Zum Urologen trotz freiwilliger Op ?

11cm

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
21.10.2019
Themen
2
Beiträge
22
Reaktionspunkte
24
Punkte
11
Auch wieder wahr. Das war mir alles nicht so bewusst. ich vermute, dass die negativen Erlebnisse eher berichtet werden und die positiven Erlebnisse behalten viele für sich, so versuche ich es mir zu erklären. Aber womöglich gibt es kaum positive Erlebnisse, oder???
Ich kann nicht den Rest meines Lebens mit meinem Kleinschwanz leben, er ist wirklich dünn und zieht sich zusammen, der Drang nach Verdickung ist sehr groß.
 

Kolben

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
09.03.2019
Themen
12
Beiträge
638
Reaktionspunkte
1,983
Punkte
1,615
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
ich vermute, dass die negativen Erlebnisse eher berichtet werden und die positiven Erlebnisse behalten viele für sich, so versuche ich es mir zu erklären.

Das mag natürlich sein. Aber selbst wenn es nur wenige negative Erlebnisse gäbe, von denen berichtet wird, würde das für mich genügen, von einer solchen Operation abzusehen.

Die negativen Folgen, von denen hier in vielen Threads zu lesen ist, sind oft schon sehr verheerend.

Ich würde an deiner Stelle zunächst für Möglichkeiten einer Penisvergrößerung ohne OP in Betracht ziehen.

Schreibe doch Mal einen Vorstellungsthread und komme ins Gespräch mit den Leuten hier!

Verkaufen will dir hier keiner was (die Befürchtung hattest du in einem anderen Thread geäußert).

Wir sind hier eine nette Truppe und reden über alles, was Mann bewegt. Deshalb geht es auch nicht nur um Penistraining, sondern sehr oft auch gerade um (sexuelle) Selbstakzeptanz.

Liebe Grüße,
Kolben


Liebe Grüße,
Kolben
 

Geisteskraft

Gesperrter Benutzer
Registriert
21.11.2018
Themen
16
Beiträge
692
Reaktionspunkte
993
Punkte
825
Auch wieder wahr. Das war mir alles nicht so bewusst. ich vermute, dass die negativen Erlebnisse eher berichtet werden und die positiven Erlebnisse behalten viele für sich, so versuche ich es mir zu erklären. Aber womöglich gibt es kaum positive Erlebnisse, oder???
Ich kann nicht den Rest meines Lebens mit meinem Kleinschwanz leben, er ist wirklich dünn und zieht sich zusammen, der Drang nach Verdickung ist sehr groß.

Zu der Verlängerungsop. gibt es entweder negative Berichte (glaubhafte) oder übertrieben positive, da das gewählte Op Verfahren gar nicht in der Lage ist solche Ergbenisse hervorzubringen, somit Fake Berichte oder User, die sich selbst etwas vormachen (ja, das gibt es durchaus).
Bei der Veridickung ist es durchwachsener, aber auch da gibt es oft wiederholene schlechte Erfahrungen. Verschiebung, Verklumpung der eingebrachten Fettzellen, Beschwerden, dass man nach ein paar Monaten fast nichts mehr von dem EIngriff sieht usw.

Ich sehe es so: Beide Verfahren sind nunmehr älter als 25 Jahre. Wer sich dafür entscheidet geht mit dem Kopf durch die Wand, denn das gelbe vom Ei ist es einfach nicht. Is so. Vielleicht lohnt sich Geduld und irgendwann gibt es via Stammzellen neue Wege.
 

Woerm

PEC-Kundiger (Rang 4)
Themenstarter
Registriert
01.03.2019
Themen
6
Beiträge
70
Reaktionspunkte
81
Punkte
162
Diejenigen die operiert wurden wollen einfach nur den vorherigen Zustand zurück und erkennen das es alles Kopfsache war. Einen funktionierenden Penis MUSS man respektieren das ist das wichtigste. Natürlich kann man an sich arbeiten indem man PE macht weil das ist etwas natürliches und unter Korrekter Anwendung ziemlich risikoarm und es verspricht auch einen Erfolg wenn man die Sache Diszipliniert durchzieht. Operatuere werden genau das aussprechen was Männer sich denken und sie somit locken, die sehen nur das Geld ...
 

11cm

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
21.10.2019
Themen
2
Beiträge
22
Reaktionspunkte
24
Punkte
11
Das gelbe vom Ei ist es nicht, dass ist wohl offenkundig. Es ist vermutlich die Hilflosigkeit die einen zur OP treibt. Ich überdenke das noch mal. Mir wäre ja schon geholfen, wenn ich meinen Penis langziehe, und er eine gewisse Zeit so bleibt, sagen wir 1 Std. um mal sicher öffentlich "durchzuatmen", und sicher zu sein, dass "er" nicht wieder sofort winzig wird.
 

Kolben

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
09.03.2019
Themen
12
Beiträge
638
Reaktionspunkte
1,983
Punkte
1,615
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Liebenswürdig sind wir alle!
 

Kolben

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
09.03.2019
Themen
12
Beiträge
638
Reaktionspunkte
1,983
Punkte
1,615
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
BPEL
18,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
13,0 cm
Mir wäre ja schon geholfen, wenn ich meinen Penis langziehe, und er eine gewisse Zeit so bleibt, sagen wir 1 Std. um mal sicher öffentlich "durchzuatmen", und sicher zu sein, dass "er" nicht wieder sofort winzig wird.

Meinst du jetzt im schlaffen Zustand in der Öffentlichkeit, Gemeinschaftsdusche o.ä.?
 

11cm

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
21.10.2019
Themen
2
Beiträge
22
Reaktionspunkte
24
Punkte
11
ja, das meine ich, dass ich meinen persönlichen größten schlaffen Moment zeitlich ausreizen kann, durch Medikamente oder Cremes, ohne dass er sich wieder in sein Schneckenhaus verkriecht, was recht häufig vorkommt, mit wechselnden Größenunterschieden.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,215
Reaktionspunkte
125,329
Punkte
62,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
ja, das meine ich, dass ich meinen persönlichen größten schlaffen Moment zeitlich ausreizen kann, durch Medikamente oder Cremes, ohne dass er sich wieder in sein Schneckenhaus verkriecht, was recht häufig vorkommt, mit wechselnden Größenunterschieden.
genau DAS erreichen aber die meisten relativ schnell schon durch das Einsteigertraining. Wenn Du die Zeit, die Du vermutlich damit aufbringst, über die Wirkstoffe irgendwelcher zerstampfter Insekten oder die Frucht des afrikanischen Penisbaums zu googeln, dafür aufwendest, Dir hier Trainingslog nach Trainingslog (vor allem die mit vielen Beiträgen) durch zu lesen, wirst Du bald feststellen, dass die meisten Penisse aufgrund der besseren Durchblutung schon bevor das tatsächliche Wachstum einsetzt, immer häufiger ihr größtmögliches Potenzial zur Schau stellen.
 

11cm

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
21.10.2019
Themen
2
Beiträge
22
Reaktionspunkte
24
Punkte
11
Schon witzig das für und wieder, ich komme mir vor, wie dazwischen.
Ich bin ja eher neutral und bin tolerant für jeden.

Wenn das mit dem Einsteigertraining das vermag was Du sagst, dann wäre das für mich eine erste Alternative. Es ist nur sehr viel hier zu lesen, ich kann nicht alles durchlesen, ich gucke mal unter Einsteigertraining, danke für eure Worte.
 

Sxxxxx

PEC-Neuling (Rang 1)
Registriert
15.02.2020
Themen
1
Beiträge
3
Reaktionspunkte
5
Punkte
3
PE-Aktivität
Einsteiger
@Woerm
Wollte dich fragen ob du nun einen guten urologen gefunden hast? Willst du diese band so wie ich es verstehe wieder annähen?
Ist dies möglich? LG
 

BerryBlack

PEC-Neuling (Rang 1)
Registriert
29.03.2020
Themen
1
Beiträge
13
Reaktionspunkte
19
Punkte
7
PE-Aktivität
Einsteiger
Probiere es mal beim Plastischen Chirurgen, Koblenzerstr, Bonn Bad Godesberg.
 

BerryBlack

PEC-Neuling (Rang 1)
Registriert
29.03.2020
Themen
1
Beiträge
13
Reaktionspunkte
19
Punkte
7
PE-Aktivität
Einsteiger
Ja.

Ich hatte 09/2011 eine Korrektur am Scrotum, welche in Berlin Zehlendorf durchgeführt wurde. Es wurde viel versprochen, und jedoch ein anderer Eingriff durchgeführt.

7 Jahre lang habe ich ganz Deutschland mach Ärzten abgesucht. Der Urologe schickt mich zum Plastischen und der mich zurück zum Urologen.

2018 bin ich gleich bei 2 Ärzten fündig geworden.
- Plastischer in Godesberg s.o.
- Urologe in Mühldorf am Inn

Ich war zuerst in Godesberg. Mit diesem war ich zusammen zur Rückfrage bei nem Professor in Rosenheim.

Der Urologe nannte sich Facharzt für Penischirurgie. Ich dachte mir, der macht sowas öfter, der kann das.
Es wurde besprochen was genau gemacht werden soll und dass auf garkeinen Fall davon abgewichen werden darf, da zu weiteren Korrekturen kein Material vorhanden ist.
Er hat genau das Gegenteil gemacht und alles noch verschlimmert.
Wie dumm kann man sein?!

Mir blieb also nichts anderes übrig als in Godesberg betteln zu gehen.
Es ist natürlich nicht so wie es ursprünglich mal war, oder wie es hätte werden können, aber so gut, wie es mit den nun vorhandenen Voraussetzungen machbar war.

Der Eingriff wurde nun unter örtlicher Betäubung durchgeführt, der Arzt hat mir gezeigt was er tut, wir haben sogar Nähte nochmal aufgemacht.
Also ich habe mitgekriegt was machbar war was nicht und warum es jetzt nicht mehr besser geht.

Falls er dir nicht weiterhelfen kann, vielleicht kennt er einen Kollegen der das evtl. könnte.

Ich wünsche dir viel Glück!
 
Oben Unten