Chemisches Pe, american Style...

Dieses Thema im Forum "PE-relevante Supplemente und Medikamente" wurde erstellt von New, 1 Dez. 2015.

  1. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    305
    Punkte für Erfolge:
    322
    Ich wollte hier mal das Chemische Pe der Amerikaner vorstellen. Es ist wohl ne Abwandlung des von Dr. Kenneth verwendeten Programmes, das von einem Australier weitergegeben wurde, da der Dr. in dort nicht rechtlich belangen konnte. Es macht für mich durchaus Sinn, ich hab es allerdings nicht angewendet. Und denke auch zur Zeit, wenn, nur teilweise drüber nach.

    Alle drei Tage wird Prostagline verwendet. Die beziehen das über spezielle Hersteller. Hier wäre Skat und Caverject etc. erhältlich. Die Dosis wird so gewählt, das die Erektion so 3-max.4h hält. Es wird wohl so eine EQ über 100% erreicht. Ohne Erregung. Am Anfang genügt das wohl. Später machen sie leicht Übungen dazu. Auch leichtes Pumpen. Denke der V+ wäre ideal. Die kennen den allerdings nicht. Deshalb dazu keine Erfahrungen.

    Zusätzlich wird Verapamil injiziert. Auch direkt in den Penis.

    Das sind eigentlich die Hauptkomponenten. Alles andere ist so je nach dem. Verwendet wird noch IGF-1, TB500, HGH. Entweder zusammen oder getrennt oder einzeln. Hat aber nur was mit der Regeneration zu tun.

    Weiter werden täglich 5-10mg Cialis verwendet. Um die Durchblutung und dadurch auch die Regeneration zu erhöhen. Und man braucht dadurch weniger Prostagline. Die sind nämlich ziemlich teuer.

    Trainiert wird bei allen täglich. Das Training unterscheidet sich allerdings auch, je nach Zielsetzung, völlig. Der eine Hängt an den Tagen zwischen den Injektionen, der andere Pump. Verapamil wird täglich injiziert.

    Ach, ich hab keine Studien dazu. Dieser Post gilt rein zur Information, für die, die es interessiert.

    Vielleicht hat schon jemand Erfahrungen mit ähnlichem???
     
    #1