Syphilis: Die Rückkehr einer Totgeglaubten?

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Themenstarter
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,995
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Hallo,

hier mal ein aktuelles Thema aus den Medien, die nun wieder verstärkt auf die Gefahr einer Syphilisinfektion hinweisen - eine Krankheit, die für viele (neben HIV/Aids) beinahe aus dem Bewusstsein verschwunden sein soll und eher als "Leiden aus vergangenen Zeiten" gesehen wird.
Besonders die schwer erkennbaren und vielfältigen Symptome sind hier das Problem, wobei eine Übertragung (anders als bei HIV) auch problemlos beim Oralsex geschehen kann. Am Ende ist die Syphilis aber ähnlich gefährlich und tödlich wie HIV, kann aber (früh genug erkannt) mit Antibiotika behandelt werden. Das größte Problem ist wohl, dass die Angst vor HIV, und die sich hier mittlerweile durch neue Behandlungsmethoden einsetzende Entspannung, zu einem bedenkenloseren Umgang mit ungeschütztem Geschlechtsverkehr führt - und dadurch die Ausbreitung der Syphilis unterstützt.
Erst mal allgemeine Informationen zur Krankheit selbst: Syphilis – Wikipedia

Dann einen kurzen Querschnitt durch die Presse, die vor einem erneuten Anstieg der Fallzahlen (auch in Deutschland) warnt:
Krank durch Sex: Immer mehr Deutsche leiden an Syphilis - SPIEGEL ONLINE
Syphilis: die Wiederkehr der Epidemie - Gesundheit
Beim Sex angesteckt: Syphilis breitet sich in Deutschland rasant aus
Syphilis breitet sich rasant in Deutschland aus

Grüße
BuckBall
 
Oben Unten