• Willkommen auf PE-Community.eu! Bitte melde Dich an oder registriere Dich um alle Inhalte sehen und aktiv am Forum teilnehmen zu können. Die Mitgliedschaft auf PE-Community.eu ist natürlich kostenlos!
  • Die PEC-Wissensdatenbank ist eine ständig aktualisierte und erweiterte Artikelsammlung zum PE-Training, seiner Hintergründe und des Themas Sexualität an sich. Sie liefert dir Details zu Übungen und Trainingssystemen, anatomische Informationen, allgemeine Begriffserläuterungen und vieles mehr!
  • Du bist auf der Suche nach Erfahrungsberichten über das PE-Training? Dann klick einfach hier und stöbere in unserem Bereich für Trainingsberichte! Dort findest du eine Fülle von Logbüchern und Erfahrungen von aktiven PE'lern der Community.

Angeborene Penisverkrümmung (4 Betrachter)

Der Dr. aus Mühldorf macht übrigens auch operative PV. Hier wird einem aber kein 5 cm mehr in Erektion Märchen aufgetischt.
 
soooooo, dann will auch ich mal von meiner Erfahrung berichten :D

Ich bin 30 jähre alt und komme aus dem NRW. Ich habe mit dem Thema seit ca 3 Jahren beschäftigt. zu meinem guten Stück: er HATTE eine Neigung ab der Mitte nach unten, ca. 40-50 Grad. Ich konnte sex haben, aber er war dann sehr schnell wieder schlaf, weil der Kopf reingekickt hat und es ging auch nur wirklich in der normalen Missionar Stellung. Alles andere war leider nicht möglich. Nicht Auf Grund von schmerzen, sondern weil die Psyche alles andere dann versaut hat.

Auch ich habe mich viel damit beschäftigt und viele Berichte gelesen und auch alle Methoden genau abgewägt. Ich war damals in meinem Ort im Krankenhaus in der Urologie und der Doc hat damals gesagt, komm wir machen Nesbit. Ich hatte schon einen OP Termin und alles und war dann beim Vorgespräch mit dem Chefarzt, der die OP durchgeführt hätte.
Auf die Frage ,, Kennen Sie die STAGE Methode'' habe ich ein nein bekommen... naja, wenn man in dem Bereich operiert sollte man schon die Methoden kennen. MEINE MEINUNG.
Auf die Frage ,, Wie oft operieren sie so etwas?'' hab ich die Antwort ,, 2-3 mal im jähr bekommen''

OK, daraufhin hab ich die OP abgesagt....

Auch ich habe den Arzt in Köln und der Schweiz gesehen, aber in der Schweiz wäre es mit einer eigenen Bezahlung, aus gewesen.

1 Jahr später hab ich mich erneut dem Thema angenommen, Dann habe ich den Arzt aus Mühldorf am Inn gefunden. Doktor D.
Eingelesen, Krankenkasse zahlt, 1Übernachtung dann nachhause.... hört sich gut an.Auch die ganzen positiven Dinge, die die STAGE Methode gegenüber der NESBIT hat... unschlagbar, wenn man unter einer angeborenen Verkrümmung leidet!!!!

Also hab ich dort angerufen, Termin gemacht. Meine Anreise war 6 Stunden, eine Richtung. ich hab dann einen Termin um 14 Uhr bekommen, damit ich morgens los kann und abends wieder zurück bin und nicht übernachten muss. Da nehmen die Damen Rücksicht drauf.

Vorort:
Doc hat einen sehr guten Eindruck gemacht, hat sich die Fotos angeschaut die man mitbringen soll. Kurze Aufklärung was Phase ist, kurze Erläuterung was er machen würde. Bitte schön, du bist fertig.

Denkt nicht, er nimmt sich keine Zeit, nein. Er ist nur sehr klar und direkt und überlässt dir die Entscheidung.

Ich habe dann zwei Tage überlegt und einen OP Termin angefordert, per Telefon. Hab daraufhin dann die Termine per Mail bekommen. Termin in 3 Monaten.

Anreisetag Donnerstag: Vorgespräch + Narkosegespräch.

Übernachtung im Hotel Mühlendorf. kann ich nur empfehlen!

OP Termin am Freitag um 7 Uhr bekommen. UND: Ja, ich musste diese Spritze abholen und bezahlen, aber ganz ehrlich, Vollkommen ok für mich. Die hatten anscheinend keine Zeit das zuholen.

Nach 2 Stunden war die OP fertig und es ist alles zu 100% verlaufen.
Man wird dann irgendwann wach und in sein Zimmer geschoben. Ich hab die Narkose gut verkraftet und konnte wenige Stunden danach schon essen und hatte keinerlei Probleme.

Ich hatte auch keinerlei Schmerzen.

Am Samstag kommt dann die Assistenz die bei der OP dabei war, kontrolliert alles, macht einen neuen Verband, zeigt dir das gute Stück und weißt einen in die Wechsel des Verbandes. Und jeder der es vorhat, macht euch keine Angst mit "ich muss den Verband selber wechseln" halb sowild und ganz einfach. Ihr müsst nur unterdrücken, dass Er hart werden kann, also halb so wild.

Daraufhin wird man entlassen am Samstag Mittag. Jeder der mitgelesen hat, JA ich bin dann 6 Stunden alleine nachhause gefahren :D ging gut und hat alles gut geklappt.

Ich persönlich hatte im Alltag keinerlei schmerzen, NULL, hat mich gewundert, das so ein Eingriff keine schmerzen verursacht, aber der einzige schmerz der kommt, ist der, wenn er nachts versucht hart zu werden, und es durch die Bandage dann nicht klappt.

Glaubt mir, man kann es aushalten und wir reden hier von 5-10 minuten in der Nacht. MAXIMAL!!!!

Ich hatte auch keinerlei Blutungen in den ersten Tagen nichts. Auch mit der Reinigung ( Vorhaut zurückziehen, alles mit Wasser abspülen) geht wirklich gut wenn man nicht gerade Grobmotoriker ist. Aber, wer an seinem besten Stück grob unterwegs ist, selber schuld :D


Ich habe nun 4 Wochen hinter mir und ich kann mit einem lächeln sagen, ER IST GERADE!!!!!! natürlich verliert man etwas länge, kann ich aber jetzt noch nicht zu 100% sagen, da ich mich noch nicht traue, ihn vollkommen hart zu machen, aber ist vollkommen egal! Ich schätze so 1 cm maximal.

Nach 4 Wochen darf man ohne Bandage rumlaufen und schlafen und glaubt mir, das ist ein geiles Gefühl! es tut jetzt nur noch weh, wenn er hart wird und sich nicht entfalten kann, aber verständlich. Es ist noch nicht zu 100% festgewachsen und eingetragen. Das wird noch ein paar Wochen dauern, bis man ihn wieder bewegen und nutzen kann, wie vorher. Aber verständlich, vorher hatte er 30 Jahre, jetzt muss er sich erneut eingewöhnen.

Lange rede, sehr viel Sinn: ich kann es jedem nur empfehlen! UND macht es so früh wie möglich. Kontrolliert auch eure Kinder und sprecht mit ihnen, damit Sie so etwas wie ich, keine normale Sexuelle Zeit auf Grund von diesem Problem und einer kaputten Psyche, was das thema Sex angeht, dadurch, niemals haben müssen.

Wer möchte, ich kann auch gerne per Telefon oder so informieren und unterstützen. ich stehe zu 100% hinter dem Thema und nehme mir auch gerne Zeit, falls jemand sorgen oder Angst hat.



@TomTomGo VIELEN DANK FÜR DEINE BERICHTE! DU warst der Grund, das ich damals Ja zu Doktor D gesagt habe. Du hast mir wirklich viel Angst genommen und mir sehr geholfen. Ich bin dir vom herzen Dankbar!

An alle anderen, stellt euch dem Thema! Früher! Sprecht auch ganz normalen mit Leuten darüber. ich habe nach der OP mit freunden darüber gesprochen... es ist normal! Es ist nicht euer Fehler und JEDER hat dafür Verständnis! Glaubt mir!


In diesem Sinne, einen schönen abend!

PS: Bitte entschuldigt die Rechtschreibfehler und die Ausdrucksweise, ich möchte nur nicht Kontrolle lesen :D
 
@diesdasbanana
Schön deinen Bericht zu lesen und dass du sehr zufrieden bist mit dem Ergebnis Und nichts zu danken, für mich ist das selbstverständlich zu helfen :)
Und es ist wirklich traurig zu hören, dass immer noch so viele Ärzte nach Nesbit operieren und nicht mal die STAGE Methode kennen... Das ist als würden sie die Narkose noch mit der Keule durchführen...

Ach ich lese alles 30 mal Kontrolle und es ist vermutlich trotzdem alles voll mit Fehlern, aber egaaaal :D


So im nachhinein merkt man erst, wie einfach das eigentlich alles war und man fragt sich, wieso man das nicht früher gemacht hat, aber bis man diese Informationen erstmal findet und sich ausgiebig informiert und dann noch überwindet, vergehen Jahre...
Als ich mich vor mittlerweile 3 Jahren angefangen habe gründlich zu informieren, war nicht wirklich was dazu zu finden und ich habe Tage- und Wochenlang gegoogelt und mich überall informiert, bis ich doch mal auf irgendwas interessantes gestoßen bin, deswegen find ich das Teilen hier oder wo anders sehr wichtig, da es mittlerweile doch mehr Fälle gibt als anfangs gedacht und wenn man dadurch nur einem helfen kann, bin ich zufrieden :)

Und ich bin echt n bisschen gerührt, dass sich mittlerweile doch ein paar, auf Grund meiner Nachrichten/Erfahrungen hier, dazu aufgerafft haben es sich nochmal anzuschauen und sich auch operieren zulassen und bisher eigentlich alle positive Ergebnisse zurückgemeldet haben.
Mir kams manchmal schon vor als würd ich hier Werbung dafür machen, aber mich hat es selbst Jahre lang so stark belastet und ich wusste wie sich die meisten hier fühlen und ich war einfach so zufrieden mit dem Ergebnis, dass ich einfach nur allen mit dem selben Problem helfen wollte, da es wirklich kein Hexenwerk ist, mit den richtigen Infos.


Ich schau hier weiterhin immer mal wieder rein, obs was neues gibt und bis dahin,

beste Grüße
Tom :)
 

Aktive Benutzer in diesem Thema

Zurück
Oben Unten