Dumpstar - auf die harte Tour :)

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von Dumpstar, 6 Mai 2015.

  1. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Hi, ich bin Dumpstar - 24 Jahre alt, Ösi, und männlich. ;)

    PE betreibe ich seit ca 2 1/2 Jahre, was jetzt nicht bedeutet ich hätte durchgehend trainiert. Ehrlicherweise muss ich eingestehen dass ich etwas inkonsequent an die Sache rangegangen bin, die Tempgains haben mich aber immer wieder angefixt. :D

    Auch hatte ich mit einer Verletzung zu kämpfen. Dazu später mehr.

    Meine Startwerte. Leider kann ich die nicht mehr auf den mm genau angeben, steht in einem PE-Forum welches gerade eben offline gegangen ist...
    Aber so ca:

    midEG: 12,3
    NBPEL: 13.5

    Meine derzeitigen Daten stehen links und in die Ziele sind in der Signatur.

    Wie habe ich gegaint? Anfangs ging es etwas schleppend voran. Immer wieder neu mit dem Anfängerprogramm angefangen und mangels Zeit und Lust abgebrochen. Ich habe einfach unterschätzt wieviel Geduld man für PE aufbringen muss. Ständig versuchte ich auch Abkürzungen zu nehmen, sprich Extender, Pumpen ...

    Was ich schon alles getestet habe:

    Bathmate - nettes Gimmick. Damit kann man sich ca 4h Selbstvertrauen pumpen. :)
    Phallosan Forte - ein Stretcher. Leider sehr teuer in der Anschaffung und die Ersatzteile haben einen heftigen Verschleiss. Fazit: Lieber 20min manuell stretchen als 8h rumlaufen als hätte man eine Windel an.
    Vitallus Plus - Pumpe für Nachts. Nach 3 Stunden viel das Ding runter. Rausgeschmissenes Geld.
    Stealth Innerwear - Manschette. Klasse Sache wenn man die richtige Größe erwischt hat.

    Nun gut, also musste ich das Anfängerprogramm durchziehen, gesagt - getan. Danach hab ich das Training so weitergeführt, weil es mir sichtlich weitere Erfolge beschert hat.
    Dann ging gar nix mehr. Das wichtigste für mich sind Längengains, aber es war einfach Schluss. Ich habe begonnen länger zu stretchen, trotzdem kein Erfolg.
    Schließlich begann ich mit Fulcrum-Stretches, die haben richtig eingeschlagen. Gekauft wurde ein PVC Rohr aus dem Baumarkt mit Durchmesser 3cm. Durch Wärme von der IR Lampe ging bei BPFSL richtig was weiter. Ist aber auch gefährlich wie sich rausstellte. Als ich mal lustig drauf war benutzte ich einen Holzstab (ca den Durchmesser eines Kochlöffelstiels) als Stetchinghilfe... Belohnt wurde ich mit Blut aus der Harnröhre - :facepalm2: Trainingspause von ca 2 Monaten.

    Mittlerweile mach ich seit 14.03 folgendes Programm: 20min Fulcrum Stretching, ca 10min Jelqing (300 WH)

    Leider bin ich gerade wieder an einem Punkt an dem gar nix geht. Ich stretche 20min, aber nach dem Training hab ich die selben BPFSL Werte wie davor. Es macht mich verrückt. Einzig die EG, welche mich nicht so interessiert, geht nach oben. Nach dem Training hab ich da ca 13.3 cm MidEG - gefällt mir. Nun stehe ich aber vor einem Rätsel. Warum geht in die Länge nix mehr? Kann mir da wer Tipps geben?

    lg, ich glaub das wars fürs Erste:pec02:
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Mai 2015
    #1
    hihohello, Palle, Peter Enis und 2 anderen gefällt das.
  2. slim_filter

    slim_filter PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    18.04.2015
    Zuletzt hier:
    10.11.2016
    Themen:
    9
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    1,069
    Punkte für Erfolge:
    690
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    77 Kg
    BPEL:
    18,0 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    18,5 cm
    EG (Base):
    13,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Vielleicht solltest du dir einfach eine Routine suchen und die egal was dein Bauchgefühl oder irgendwas sagt ganz diszipliniert durchziehen.

    Setzt deinen Fokus und dann bleib 3 Monate dran. Dann miss wieder, da tut sich sicher was. Bin zwar noch recht neu mit meinen 3 Monaten, aber das ist eins der Dinge die ich schon mal gelernt hab Geduld und nicht ständig messen.
     
    #2
    Palle und Dumpstar gefällt das.
  3. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,515
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hi Dumpstar :) Schön, dass du dich auch zu einem Log entschlossen hast!
    Die Signatur fehlt noch :)

    Grandiose Zusammenfassung des Tragegefühls :woot: Danke für den Lacher am Morgen ;)

    Da wäre auf jeden Fall noch eine Zuwachssignatur nicht schlecht, dann hat man eine konkrete Übersicht, was sich alles verändert hat (und ungefähr wann).

    Ja… du bist da nicht der Einzige. Eben das ist einigen passiert, zum Teil sogar mit noch schlimmeren Folgen. Daher eben meine Warnung vor der Anwendung dieser Stretches.
    Auch aus einem anderen Grund: Wenn man mit den Fulcrums an ein Plateau angelangt, ist es umso schwieriger da wieder herauszukommen. Denn die punktuelle Intensität ist bei denen so extrem, dass man nur noch schwer vergleichbare Reize schaffen kann.

    Ziel sollte nun vor allem mehr BPFSL sein – denn genau der wird dein Hemmschuh sein, weswegen derzeit die Schwellkörperübungen verstärkt beim EG „ankommen“ und nicht beim BPEL.
    Gleichsam ist dieses Ziel aber nicht gerade einfach umzusetzen. Wenn der BPFSL bockt, kann es eine Weile dauern, bis man die richtige Herangehensweise gefunden hat. Ich will auch nicht flunkern: Es kann auch sein, dass die hohe Intensität deiner bisherigen Stretches dafür gesorgt hat, dass weitere Zuwächse an der Ecke nur noch sehr schwer bis beinahe unmöglich werden.
    Aber da hilft im Grunde kein Ärgern oder sich Sorgen machen, sondern nur Disziplin und ein weiterer Anlauf. Ich will nur deutlich machen: Eine Zuwachsgarantie gibt es eben nicht. Und vielleicht steht dir ein langer Weg bevor.

    Generelle Tipps: Stretching (bzw. Dehnungsübungen) sollte nun im Vordergrund stehen, wobei du ein Grundpensum an Jelqs weiter aufrechterhalten solltest (die 10 Minuten Mid-EQ-Jelqs, wie bisher, sind da vollkommen in Ordnung).
    Zudem: Arbeite bei den Stretches wirklich mit viel und durchgehender Wärme. Wenn du noch keine IR-Lampe hast, dann solltest du dir die als erstes besorgen. Zudem empfehle ich die Verwendung von hautpflegenden Cremes beim Jelqing (um das strapazierte Gewebe nach dem Stretching zu entspannen). Das Jelqing solltest du auch direkt nach dem Stretching ausführen.
    Was die eigentlichen Dehnungsübungen angeht: Mein Rat – tritt mal für eine Trainingsetappe (3 Monate) von den Fulcrums zurück. Du solltest versuchen, wieder ohne diese Stretchingart Zuwächse beim BPFSL zu erzielen. Denn wenn das nicht gelingt, befindest du dich in einer ständigen Abwärtsspirale Richtung „immer mehr Intensität“ und „höherer Verletzungsgefahr“. Auf lange Sicht bringt dich das nicht weiter – oder geht sogar richtig in die Hose, wenn du dich ernsthaft verletzt.

    Was für alternative Dehnungsübungen für den BPFSL könntest du also versuchen? Da du Extender schon durch hast, klammere ich die mal aus. Zwar wäre ein Stangenextender, den man auf hohen Zug für eher geringe Tragezeit (1-2 Stunden) stellt, einen Versuch wert, aber das kostet eben weiteres Geld und ein Erfolg ist (wie bei allem) nicht garantiert.
    Wenn es um manuelle Übungen geht, würde ich in deinem Fall empfehlen, es mal mit Stretches zu probieren, die auch die Ligs einbeziehen. Ich weiß, das ist kein Rat, den ich gerne oder oft gebe. Aber auf die Weise können wir zumindest testen, ob in den Ligs bei dir noch Potenzial zur Dehnung steckt (die Tunica selbst hast du mit den Fulcrums schon extrem beschossen). Und vielleicht kannst du dann damit den BPFSL noch ein Stück erweitern. Nicht zu vergessen: Auch Lig-orientierte Stretches (zumindest die Meisten) belasten natürlich auch stets die Tunica und sonstige Anatomie des Schaftes. Nur eben nicht so konzentriert wie 2P-Stretches.

    Hast du bisher Erfahrungen mit liglastigen Stretches gesammelt? Besonders diese hier wären einen Blick wert:
    Ü07: Behind-The-Leg-Stretches | PE-Community
    Ü12: Heli-Stretches | PE-Community
    Ü14: Internal Stretches | PE-Community
    Ü15: JAI-Stretches | PE-Community
    Ü19: Blaster Stretches | PE-Community
    Der JAI ist im Grunde der kleine Bruder der Blaster Stretches. Mit Letzteren solltest du auf jeden Fall sehr vorsichtig sein. Auch Helis sind tückisch, wenn man sie zu rabiat anwendet.
    Generell: Bei allen liglastigen Übungen taste dich nur sehr langsam an höhere Zugintensitäten heran. Achte auf dein Körpergefühl und vermeide um jeden Preis Schmerzen oder unangenehme Gefühle in der Penisbasis. Eben diese weisen dann daraufhin, dass du die Ligs überstrapazierst - und das kann dann schnell in Verletzungen bzw. erzwungenen Trainingspausen münden.

    Wenn dir der Testlauf mit den Ligs nicht zusagt, wäre eine Alternative ein stark tunicafokussiertes Programm. Da wären hauptsächlich 2Ps und ein vordehnender Stealth Innerwear eine Idee. An der Ecke gäbe es ergänzend auch noch die Tap-Stretches (Ü17: Tap-Stretches | PE-Community), die aber nur sehr selten genutzt und noch kaum ausgetestet sind. Auch Bundleds (noch eine der eher selten verwendeten Übungen, siehe hier: Ü09: Bundled Stretches | PE-Community) wären dann einen Blick wert. Bundleds und Taps sind im Grunde eine Art "Stretch-Massage". Sie versuchen die Tunica und das umliegende Gewebe durch ungewohnte Dehnungsreize (durch das Eindrehen und Klopfen) aufzulockern und so wieder ansprechbarer für klassische Dehnungsübungen zu machen.
    Aber auch hier: Das ist nur ein theoretischer Ansatz. Bei dem ligorientierten Ansatz erreichst du sehr wahrscheinlich mehr in den 3 Monaten – es bleibt nur eben immer die Frage, wie nachhaltig die dort erreichten Zuwächse sind.

    Ich hoffe, das gibt dir erst mal einen kleinen Überblick und ein paar Anreize. Sag erst mal Bescheid, was du eher umsetzen möchtest, dann kann man über die Details reden (Pensum einzelner Übungen, Rhythmus etc.).
    Und allgemein gilt: Bloß nicht verzagen, auch wenn deine Ausgangslage nicht unbedingt die Beste ist. Mit Umsicht, Disziplin und ein wenig Glück kommst du da auch wieder heraus.

    Grüße
    BuckBall
     
    #3
  4. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Sehr guter Post Buckball, Respekt.
     
    #4
  5. pe_pe

    pe_pe Gelöschter Benutzer

    Hey Dumpstar,

    Willkommen :)

    Habe, wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, meine Ligs hauptsächlich trainiert und konnte wie es aussieht auch meine Werte halten.

    Habe jedoch meinen eigenen und eher unkonventionellen Ansatz verfolgt.
    Vielleicht kannst du noch etwas aus meinem Thread für dich rausziehen bezüglich Lig-Training.

    Hoffe, hast dich noch nicht überkondioniert wie es öfters Hangern passiert und es dann nicht schaffen ein Plateau zu überwinden.
    Was ich gelesen habe, scheint eine längere Dekonditionierungsphase meist hilfreich, sprich mehrmonatige Pe-Pause.

    Eine Lig-Phase wäre auf jeden Fall ein Versuch wert.
    Gute Idee von Buckball.

    Wie sieht dein Training eigentlich aus zur Zeit?

    Ps: Blut aus der Harnröhre ist ja mal echt krass!
     
    #5
    Dumpstar gefällt das.
  6. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    @slim_filter Das wäre zu einfach. ;) Mit Tempgains wusste ich zumindest immer auf was ich mich freuen kann. Tatsächlich hab ich am 14.06 wieder 3 Monate durch.
    Die Routine schreib ich weiter unten, wurde jetzt ein wenig adaptiert.

    @BuckBall
    Gut erkannt. Anscheinend hab ich beim Erstellen der Signatur nicht auf übernehmen geklickt. Egal! Soeben habe ich beschlossen erstmal zu warten, bis das fleißige
    Adminteam dieses Signatur-Script verfügbar macht, wo man nur noch die Werte eingeben muss.

    Blöd gelaufen. Anfangswerte hab ich im Hinterkopf, was aber zwischendrin passiert ist - keinen Plan. :facepalm2:

    Danke, dachte schon die 10min Jelqs sind schon zu viel... aber offenbar ist ein Minimum einfach notwendig.
    Nun, ich hab jetzt mal meinen Plan ein wenig abgeändert, damit auch die Ligs nicht zu kurz kommen.

    Aufwärmen mit IR Lampe
    10min Jelqing
    10min "normale" Stretches und Ü07: Behind-The-Leg-Stretches | PE-Community abwechselnd
    10min fulcrum mit größerem Durchmesser(3.5cm)

    Ohne Scherz, Tempgains sind wieder da! Ligs belasten dürfte das Rezept sein + größere Durchmesser beim FS (ganz verzichten wollte ich vorerst nicht auf die Übung)
    Die Belastung bei den Stretches war einfach zu zentriert mM nach, Variation ist wohl das Mittel zum Erfolg. Durch den größeren Durchmesser werden bei der Übung halt auch eine
    größere Flächen belastet.

    Wird im Anschluss so gemacht. Bis 14.03 möchte ich das Programm, wie oben nieder geschrieben, weiterfahren. Dann 3Monate ohne Fulcrum.

    Danke für deinen ausführlichen Post! Werde mich dran orientieren und dann am 14.06 nachmessen was ich jetzt tatsächlich getan hat.
    Klar, Liegt jetzt ziemlich nahe dass es sich jetzt hauptsächlich um Lig-Gains handelt, aber die Motivation ist wieder da.

    @pe_pe Rick James, bitch???
    Werde ich bei Zeiten machen! Ty.

    Ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Aber mehrmonatige Trainingspause wäre irgendwie Horror für mich. :/

    Haha. Ja, ich hoffe das wird mir nie wieder passieren. Beim jelqen wunderte ich mich eines Tages woher diese kleinen Tropfen auf meiner Handfläche her kommen.
    Hab lange gebraucht bis ich merkte dass ich beim jelqen regelrecht Blut abspritzte... was glaubst du wie ich mich gefreut habe. :wtf:
     
    #6
  7. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    So. Ergebnis nach 3 Monaten (14.03-14.06):

    Bin grad ein wenig im Stress, will aber schnell loswerden. 2 Tage hab ich jetzt pause gemacht und jetzt nachgemessen:

    NBPEL: von 14.9 auf ca 15,1 - bin jetzt fix auf 15! Is aber nicht aussagekräftig weil ich einiges an Körperfett zugelegt habe.
    BPEL: von 16,6 auf 17
    BPFSL: von 17.5 auf 18
    EGmid: von 12.8 auf 13
     
    #7
    pe_pe, Palle, Peter Enis und 4 anderen gefällt das.
  8. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    So, endlich wieder weniger Stress.
    Bin froh dass ich die 3 Monate ohne besondere Änderungen einfach durchgezogen habe. Offenbar hat es sich ausgezahlt. Note an mich selbst: Tempgains immer BP messen!

    Damals als ich mit PE angefangen habe, glaubte ich nicht daran jemals 15cm EL rauszubekommen. Jetzt sinds, je nach Durchblutung
    15.0-15,3 cm - für mich auf alle Fälle ein großer Erfolg.

    Ich hab jetzt mal 1 Woche nix gemacht, werde aber mit einer neuen Routine beginnen, logisch, denn mein nächstes Ziel sind die 16cm NBPEL.
    EG ist mir derzeit recht egal, 13cm find ich jetzt nicht so schlecht und vom Training wird vllt ohne großen Fokus darauf noch der eine oder andere
    mm dazukommen.

    Mein Körperfett ist in letzter Zeit ziemlich hoch gerasselt, wegen bulking, bzw weil ich einfach am trainieren war und gegessen habe wozu ich lust hatte.
    Den kfa zu reduzieren steht auch auf der Liste, ins Studio geh ich sowieso regelmäßig.

    Jetzt werd ich mir einfach mal eine neue Routine ausdenken und dann, wenn ich mit PE wieder durchstarte, sie hier posten.

    mfg :pec02:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juni 2015
    #8
    pe_pe, Palle, Peacemaker und 2 anderen gefällt das.
  9. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,486
    Zustimmungen:
    8,554
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    @Dumpstar ,
    ich würde in deiner Stelle, da du ohnehin vorbelastet bist, den Durchmesser auf 5 setzen, bei den Fulcrum.
    Zwischen 4 und 6 ist ok, kommt ja auch auf die eigene EG an; mal austesten.
    Auch ziehe ich nicht zu stark an der Eichel, sondern mit der Ganzen Hand, die ich auf den Penis lege und dann ziehe ich mit den ganzen Stab.

    An sonsten, schön was von dir zu lesen.

    Grüße und Gains...darty
     
    #9
    Little, Dumpstar und hobbit gefällt das.
  10. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Danke @The Darty , ich war jetzt im Baumarkt und hab mir zumindest mal ein PVC Rohr mit Durchmesser 4cm besorgt.

    Ich habe mir jetzt überlegt, das Fulcrum-Stretching etwas zu variieren, um weiterhin gains zu fahren und natürlich ohne Verletzung zu bleiben.
    Man kann ja auch andere Bereiche des Penis belasten und bei der Intensität etwas vorsichtiger sein...

    Für die nächsten 3 Monate sieht das Programm dann wie folgt aus:
    Aufwärmen
    10min Stretching normal mit ein paar Helis dazwischen
    10min Fulcrum mit dem größten Durchmesser den ich hab (4cm). Ich konzentrier mich da auf das vorderste Drittel, nahe der Eichel.
    10min Jelqing

    Das entschärft mein derzeitiges Programm ein wenig, man wird ja dann am 29.09 sehen was dabei raus kommt. :)
     
    #10
    Peacemaker, Little und Palle gefällt das.
  11. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,486
    Zustimmungen:
    8,554
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Die größte Varianten gibt es in der Dauer.
    Von einer Minute bis zu 8 Minuten in einer Stellung verharren.
    Dann kommt das Stretchen schon dem Hängen sehr nahe.
    Die meißten Verletzungen kommen in der Tat, von zu dünnen Stäben, aber das kennst du ja schon.
    Ich weiß nicht, ob du noch Rammln kennst, der hat damit mächtig gegaint, war sein Geheimtip.

    An sonsten finde ich dein Programm ganz o.k.

    darty
     
    #11
    Dumpstar und Peacemaker gefällt das.
  12. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Kurzes Update von mir:

    Bin noch voll dabei, hatte aber in letzter Zeit Phasen mit EQ-Problemen. Das hat sich schließlich wieder gebessert, Fitnessstudio sei dank.
    Wenn ich regelmäßig am trainieren bin im Gym, brauch ich auch keine Pornos um zu 100% EQ zu kommen. Das muss ich mir endlich hinter die Ohren schreiben.

    Ungeduldig bin ich immer noch. ;) Aber vermessen werden nur die TempGains nach dem Training. Da kann ich dann wenigstens sagen, dass die
    Intensität gepasst hat - für die "richtigen" Werte hat das halt leider wenig Aussagekraft - zur Motivation reichts.

    Habe mal 3 Tage lang hintereinander nur Stretching gemacht, weil ich keine Lust hate zu Jelqen. Am 4 Tag, mit Jelq, haben sich dann überdurchschnittliche
    Tempgains in der Länge eingestellt. Keine Ahnung was mir das sagen soll, wollte ich nur mal vermerken. Und nein, meine EQ ist jetzt nicht soo hart, ich mache
    nicht verhältnismäßig viel Jelqs.

    Nach dem Training mache ich jetzt immer 25Balljelqs. Fühlt sich irgendwie gut an. Generell mach ich derzeit aber kein Hodentraining.
    1. Fehlt die Zeit und 2. Habe ich mein Ziel soweit erreicht. Sie hängen bei warmen Temperaturen deutlich tiefer - von der Optik her passt es einfach.

    lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2015
    #12
  13. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,486
    Zustimmungen:
    8,554
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Was sind denn Balljelqs?
    Ziehst du die Keule über den Hodensack lang, so wie eigentlich über den Handrücken?

    darty
     
    #13
    hobbit gefällt das.
  14. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Daumen auf der Oberseite des Penis und Mittelfinger unterhalb des Hodensacks, möglichst an der Base.
    Du drückst ein wenig(!) zusammen und beginnst zu jelqen, soweit, dass sich vorne bei den Hoden die Haut spannt, aber
    kein Schmerz zu spüren ist. Wenn du soweit bist, fängst du mit der anderen Hand schon wieder an der Base an.

    Am besten geht das nach dem PE, wenn noch genug Wärme vorhanden ist. Mit Gleitcreme, Vaseline etc nachhelfen.

    Ziel ist des den Hodensack dadurch noch zusätzlich zu dehnen, weiters soll es möglich sein die Hoden selbst damit zu
    vergrößern. 25WH reichen - Langsame WH und Konzentration bei der Ausführung würde ich persönlich empfehlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2015
    #14
    Palle, hobbit und Little gefällt das.
  15. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,486
    Zustimmungen:
    8,554
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Danke für die Ausführung.
    Muß ich mal versuchen.
    Mein Sack hat jetzt 20 cm Umfang,

    Grüße und Gains...darty
     
    #15
    hobbit und MrRountry gefällt das.
  16. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    So, melde mich mal wieder.
    Hab jetzt zwischendrin sehr nachgelassen, 3-4 Wochen nix machen können - Stress halt. :/
    Seit zwei Wochen hat sich wieder eingependelt, bin wieder täglich dabei und lasse mir mehr Zeit bei den Übungen, also, es
    wird am Ende des Monats eine Messung kommen. ;)

    Messungen sind grad ein großes Thema bei mir, weil es ein paar Unklarheiten gibt/gab.

    Zuerst mal eine sehr schlechte Nachricht: Die EG Messungen waren nicht sooo genau. Ich musste feststellen, dass ein breites
    Maßband die EG bei mir nicht richtig anzeigt; es wurde gut 0.5cm mehr angezeigt als da ist. Ohne Witz! Warum? Liegt wohl haupt-
    sächlich an der natürlichen Krümmung des Penis, das verfälscht wie Werte. Hab mir deshalb das ausgedruckte Maßband etwas schmaler geschnitten.
    War mir eine Lehre. Bin bei 12.6cm midEG, was mich ehrlich gesagt sehr geschockt hat...

    Auch bei der EL wurde ich dann stutzig. Ich habe eine sehr harte Erektion und deshalb eine Krümmung nach oben. Wie misst ihr da die EL, drückt ihr
    den Penis einfach flach auf das Lineal? Würde ich ihn einfach gekrümmt vermessen, was wohl keiner tut, ist die EL natürlich auch nicht richtig und nach
    unten zu korrigieren.

    Soviel dazu, hat mich halt beschäftigt ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Sep. 2015
    #16
  17. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,515
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ein Tippfehler? Denn 2.6 cm sind wirklich sehr, sehr schmal ;)

    Generell gilt, dass die Luftlinie im 90 Grad Winkel gemessen wird - der Penis also nicht manuell "entkrümmt" wird, aber zumindest auf 90 Grad heruntergedrückt wird, damit man das Lineal gerade anlegen und auch entsprechend ins Fatpad drücken kann.

    Wenn einem Fehler in den Messungen auffallen, ist das natürlich immer ärgerlich. Andererseits bringt so was einen auch einen guten Schritt weiter, weil man dann eben für die Zukunft Bescheid weiß und neu aufsetzen kann. Bin gespannt auf deine Endmonatsmessungen und drücke dir schon mal die Daumen :doublethumbsup:

    Grüße
    BuckBall
     
    #17
    Palle, pe_pe und Dumpstar gefällt das.
  18. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Also ich lese 12.6 cm... :D

    Ahhh, gut zu wissen! Ich werde aber dabei bleiben, den Penis ein wenig an das Lineal zu drücken - wenn ich beim GV eindringe hat sich die Sache mit der Krümmung nach oben ja auch erledigt...
     
    #18
    Little gefällt das.
  19. Dumpstar

    Dumpstar PEC-Experte (Rang 6) Threadstarter

    Registriert:
    21.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.08.2017
    Themen:
    7
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    570
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Körpergröße:
    168 cm
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,4 cm
    BPFSL:
    18,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Und die nächste Messung stand an. Ich muss leider sagen, die letzten 3 Monaten - speziell die letzten Wochen waren eine
    Katastrophe. Hatte sehr viel Stress und musste auch den ein oder anderen Rückschlag hinnehmen. Das bedeutet, die Messung
    ist nicht wirklich aussagekräftig. Zum Beispiel hab ich die letzten 2 Wochen nicht jelqen können, stattdessen hab ich den ein oder anderen
    Tag einfach mal 20min gestretcht. Man muss aber sagen, es hat nicht geschadet! Ich habe keine gains verloren, nein, hab sogar ein paar mm
    dazubekommen - weiters scheint mir das jelqen nach mehreren Tagen stretch-only effektiver zu sein (zumindest bei mir) als wenn ich jeden Tag
    Schwellkörperübungen mache. Gefällt mir!

    Hier meine derzeitigen Daten. Ich habe 1 Tag vorher nichts gemacht und dann vor dem Training gemessen. EG hab ich vergessen zu nehmen, macht jetzt
    auch keinen Sinn mehr, da ich grad eine Session hinter mir hab.

    3Monate, bis 3.10.2015:

    NBPEL: von 15,1 auf 15,4
    BPEL: von 17 auf 17,4
    BPFSL: von 18 auf 18,3
    EGmid: von 12.5 auf ???
     
    #19
    achille, pe_pe, Palle und 2 anderen gefällt das.
  20. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    20.09.2017
    Themen:
    26
    Beiträge:
    3,486
    Zustimmungen:
    8,554
    Punkte für Erfolge:
    8,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    Glückwunsch zu den Gains,
    auch wenn es nicht soooo viel ist, aber im Laufe der Zeit haut das auch rein.

    Grüße...darty
     
    #20
    Little, marsupilami und Dumpstar gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Harter Schwanz - trainierbar? Allgemeines zu Sexualität, Penis und Co 5 Juni 2017
harte sehne am penisrücken Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise 9 Apr. 2017
Verhärtete Arterie oder entzündetes Bändchen? Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise 7 Nov. 2016
Ödem und "harte Adern" unter der Vorhaut Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise 12 Aug. 2016
Harter Strang bei der Erektion Beschneidung, Krümmungsbehebung und Krankheiten 22 Jan. 2016