Meditation

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Thread starter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,801
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hallo zusammen,

es gibt ja immer wieder Berichte über die heilsamen und hilfreichen Wirkungen von Meditationstechniken. Unter anderem sollen diese Techniken auch Einfluss auf die Durchblutung, die Gefäßweite und die Herzfrequenz haben. Hinsichtlich des PEs wollte ich einfach mal in die Runde fragen, ob sich jemand schon intensiver mit Meditationen (egal welchen Ursprungs bzw. welcher Ausprägung und zu welchem Zweck) auseinandergesetzt hat und inwieweit ihr Möglichkeiten seht, diese auch unterstützend für das PE-Training anzuwenden.

Grundlegende Informationsartikel zum Thema Meditation und ihren Möglichkeiten findet ihr beispielsweise hier:
Meditation – Wikipedia
Die wissenschaftlich erwiesenen Vorteile der Meditation | Wissenschaft | on:zine Online Magazin
http://www.zeit.de/1971/15/biochemische-veraenderung-durch-Meditation

Grüße
BuckBall
 

Leo

PEC-Experte (Rang 6)
PEC-Wohltäter
Registriert
26.12.2014
Themen
8
Beiträge
228
Reaktionspunkte
608
Punkte
595
Ich habe mich aufgrund von Panikattacken mit autogenem Training auseinandergesetzt. Es ist in der Tat so, dass du dadurch Dinge wie Gefäßerweiterung und Herzschlag wie Blutdruck beeinflussen kannst. Ich wäre kein PEler wenn ixh nicht versucht hätte, meinen Penis dadurch zu vergrößern. :D Gebracht hat es - wie man sich bereits vorstellen kann - nichts. Eine Erektion kann man trotzdem hervorrufen, ohne überhaupt an irgendwas geiles zu denken. Das funktioniert über Suggestion und für bestimmte Menschen mag das in besonderen Situationen hilfreich sein. Man ruft eben einen Zustand der total Entspannung hervor.

Unter dem Begriff der Meditation hingegen verstehe ich zwar ebenfalls Konzentration, allerdings geht es dabei für mein Verständnis weniger um Entspannung. Allerdings bin ich da auch noch ein AnfängeR. Flex kannte sich damit glaube ich sehr gut aus. Ich werde mich mit Meditation nochmal intensiver auseinandersetzen und mich dann nochmal hier im Thread melden. ;)
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,225
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
@Leo ,
wie weit bist du mit deiner Auseinandersetzung mit der Meditation gekommen.?
Hast du neue Erkenntnisse?
Wie kann man durch Sugession seinen Penis hart machen.
Dann könnte ich ihn doch im Pumpzylinder auf 90%EQ halten.
Das würde mit Sicherheit neue Gains bringen.

Grüße...darty
 

5 gegen Willi

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
08.06.2015
Themen
5
Beiträge
238
Reaktionspunkte
744
Punkte
850
Schade, dass aus dem Thread nichts geworden ist. Das Thema finde ich sehr geil.

Ich habe während meiner Trainingsphase im letzten Jahr verschiedene Formen des Mentaltrainings ausprobiert. Welchen Anteil das gespielt hat ist schwer zu sagen. Ich habe sowohl aktiv meditiert, visualisiert, ... als auch mir regelmäßig Audiodateien zur Penisvergrößerungs-Hypnose angehört - ja, sowas gibt es :)

Eins ist klar: Meditation heißt zum einen, dass du dich ganz klar aauf einen bestimmten Sachverhalt konzentrierst. Wenn du das lange genug machst, hast schaffst du genug Synapsenverbindungen in Bezug auf das, was du erreichen willst, dass du voll und ganz auf das Ziel fokussiert bist. Demnach ist Meditation eine besondere Form der Konzentration / Aufmerksamkeit / Achtsamkeit. Zum zweiten kommst du mithilfe von Meditation und mit der entsprechenden Ausdauer in einen Zustand, den ich Blaupause nenne. Ein Zustand, in dem die deine Wirklichkeit viel einfacher verändern kannst als sonst. In der Stille der Meditation emittiert das gehirn ein höheres elektromagnetisches Spektrum als sonst. Im Gamma- oder Deltatwellenbereich (weiß nicht auswendig, wieviel Hz das sind) können einfacher und intentionaler Wachstumhormone ausgeschüttet werden. Ich habe viele gute Erfahrungen mit diesen Methoden gemacht: Mein Wohlbefinden gesteigert, mich stärker auf meine Ziele und Wünsche fokussiert, bewusste Klarrträume erleben (darin bin ich noch nicht ganz so gut) bis hin zu dem, was man in der Parapsychologie Außerkörperliche Erfahrung nennt. Das Spektrum ist beinah unbegrenzt. Funktionieren wird es wohl nur, wie bei allem, wenn man dafür offen ist und keine spezifischen Erwartungshaltungen hat, was genau wann passieren muss. Achja mit Hypnose habe ich aufgehört zu rauchen. Das war natürlich auch ein Erfolg.
Ich empfehle, Hypnose / Meditation einzusetzen in Verbindung mit einem klar formulierten Ziel oder einer Absicht. Sonst bringt es nichts. Jeden Tag eine Viertelstunde entweder nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafengehen. Für drei Wochen. Lasst euch überraschen.

Alles das basiert nur auf meiner Erfahrung. Hat also nichts mit Wissenschaft zu tun. Ich denke aber, dass man das alles mittlerweile sehr gut mit epigenetischen theorien belegen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
58
Beiträge
1,939
Reaktionspunkte
3,561
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Meditation-Entspannung: Mein ganzes Leben-lang habe ich schon autogenes Training gemacht und man kommt zur Ruhe und mehr Gelassenheit.

Meditation-Kraft der Vorstellung: Durch die Kraft der Vorstellung und durch geistige Bilder kann Körper und Geist positiv beeinflussen.

Damit kann ich auch meine PE-Training positiv beeinflussen.

:pigeon::pigeon::pigeon:
 
Oben Unten