Modifizierter Expander ;)

Dieses Thema im Forum "Bauanleitungen für PE-Geräte" wurde erstellt von New, 28 Dez. 2015.

  1. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    322
    Hatte eben mal Bock etwas zu basteln. Bin da ja gedanklich schon länger bei. Wegen dieser ganzen 2Point Geschichte. Und da wir jetzt nen Hund haben und der auch mal übers Sofa rennt, suche ich nen Ersatz fürs Hängen, wenn es denn soweit ist. Der Expander ist noch nicht ganz fertig. Hier erstmal die Bilder.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28 Dez. 2015
    #1
    BuckBall und hobbit gefällt das.
  2. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    322
    Mir ist schon klar, das das mit der Einstellung nicht ideal ist, weil man zwei 13 Schlüssel braucht. Aber platzt technisch war nichts anderes drin, zumindest nichts, was mir eingefallen ist.

    Was muss noch verändert werden?
    1. Die Saugglocke wird ähnlich einer PF Kappe sein
    2. Die Federn werden verstärkt
    3. Am Fuß wird eine Fußverbreiterung angebracht, um den Druck zu verteilen und es bequemer zu machen.
    4. Der Expander wird in der Länge durchtrennt und um 1-2cm verbreitert

    Warum dieser ganze Aufwand?
    Wie schon gesagt, ne Alternative zum Hängen. Aber mit 2Point Technik. Größtenteils zumindest.
    Saugglocke bzw Vakuumkappe. Gut, hätte man auch den PMP kaufen können.
    Aber hier wird man mit viel mehr Zug Stretchen können. Und diesen viel besser einstellen können.

    Hoffe ich zumindest :)
     
    #2
    BuckBall und hobbit gefällt das.
  3. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,494
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Schöne Idee - allerdings kann ich nur davor warnen, mit Vakuumfixierung und hohem Zug zu arbeiten. Ich persönlich halte Stangenextender, trotz geringerem Tragekomfort als Gurtextender, durchaus für die bessere Variante - eben wegen ihrer 2P-Wirkung und der Möglichkeit, mit mehr Zug zu arbeiten. Allerdings würde ich, sofern man mit hohem Zug arbeiten will, immer zur klassischen "mechanischen" Fixierung raten (also per Silikonstreifen), nicht zur Vakuumfixierung. Ich habe da schon diverse Dinge ausprobiert, sowohl mit dem PMPro, mit dem Phallosan und auch mit einer Saugglocke wie auf den Bildern oben - aber am Ende begünstigt jede Vakuumfixierung in Kombination mit hoher Zugkraft das Entstehen von Lymph- bzw. Blutblasen.
    Will man hingegen nur mit moderatem Zug arbeiten, sind die Vakuumfixierungen optimal und bieten einen deutlich höheren Tragekomfort, bei gleichzeitig festem Halt.

    Grüße
    BuckBall
     
    #3
  4. einmacher

    einmacher PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    10.07.2015
    Zuletzt hier:
    15.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    46
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2000
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen , zu viel Zug ist nach meiner Erfahrung sogar eher kontraproduktiv !
     
    #4
  5. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    322
    Seid ihr beschnitten?

    Also würde mich mal ran tasten. Hab vergessen wer, aber irgend jemand hängt hier mit dem ESL 2h täglich mit 4kg, ohne Probleme. Das war mit mein Ansatz. Damit wäre ich dann doppelt so hoch, wie mit nem normalen Expander. Vielleicht gehen sogar 5 oder 6kg. Das muss man natürlich austesten. Und ran tasten...

    @einmacher , warum meinst du wäre zu viel Zug kontraproduktiv? Allgemein? Oder auf den Expander bezogen? Denn diese Übung ist wie 2Point Hanging. Da muss man sich irgendwann schon etwas mit dem Gewicht steigern. Gerade, wo die Ligs, größtenteils, ausgeklammert sind.
     
    #5
  6. Dampfhammer2000

    Dampfhammer2000 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    13.02.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    465
    PE-Aktivität:
    15 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    NBPEL:
    14,1 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Das war dann wohl ich. Habe allerdings auf 2kg, bzw. 2,5kg reduziert. Hört sich zwar nicht wirklich viel an, aber bei einer zweistündigen "HÄNG-session" ballert das dann doch ganz gut. Man spürt nach spätestens einer Stunde wirklich einen extremen Zug in der Tunica und auch den Ligs. Danach habe ich immer so etwas wie einen leichten Muskelkater.
    4 kg sind machbar, aber über längere Zeiten nicht ratsam. Durch das Vakuum habe ich sehr unschöne blaue Verfärbungen auf der vorderen Eichel bekommen und so weißlichche Stellen. Die Haut der Eichel regeneriert sich auch vile langsamer als die restliche.
    Für schwere Gewichte (bitte nur kurzfristig) mit dem ESL rate ich dir zusätzlich noch oben über der Eichel eine Fixierung. Ab 4 kg rutscht dir das Teil nämlich ständig ab. Ich verwende dafür einen wiederverschließbaren Klett-Kabelbinder aus dem Baumarkt. Top Teil!
     
    #6
  7. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    322
    Ja, genau. Bist du beschnitten?

    Die Verfärbungen sind immer noch da?

    Muss ja sowieso erstmal sehen, wie der Esl bei mir hält.

    Japp, aber genau dieses Gefühl soll es ja sein ;)
     
    #7
  8. Dampfhammer2000

    Dampfhammer2000 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    13.02.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    465
    PE-Aktivität:
    15 Jahre
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    NBPEL:
    14,1 cm
    EG (Mid):
    14,7 cm
    Ich bin nicht beschnitten.

    Blaue Verfärbungen habe ich schon lange und diese sind sehr, sehr hartnäckig. An der Eichel werden diese so weißlich. Diese weiße Schicht kann man dann nach und nach abziehen. Also die Heilung läuft anders als bei der restlichen Haut. Kein schorf, sondern es lässt sich die oberste (abgestorbene ?) Hautschicht abziehen.
     
    #8
  9. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,494
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ja. Ob beschnitten oder nicht sollte aber ohnehin keinen Einfluss haben, da man die Vorhaut in dem Teil (wie bei jeder Dehnungs-Übung) zurückziehen sollte.

    Ich habe das Ding auch ausgiebig getestet und kann diesen Bericht nicht bestätigen. 4 kg hält daran nicht oder anders gesagt: Nicht bei jedem. Im Grunde ist das Ganze ein Glücksspiel, wie gut eine der drei wählbaren Kappengrößen auf deine Eichel passt.

    Grüße
    BuckBall
     
    #9
  10. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    322
    Klar, nur sind unbeschnitte Eicheln meiner Meinung nach empfindlicher. Ging mir um die von dir angesprochene Eichelüberlastung.
     
    #10
  11. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,494
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ach so, nein. Da bringt das beschnitten sein nicht viel. Das Vakuum überlastet bei zu viel Zug im Grunde selbst eine abgehärtete Eichel recht zuverlässig. Ich habe mittlerweile diverse Berichte und Verletzungsbilder per PN zugeschickt bekommen (mit Phallosan, PMPro und auch dem ESL verursacht), sowohl bei unbeschnittenen wie auch beschnittenen Usern. Auch eine Gewöhnung nach mehrfacher Belastung tritt nicht ein, offenbar ist eher das Gegenteil der Fall. Ein User, der es auch nach mehrfacher Verletzung nicht sein lassen konnte, hat mir berichtet, dass er nun nicht nur eine permanente Verfärbung der Eichel erzeugt hat, sondern auch an der besagten Stelle viel schneller eine Lymphblase bekommt, wenn er die Vakuumfixierung wieder anwendet.
    Aber wie gesagt: Solange man nur mit moderatem Zug trainiert, gibt es bei dieser Fixierungsvariante keine Probleme bei gleichzeitig gutem Tragekomfort.

    Grüße
    BuckBall
     
    #11
    Little gefällt das.
  12. New

    New PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    13.11.2015
    Zuletzt hier:
    26.10.2016
    Themen:
    12
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    322
    Was meinst du, könnte man, recht sicher, mit Streifenfixierung an Zug bewältigen?
     
    #12
  13. einmacher

    einmacher PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    10.07.2015
    Zuletzt hier:
    15.02.2017
    Themen:
    1
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    46
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2000
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    Ich meinte allgemein bringt zu viel Zug nicht mehr Wachstum . Ich hatte bei meinem Expander immer so ca, 2 kg eingestellt , damit kam ich gut zurecht und es gab auch keine blauen Verfärbungen oder Blutergüsse.
     
    #13
  14. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,494
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Das ist schwer zu beantworten. Es hängt ganz davon ab, wie du ihn eingespannt bekommst. An einem guten Tag, wenn die Fixierung des Streifens und die Polsterung per Haftbinde perfekt zusammenspielt, gehe ich von einer möglichen Zugintensität im Stangenextender von 6-10 kg aus. Und das ist dann weit über allem, was man benötigt oder üblicherweise mit einem Hanger fabrizieren würde. Das liegt dann auch deutlich über den Intensitäten, die man manuell erreicht - wobei man für die Aufrechterhaltung dann keine Muskelkraft mehr braucht.

    Doch selbst wenn die Fixierung nicht perfekt gelingt, ist eine Belastung von 3-5 kg im Stangenextender mit Streifenfixierung im Grunde kein Problem (sofern man eine ordentliche Einspannroutine und Erfahrung mit dem vorliegenden Gerät hat).

    Grüße
    BuckBall
     
    #14
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
SUCHE PenisMasterPro Stangen-Expander System Gewerblicher Bereich 30 Mai 2017
BIETE PeniMasterPro Stangenexpander Gewerblicher Bereich 25 März 2017
BIETE PenisMasterPro Stangen-Expander System Gewerblicher Bereich 17 Feb. 2016