Dr X aus D

Skinny_P

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
30.08.2015
Themen
8
Beiträge
111
Reaktionspunkte
254
Punkte
320
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
75 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
13,0 cm
Naja der drops ist gelutscht wie man so sagt...

Versuch doch einfach mal das Programm aus der Datenbank. Da bekommst Du auch ein besseres Verhältnis zu deinem Schwanz, als wenn Du da nur passiv irgendwelche Geräte dranhängst.
 

Operationsopfer

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
27.11.2016
Themen
0
Beiträge
17
Reaktionspunkte
29
Punkte
30
PE-Aktivität
1 Jahr
Der Drops ist dieOP meinst du.

Ja damit muss man umgehen lernen.

Hinterher bin ich ja auch klüger.
 

Bumselberti

Im Ruhestand
Registriert
23.09.2015
Themen
22
Beiträge
786
Reaktionspunkte
1,239
Punkte
950
Also, ich wiederhole es hier nochmal gern. Ich wüsste nicht, was eine erfolgreiche Erektion mit dem Durchrtrennen diesess vorderen Haltebands zu tun haben sollte. Das ist denke ich einfach Quatsch mit Sosse. Es verändert sich zwangsläufig der Erektionswinkel durch das Kappen, d.h Abflachung dessen um etwa 20 %. Im hinteren Teil, wo sich die Erektion aufbaut, wird nicht operiert. Daher ist eine Impotenz durch diese Op eigentlich gar nicht möglich, ausser der Arzt wäre so Banane, dass er versehentlich zu weit hinten rumschnippelt und vielleicht gar nicht weiss, was er da tut. Das Verfahren der Verdickung birgt allerdings sehr wohl ein Risiko der Impotenz. Hier können venöse und arterielle Strukturen verletzt werden und dann funktioniert nichts mehr. Soviel ich weiss kann dabei auch das sog. venöse Leck,.bis heute kaum behandelbar, verursacht werden.
 
Oben Unten