Der Weg ist das Ziel

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von Long Way, 29 Sep. 2015.

  1. Long Way

    Long Way PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    28.09.2015
    Zuletzt hier:
    19.10.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    46
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    BPEL:
    16,3 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    16,9 cm
    EG (Base):
    12,2 cm
    EG (Mid):
    12,0 cm
    EG (Top):
    11,3 cm
    Herzlich Willkommen in meinem Log :schild_welcome:

    Vorab die Info: Da ich ein paar Textstellen einfach aus meinem Vorstellungsthread:Servus Leute! übernommen habe, gibt es Überschneidungen.

    Ich fange am besten noch mal mit meinen Werten an.


    Meine Startwerte vom 22.05 sind:

    BPEL: 15,8 (ursprünglich aufgenommener Wert war 16,5...war beim Messen ungenau und habe mit dem Zollstock etwas unterhalb des Schambeines angesetzt)
    NBPEL: 14,5
    BPFSL: 15,8-16 (ursprünglich 16,9 weil gleiche Herangehensweise wie beim BPEL)
    EGbase: 12,0
    EGmid: 11,5
    EGtop: 10,8

    Nach absolvieren des EP(22.08):

    BPEL: 16,3 à+0,5
    NBPEL: 15,0 à+0,5
    BPFSL: 16,9à +1,0 (dieser Wert ist mir suspekt…habe laut meiner alten Messmethode über 1,5 cm gegained, aber wenn ich diese Zahl von 16,9 abziehe, bin ich auf 15,4, was aufgrund des BPEL nicht möglich wäre…)
    EGbase: 12,2 à+0,2
    EGmid: 12,0 à+0,5
    EGtop: 11,3 à+0,5

    Ich habe leider den Fehler begangen, dass ich in 1-Monat Intervallen gemessen habe (fällt mir heute noch schwer mich diesbezüglich zu beherrschen, bekomme ich aber in den Griff ;)). Naja, zumindest konnte ich auf diese Weise feststellen, dass mein NBEL ab dem zweiten Monat kaum Zuwächse erfahren hat und das „Problem“ genauer unter die Lupe nehmen. Ich denke die ausbleibenden Gains rühren von der unbewusst immer höher gewordenen EQ beim Jelqen. Nicht das ich vorwiegend High-EQ Jelqs gemacht habe, aber es haben sich immer wieder welche eingeschlichen. In dieser Phase konnte ich nämlich beobachten, wie mein EG etwas auf die Sessions angesprungen ist. Ich habe das in meinem Vorstellungsthread zwar schon angesprochen und eine Frage dazu gestellt, aber trotzdem hier noch mal: Mir ist aufgefallen, dass ich bis jetzt beim EG nur in die Tiefe gegained habe – nur der CS hat sich also vergrößert. Ist unter euch jemand, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und durch austesten verschiedenster Übungen plötzlich auch in die Breite (CC=die beiden oberen Schwellkörper) gegained hat?

    Mein aktuelles Programm:

    Vielleicht stagniert mein BPEL auch wegen der geringen Differenz zwischen BPEL-BPFSL, daher
    liegt der Fokus nun auf der Erweiterung des BPFSL.
    Ich möchte so schnell als möglich auf 2P-Stretches umsteigen, aber ich denke das kann ich mir noch nicht erlauben, daher bleibe ich erst mal bei 15 min Standard Stretches und runde das Ganze mit ein paar 2P ab. Die Jelqzeit habe ich von 15 auf 20 min erhöht und achte jetzt wirklich gezielt darauf, dass ich relativ schnelle low-mid EQ Jelqs mache (Schwerpunkt sogar eher low). Durch diesen Ansatz werde ich zwar den EG nicht großartig fördern können, aber ich halte mich ohnehin an L1G2 und will momentan nur den BPEL auf Vordermann bringen, auch weil sich beim EG nicht der Baseballschläger-Effekt weiter ausprägen soll.
    Sollte dieses Programm nicht anschlagen, werde ich vom momentanen Verhältnis von 70:30 (low:mid) umschwenken auf 30:70 (low:mid) und weiterschauen. Balloning (10-30min) im Anschluss an das Jelqen sowie Kegel und Reverse-Kegel fehlen auch nicht in meiner Routine.
    Meine Wärmequelle ist übrigens ein Kirschkernkissen. Damit bin ich wohl eine der Ausnahmen, die diese Methode der IR-Lampe vorziehen. Hatte eine alte IR-Lampe zu Hause und die sagte mir nicht mehr zu als das Kissen.

    Für Fragen und Kritik an meinem Programm bin ich natürlich offen!

    Ziele:

    PE hat schon eine Eingliederung in meinem Alltag gefunden und daher bin ich davon überzeugt, dass ich es eine ganze Zeit lang betreiben werde und weil ich mir bewusst bin, dass es ein Marathon und kein Sprint ist, setze ich mir eher konservative als unrealistische Ziele.

    Ich erachte es als sinnvoll, etappenweise vorzugehen und setze mir daher kurzfristige und langfristige Ziele:

    kurzfristiges Ziel: bis Ende 2016 >16 NBPEL und mit etwas Glück wenn er mitzieht 12,7 EGmid (5inches)

    Endziel: 17 NBPEL, 14 EGmid -> vor dem Jahr 2020 wäre schön :D

    Was fällt mir sonst noch ein? EQ ist top; PI’s waren schon mal besser (keine tempgains, nur selten größerer Schlaffi über den Tag verteilt); es sieht so aus als werde ich mir langfristig gesehen unweigerlich den Baseballschläger-Effekt „anjelqen“.

    Ansonsten habe ich mir noch basierend auf den Thread „Durchschnittsgröße mehr als in den Studien“ die Mühe gemacht, alle Werte der Neuankömmlinge herauszufiltern und den Durchschnitt daraus berechnet (natürlich auch aus eigenem Interesse). Über die Ergebnisse werde ich in einem separaten Post berichten.

    Liebe Grüße,
    Long Way
     
    #1
    Little und tomcat gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gezielte Ernährung - Mehr vom PE Einsteigerprogramm? Trainingsberichte 8 Aug. 2017
Wissensdatenbank nach Trainingszielen gliedern Theorien und neue Trainingskonzepte 25 Apr. 2017
Dr. D und seine Ziele Einsteiger und Neuankömmlinge 7 März 2017
Wie wird die Vergrößerung erzielt? Einsteiger und Neuankömmlinge 22 Feb. 2017
Vorstellung und Ziele Einsteiger und Neuankömmlinge 19 Jan. 2017