Pornokonsum

Falkeeno

PEC-Talent (Rang 3)
Themenstarter
Registriert
09.02.2018
Themen
6
Beiträge
40
Reaktionspunkte
89
Punkte
62
BPEL
15,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
Wie oft schaut ihr eigendlich Pornos?
Macht ihr es freiwillig oder seid ihr regelrecht süchtig danach?
Würdet ihr gerne etwas ändern? Wenn ja; was und aus welchen Grund?
 

Geisteskraft

Gesperrter Benutzer
Registriert
21.11.2018
Themen
16
Beiträge
692
Reaktionspunkte
1,001
Punkte
825
Ich schaue recht selten Pornos. Als ich ein Teen war gab es keinen leichten Zugang zu Pornos. Also hatte ich mein eigenes Pornokino im Kopf. Und das führt noch heute regelmässig auf.
 

Alf

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
06.08.2019
Themen
2
Beiträge
49
Reaktionspunkte
126
Punkte
89
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Mid)
12,0 cm
Ich bin gerade dabei Pornos aus meinem Leben zu entfernen. Ich war süchtig!
 

Alf

PEC-Talent (Rang 3)
Registriert
06.08.2019
Themen
2
Beiträge
49
Reaktionspunkte
126
Punkte
89
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
76 Kg
BPEL
16,5 cm
NBPEL
13,5 cm
BPFSL
18,1 cm
EG (Mid)
12,0 cm
Der Grund?
Der Klassiker: immer mehr, immer härter.

Und meine Frau musste auch ziemlichen Schweine-Kram mitmachen, den ich in Pornos aufgeschnappt habe...
Langsam vergeht bei mir die Lust auf perversierten Sex und das Verlangen nach "normaler" sexualität steigt.

PEace, Alf
 

DHT

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.12.2015
Themen
11
Beiträge
2,463
Reaktionspunkte
5,104
Punkte
2,180
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Wenig liefert das, was uns gefällt. Daher haben wir unser eigenes Material: mit ausgewählter Szenerie sowie Storyboard mit Idee und Konzept. Kommt geiler, macht mehr Spaß, ist langlebiger und schürt keine Nachteile.
 

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
292
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Wenn ich Pornos gucke, dann nur jene aus den 80er Jahren.
Die hatten noch richtige Handlung und spielten in netten Ambiente.

"Handlung" ist gut :(

Eine lose zusammenhängende Handlung kann man zwar besser finden als den heutigen, weit verbreiteten Gonzo-Style. Allerdings: Die meisten Darsteller darin haben zum schauspielern kein Talent (wozu auch?) und das "Drehbuch" ist in der Regel auch extrem dünn. Falls es eine Synchronisation gibt, ist die meistens unter aller Sau. Von den anderen technischen Belangen wie Schnitt oder Bild- und Tonqualität möchte ich gar nicht erst anfangen.

Wenn es trotzdem mit Handlung zu tun haben soll, dann würde ich noch am ehesten zu der Firma "Private" aus der Zeit um die End-90ern/Anfang 00er raten. Besonders fein fand ich damals die Filme aus der "Tropicals"-Reihe: Immer wieder exotische Schauplätze in fernen Landen. Hat bestimmt auch den Darstellern gefallen, für's ficken um die halbe Welt zu reisen :grmetal:

Daneben gab es noch - für Porno-Verhältnisse - geradezu "Big-Budget-Produktionen" aus der Reihe "Blockbuster". Es gab noch ein paar weitere Studios, die mit ähnlichem Aufwand Hochglanzpornos gedreht haben, zum Beispiel von Digital Playground.

Mittlerweile ist jedoch fast alles dem Gonzo-Style zum Opfer gefallen. Pornofilme mit Handlung sind ein Auslaufmodell.
 

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
292
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Wie oft schaut ihr eigendlich Pornos?
Macht ihr es freiwillig oder seid ihr regelrecht süchtig danach?
Würdet ihr gerne etwas ändern? Wenn ja; was und aus welchen Grund?

1. Unregelmäßig, aber aktuell sicherlich zu oft - mehrmals die Woche
2. Ich würde gerne sagen freiwillig (so fängt es in der Regel auch an) aber die Sessions sind einfach zu lang. Wenn ich einmal dabei bin, fällt es schwer aufzuhören. So gesehen ist ein Kriterium für ein Suchtmerkmal erfüllt. Das führt dann mitunter auch schonmal zu Schlafmangel, wenn man am nächsten Tag zur Arbeit früh aufstehen muss - alles schon gehabt.
3. Ändern - ja grundsätzlich schon :hammer2: Warum? Hat man einfach mehr Zeit für andere schöne Sachen o_O Auf der anderen Seite ist der Druck etwas ändern zu müssen bei mir aktuell nicht wirklich da. So wird es wohl noch einige Zeit weitergehen mit den Pornos schauen :juggle:
 

hengst67

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
24.10.2017
Themen
1
Beiträge
304
Reaktionspunkte
1,274
Punkte
815
Wenn ich Pornos gucke, dann nur jene aus den 80er Jahren.
Die hatten noch richtige Handlung und spielten in netten Ambiente.

"Handlung" ist gut :(

Eine lose zusammenhängende Handlung kann man zwar besser finden als den heutigen, weit verbreiteten Gonzo-Style. Allerdings: Die meisten Darsteller darin haben zum schauspielern kein Talent (wozu auch?) und das "Drehbuch" ist in der Regel auch extrem dünn. Falls es eine Synchronisation gibt, ist die meistens unter aller Sau. Von den anderen technischen Belangen wie Schnitt oder Bild- und Tonqualität möchte ich gar nicht erst anfangen.

Wenn es trotzdem mit Handlung zu tun haben soll, dann würde ich noch am ehesten zu der Firma "Private" aus der Zeit um die End-90ern/Anfang 00er raten. Besonders fein fand ich damals die Filme aus der "Tropicals"-Reihe: Immer wieder exotische Schauplätze in fernen Landen. Hat bestimmt auch den Darstellern gefallen, für's ficken um die halbe Welt zu reisen :grmetal:

Daneben gab es noch - für Porno-Verhältnisse - geradezu "Big-Budget-Produktionen" aus der Reihe "Blockbuster". Es gab noch ein paar weitere Studios, die mit ähnlichem Aufwand Hochglanzpornos gedreht haben, zum Beispiel von Digital Playground.

Mittlerweile ist jedoch fast alles dem Gonzo-Style zum Opfer gefallen. Pornofilme mit Handlung sind ein Auslaufmodell.
Wenn Du Pornos aus den 90ern guckts, dann in der tat gibts dort keine bis wenig Handlung.
Wenn Du gut gemachte Pornos mit Handlung sehen willst, dann google bitte mal nach
Ribu-Film bzw.
Ribu-Film-Sweet sexy slips
 

Peterston Northpole

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
20.12.2016
Themen
24
Beiträge
214
Reaktionspunkte
460
Punkte
347
PE-Aktivität
15 Jahre
Ich schaue oft Pornos, am liebsten die alten 80er mit meinem Vorbild Peter North. Desweiteren aber auch noch stark spritzende Darsteller wie James Brossman, Ian Tate, George Uhl oder Anselmo von Mike in Brazil um Inspiration zu bekommen und weiterhin an meiner Spritztechnik zu feilen um die Sauce angemessen zu verteilen.
 

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
292
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Ich schaue oft Pornos, am liebsten die alten 80er mit meinem Vorbild Peter North. Desweiteren aber auch noch stark spritzende Darsteller wie James Brossman, Ian Tate, George Uhl oder Anselmo von Mike in Brazil um Inspiration zu bekommen und weiterhin an meiner Spritztechnik zu feilen um die Sauce angemessen zu verteilen.

Stimmt, Peter North war der erste der mir aufgefallen ist, welcher Unmengen Ejakulat verteilt hat :rasta:

Momentan gibt es einen Darsteller der diesbezüglich kaum zu toppen ist: Danny D aka Matt Hughes. Nicht nur dass er viel abspritzt: für die welche seinen Cumshot nicht kennen sei gesagt, dass er oft 6-8 "Wellen" und dann auch noch mit ordentlich Druck - die kommen zum Teil meterweit :D rauslässt - außerdem hat er eines der längsten, wenn nicht gar das längste Rohr unter den aktiven "weißen" Hetero-Darstellern.
 

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
292
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Wenn Du Pornos aus den 90ern guckts, dann in der tat gibts dort keine bis wenig Handlung.
Wenn Du gut gemachte Pornos mit Handlung sehen willst, dann google bitte mal nach
Ribu-Film bzw.
Ribu-Film-Sweet sexy slips

Tatsächlich kann ich mit Ribu-Film nichts anfangen. War halt eindeutig vor meiner Zeit :rolleyes:

Du kannst aber scheinbar mit den von mir gebrachtem Beispiel auch nichts anfangen. Habe gerade nochmal in meinen DVD-Archiv nachgeschaut, da ich viele der "Private"-Filme doch mit nennenswert "Handlung" in Erinnerung gebracht habe. Schau dir doch mal exemplarisch die Beschreibung der Uranus-Trilogie an (The Uranus Experiment – Wikipedia) - eindeutig eine der aufwendigsten Porno-Produktionen der End-90er! Sogar mit Computersimulation und der Parabelflug spricht auch für sich. Sicher ist die Story dünn, aber "wenig Handlung" kann man dieser Produktion auf keinen Fall attestieren. Finde sogar, dass die Darsteller abseits der Hardcore-Szenen zu schauspielerischen Höchstleistungen motiviert wurden. Was da abläuft (inklusive Schnitt und Tontechnik), ist stimmiger als viele Low-Budget "Direct-to-DVD" Produktionen aus Hollywood.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
136,064
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm

hengst67

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
24.10.2017
Themen
1
Beiträge
304
Reaktionspunkte
1,274
Punkte
815
Die " Private"-Produktionen waren für mich nicht uninteressant, aber nur wenn der Regisseur P.Woodmann hies.
Woodman hat die "Private"-Labels mit seinen Film-Trilogien (meistens) aufgepeppt.
Z.B The Pyramide 1-3, The Fugitive (Der Flüchtling) usw.
Nach dem Abgang von Woodmann dümpelte "Private" dahin, und ging bankrott bzw. wurde verkauft.
Man muss noch anmerken, dass die "Private" Produktionen schon auf Video-Material gefilmt wurden.
Die Filme, die ich genannt habe - auch viele Beste-Uhse-Auftragsproduktionen (B.U.hatte damals auch hauseigenen Fillmverleih) stammen durchwegs
aus 16 bzw. 35mm Material. Und wurden damals noch in den PAM-Kinos (meistens in Bahnhofsnähe) gezeigt.
Ribu(RitterBusch)-Filme wurden für die Kinoauswertung hergestellt, jedoch war die Dramaturgie von Anfang an so ausgelegt, dass man davon 4 Filmrollen zu je 120m Super8 Farbtonfilme (ca.20min. Laufzeit) ziehen konnte, und den Film in den div. Sex-Shops (z.B. Dr. Mueller) anbieten konnte.
Mit Aufkommen des Videomarktes der Film auch als VHS angeboten.
Generell muss man auch anmerken, dass bei diesen 35mm Produktionen Könner ihres Faches am Werk waren. Nicht nur die DarstellerInnen konnten überzeugen, auch die Licht- und Kameratechnik konnte durchaus mit "normalen" Kinospielfilmen mithalten.
Slide03.jpg
Die Private-Fähre vor Cannes während des Filmfestivals
 

Monstergeist

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
25.05.2018
Themen
5
Beiträge
583
Reaktionspunkte
1,769
Punkte
1,520
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
71 Kg
Wenn ich Pornos gucke, dann nur jene aus den 80er Jahren.
Die hatten noch richtige Handlung und spielten in netten Ambiente.

"Handlung" ist gut :(

Eine lose zusammenhängende Handlung kann man zwar besser finden als den heutigen, weit verbreiteten Gonzo-Style. Allerdings: Die meisten Darsteller darin haben zum schauspielern kein Talent (wozu auch?) und das "Drehbuch" ist in der Regel auch extrem dünn. Falls es eine Synchronisation gibt, ist die meistens unter aller Sau. Von den anderen technischen Belangen wie Schnitt oder Bild- und Tonqualität möchte ich gar nicht erst anfangen.

Wenn es trotzdem mit Handlung zu tun haben soll, dann würde ich noch am ehesten zu der Firma "Private" aus der Zeit um die End-90ern/Anfang 00er raten. Besonders fein fand ich damals die Filme aus der "Tropicals"-Reihe: Immer wieder exotische Schauplätze in fernen Landen. Hat bestimmt auch den Darstellern gefallen, für's ficken um die halbe Welt zu reisen :grmetal:

Daneben gab es noch - für Porno-Verhältnisse - geradezu "Big-Budget-Produktionen" aus der Reihe "Blockbuster". Es gab noch ein paar weitere Studios, die mit ähnlichem Aufwand Hochglanzpornos gedreht haben, zum Beispiel von Digital Playground.

Mittlerweile ist jedoch fast alles dem Gonzo-Style zum Opfer gefallen. Pornofilme mit Handlung sind ein Auslaufmodell.
Naja, braucht ein Porno eine Handlung? :D
 

Peterston Northpole

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
20.12.2016
Themen
24
Beiträge
214
Reaktionspunkte
460
Punkte
347
PE-Aktivität
15 Jahre
Danny D hat einen beeindruckenden Cock. Die Gurke sieht teilweise aus, wie n Gummidildo und spritzt mit Power und dann auch noch ordentlich Suppe in die Gesichter und das auf Distanz. Es gibt Videos von ihm zusammen mit "Dirty Dog" Ian Tate und die Darstellerinnen sehen teilweise danach wie mit Zuckerguss überzogen aus.......Checkt mal James Brossman aus. Kennt den wer? Kein Pellkopp sprüht besser zur Zeit
 

Ryu80

PEC-Kundiger (Rang 4)
Registriert
28.09.2019
Themen
3
Beiträge
132
Reaktionspunkte
292
Punkte
190
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
95 Kg
NBPEL
17,5 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Checkt mal James Brossman aus. Kennt den wer? Kein Pellkopp sprüht besser zur Zeit

Kenn ich - selbstverständlich :banghead:

Weniger selbstverständlich ist mir sein "sprühen". Er ist ja nach wie vor aktiv - zum Beispiel für perfect gonzo und fakehub - aber mir nicht so extrem diesbezüglich aufgefallen :rolleyes2:
 
Oben Unten