ vermehrt werden kann. Das sind dann alles Methoden, die die Ligamente einbeziehen, mit den ensprechenden Nebenwirkungen und auch ggf. Rezidiven.
 
Zuletzt bearbeitet:

Würmchen

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.12.2014
Themen
0
Beiträge
104
Reaktionspunkte
171
Punkte
415
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
76 Kg
NBPEL
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Im Grunde gebe ich Dir Recht-jede OP,die nicht "nötig" ist,ist natürlich zu vermeiden..will man aber unbedingt einen Eingriff, bei dem ein gewisses Maß an Risiko gut kalkulierbar ist (scheint mir bei dieser OP so zu sein),ist dies vom Betroffenen doch durchaus vertretbar.

Dieser Eingriff unterscheidet sich doch erheblich (zumindest so mein Eindruck-eingehend mich damit auseinandergesetzt habe ich aber noch nicht..) von denen, bei denen die Ligs usw. durchtrennt werden-dabei sind erektile Störungen evtl. ja von vornherein bekannt;bei dieser OP jedoch scheint es so ähnlich,wie bei dem von Dir beschriebenen Brust-Eingriff,zuzugehen-es wird ein Silikonstück unter/zwischen die Gewebe geschoben,ohne daß Nerven,Gefäße etc. verletzt werden..

Bliebe also im Prinzip "nur" das Risiko einer Infektion,die aber bei jeder,auch noch so banalen OP,immer passieren kann.
 

DHT

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.12.2015
Themen
11
Beiträge
2,463
Reaktionspunkte
4,978
Punkte
2,180
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Sieht alles dubios aus.

Wer da freiwillig sagt "jo", muss eben auch mit möglichen Konsequenzen leben.
 

Würmchen

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.12.2014
Themen
0
Beiträge
104
Reaktionspunkte
171
Punkte
415
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
76 Kg
NBPEL
13,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Der Preis des Eingriffes wäre noch interessant zu wissen..o_O
 

DHT

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.12.2015
Themen
11
Beiträge
2,463
Reaktionspunkte
4,978
Punkte
2,180
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Ich schätze umgerechnet zwischen 3-10k Euro, je nach Aufwand und Anbieter. Das waren zumindest so die range von früher mal gelesenen Berichten.
 

Terion

PEC-Genuis (Rang 10)
Registriert
29.09.2016
Themen
7
Beiträge
1,401
Reaktionspunkte
3,525
Punkte
3,330
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,6 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
11,8 cm
"Dr" Elist hatte monatelang die Ehre auf der Startseite von thundersplace präsent zu sein.

Die Prozedur ist auch nicht neu und wird von ihm und anderen Chirugen seit Jahren angeboten.
"Dr" Elist hat einen mehr als schlechten Ruf.
Gibt unendlich (!) viele Horrorstories von ihm.

Eine davon ist auf thundersplace samt Bildern.
Unglaublich dieser Typ. Pfuscher vor dem Herrn.
Der Erfahrungsbericht ist echt nix für schwache Nerven.

"Dr" Elist hat auch probiert juristisch gegen den Thread vorzugehen, ist aber gescheitert :)

Meinst du das hier? Ist auch echt heftig. Afaik benutzt man gar kein Silikon bei Penisaugmentationen, weil es bei der Erektion aufgrund der fehlenden Dehnbarkeit (im Gegensatz zu Eigenfettgewebe) nicht mitwachsen kann. Was für ein Typ.
 
Oben Unten