Ü17: Tap-Stretches

WDB Discuss Ü17: Tap-Stretches

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,920
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
PEC-Diskussionsthread zum Wissensdatenbank-Artikel
Ü17: Tap-Stretches

Nachfolgend lest ihr einen Auszug aus dem genannten Artikel:
Hintergrund
Die Tap-Stretches verbinden das klassische Stretching mit einer sanften Klopfmassage des gedehnten Schaftes. Die Erschütterung sorgt dabei für eine ruckartig und punktuell stärker ausgeprägte Dehnung sowie eine Lockerung des Gewebes.
Je nach Stärke der Klopfmassage birgt die Anwendung ein erhöhtes Risiko, vor allem wenn nicht sorgfältig darauf geachtet wird, die Übung nur an einem vollkommen schlaffen Penis auszuführen. Weiterhin spielt die beständige Wärmezufuhr (z.B. durch eine Infrarot-Lampe) eine sehr wichtige Rolle bei der Ausführung dieser Übung, da dies sowohl das Verletzungsrisiko minimiert, als auch die zusätzliche Dehnung durch die Erschütterungen effektiver macht.

Ausführung
Die Übung setzt einen vollkommen schlaffen und aufgewärmten Penis voraus, um das Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten und die Zugkräfte möglichst ungehindert auf die Tunica wirken zu lassen. Die Tap-Stretches können wahlweise im Stehen, Sitzen oder Liegen ausgeführt werden. Das Vorhandensein oder Fehlen...
Für den vollständigen Artikel klicke einfach auf die Themenüberschrift, auf das Register "Übersicht" oder hier:
Ü17: Tap-Stretches

Wir laden alle Mitglieder des Forums herzlich ein, hier im Thread über die Inhalte des Artikels zu diskutieren und euer Feedback abzugeben!
Wenn euch der Artikel gefällt, würden wir uns natürlich über ein Klick auf "Gefällt mir" in der Wissensdatenbank freuen ;)


Grüße
Dein PEC-Team
 
Oben Unten