Beschneidung wegen Lichen sclerosus genitalis

Stallone

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
29.12.2015
Themen
4
Beiträge
79
Reaktionspunkte
192
Punkte
350
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
182 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
18,2 cm
BPFSL
21,4 cm
EG (Base)
14,2 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
11,5 cm
Ich bin seit gut 6 Jahren beschnitten. Bei mir wurde vorher eine seltene Hautkrankheit diagnostiziert, Lichen sclerosus genitalis. Betrifft meist Frauen, aber kommt eben manchmal auch bei Männern vor. Das äußerte sich mit so weißen verdickten Hautstellen am Übergang von Vorhaut zu Eichel, teilweise auch nur die Vorhaut und teilweise an der Eichel. Mit der Zeit wurde das schlimmer, will heißen beim Wichsen und Geschlechtsverkehr begann es weh zu tun, denn beim Zurückziehen der Vorhaut merkte ich, dass diese immer enger wurde. Ich bin leider nicht gleich bei den ersten Symptomen zum Arzt, sondern eben erst als es schmerzhaft wurde. Mein Hautarzt hat mich dann gleich unters Messer geschickt, und mir Hoffnung gemacht dass ich durch die OP mein Problem loswerden würde.

Da hatte ich natürlich auch Bammel, klar, aber es musste was gemacht werden, so konnte es nicht bleiben.
Die OP verlief gut, bei örtlicher Narkose also vollem Bewusstsein. Gespürt hab ich nichts, der Doc war super. 8 Wochen lang nach der OP streng das Zölibat eingehalten und danach ein halbes Jahr eine Cortisonsalbe drauf geschmiert. Und siehe da, es ist weg, wirklich weg, auch von der Eichel , obwohl ja da nichts weggeschnibbelt wurde.

Man muss aber in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle, da es wieder kommen kann.
Wie bei so vielen selteneren komischen Krankheiten, weiß man nicht wo es herkommt. Dann heißt es meist Autoimmumdefekt. Hier auch.

Beschneidung ist ja nicht gleich Beschneidung. Bei mir wurde die Vorhaut nicht komplett entfernt sondern sagen wir mal 2/3. Es ist also noch ein bissel was da, die Eichel liegt zu 70 % frei.

Mir gefällt eigentlich mein beschnittener Schwanz. Ich hab überhaupt keine Probleme gehabt mit der Sensibilität oder Erektion, was man öfters liest.

Beim PE ist es auch dienlich wie man sich denken kann, da es beim Jelquen nicht so schwierig die Vorhaut daran zu hindern über die Eichel zu schlüpfen.
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
9,786
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Klasse :) Klingt nach dem bestmöglichen Ausgang für dich!
Das äußerte sich mit so weißen verdickten Hautstellen am Übergang von Vorhaut zu Eichel, teilweise auch nur die Vorhaut und teilweise an der Eichel. Mit der Zeit wurde das schlimmer,
Hattest du das Problem vor der Operation im Grunde von jeher oder hat sich das irgendwann entwickelt bzw. hast du dir die Krankheit "eingefangen"?

Grüße
BuckBall
 

Stallone

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
29.12.2015
Themen
4
Beiträge
79
Reaktionspunkte
192
Punkte
350
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2005
Körpergröße
182 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
18,2 cm
BPFSL
21,4 cm
EG (Base)
14,2 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
11,5 cm
Nein, ich hatte das nicht schon immer. Ist irgendwann aus dem Nichts gekommen. Da es nicht ansteckend ist hab ich es mir auch nicht "irgendwo eingefangen".
Es soll wie gesagt eine Autoimmunschwäche sein. Es ist sehr selten, vorallem bei Männern.
 
Oben Unten