Alexander der Große?

alex.be

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
20.10.2015
Themen
2
Beiträge
7
Reaktionspunkte
8
Punkte
4
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
63 Kg
BPEL
16,4 cm
NBPEL
14,3 cm
BPFSL
17,5 cm
EG (Base)
12,5 cm
Hallo liebe PE Community,

vorab: meine Vorstellung vom Oktober 2015 findet ihr hier: Moin moin:) . Hoffe der Link klappt. Falls nicht, sie heißt "Moin moin:)" im einschlägigen Forum.

Ich habe nun exakt zwei Monate und drei Wochen fleißig das Einsteigerprogramm absolviert:
5on/2off ohne Ausnahme
je Trainingseinheit alles im liegen gemacht:
-5 Minuten aufwärmen via Heizdecke
-10 Minuten Netto klassisches Stretching: mit mindestens 12 Sekunden Pause zwischen den Zügen, bei Bedarf mehr (komischerweise mehr Probleme mit der sich einstellenden Errektion gehabt als beim Jelquen), zwei mal im Uhrzeigersinn, dabei die Heizdecke drübergelegt
-10 Minuten Jelquing am Anfang, nach einem Monat habe ich die Zeit auf 15 Minuten erhöht: Gleitgel von Durex Play Wärmend (2 Hübe Anfangs, bei Bedarf einen nachgelegt), Beine leicht gespreizt, 60-70%EQ, mit erster Hand OK-Griff so weit wie möglich an der Base begonnen, hoch gezogen, und bei Erreichen von ca. 3/4 des Schafts mit der zweiten Hand angesetzt, hochgezogen, währenddessen die erste Hand nach Erreichen der Eichel nach unten geführt und wieder tief in der Base begonnen (ggf. bei Herunterführen der ersten Hand Schafthaut korrigierend nach unten gezogen), insgesamt habe ich ziemlich zugedrückt. Eine richtig fließende Bewegung war es nicht, daran muss ich noch arbeiten.
- Beckenbodentraining: habe ich im ersten Monat ausgeführt wie angegeben, danach habe ich das Training in den Alltag verschoben, anstatt direkt nach dem Ballooning, und es dann vernachlässigt. Sollte es wohl besser wieder ins eigentliche Training verschieben(In das Jelquen vielleicht?)
-Ballooning: Anfangs viel es schwer, nicht zu kommen. Mit der Zeit hat es immer besser geklappt und spaß gemacht

Ich war wirklich gespannt, als ich nach 3 Tagen Pause das Maß angelegt habe... Mich hätten 0,25cm Zuwachs zufriedengestellt in der BPEL. Leider betrug der Zuwachs dort ca. 0. BPFSL hat sich um 0,1cm vergrößert. Auch im Hinblick auf EG hat sich nur ein wenig an der Base getan (0,1cm).
Mir ist zudem aufgefallen, dass die einzelnen Messwerte sehr stark variierten. Das Problem: Die Messung im Liegen und die jeweilige Position auf dem Bett hat sehr starken Einfluss auf das Messsergebnis. (Ich und meine Anfängerprobleme^^) Hab mir dazu auch neue Messstandards im Stehen ausgedacht, dazu aber später mehr... Da die einzelnen Messwerte im Oktober/November ca im gleichen Ausmaß schwankten, sehe ich sie als vergleichbar an. Um in Zukunft aber weniger Messungen zu benötigen, um sich dem "wahren Wert" anzunähern und die Vergleichbarkeit zu erhöhen, stehe ich wie gesagt ab jetzt beim Messen.

AAAlso ... Habt ihr Vorschläge wie ich mein Training effektiver gestalten kann? Der Fokus sollte auf Längezuwächsen oder mindestens auf proportionalem Zuwachsverhältnis von EG und Länge liegen.... andere Übungen, andere Ausführungen, Pumpen evlt. beim Jelqung miteinbauen? Oder schlicht mit einsteigerprogrammersetzenden Übungen des Fortgeschrittenenprogramms fortfahren?
Ich möchte mir auf jeden Fall eine Infrarotlampe zulegen und habe bereits die Joydevision Eropharm Creme bestellt, die ich als Gleitgelersatz verwenden werde...

Dennoch ein motiviertes Danke im Voraus:)

Alex
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
60
Beiträge
1,975
Reaktionspunkte
3,880
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Wenn du beim Stretching eine Erektion hast musst du Reserve - Kegeln.
Das bringt das Blut aus den Penis!

Greife die Eichel bei nach hinten gezogener Vorhaut mit Daumen und Zeigefinger wie eine Zange.

Mache auch die Helicopterübung nach links und rechts ! Kreise von klein auf groß machen.
Und auch gerade nach vorne stretchen! Dabei mit der zweiten Hand mitdehnen.

Der reißt nicht ab !

Komponiere das Jelgen mit Ballooning.

Das heißt 5 Minuten aufwärmen.
Dann Gummi-Cockring bis zum Anschlag am Penis-schaft rollen.

Ballooning und Jelgen im wechsel machen. Mid und High Jelgs.
Ich mache es trocken! Weil der einzelne jelg länger dauert!

Das ganze 20 - 30 Minuten machen.
 
Oben Unten