Spermiogramm

rumps

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
22.08.2017
Themen
1
Beiträge
91
Reaktionspunkte
301
Punkte
355
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
15,0 cm
Ich habe letztens ein Spermiogramm machen lassen (Prüfung des Ejakulates auf Viskosität, PH-Wert, Gesamtzahl, Mobilität u.a.) Der Grund war einerseits Neugierde und andererseits auch ein bis dato ausgebliebender Kinderwunsch - wobei wir jetzt seit ca. einem Jahr dran arbeiten und es hoffentlich bald wird ;). Jedenfalls kamen erfreulicherweise dabei wirklich sehr gute Werte heraus. Ich hatte vorher wirklich etwas Angst die Ergebnisse zu öffnen...es ist natürlich nie schön zu erfahren, dass man eine schwache Spermienqualität hat.

Aber mal eine Frage an die Runde wer auch schon mal ein Spermiogramm hat machen lassen und wie eure Erfahrungen dabei waren. Also:
- warum habt ihr es gemacht
- wie war der Raum oder konntet ihr es von zu Hause aus machen
- wie waren die Ergebnisse
- wie sicher haltet ihr die Ergebnisse (es ist ja eine Momentaufnahme wie z.B. ein Blutbild)

Freu mich über andere Erfahrungen der Runde :)
 

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,400
Reaktionspunkte
5,803
Punkte
3,930
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Also ich habe auch schon eines gemacht. Eine Woche Enthaltsamkeit war schon echt hart.

Meine damalige Partnerin und ich versuchten auch eine Familie zu gründen.
Das Ergebnis war dann ein OAT2 Syndrom, also stark eingeschränkte Fruchtbarkeit bei mir.
Das war dann der Anfang vom Ende meiner letzten Beziehung. Sie kam damit nicht zu recht, hatte Angst vor den künstlichen Befruchtungen... Dann kam Corona dazu...

Unsere Beziehung litt darunter und etwa 4 Monate später machte sie Schluss.

Für mich ist das doppelt hart. Keine Partnerin und wahrscheinlich auch keine Kinder...

Ich habe es damals in der Praxis gemacht. War kein Ding.
 
Oben Unten