Spermauntersuchung

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,551
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Zu welchem Zweck?
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
60
Beiträge
1,975
Reaktionspunkte
3,881
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Es gibt ja bekanntlich ein Spermagramm.
Das wird die Beweglichkeit und die Menge des
Spermien gemessen.
Es geht um die Zeugungsfähigkeit.
 

Bumselberti

Im Ruhestand
Registriert
23.09.2015
Themen
22
Beiträge
786
Reaktionspunkte
1,239
Punkte
950
Ich hatte das im Jahr 2004. Normozoospermie lautete das Ergebnis damals. Zum Erstaunen des Arztes, der es in Auftrag gab. Der rechnete mit Unfruchtbarkeit. Im übrigen gab es keinerlei Stimulationshilfe bei der Produktion in der Besenkammer. Kein Heftchen, kein Film, keine Laborangestellte...nix...!
 
Zuletzt bearbeitet:

olaf0815

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
12.06.2018
Themen
1
Beiträge
169
Reaktionspunkte
2,785
Punkte
1,800
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
174 cm
Körpergewicht
64 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
15,5 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
zwecks Untersuchung dürfte es mir die Schwester gern rauspumpen, wäre dann auch ne Extraladung:nurse:
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,054
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Also wenn mit "gemessen und untersucht" eine ärztliche Untersuchung gemeint ist, muss ich passen. Mein Sperma war noch nie Objekt der Wissenschaft....;)

Allerdings hatte ich früher als Teenie ein Schülermikroskop mit max. 200-facher Vergrößerung. Da hab ich so manche unbeobachtete Stunde meinen kleinen Freunden im milchig-trüben Tropfen auf dem Objektträger beim Freischwimmer zugesehen. War leider auch immer ein bisschen traurig, wenn die kleinen Marsupilamis aufgrund der Eintrocknung der Flüssigkeit nach einer Viertel- bis halben Stunde immer lahmer wurden und eingingen...

Richtig erschrocken bin ich vor ein paar Jahren mal, als ich als reifer Mann das Experiment mal wiederholt habe: da waren plötzlich viel mehr Spermien zu sehen als zu meiner Teenie-Zeit; richtig gewurdelt hat es da... Kein Wunder, dass ich meine Frau nur kurz von der Seite ansehen musste, und schon war sie schwanger...

Gemessen habe ich auch das Volumen bei der Ejakulation. Da solche Kleinstmengen ja schwer mit haushaltsüblichen Mitteln zu erfassen sind, hab ich mir damals aus Karopapier kleine rechteckige Behälter gebastelt, z.B. 15*15 mm Grundfläche und 30 mm hoch, schön mit Selbstklebefolie ausgekleidet, damit nicht vom Papier aufgesaugtes Sperma das Messergebnis beeinflusst...:rolleyes: Kam damals (bei so ca. 1* Ejakulieren pro Tag) auf nicht mehr als 2,5 bis 3,5 cm3 Sperma. Von daher wusste ich schon damals genau, dass ich wohl nicht zu den Vielspritzern gehöre...:oops:
 
Oben Unten