(Wieder-)Vorstellung

Arno Nym

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Thread starter
Registriert
18.07.2019
Themen
8
Beiträge
896
Reaktionspunkte
2,644
Punkte
2,140
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
13,0 cm
NBPEL
9,0 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Base)
9,2 cm
EG (Mid)
9,0 cm
EG (Top)
9,6 cm
Hallo,

ich war längere Zeit nicht anwesend und wollte mich mal zurückmelden.



Also, ich bin gesund, munter und freue mich, in dieser tollen Community wieder ab und zu mitdiskutieren zu dürfen.

Das wichtigste vorab: mein Penis hat während meiner Abwesenheit keinen Milimeter zugelegt. Das war auch beabsichtigt, denn wie die meisten von Euch aus meiner ersten Vorstellung vor knapp zwei Jahren vielleicht noch wissen, bin ich nicht nur mit meinem kleinen Penis insgesamt zufrieden.

Für die neuen Mitglieder:

Es ist sogar so, dass ich idR. keine Gelegenheit auslasse, ihn den Blicken anderer „auszusetzen“, soweit das an Orten ist, wo Nacktheit nicht anstößig ist. Es entsteht dann eine Gefühlsaufwallung, eine Mischung aus Scham und einem Adenalinkick wie bei einer Mutprobe, die mich in einen kleinen Rauschzustand versetzt, den ich immer wieder genieße. Nur zu gern würde ich die Gedanken von Anwesenden lesen können. Wobei, mir ist andererseits klar, dass ich nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit stehe, so dass sich nach einer ersten Aufwallung regelmäßig eine entspannte Lockerheit am Strand oder in der Sammeldusche einstellt. Die Gewohnheit tut ihr übriges.

Freilich, der Weg zu dieser Lockerheit war steinig und auch von vor Schamesröte gezeichnetem Gesicht inkl. feuchter Augen gepflastert. Ich schätze, dass nicht wenige von Euch die Nöte kennen, wenn Ihr erkennt, dass ein unfreiwilliger Nacktauftritt unvermeidbar wird, Ihr eingestehen müsst, den mit Abstand kleinsten Penis zu haben und Mitschüler o.a. lauthals spotten und immer wieder Nacktauftritte androhen. Ich denke, dass es für Euch auch so war, dass sich die Sekunden wie Stunden anfühlten und Ihr nichts sehnlicher als im Erdboden versinken wolltet.

Mit der Zeit begriff ich allerdings, dass wohl mein Schamverhalten der vorrangige Auslöser bei den Mitschülern war, mich bloßzustellen. Ich änderte mein Verhalten und versuchte nicht mehr, meinen Penis vor den Blicken anderer zu schützen. Es war ein vorsichtiges Vortasten, Rückfälle inklusive, aber ich blieb konsequent und kam letztlich auch zum FKK.

Selbstverständlich resultiert diese Einstellung aus meinen Erlebnissen, Erfahrungen und wohl auch Genen. Individuell eben. Ich verstehe jeden Mann/Jungen, der sich einen größeren Penis wünscht.

Gruß an Euch alle
 

erregierterDimensionsriss

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
10.06.2021
Themen
1
Beiträge
6
Reaktionspunkte
19
Punkte
17
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
184 cm
Körpergewicht
71 Kg
BPEL
14,0 cm
BPFSL
16,3 cm
EG (Mid)
10,3 cm
Alda, Arnonym.

Dein Beitrag hat förmlich was melancholisches. Deinen Schmerz konnte ich herauslesen.
Dass du deiner Furcht, der Scham und aller Unannehmlichkeiten entgegen mutig den Pissern in die Augen blickst, hat was.

Es gibt zwei Arten von Männern:
Der Mann in seinen Taten und den Mann mit einem Schwanz. Vom letzteren gibt es 3,5 Milliarden.
Du gehörst in die erste Kategorie. No fuckin´´Joke. That ain´t easy. Die Überwindung. Der innere Druck. Manchmal auch Selbsthass. Krass.
Unsere Dicks sind gar nicht so verschieden. Doch den 14cm Pisskopf, akzeptiere ich nicht. Never.
Doch du kannst deinen akzeptieren. Hut ab. Doch wirst du auch weitermachen mit PE. Ist nun die Millionenfrage.
Mit der Zeit begriff ich allerdings, dass wohl mein Schamverhalten der vorrangige Auslöser bei den Mitschülern war, mich bloßzustellen. Ich änderte mein Verhalten und versuchte nicht mehr, meinen Penis vor den Blicken anderer zu schützen. Es war ein vorsichtiges Vortasten, Rückfälle inklusive, aber ich blieb konsequent und kam letztlich auch zum FKK.
Bam. Das hat getroffen. True Story.
 
Oben Unten