• Willkommen auf PE-Community.eu! Bitte melde Dich an oder registriere Dich um alle Inhalte sehen und aktiv am Forum teilnehmen zu können. Die Mitgliedschaft auf PE-Community.eu ist natürlich kostenlos!
  • Die PEC-Wissensdatenbank ist eine ständig aktualisierte und erweiterte Artikelsammlung zum PE-Training, seiner Hintergründe und des Themas Sexualität an sich. Sie liefert dir Details zu Übungen und Trainingssystemen, anatomische Informationen, allgemeine Begriffserläuterungen und vieles mehr!
  • Du bist auf der Suche nach Erfahrungsberichten über das PE-Training? Dann klick einfach hier und stöbere in unserem Bereich für Trainingsberichte! Dort findest du eine Fülle von Logbüchern und Erfahrungen von aktiven PE'lern der Community.

Viking87

PEC-Fachmann
Registriert
28.09.2018
Themen
19
Beiträge
101
Reaktionen
182
Punkte
332
Körpergröße
188 cm
Körpergewicht
97 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
13,7 cm
EG (Top)
13,0 cm
Moin zusammen,

also bei mir und meiner Partnerin (ist jetzt meine Freundin) klappt es echt richtig gut. Sie meinte letztens zu mir auch dieses Gefühl, mit den beiden anderen hatte sie ihren besten Sex, ist bei dem einen komplett weg und mit dem anderen würde sie mich gleichsetzen, sodass sie mit mir (auch) den besten Sex hatte. Sie ist bisher auch nur in der Missionars- und Reiterstellung gekommen, mit mir nun aber auch, als sie sich auf den Bauch gelegt hat, mit einem Kissen unter ihr. In der Reiterstellung hatte sie es auch schon, dass sie beim Orgasmus regelrecht zusammengezuckt ist, was sie auch noch nie hatte. Nun bin ich gerade dabei herauszufinden, wie sie am besten kommen kann. Oral ist sie zum Beispiel noch nie gekommen, ihr Kitzler ist auch mini klein, vielleicht so wie ein Stecknadelkopf, Tendenz eher sogar kleiner.

Hier mal ein paar Fakten:
  • Am besten kann sie in der Missionarsstellung kommen, wenn ich flach auf ihr liege, also komplett mit meinem ganzen Körper und Druck mit meinem Becken auf ihre Vagina ausübe und dann auch nur mit ganz kleinen Stößen, dabei ziehe ich meinen Penis kaum raus, sie verstärkt dieses oftmals noch damit, dass sie ihr Becken kreisen lässt
  • Auf dem Bauch liegend haben wir das Kissen als „Druckunterstützung“ genutzt und ich habe mich mit meinem Becken an ihren Po gepresst und dann meinen Penis langsam raus und rein bewegt
  • Sie sagt, dass sie den Druck auf die Vagina braucht, aber nicht auf den Kitzler, in der Reiterstellung kann sie ja kommen und da ist der Druck auf den Kitzler nicht hoch bis gar nicht da, sie bewegt sich in normaler Geschwindigkeit vor und zurück
  • Sie macht es sich selber mit einem sehr kleinem geraden Spielzeug (nicht nach oben gebogen), das vibriert und da auch nur „rein raus“, hier wird ihrer Aussage nach der Eingang gar nicht so sehr durch das vibrieren stimuliert, ihre Faust presst sie dabei auf die Vagina und das Spielzeug bewegt sie dann langsam rein und raus, sie stimuliert NICHT ihren G-Punkt
  • Wir haben es letztens auf dem Küchentisch getrieben, der Winkel war super um den G-Punkt zu stimulieren, das Gefühl dabei, laut ihrer Aussage, war mega gut, aber sie meinte auch, so hätte sie nicht kommen können
  • Wenn ich es ihr mit den Fingern mache, dann führe ich zwei Finger in sie ein, presse meine Handinnenfläche stark gegen Ihre Vagina und bewege meine Hand sehr schnell hin und her, aber die Finger nicht gezielt rein und raus
Meine Vermutung ist, dass sie zwar den Druck auf die Vagina, aber nicht auf den Kitzler, braucht und dann eine Verstärkung durch kreisende Bewegungen. Es ist wohl eher die Muskelanspannung bei ihr, die sie sehr erregt. Vielleicht ist der Punkt, der sie am meisten erregt auch der Punkt oben am Eingang, da ich mit der Hand beim fingern und in der Missionarsstellung gegendrücke.

Habt ihr irgendwelche „Theorien“ zu dem Thema mit meinen Angaben und könnt eventuell aus euren Erfahrung sagen wie ich es am besten angehen kann oder was eure Vermutung ist?

Besten Dank!
Euer Viking
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin Moin,
das Beste was Du machen kannst, hast Du schon getan: Mit Ihr darüber geredet!
Jede Frau ist anders und "kommt" auch anders.
Ich habe mir früh angewöhnt mit einer Frau darüber zu reden was ihr Spaß macht und was ich lassen kann. Natürlich alles im Rahmen und nicht "tot diskutieren".
Was auch nicht verkehrt ist: Aufmerksam sein. Damit meine ich, dass Du beim Sex auf ihre Reaktionen achtest, sowohl körperlich als auch verbal.
Wenn sie z.B. sagt: Oh ja, so ist gut.
Dann wechsle nicht die Stellung.

Letztendlich ist es wie beim Auto fahren. Manche müssen richtig getreten werden damit es Spaß macht, andere sind eher zum Cruisen zu gebrauchen.
Es liegt an Dir herauszufinden, ob deine Dame eher ein Sportwagen oder eine "lahme Ente" ist. ;)
 
Habt ihr irgendwelche „Theorien“ zu dem Thema mit meinen Angaben und könnt eventuell aus euren Erfahrung sagen wie ich es am besten angehen kann oder was eure Vermutung ist?
Die Frage ist eher, was für Input du noch benötigst? Ich mein, du hast herausgefunden, dass sie die Stimulation am Kitzler nicht braucht und sehr gut in verschiedenen Stellungen kommen kann. Damit hast du eigentlich den Jackpot, denn einige können vaginal gar nicht kommen oder nur dann, wenn der Kitzler mit einbezogen wird. Mag sie es, wenn du sie oral befriedigst? Wenn ja, und sie kann ja dabei nicht kommen, dann führe auch noch 1-2 Finger ein und geh Richtung G-Punkt. Der Kitzler, so wie du ihn kennst, ist ja nicht nur äußerlich vorhanden, sondern ist nur das Ende von dem, was im Inneren beginnt. Den Druck auf die Vagina bekommt sie ja auch durch deinen recht großen Umfang. Du füllst sie eben aus, was anscheinend guten Druck an den Scheidenwänden verursacht, gerade auch durch die kreisenden Bewegungen.

Ansonsten, wenn ihr experimentierfreudig seid, redet drüber und probiert anderes aus.
 
Jaja, die Vulva und ihre Stimulation waren lange Jahrhunderte ein Tabu.
Das Tabu hat sich bis ins 20.Jahrhundert gehalten.
Noch heute herrscht allgemein viel weniger Wissen über die Vulva als über den Penis.
Meist drehen sich die Diskussionen ausschließlich um Kitzler und G-Punkt.
Die sind aber auch nur Teil der Story.

Ich fand in diesem Zusammenhang die Doku"Vulva und Vagina" auf 3sat wirklich erleuchtend.
Ich habe dort neues gelernt.
Und das was dort erzählt wurde, deckt sich mit eigenen Erfahrungen - nur daß ich jetzt die Hintergründe besser kenne.
Guckt Euch die Doku an!
 
Meien Erfahrung ist: lass den Kopf außen vor - lasst euch treiben. Dieses "wenn du die Frau hier rubbelst, dann kommt es ihr" ist nicht zielführend - weder für dich und für die Partnerin.

Mach das, worauf ihr Lust habt - und zwar genau in dem Moment.

Ich beginne jedes mal "Neu" - also nicht mit dem Gedanken "beim letzten Mal ist sie gekommen, als ich sie so gerubbelt habe" - denn das war "damals" - heute ist heute - heute ist alles anders. Fang neu an sie zu erkunden - entdecke sie - und achte auf die Reaktionen von ihr
 

Aktive Benutzer in diesem Thema

Zurück
Oben Unten