Ein Vielspritzer erklärt sich...

Dieses Thema im Forum "Selbstbefriedigung und Ejakulation" wurde erstellt von DHT, 19 Dez. 2015.

  1. DHT

    DHT PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    19.04.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    654
    Punkte für Erfolge:
    341
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und durch Zufall auf dieses Unterforum gestoßen. Vielleicht interessiert jemand meine Story.

    Ich bin 30 und Vielspritzer.
    "Wie hab ich das geschafft? Welches geheime Mittelchen hab ich entdeckt? Was ist der Trick?"

    Leider hab ich gar nichts gemacht. Ich wünschte, ich könnte euch einen Tipp geben, aber die Hoffnung muss ich gleich zerstören.

    Bis 25 war alles bei mir normal, keine großen Unterschiede oder Auffälligkeiten.
    Dann erkrankte ich schwer an einer Entzündung im Bereich der Geschlechtsdrüsen, vermutlich durch einen aufsteigenden Harnwegsinfekt mit einem Darmkeim. Ich hatte arge Beschwerden und war lange in Behandlung, mit immer wechselnden Ansätzen - bis das ganze am Ende chronifizierte. Die akuten Beschwerden waren abgeklungen und mit langer Zeit normalisierten sich allgemeine urogenitale Funktionen.

    Im Folgenden entdeckte ich etwas neues: eine überdurchschnittliche Menge an Ejakulat.
    Meine damalige Freundin war nicht begeistert, ein Ekel war ihr anzumerken. Ein Schlucken gab es nicht mehr, ab nun kamen wieder Gummis zum Einsatz - am schlimmsten waren die verschämten Ejakulationen irgendwo hin, die schnell mit Zewa beseitigt wurden.

    Die Beziehung hielt nicht mehr lange - aus dem Leid heraus war ich weiter in Behandlung, bis es keine Optionen ohne große und umfangreiche Eingriffe in den Hormonhaushalt mehr gab - was ich ablehnte und wir uns für Beobachten und Abwarten entschieden.

    5 Jahre später stehe ich hier und bin eigtl. ganz normal - mit Sexleben und Frau.
    Ich habe keine Schmerzen, normale Erektionen und Orgasmen, auch mein Spermiogramm ist tiptop.
    Doch die sekretorische Fehlregulation der Geschlechtsdrüsen ist geblieben.

    Ich "darf" mich zu einer ca. 15%-Minderheit der Männerwelt zählen, die am oberen Ende der "hyperspermischen" Skala liegen und gehörig abspritzen.

    Und ich habe es mir nicht ausgesucht. Ich kann euch keinerlei Tipps dazu geben, aber ich will euch sagen: Individuelle Unterschiede gibt es und da draußen wird es noch mehr Männer geben wie mich, die ähnliche Hintergründe haben - da kann man wenig dran machen.

    Aber ich wünsche jedem, der ähnliches wünscht, den allerbesten Erfolg - denn eines kann und darf ich mit meiner jetzigen Frau froh und ehrlich sagen: Wer drauf steht, wird es sehr sehr geil finden und genießen!

    Liebe Grüße!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Dez. 2015
    #1
    Rune, Peter Enis, Madnox und 2 anderen gefällt das.
  2. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Schöne Geschichte. Komische Ex Alte. Ich hab noch nie eine getroffen, die nicht auf Sperma stand.

    Darf ich mal fragen, was du so als viel empfindest? Ich weiß, schwierig zu erklären...


    Also, ich spritze auch nicht wenig ab. Wenn ich in Form bin. Leider! Zur Zeit haben wir wenig Sex. Da ist da nicht viel los. Je nach Orgasmusintensität 1-3 max. 5 Spritzer.
    Als wir noch täglich mehrmals Sex hatten, war die Menge viel höher. Bis 14 Spritzer. Das war dann aber das maximale, zumindest das wahr genommene. Aber bei hoher Geilheit und gutem Orgasmus.
    Ich werde jetzt mal ne Kombi zur Steigerung probieren. Bin gespannt :)

    Wie sieht das bei dir beim zweiten oder dritten Mal aus?

    Ein Kollege von mir war mal an der Prostata erkrankt. Der spritzt seit, nach eigenen Aussagen, auch extrem viel ab.
     
    #2
  3. DHT

    DHT PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    19.04.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    654
    Punkte für Erfolge:
    341
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Ja klar. Da ich mind. alle 6 Monate kontrolliert werde, habe ich über die Jahre mittlerweile einen Ordner an Labor- und Messwerten, da ich auch in einer Studie eingeschlossen wurde.
    Ich kann ja ein paar Infos dazu geben:
    - "hyperspermisch" wird in dem Setting mit >6ml Samenvolumen angegeben.
    - Diesem Bereich werden dann die Teilnehmer in 1ml-Schritten zugeordnet.
    - Das höchste bisher bei mir offiziell gemessene waren 12,1ml. (In Deutschland ist meines Wissens derzeit keiner offiziell mit mehr als diesem >12ml registriert.)
    - Der Durchschnitt liegt >9ml, natürlich mit Ausreißern.

    Diese Formschwankungen habe ich auch. Das ist ganz normal. (Man weiß ja auch z.B., dass das Samenvolumen beim Sex signifikant größer ist als bei reiner Masturbation.)
    Da das alles durch diese Krankheitszeit und die Folgen ein sehr lebhafter Teil von mir ist, bin ich sehr schwanz- und Spermaorientiert.
    Ich habe mittlerweile den Tick, oft die Spritzer mitzuzählen, sei es bei mir oder anderen. Daher bin ich ganz begeistert von deinen 14!
    Ich liege i. d. R. bei 10-12, 14 sind ganz klar die Ausnahme und sehr unkräftig am Ende.

    Viel Erfolg! Berichte, was du einsetzt!

    Du meinst über den ganzen Tag oder "bei einem mal Sex"?
    Bei ersterem keine großen Veränderungen, bei zweiterem weniger.
    Da dies nicht Gegenstand der Untersuchungen ist, habe ich darum selbst nur einmal gebeten und hatte mit einer knappen Refraktärzeit (eher Wartezeit) von ~20min. beim 2. Mal 8,3ml und beim 3. Mal 6,8ml.

    Das geht ja in die Richtung, dann wird er ähnliche Hintergründe haben.

    Liebe Grüße!
     
    #3
    BigLion gefällt das.
  4. Peacemaker

    Peacemaker PEC-Orakel (Rang 10) Vertrauensperson

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    19.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,010
    Zustimmungen:
    3,173
    Punkte für Erfolge:
    2,930
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Interessantes Thema, hatten wir schon mal in nem anderen Tread.

    Da habe ich mal leichtgläubig behauptet dass es normal ist wenn man mal etwas mehr spritzt, das man da schon ein Schnapsglas vollkriegt.
    Wurde da dann eines besseren belehrt.
    Gehöre dann auch zu den „Vielspritzern“.
    Ich stimme zu, dass Frauen schon auf mehr Sperma stehen, wenn man ihnen auf den Bauch oder auf die Titten spritzt, aber no Way beim Oral Verkehr.
    Die die es wussten, da gab es kein „in den Mund“ spritzen. Vergesst es.
    Und die die es nicht wussten, gab`s danach eine große Belehrung, zumindest war mein Schwanz niemals bis zum Schluss im Mund und beim nächsten Mal wurde der schön brav vorher raus gezogen.
    Aber anscheinend gibt´s doch welche, die Oral auf viel Sperma stehen. Ich kenn auf alle Fälle keine.

    LG
     
    #4
    AlexGer, BigLion und Little gefällt das.
  5. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Sorry, dann hatte ich da immer Glück. Gut nicht jede hat geschluckt. Aber jede hat es bis zu ende gemacht. Ist ja auch der Sinn des Blasens. Allerdings war's für die, die nicht geschluckt haben, echt ekelig ;)
     
    #5
  6. DHT

    DHT PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    19.04.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    654
    Punkte für Erfolge:
    341
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Ich kann sagen, dass meine jetzige Frau die erste ist, der es gefällt und die es ins Liebesleben einbaut und Spaß daran findet.

    Vor der Beziehung habe ich ungute Erfahrungen machen müssen, daher war es mehr eine Belastung als Bereicherung.

    Aber Schlucken=Sauber unterschreibe ich auch sofort ;).
     
    #6
  7. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Ich bin früher viel Feiern gewesen. Wahrscheinlich hab ich dadurch einfach bessere Erfahrungen gemacht. Allerdings bin ich auch sehr, naja, sagen wir mal maskulin. Kann durchaus sein, das manche dachten, sie müssten es machen. Schon lange her... 13 Jahre in einer Beziehung, hätte mir wohl keiner von damals zugetraut. Ich mir selber auch nicht. Naja und treu. Manchmal kotzt mich das an. Aber irgendwie ist mir das wichtig. Kommt wohl, weil ich früher viele Weiber, die in Beziehungen waren, geknallt hab. Richtig asi, ich weiß. Jung, ungezügelt, ungehemmt und dumm :(
     
    #7
  8. The_Driver

    The_Driver PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    05.11.2014
    Zuletzt hier:
    11.09.2017
    Themen:
    39
    Beiträge:
    2,861
    Zustimmungen:
    4,508
    Punkte für Erfolge:
    5,480
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    114 Kg
    BPEL:
    20,1 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    16,3 cm
    EG (Mid):
    15,3 cm
    Ich glaub,ich vermesse mein Spermavolumen jetzt auch mal....
     
    #8
    marsupilami und Little gefällt das.
  9. DHT

    DHT PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    19.04.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    654
    Punkte für Erfolge:
    341
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Nur zu, aber ohne Labor ist das immer etwas ungenau. Aber völlig egal, ne grobe Messung kriegt man da schon gut hin.

    @New: Hauptsache du hast gut dich dir positive Kehrtwende gemacht. Und danach klingt es doch! :)

    @Peacemaker: das klingt beeindruckend. Soweit ich weiß, füllen 20ml ein Schnapsglas, damit würdest du mich um knapp 8ml schlagen und eine Ausnahme in der Studienwelt darstellen!
    Lass dies unbedingt mal genau bestimmen!
     
    #9
  10. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Das schon richtig, DHT. Aber die Richtung kann man wohl auch zuhause austesten. Denke ich. Noch nie Probiert, ehrlich gesagt.

    Joah, Kehrtwende... Also war damals auch arbeiten etc. und hab mein Zeug gemacht. Aber We war immer Amok. Naja, egal. Lange her. Aber viel gelernt bezüglich des Umganges mit Frauen! Bin ja only hetero...

    Woher kommt eigentlich dein Nick? DHT???
     
    #10
  11. Peacemaker

    Peacemaker PEC-Orakel (Rang 10) Vertrauensperson

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    19.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,010
    Zustimmungen:
    3,173
    Punkte für Erfolge:
    2,930
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Nun ja, ich möchte jetzt nicht pauschal sagen das es immer soviel ist. Kommt bei mir auch auf die allgemeine Stresssituation an oder wie lang das letzte mal her ist.
    Aber wenn ich mal 2 Tage Balloning hinter mir habe, kanns schon ne Sauerei geben.
    Bei mir hat sich die Ernährungsumstellung, SUB Einnahme und der Rauchstop enorm poitiv auf die Spermamenge ausgewirkt.

    LG
     
    #11
    Little gefällt das.
  12. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    18.09.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    3,437
    Punkte für Erfolge:
    3,030
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    @New, wie erklärst Du Dir, dass Du deutlich mehr (pro Ejakulation) abgespritzt hast, als der Sex noch häufiger war??? Eigentlich wäre ich vom Gegenteil ausgegangen: Je seltener der Sex bzw. das Abspritzen, umso mehr Zeit gibt es für die Nachproduktion von Sperma, umso stärker ist auch der nächste Erguss (zumindest, wenn man nicht zuuu lange wartet, also z.B. ein oder zwei Wochen, dann gibt es wieder gegenteilige Effekte aufgrund des Rückgangs an Testo-Konzentration im Blut).

    Und wie häufig hast Du denn heutzutage Sex bzw. kommst Du zum abspritzen? Wenn Du schreibst, dass Du früher mehrmals am Tag gekommen bist, heißt das, dass Du heute z.B. 1x jeden zweiten Tag schon als sehr selten ansiehst? o_O
     
    #12
    Little gefällt das.
  13. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    18.09.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    3,437
    Punkte für Erfolge:
    3,030
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    @Peacemaker, dieser Aufforderung von DHT kann ich nur zustimmen! Vielleicht ergibt sich ja eine zusätzliche Einnahmequelle als Ejakulations-Double bei Porno-Drehs... :D
    Nee, mal Spaß beiseite: ich bin ein absoluter Fan von starken Abgängen, nur dass es bei mir da nicht sehr toll aussieht. Wenn man die Berichte von DHT und Peacemaker so liest, fühlt man sich fast wie ein Kastrierter unter lauter Hengsten. Macht mich irgendwie depressiv und traurig, und klingt für mich, der sowas noch nie zu sehen bekommen hat, auch ziemlich märchenhaft. Die größte Ejakulation, die ich je hinbekommen habe, war in meinen Zwanzigern nach ca. 40 oder 50 Tagen Enthaltsamkeit. Und da waren es auch nur etwa 11-12 Schübe. Normalerweise halt so 4-6. Aber man muss halt alle so nehmen und akzeptieren, wie man es von Mutter Natur bekommen hat...:oops:

    Ich hab noch eine "technische" Frage an alle Vielspritzer da draußen: Wenn es sehr viele Schübe sind, also sagen wir mal so 10 bis 14, dann dauert es ja auch entsprechend lange, vielleicht 10 oder 12 Sekunden, vom ersten bis zum letzten Tropfen. Dauert das Orgasmusgefühl, also die wirklich intensive Phase, dann auch entsprechend lange oder sogar noch länger? Bei mir als Wenigspritzer ist es ja so, dass nach dem PONR zuerst der Höhepunkt einsetzt, dann nach vielleicht 1 Sek. Verzögerung das Spritzen beginnt, was aber ja bald wieder vorüber ist und das Orgasmusgefühl daher vielleicht sogar etwas länger anhält als der letzte "richtige" Spritzer. Wie ist das bei Euch?
     
    #13
    Little gefällt das.
  14. Peacemaker

    Peacemaker PEC-Orakel (Rang 10) Vertrauensperson

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    19.09.2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,010
    Zustimmungen:
    3,173
    Punkte für Erfolge:
    2,930
    PE-Aktivität:
    4 Jahre
    PE-Startjahr:
    2013
    Hi Marsi,
    du frägst Sachen? :woot:
    Ich glaub es gibt da überall Unterschiede. Wenn ich in Pornos Schaue, da kann es sein das zwischen dem ersten Schub und dem nächsten bis zu 2 Sekunden dazwischen sind.
    Das ist bei mir ganz anders, das geht zackzack.
    Ich komm aber nicht auf 12 Schübe. Bei mir sind die ersten 4 extrem viel und dann flacht´s auch schon ab und wird auch flüssiger. Komm im Normalfall so auf ungefähr Acht.
    Es sei denn ich war mal längere Zeit enthaltsam, dann kann man schon auf 14 kommen, aber dann ist es schon extrem flüssig.
    Vom Gefühl her ist der PONR wie di beschreibst der Intensivste, bleibt aber vom Gefühl schon oben bis ich fertig bin. Glaub ich zumindest :woot:

    Bei jedem Verschieden.

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Dez. 2015
    #14
    marsupilami und Little gefällt das.
  15. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Hey @marsu Tja, hab ich schlecht beschrieben. Ich werde das mal probieren zu erklären. Am Anfang ging die Produktion natürlich voll in den Keller. Etwas komplex sowieso. Also meine Frau und ich sind nicht gleich am Anfang in die Kiste. Erst so nach 3 Monaten. Sie hatte vorher nur eine 9 jährige Beziehung. Ich war ein Ficker. Und wir hatten es nicht eilig. Als es dann zur Sache ging, gings bei mir aber mal richtig voran. Das war auch gut so. Sie ekelte sich eigentlich vor Wixe. Aber nach dem ersten Mal war sie derartig erstaunt und abgegangen, das mussten wir auskosten. Ihr Macker vorher hat gar nicht gespritzt, das ist nur raus gelaufen, so max. 2-3 Schübe. Ich hatte ihr schon gesagt, das es etwas mehr ist und das es ziemlich weit spritzt. Hatten wir wohl beide jeweils nen anderes Bild vor Augen. Naja, sie hat's wieder erwarten geil gemacht, nicht angeekelt. Hat mich natürlich auch richtig angemacht. Tja, so war der Start schon Top. Neue Alte, 3 Monate Abstinent und dann ging sie noch voll drauf ab. Ok, ich voll angespornt und sie musste natürlich alles mögliche ausprobieren. Ich natürlich auch, obwohl ich das ja eigentlich alles schon kannte ;) ich bin dann ziemlich häufig täglich gekommen. Ersten ca. Zwei Wochen war es morgens normal und wurde im Laufe des Tages weniger, bis abends gar nichts mehr raus kam. Aber am nächsten morgen dann wieder normal. Dann kam der Urlaub. Dort merkte man schon, das es etwas mehr wurde. Der Körper passte sich an. Im Urlaub, Italien, dann auch sehr häufig, immer bis nichts mehr kam und es richtig unangenehm war. Tja und danach fing das Arbeitsleben wieder an. Und wir hatten nur noch 2-3 mal am Tag Sex. Und da war es dann deutlich mehr. War so nen Fließender Übergang. Und das blieb dann auch so. Wenn man mal weniger oder nen Tag gar nicht hatte oder was besonderes war, dann war's schon derbe. So vor drei Jahren hatten wir einige Probleme, also der Sex war vorher schon weniger geworden. So 7-10 mal die Woche. Der Effekt war aber gleich geblieben. Naja, so vor drei Jahren hatte meine Frau ne schwere Bauch Op bei der sie fast gestorben wäre, da war sehr lange nicht mit Sex, gar nicht. Und dann haben wir auch nicht wieder rein gefunden. Arbeit, Stress, Wohnung, Hausbau etc. Max. 1 mal die Woche. Seit dem kann ich froh sein, wenn überhaupt was kommt, gemessen an früher. Seit zwei drei Wochen sind wir wieder aktiver. Mal sehen, wo das hinführt. Ejakulat ist etwas mehr geworden, 2-3 Spritzer, einmal schon 5. Bin ganz zufrieden.

    Ich denke damals war das ausschlaggebende, das wir es gemacht haben, bis nichts mehr kam. Da muss der Körper in eine Notsituation gekommen sein. Weil nach diesen 6 Wochen war es wesentlich mehr.

    Ich hoffe, es ist jetzt einigermaßen verständlich für dich.



    Also ich bekomme mit Anfang des ersten Spritzers meinen Orgasmus undder endet nach dem letzten Spritzer. Je länger ich spritze, desto länger ist mein Orgasmus. Hängt 1 zu 1 bei mir zusammen. Wenn ich so extrem viel, für meine Verhältnisse, abgespritzt habe, dann dauert der Orgasmus teilweise noch länger als das abspritzen. Das dann teilweise recht unangenehm, weil der Schwanz dann hypersensibel ist.
     
    #15
    marsupilami gefällt das.
  16. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Ach so. Spritzer haben ja auch weniger mit Menge zu tun. Peter North z.b. hat viele Spritzer, aber die sind alle ziemlich mini.

    Mein Frau sagt gerade auch, das ich damals sehr viel Eiweiß genommen hab. Ca. 400g. In der Diät wäre es auch weniger Wixxe gewesen. Mag sein, das Eiweiß auch ne Rolle gespielt hat...
     
    #16
    marsupilami gefällt das.
  17. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    18.09.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    3,437
    Punkte für Erfolge:
    3,030
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Da steht unsereins schon mit offenem Mund davor und fragt sich (sorry für den Ausdruck), "spinn jetzt ich oder spinnt der?" Wenn zehnmal die Woche wenig(er) sind, was ist dann das "normale" Level? Und welche Frau macht das mit? Und welcher Pimmel? Und wo nimmt man die Zeit dazu dann her? Waren das Quickies von jeweils 3 Minuten a la "Wham Bang Thank You Ma'm"? Mir haben auch in den besten Zeiten dreimal am Tag (Wichsen oder Sex, egal) gereicht. Irgendwann wäre ich so triebmäßig ausgepowert gewesen, da hätte sich auch bei der schärfsten Braut kein Sackhaar mehr gerührt...o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Dez. 2015
    #17
    Little gefällt das.
  18. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    18.09.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    3,437
    Punkte für Erfolge:
    3,030
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Na ja, ich hoffe es war Dir nicht zu peinlich. Wer meine Bio ein bisschen kennt hier, weiß, dass ich so gut wie nie irgendwelche Männer live habe abspritzen sehen, obwohl es mich seit der Pubertät brennend interessiert hat. Also alles, was mit Sperma, Ejakulat und dessen Menge zu tun hat. Und hier stellen sich zwei Leute hin und geben 12 oder 14 Spritzer als ihre persönliche "Normaldosis" an. Da fällt mir nix mehr ein, als mir das irgendwie vorzustellen, oder mich zumindest dazu zu bemühen, es mir vorzustellen. Mind-blowing. Man will ja immer das haben, was der andere hat. Der andere will vielleicht meine EG oder meine BPEL. Ich hätte dafür lieber einen Feuerwehrschlauch wie @Peacemaker oder @New . Man bildet sich dann halt so ein, mit so einem Orgasmusgerät und der entsprechenden Potenz, wie von New angedeutet, wäre man der glücklichste Mann auf Erden (auch wenn es faktisch nicht so ist, klar). Reiner Neid, sorry.
     
    #18
    Little gefällt das.
  19. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Ja, ok. Also mit Sex meine ich auch oral. Vielleicht nicht ganz passen.

    Nee, das sehr unterschiedlich. Morgens vor der Arbeit kriege ich nur einen geblasen. Sex wäre da nen No Go.
    Und der Sex ansonsten kommt und kam immer drauf an. Quicky natürlich auch.
    So celebriert dann mehr so am WE.
    Ist sehr unterschiedlich gewesen.

    Also ich früher noch bei meinen Eltern gearbeitet habe, bin ich Mittagspause nach Hause. Quicky und Mittagessen ;)

    Meine Frau ist bei uns eigentlich die sexuell aufgeschlossenere. Wenn ich will kann ich 6 mal am Tag, wenn ich gar nicht will, ist es auch ok.

    Muss auch kein Vorspiel machen :)
    Da hab ich es halt mal gut getroffen.
     
    #19
  20. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    18.09.2017
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    3,437
    Punkte für Erfolge:
    3,030
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    105 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Ist bei mir vielleicht auch so ein bisschen Teil meines Problems: Meine Frau kommt sehr langsam auf Touren, das Vorspiel dauert schon eine gefühlte Ewigkeit; sie wird auch (wenn überhaupt) nur sehr spät und oft nur wenig feucht. Wir helfen oft mit einem Öl oder Gleitmittel nach, weil ansonsten gar nichts ginge. Wenn sie dann bereit zur Penetration ist, dann bin ich schon so lange auf Level 100 in der Warteschleife gewesen, dass die Landung meist kurz und heftig ausfällt. Aber auch so komme ich verhältnismäßig schnell, meine Frau aber nicht. Das schließt halt sowas wie Quickies bei uns aus. Spontan einfach mal so, wenn wir darauf Lust haben, geht auch nicht, weil die Kinder im Haus herumschleichen. Und als "sexuell aufgeschlossen" würde ich meine Frau auch nicht unbedingt bezeichnen...

    Hast es gut getroffen, New, die Frau würde ich mir warm halten... :D
     
    #20
    Madnox und Little gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ein Vielspritzer erklärt sich... Teil II Selbstbefriedigung und Ejakulation 30 März 2016
Pimmelmeier erklärt's: Die Penisruptur (besser bekannt als Penisbruch) Beschneidung, Krümmungsbehebung und Krankheiten 10 Jan. 2015
Pimmelmeier erklärt's: IPP Beschneidung, Krümmungsbehebung und Krankheiten 31 Dez. 2014
Pimmelmayer erklärt's: Die Penisverdickung Operative Penisvergrößerung 27 Dez. 2014
Dr. Gary Alter erklärt den Eingriff und dämpft die Erwartungen Operative Penisvergrößerung 26 Dez. 2014