• Willkommen auf PE-Community.eu! Bitte melde Dich an oder registriere Dich um alle Inhalte sehen und aktiv am Forum teilnehmen zu können. Die Mitgliedschaft auf PE-Community.eu ist natürlich kostenlos!
  • Die PEC-Wissensdatenbank ist eine ständig aktualisierte und erweiterte Artikelsammlung zum PE-Training, seiner Hintergründe und des Themas Sexualität an sich. Sie liefert dir Details zu Übungen und Trainingssystemen, anatomische Informationen, allgemeine Begriffserläuterungen und vieles mehr!
  • Du bist auf der Suche nach Erfahrungsberichten über das PE-Training? Dann klick einfach hier und stöbere in unserem Bereich für Trainingsberichte! Dort findest du eine Fülle von Logbüchern und Erfahrungen von aktiven PE'lern der Community.

Durchschnittliche Größe wird immer kleiner (1 Betrachter)

MisterLong

PEC-Kundiger
Registriert
27.12.2014
Themen
40
Beiträge
178
Reaktionen
404
Punkte
367
PE-Aktivität
5 Jahre
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,3 cm
EG (Mid)
14,7 cm
Hier mehrere Berichte über unterschiedliche Studien:

Studie aus Italien: Penisse werden immer kleiner! -
News Ausland -
Bild.de


Studie zur Penis-Länge: Penis im Schnitt nur noch 12,95 cm lang! | 08.06.2013 | Panorama | news.de

Meiner Meinung nach könnte es durchaus Sinn ergeben,
Männer bekommen durch Umweltgifte wie Hormone durch Pille im Grundwasser, immer mehr Plastik, mehr Umweltgifte durch Abgase etc.

Dazu noch die Fettleibigkeit durch Fast Food etc die bewiesenermaßen in der Pubertät das Wachstum der Geschlechtsorgane stört.

Ein letzter Punkte wäre noch die hohen Scheidungsraten -> Jungs wachsen alleine nur mit Frau auf und dazu das veränderte Rollenbild von Mann und Frau. Dies könnte auch zu weniger Testosteron in der Pupertät damit zu weniger DHT -> und damit zu weniger Penis Wachstum führen.

Ein letzter Punkt wäre die allgemeine Evolution, der Mensch braucht keinen großen Penis mehr wie im Urwald daher wird er immer kleiner mit der Zeit....


Was meint ihr ?
 
Warum braucht man im Urwald einen grossen Penis?

Davon mal abgesehen sind solche "Studien" doch völlig irrelevant. Man muss sich ja immer fragen, wer hat diese Studien gemacht, wer wurde vermessen, wurde die Körpergrösse und das Gewicht berücksichtigt, wie wurde vermessen... usw. usw.
Außerdem sind es Durchschnittswerte: Wenn Gerd 10 euro und Jürgen 1 euro hat, haben beide im Durchschnitt 5,50 euro. Aber das sagt nichts aus. Der eine kann einen Wocheneinkauf machen, der andere kann sich gerade mal eine Tasse Kaffee kaufen.

Sollte ich mal eine solche Studie machen, würde ich dazu nur schlanke Männer (die auch nie übergewichtig waren) nehmen, die die durchschnittliche Körpergrösse eines Mannes haben.
Dann sähen die Durchschnittswerte bestimmt ganz anders aus.

Und welche Rolle spielen diese (angeblichen) Durchschnittswerte im PE?
Ein Bodybuilder, der sich einen 50er-Oberarm antrainieren will, fragt sich doch auch nicht, was die durchschnittliche Oberarmgrösse ist.
 
Bei meinen Kindern habe ich aber eher das Gegenteil beobachtet!
 
Desto kleiner der Durchschnitt wird, desto größer werden wir :D

Zur Bild muss ich nichts groß sagen, das Zitat erledigt das von selbst:
"Woher sie genau kommt, ist bisher unklar – alle Hinweise führen auf eine Internetseite ohne weitere Quellenangabe."
Jo...

Der andere Artikel verweist auf die Testergebnisse eines Kondomherstellers - wäre fatal für den, wenn der Durchschnitt nicht stimmen würde. Aber auf genauere Quellenangaben wird leider nicht weiter eingegangen.

Ach ja, und natürlich noch lol@"Feminismus und Verweichlichung unserer Gesellschaft" - das gibt es echt nur in den Medien, oder? Selten so nen Bullshit gelesen, vor allem als Begründung für einen Schwund von 2cm innerhalb nur eines Jahrzehnts. Oder aber es ist so, wie ich es in einem anderen Thread angedeutet hab: die Frau übernimmt immer öfter den dominanten Part und bevorzug daher natürlich Partner mit kleinem Penis, wie sollte sie sich sonst überlegen fühlen :D:D:D
 
ich behaupte das gegenteil. durch unsere stetig steigende lebensqualität und wohlstand entwickeln wir uns physisch immer weiter, was lebensdauer aber auch körpergröße, penisgröße, sonstige attraktivitätsmerkmale angeht...
besonders italienische studien über männer und frauen sind sehr mit vorsicht zu genießen, ich erinnere mich da an die kuriosesten studienergebnisse bspw warum es gesünder ist für männer im stehen zu pinkeln etc, und auch diese studie soll wahrscheinlich eher dazu dienen den unsicheren italomöchtegern zu beruhigen...
 
ich behaupte das gegenteil. durch unsere stetig steigende lebensqualität und wohlstand entwickeln wir uns physisch immer weiter, was lebensdauer aber auch körpergröße, penisgröße, sonstige attraktivitätsmerkmale angeht...
besonders italienische studien über männer und frauen sind sehr mit vorsicht zu genießen, ich erinnere mich da an die kuriosesten studienergebnisse bspw warum es gesünder ist für männer im stehen zu pinkeln etc, und auch diese studie soll wahrscheinlich eher dazu dienen den unsicheren italomöchtegern zu beruhigen...
Naja, ich glaube der immer geringer werdende Aktivitätslevel gleicht das mehr als aus. :D Ist ja eigentlich nichts neues, dass die Leute immer unsportlicher werden und immer früher mit Problemen zu tun haben die früher typische Alterkrankheiten waren. In den USA wurde glaub ich vor einigen Jahren festgestellt, dass heute die 18-20 jährigen Männer ähnliche Hormonwerte und Spermienanzahl wie 40 jährige Männer in den 1950er Jahren haben.
 
durch unsere stetig steigende lebensqualität und wohlstand entwickeln wir uns physisch immer weiter, was lebensdauer aber auch körpergröße, penisgröße, sonstige attraktivitätsmerkmale angeht...

Ich behaupte, dass die allgegegenwärtige Informationsbeschaffungsmöglichkeiten, gerade wenn ungefiltert, sich eher negativ auf den "Geist der Jugend" auswirken...aus meiner Erfahrung ist es so, dass viele einfach nur was vorspielen wollen, was sie nicht sind. Zudem lassen sie sich zu leicht von vermeindlichen Idolen, wie den bekannten "K. E." aus der BB-Szene blenden und werden so nach Strich und Faden abgezockt.
 
da stimme ich dir absolut zu driver, aber irgendwie schnall ich grad den zusammenhang mit meinem von dir zitierten text nicht so ganz?
 
Mit "Weiterentwicklung" habe ich in Kontext gesetzt, dass "weiter" nicht unbedingt die richtige Richtung sein muss...
 
ah verstehe. da hast du natürlich recht, allerdings meinte ich nicht irgendwelche banalitäten des aktuellen zivilisatorischen zeitgeistes sondern die urnatürliche biologische entwicklung...
 
c.

Dazu noch die Fettleibigkeit durch Fast Food etc die bewiesenermaßen in der Pubertät das Wachstum der Geschlechtsorgane stört.

und damit zu weniger Penis Wachstum führen.

?

Die Gleichung ist nicht "mehr Hormone gleich größerer Schwanz" ,sondern

"ausreichende Menge an Hormonen" ergeben "grob" die individuelle Ziellänge. Korrelation nur circa 0.2


Übrigens gibt es auch ne andere Studie aus Italien, die ganz normale Längen nachweist.
Wie in jeder Studie kann man sofort eine finden, die das Gegenteil beweist.
 
ich behaupte das gegenteil. durch unsere stetig steigende lebensqualität und wohlstand entwickeln wir uns physisch immer weiter, was lebensdauer aber auch körpergröße, penisgröße, sonstige attraktivitätsmerkmale angeht...
besonders italienische studien über männer und frauen sind sehr mit vorsicht zu genießen, ich erinnere mich da an die kuriosesten studienergebnisse bspw warum es gesünder ist für männer im stehen zu pinkeln etc, und auch diese studie soll wahrscheinlich eher dazu dienen den unsicheren italomöchtegern zu beruhigen...

Lustig, dass du Penisgröße schon als Attraktivitäsmerkmal aufasst.
Die Körpergröße ist seit 1980 bei Rekruten eigentlich konstant um die 1,79 bis 1,81 oder so.
Also in Deutschland hats sichs in die Höhe wohl ausgewachsen.
 
frag mal paar (erwachsene) frauen ob sie das genauso lustig finden nen schwanz geil zu finden;)
und ja 30 jahre sind glaub ich unbedeutend in der biologie, eher jahrhunderte, sprich mehrere generationen
 
ich behaupte das gegenteil. durch unsere stetig steigende lebensqualität und wohlstand entwickeln wir uns physisch immer weiter, was lebensdauer aber auch körpergröße, penisgröße, sonstige attraktivitätsmerkmale angeht...
und ja 30 jahre sind glaub ich unbedeutend in der biologie, eher jahrhunderte, sprich mehrere generationen
Ich würde ja der Verbesserung der Lebensqualität (sofern diese denn in Zukunft wirklich so ungebrochen stattfindet - man siehe nur die wachsende Umweltverschmutzung und zunehmende Belastung von Lebensmitteln mit schädlichen Substanzen) höchstens eine Optimierung der bestehenden biologischen Möglichkeiten zugestehen. Tatsächliche physische oder auch psychische Weiterentwicklung überlasse ich dann getrost der Evolution. Wobei man da wahrscheinlich kaum von Generationen als Maßstab ausgehen kann, eher von "Äonen" ;)
Zudem sei angemerkt, dass höhere Körpergröße, größere Penisse etc. wohl auch nicht zwingend positiv sind, wenn man sie endlos steigert, sondern eher eine goldene Mitte sinnvoll ist. Was hätte man davon, wenn man 4 Meter groß ist? Und was würde man mit einem Penis anfangen wollen, der so lang ist? ;) Er ist am Ende ein Fortpflanzungsorgan und dazu muss er im Zweifel ja auch noch taugen. Möchte sagen: Ich denke, Fortschritt bedeutet nicht in allen Bereichen gleich ein unbegrenztes größer, höher, weiter, mehr :)

Grüße
BuckBall
 
sehr richtig, weiterentwicklung heißt nicht zwangsläufig im sinne von expansion, sondern nur zur richtigen zeit die richtigen maße. soviel sollte man schon der lieben natur zutrauen:D

und btw, war da nicht mal eine art natürliche grenze des körperwachstums? also dass menschen nur xy meter groß werden können oder so, ich meine mal sowas aufgeschnappt zu haben
 
frag mal paar (erwachsene) frauen ob sie das genauso lustig finden nen schwanz geil zu finden;)

Ich verstehe diesen Satz nicht

sorry....
für frauen ist nen schwanz ein attraktivitätsmerkmal wenn ihnen gefällt was sie sehen....

das meinst du ,weil sie dir das immer erzählen oder wie?

Verstehe halt das ZWinkern und die erwachsenen Frauen nicht.
Weil du es immer mit 40jährigen treibst oder so?
 
phuu echt? muss man dir das wirklich noch erklären? ich mein fällt dir der gedanke wirklich so schwer zu glauben, dass frauen auf schwänze stehen?
 
phuu echt? muss man dir das wirklich noch erklären? ich mein fällt dir der gedanke wirklich so schwer zu glauben, dass frauen auf schwänze stehen?

hi.
Wäre ich ne Frau würde ich mich eigentlich ekeln ,weil die meisten wohl scheiße aussehen.
Ich finde auch Mumus nicht wirklich attraktiv, wenn ich ehrlich bin.
Ich dachte, dass es da einen wissenschaftlichen Beleg gibt.

Und bitte nicht diese Scheißstudie mit irgendwelchen dauergeilen , besoffenen Australierinnen, die die 3 Nacktmodelle präsentiert bekommen haben.

Für mich klingt das mehr so nach diesem Trend der modernen urbanen Studentin, die sich avantgardistisch fühlt mit Bartträger als Freund und Nymphomaniac gesehen. Jetzt steh ich mal auf Schwänze und bin hip
 

Aktive Benutzer in diesem Thema

Zurück
Oben Unten