Hahnröhrenentzündung

Woerm

PEC-Kundiger (Rang 4)
Thread starter
Registriert
01.03.2019
Themen
6
Beiträge
70
Reaktionspunkte
81
Punkte
112
Hallo zusammen ,

Ich hab im Februar schon mal eine schmerzhafte Hahnröhrenentzündung im Zusammenspiel mit einem grippalen Infekt gehabt. Jetzt geht bei uns momentan wieder eine Grippe rum und ich hab wieder eine Hahnröhrenentzündung bekommen. Bin beim Arzt gewesen und hab Antibiotika bekommen. Kennt jemand von euch das Selbe ?


Danke .
 

Cafe_Lungo

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
03.11.2019
Themen
0
Beiträge
29
Reaktionspunkte
35
Punkte
31
PE-Aktivität
2 Jahre
Das habe ich vorher noch nicht gehört. Ich würde das auch mal deinem Urologen schildern, der kennt sich bestimmt besser aus als der Allgemeinarzt
 

modomodo

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
14.07.2019
Themen
2
Beiträge
266
Reaktionspunkte
2,079
Punkte
1,240
BPEL
15,0 cm
NBPEL
13,0 cm
BPFSL
14,0 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Ich hatte noch keine Harnröhrenentzündung, aber davon gehört habe ich.
Nimm das Antibiotikum ein, da es sicherlich eine bakterielle Geschichte ist. Wichtig ist, dass du das Antibiotikum lang genug einnimmst und dabei auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achtest, damit die Bakterien durchs pinkeln zusätzlich ausgespült werden.

Den zeitlichen Zusammenhang mit dem grippalen Infekt sehe ich darin, dass dein Körper aufgrund des viralen Infekts abgschwächt war und sich daraufhin die Harnröhrenentzündung entwickelt hat. Diese ist in den meisten Fällen bakteriell bedingt. Was hast du denn im letzten Jahr dagegen getan?
 

Cafe_Lungo

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
03.11.2019
Themen
0
Beiträge
29
Reaktionspunkte
35
Punkte
31
PE-Aktivität
2 Jahre
Ich hatte noch keine Harnröhrenentzündung, aber davon gehört habe ich.
Nimm das Antibiotikum ein, da es sicherlich eine bakterielle Geschichte ist. Wichtig ist, dass du das Antibiotikum lang genug einnimmst und dabei auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achtest, damit die Bakterien durchs pinkeln zusätzlich ausgespült werden.

Den zeitlichen Zusammenhang mit dem grippalen Infekt sehe ich darin, dass dein Körper aufgrund des viralen Infekts abgschwächt war und sich daraufhin die Harnröhrenentzündung entwickelt hat. Diese ist in den meisten Fällen bakteriell bedingt. Was hast du denn im letzten Jahr dagegen getan?
Das ist ein guter Punkt, hattest Du das Antibiotikum fertig genommen?
 
Oben Unten