Ödem und "harte Adern" unter der Vorhaut

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Themenstarter
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,034
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Hallo Leute,

obwohl ich ja, wie die meisten hier wissen werden, noch kein konsequentes PE betreibe, ähneln dennoch manche meiner "Übungen" denen des PE, z.B. das zeitlich länger anhaltende Masturbieren, auch "Ballooning" genannt. Durch meine schlechte Libido, die schon mehrere Monate anhält, tue ich mich schwer, eine 100%- oder auch nur 90%-EQ über längere Zeit aufrecht zu erhalten. Am besten funktioniert es, wenn ich mich permanent am Rande des PONR bewege. Falle ich darunter, muss ich oft stark mechanisch "nachhelfen", damit die Erektion wieder da ist.

Vorgestern bemerkte ich ein paar Stunden nach einer etwa 15-minütigen Ballonig-Session unangenehme Veränderungen an/in meinem Penisschaft:
  • Die Vorhaut war ein paar cm hinter dem Eichelrand ungewöhnlich dick und etwas "unbeweglich".
  • Unter der Vorhaut, vermutlich sogar noch unter der Tunika, waren weitreichend harte Aderstrukturen zu ertasten, so, als ob das Blut in ihnen weiterhin gestaut wäre und nicht abfließen kann (der Penis war aber zu dieser Zeit schon schlaff). Ich meine also nicht die Adern, die man in der Vorhaut mit sich trägt, diese waren "normal"; das Problem saß tiefer.
  • Allgemein machte der Penis einen "fetten" Eindruck, war auch ein wenig "empfindlich" auf Berührungen.
So etwas Ähnliches habe ich schon zwei- oder dreimal früher erlebt, und die Schwellung bzw. die dicken Adern gingen nach maximal drei Tagen wieder zurück. Ich habe jetzt gelesen, dass mit zunehmendem Alter mehr Bindegewebe in den Schwellkörper eingebaut wird, was auch zu der schlechteren EQ führen kann. Vielleicht liegt da die Antwort auf das Problem? Ich habe nur Angst, dass dieser Effekt immer häufiger, vielleicht auch mal beim normalen Sex oder Masturbieren, vorkommt, länger anhält und das Vergnügen dadurch immer mehr eingeschränkt wird.

Wer hat das auch schon mal erlebt?
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Themenstarter
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,034
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Hab mal, um den Unterschied zu meinem sonstigen Schlaffi zu veranschaulichen, vorhin ein Foto von meinem besten Stück gemacht, frisch aus der Hose. Wohlgemerkt, das ist nicht erigiert, sondern wahrscheinlich nur nicht vollständig abgeschwollen (ungefähr 48 Stunden her seit der "Tat", und die Adern sind immer noch tastbar):
marsu_oedem2.png
 

DHT

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.12.2015
Themen
11
Beiträge
2,463
Reaktionspunkte
5,098
Punkte
2,180
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Ich würde mir da erstmal keine Gedanken machen, solange es isoliert bei deinen "Übungen" auftritt und nicht zur Regel bei Sex/Wichsen kommt.

Es gibt Erkrankungen, bei denen vermehrt Bindegewebe in den Schwellkörpern eingelagert wird - aber du sagst ja, dass es reversibel ist. Wenn du Knoten oder Verhärtungen entdeckst, die da dauerhaft tastbar sind und womöglich der steife Schwanz noch von der vorherigen Gerade abweicht - dann solltest du anfangen, dem ganzen Nachzugehen.

Ansonsten finde ich, klingt das einfach nach Überempfindlichkeitsreaktion.

Ich selber kenne das nur von der wilden Bumserei und dem ständigen Auf- und Abgeilen, wo ich am Ende ein völlig vermatschtes, fettleibiges Ding zwischen den Beinen habe, was auf Berührung "Nein" sagt, deformiert aussieht und blutartige Erweiterungen aufweist.
 

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Themenstarter
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,034
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Ich selber kenne das nur von der wilden Bumserei und dem ständigen Auf- und Abgeilen, wo ich am Ende ein völlig vermatschtes, fettleibiges Ding zwischen den Beinen habe, was auf Berührung "Nein" sagt, deformiert aussieht und blutartige Erweiterungen aufweist.
Meine Güte, was treibt man denn in anderen Betten heutzutage...? :rolleyes:

Inzwischen sind die harten Adern schon nicht mehr tastbar; der Willi fühlt sich aber immer noch ein wenig "teigig" an, nicht so "schlank" an wie sonst, ist aber auf dem Weg der Besserung.

Wie gesagt, es geht vorüber, ich find's nur blöd dass es nach "Beanspruchungen" auftaucht, die ich vor ein paar Jahren noch unter "normale Alltagsbelastung" subsumiert hätte... Ja, das Alter...;)
 

DHT

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.12.2015
Themen
11
Beiträge
2,463
Reaktionspunkte
5,098
Punkte
2,180
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Erstmal abwarten - kommt Zeit, kommt Rat ;). Und das Alter vergisst du einfach, nur eine Zahl auf dem Papier :gandalf:.
 
Oben Unten