Was tun wenn man mit Coronavirus infiziert wird?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,874
Reaktionspunkte
135,374
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Echt jetzt, das soll ein Beweis für irgendwas sein?
Ach Beweise werden gefordert? Die können aber jene, die ganze Volkswirtschaften aufgrund von Fantasien über Mutanten gegen die Wand knallen auch nicht liefern. Und ehe ich einer Merkel oder einem Kurz glaube, die beide notorische Lügner sind, oder einer hysterischen Fotze wie Lauterbach, glaube ich eher fragwürdigen, aber logischen Theorien. Abgesehen davon würde schon reichen, wenn die Hälfte der in dem Text angeführten Behauptungen stimmt - was eine Trefferquote ist, die die Regierenden und ihre selbsternannten Experten schon lange nicht mehr erreichen.
 

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,400
Reaktionspunkte
5,803
Punkte
3,930
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Man muss Herrn Lauterbach nicht mögen, in der Sache ist er aber durchaus höchst kompetent. Wenn man sich so seine Äußerungen ansieht, dann hat er erschreckend oft sehr richtig gelegen in den vergangenen 12 Monaten.
Die Beleidigung ist vollkommen deplatziert.

Die Staatsoberhäupter zwei zentraleuropäischen Staaten als notorische Lügner zu bezeichnen, vollkommen absurd.

Niemand hat Spaß an den Coronamaßnahmen, aber die Mutationen sind leider Realität.

Die höhere Ansteckungsrate der britischen Variante ist Fakt, die deutlich höhere Letalität der brasilianischen Variante ist Fakt, die geringere Wirksamkeit der Impfstoffe gegen die südafrikanische Mutation zeichnet sich immer mehr ab.

Kombinationen der Mutationen wurden vereinzelt mittlerweile in Deutschland und Indien gefunden.

Angesichts der Entwicklungen sollte man die Sache ernst nehmen. Das Beleidigen von Fachleuten und Entscheidungsträgern, die absolut nicht zu beneiden sind, und das beständige Festhalten an kruden Verschwörungstheorien, ist vor diesem Hintergrund einfach nur noch peinlich.
 

Ritter

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
12.12.2020
Themen
3
Beiträge
209
Reaktionspunkte
800
Punkte
560
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich hoffe, ich irre mich.
Deine Hoffnung teile ich.
Wir haben einen guten Journalismus und eine rechtlich stark abgesicherte Pressefreiheit.
Leider gelangen viele Menschen in eine Informationsblase, wenn sie ihr "Wissen" nur aus dem Netz ziehen. Durch die Filterung über Algorithmen kommen überwiegend die Infos durch, die der User will.
Um eine Verschwörung von solchem Ausmaß hinzubekommen müssten weltweit hunderttausende Entscheider sich abstimmen und absolut dicht halten. Und das bei bisweilen völlig konträren Interessen. Wer mal in der Verschwörungsspirale festhängt kommt kaum noch raus, weil alle Srgumente dagegen wieder mit Verschwörung begründet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollo_82

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.12.2019
Themen
13
Beiträge
1,377
Reaktionspunkte
3,556
Punkte
2,860
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
129 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Ey, Leute, denkt doch mal differenzierter nach. Corona ist keine Verschwörung, sondern grassiert, und ja, der Virusstamm, der uns die Pandemie beschert hat, stammt aus einem Labor in Wuhan, dessen Einrichtung aus Europa kommt.
Warum kommt die Laborausstattung aus Europa? Know How ist vermutlich die Antwort. Ich gehe aber nicht davon aus, dass US-Konzerne ein Labor in China betreiben würden, wenn sie es auch einfach im eigenen Land machen können, den Infektionsherd kann man dennoch frei auf der Erde auswählen.

Ich gehe nicht davon aus, dass es beabsichtigt war, den Virus als Kampfstoff einzusetzen, dazu ist er zu wenig aggressiv. Vermutlich diente die Mutation dazu, zu erforschen, was mit den sowieso in der Welt umherschwirrenden Coronaviren passieren kann, um sich ggf. auch vorzubereiten. Ähnlich läuft es ja auch bei Grippeimpfstoffen ab. Die naheliegendste Mutante ist x, auf deren Grundlage dann ein Impfstoff entwickelt wird.

Übrigens war es vor 30-40 Jahren nicht ähnlich GRID, das man später als HIV/AIDS bezeichnet hat? "Ach, das bekommen nur homosexuelle Männer!", daher auch GRID.

Die Kacke (Covid-19) ist da und ganz schön am Dampfen. Solange man nicht medizinisch viel ausrichten kann, muss man eben andere Maßnahmen ergreifen. Wo wären wir, wenn die Regierung nicht so drastisch reagiert hätte? Dass die Zahlen nicht kleiner werden oder steigen, liegt daran, dass sich keiner mehr an die Maßnahmen hält, so viel zum Thema "den Bürgern eingenverantwortliches Handeln überlassen!"
Ich denke nicht, dass sie eher auf Kontakte verzichten oder MNS tragen, wenn der Staat es dem Bürger überlässt.

Übrigens hat die Pizzeria im Pizzagate-Skandal überhaupt keinen Keller, dennoch ist ein bewaffneter Verschwörungstheoriker dort aufgetaucht und wollte die Bude zerlegen.
 

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,400
Reaktionspunkte
5,803
Punkte
3,930
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Es gibt keinen Beweis, der besagt, dass das Virus aus einem Labor kommt oder gar dort "entwickelt" wurde.

Das es in Wuhan ein Labor für Virusinfektionen und Forschung gibt, ist kein, aber auch gar kein Beweis für solche Behauptungen.
 

wattenfahl

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
04.11.2019
Themen
4
Beiträge
20
Reaktionspunkte
22
Punkte
11
Ach Beweise werden gefordert? Die können aber jene, die ganze Volkswirtschaften aufgrund von Fantasien über Mutanten gegen die Wand knallen auch nicht liefern. Und ehe ich einer Merkel oder einem Kurz glaube, die beide notorische Lügner sind, oder einer hysterischen Fotze wie Lauterbach, glaube ich eher fragwürdigen, aber logischen Theorien. Abgesehen davon würde schon reichen, wenn die Hälfte der in dem Text angeführten Behauptungen stimmt - was eine Trefferquote ist, die die Regierenden und ihre selbsternannten Experten schon lange nicht mehr erreichen.
Wie bist du zu der Annahme gekommen, das Mutanten Fantasien sind? Es gibt doch Sequenzierdaten dazu, die weltweit geteilt werden und einsehbar sind. Auf welche fragwürdigen, aber logischen Theorien beziehst du dich?

Wen meinst du den mit selbst ernannter Experte? Soweit ich weiß wird die Regierung beraten von:
  • Chef Robert Koch-Institut
  • Chef Virologie an der Charité
  • Abteilungsleiter System-Immunologie Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
  • Abteilungsleiter Epidemiologie Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
  • Psychologieprofessorin Universität Erfurt Bereich Gesundheitskommunikation
  • Direktor Europäisches Instituts für Bioinformatik
  • Professorin Virologie TU Braunschweig
  • Professor Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik TU Berlin
was sich ziemlich logisch liest. Inwieweit das selbsternannte Experten sind, erscheint mir nicht logisch. Wenn nicht so eine Liste - wer dann?

Und es wäre schön, wenn das ganze ohne Strassenjargon gehen würde. Danke.
 
  • Like
Reaktionen: joe

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,874
Reaktionspunkte
135,374
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Man muss Herrn Lauterbach nicht mögen, in der Sache ist er aber durchaus höchst kompetent.
:hilarious::hilarious::hilarious: made my day
Die Staatsoberhäupter zwei zentraleuropäischen Staaten als notorische Lügner zu bezeichnen, vollkommen absurd.
natürlich ... außer es handelt sich zB um Putin, Orban, Trump. Merkel ist ist die Heilige aus der kommunistischen Kaderschmiede und ihr Wort ist das Wort der Götter... alles klar.
Niemand hat Spaß an den Coronamaßnahmen, aber die Mutationen sind leider Realität.
das haben Viren halt so an sich - idR werden sie ungefährlicher, der Beweis für das Gegenteil fehlt
Die höhere Ansteckungsrate der britischen Variante ist Fakt, die deutlich höhere Letalität der brasilianischen Variante ist Fakt, die geringere Wirksamkeit der Impfstoffe gegen die südafrikanische Mutation zeichnet sich immer mehr ab.
Sagen seriöse Medien, wie der Spiegel, die das aber auch in jedem punkt durch Herrn Relotius hat überprüfen lassen
Angesichts der Entwicklungen sollte man die Sache ernst nehmen.
Kein Mensch verlangt, die Sache NICHT ernst zu nehmen; ganze Völker einzukerken, zu entrechten und zu enteignen und sie dazu zu zwingen, sich mit Arzneimitteln impfen zu lassen, deren Gefährlichkeit nicht von der Hand zu weisen ist, ist keine ANGEMESSENE Maßnahme
und das beständige Festhalten an kruden Verschwörungstheorien, ist vor diesem Hintergrund einfach nur noch peinlich.
weil sich ja noch keine einzige der so gerne als Verschwörungstheorien diffamierten Warnungen bewahrheitet hat? Peinlich ist die mittelalterliche Weltuntergansgs-hysterie, die die Jünger Coronas um sich verbreiten und der religiöse Fanatismus, mit dem sie ihre Kritiker am liebsten verbrennen möchten.
Die Kacke (Covid-19) ist da und ganz schön am Dampfen. Solange man nicht medizinisch viel ausrichten kann, muss man eben andere Maßnahmen ergreifen.
aha ... für einen Laborfehler in Wuhan muss die gesamte Weltwirtschaft ruiniert werden. Kleine Kollateralschäden wie der psychische Zusammenbruch einer ganzen Generation oder die Wahrscheinlichkeit, dass 70 Millionen Menschen wegen dieser Panikmache verhungern werden, muss man da halt in Kauf nehmen.
Dass die Zahlen nicht kleiner werden oder steigen, liegt daran, dass sich keiner mehr an die Maßnahmen hält
Dagegen gibt es ausreichend Beweise
Ich denke nicht, dass sie eher auf Kontakte verzichten oder MNS tragen, wenn der Staat es dem Bürger überlässt.
Der Staat könnte ja auch jeden zweiten erschießen, damit die Abstände größer werden und somit die Erschossenen ganz sicher vor einer Infektion schützen (die den meisten gar nicht geschadet hätte).

Sehr schön natürlich auch die Vision, dass das als Muster für die Zukunft gelten wird und die Nomenklatura freiwillig nie mehr auf diese Erpressungen verzichten wird.
so viel zum Thema "den Bürgern eingenverantwortliches Handeln überlassen!"
so viel zum Thema "den Politikern unumschränkte macht einräumen"
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,874
Reaktionspunkte
135,374
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Wie bist du zu der Annahme gekommen, das Mutanten Fantasien sind?
Weil es Mutationen heißt - das Wording "Mutanten" ist reine Panikmache
Wen meinst du den mit selbst ernannter Experte? Soweit ich weiß wird die Regierung beraten von
Sicherlich FACHLEUTE - zu Experten wurden sie nur nachdem sie die bestellten Erkenntnisse geliefert haben - alle anderen werden diffamiert und diskreditiert
Und es wäre schön, wenn das ganze ohne Strassenjargon gehen würde. Danke.
Da hast Du Recht - leider erzürnt die Wiedereinführung des Faschismus unter dem Jubel eines nicht unerheblichen Teils der Bevölkerung.
 

wattenfahl

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
04.11.2019
Themen
4
Beiträge
20
Reaktionspunkte
22
Punkte
11
Weil es Mutationen heißt - das Wording "Mutanten" ist reine Panikmache
Was ist deiner Meinung nach der Unterschied zwischen den beiden? Das was x-men und co uns erzählen stimmt schon - es sind Mutanten, weil sie eine Mutation tragen,
Der Begriff bezeichnet ein und dasselbe. Ein Organismus der sich durch eine Mutation vom Wildtyp unterscheidet ist per Definition eine Mutante - sprich jede punkt- oder sonstwie mutierte Virusvariante ist eine Mutante. Was daran verbreitet den Panik?
Sicherlich FACHLEUTE - zu Experten wurden sie nur nachdem sie die bestellten Erkenntnisse geliefert haben - alle anderen werden diffamiert und diskreditiert
Welche bestellten Erkenntnisse?
Und wenn du zwischen Fachleuten und Experten differenzierst: wer soll den nun ein Experte sein, wenn nicht z.B. Leute aus der Liste, die seit Jahrzehnten an Viren forschen? Klar sind die alle Fachidioten auf ihrem Gebiet - aber gerade deswegen macht doch eine Zusammensetzung aus z.B. Virologen, Infektionsforschern, Psychologen etc. Sinn. Oder wie würdest du ein beratendes Gremium zusammensetzen?

Da hast Du Recht - leider erzürnt die Wiedereinführung des Faschismus unter dem Jubel eines nicht unerheblichen Teils der Bevölkerung.
Vergleich z.B. unseren Alltag mit der Situation Myanmar. Werden hier nachts Häuser durchsucht, Leute reihenweise verhaftet und verschleppt? Demonstranten erschossen? Kommunikationsmedien abgeschaltet? Wir schreiben hier hingegen offen - können überall problemlos all unsere verschiedenen Meinungen sagen.
Wenn du meinst hier geht es in diese Richtung - auf welche Dinge beziehst du dich?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollo_82

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.12.2019
Themen
13
Beiträge
1,377
Reaktionspunkte
3,556
Punkte
2,860
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
129 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
@adrian61 ich hätte dich eigentlich für auf- und abgeklärter gehalten. Dass du in die Kerbe schlägst, hätte ich tatsächlich nicht erwartet.

Dennoch lese ich gern deine anderen Beiträge. Allerdings vermisse ich deine Bildbeiträge in den Threads.
 

Froggy

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
11.03.2018
Themen
32
Beiträge
1,040
Reaktionspunkte
2,304
Punkte
2,290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
96 Kg
BPEL
15,6 cm
NBPEL
12,9 cm
BPFSL
17,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
12,9 cm
EG (Top)
12,4 cm
Vergleich z.B. unseren Alltag mit der Situation Myanmar. Werden hier nachts Häuser durchsucht, Leute reihenweise verhaftet und verschleppt? Demonstranten erschossen? Kommunikationsmedien abgeschaltet? Wir schreiben hier hingegen offen - können überall problemlos all unsere verschiedenen Meinungen sagen.
Wenn du meinst hier geht es in diese Richtung - auf welche Dinge beziehst du dich?
in dieser Situation sind wir zum Glück NOCH nicht. Aber wer gibt die Garantie, dass es sich nicht in diese Richtung weiter entwickelt, gerade dann, wenn sich die Lage immer weiter zu spitzt?
Immerhin haben wir es schon geschafft, dass Demonstranten, die für demokratischen Werte und Grundrechte demonstriert hatten, mit Wasserwerfern beschossen wurden.

Kommunikationsmedien brauchst du nicht abschalten, dass geht viel eleganter und zwar indem du Zensur in die Suchalgorithmen einbaust.
Versucht doch mal bei Youtube ein Video hochzuladen, indem die Coronamaßnahmen, Statistiken, Krankheitsverläufe usw. kritisiert und infrage gestellt werden.
Mal guggn wie lange dein Video online bleibt.
Für solche Einstellungen braucht man keine tausend-Millionen Menschen, ein paar Leute die das einstellen und das wars.

Mit dem Thema Trump wird genauso verfahren, ich gebe einige kritische Schlagwörter ein und ich bekomme gefühlt tausende Seiten oder Beiträge vom Mainstream und das war vorher auf jeden Fall nicht so.

Ich hatte es weiter oben schon kurz angesprochen; es wird zensiert und du bekommst gebetsmühlenartig immer wieder den selben Brei vorgesetzt.
Die Möglichkeit, freie und gegensätzliche Meinungen einzuholen ist erheblich erschwert.
Aber wenn man immer nur eine Aussage hört, dann kann man sich keine EIGENE(!) Meinung bilden, sondern bekommt die Meinung nur vorgesetzt, die du zu schlucken hast oder du bist automatisch Reichsbürger.

Zum Thema problemlos Meinungen sagen: Guck mal was die mit dem Wendler gemacht haben.
Und viel früher wurden schon Ärzte, Immunologen/Fachleute usw. diffamiert; meinst du da hat noch jemand bock drauf sein(e) Ruf/Karriere ruiniert zu bekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:

wattenfahl

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
04.11.2019
Themen
4
Beiträge
20
Reaktionspunkte
22
Punkte
11
in dieser Situation sind wir zum Glück NOCH nicht. Aber wer gibt die Garantie, dass es sich nicht in diese Richtung weiter entwickelt, gerade dann, wenn sich die Lage immer weiter zu spitzt?
Immerhin haben wir es schon geschafft, dass Demonstranten, die für demokratischen Werte und Grundrechte demonstriert hatten, mit Wasserwerfern beschossen wurden.
Und wie soll das funktionieren? Wir haben keine Militärs in der Regierung - und auch keine Militäreinheiten in den Straßen. Wer sollte sich da an die Macht bringen? 100%-ige Garantien gibt es nirgends und für nichts. niemand kann dir zu 100% garantieren, das dir nicht der Himmel auf den Kopf fällt. Die Wahrscheinlichkeit ist nur extrem gering - genauso wie der Umsturz in einer fortschrittlichen Demokratie. Wasserwerfer kann man nun wirklich nicht mit scharfen Waffen vergleichen.
Inwieweit soll sich also die Lage zuspitzen? Meinst du die Bundeswehr/Polizei etc. fängt an in die Menschenmassen zu schießen? Oder was wird passieren?
Kommunikationsmedien brauchst du nicht abschalten, dass geht viel eleganter und zwar indem du Zensur in die Suchalgorithmen einbaust.
Versucht doch mal bei Youtube ein Video hochzuladen, indem die Coronamaßnahmen, Statistiken, Krankheitsverläufe usw. kritisiert und infrage gestellt werden.
Mal guggn wie lange dein Video online bleibt.
Für solche Einstellungen braucht man keine tausend-Millionen Menschen, ein paar Leute die das einstellen und das wars.
Hast du das schon selber versucht? Lädst du Videos auf Youtube hoch? Ich sehe dort jedenfalls viele Videos, die das ganze negativ sehen. Vielleicht ist es auch eine Frage wie dort kritisiert wird und wie fundiert die Kritik ist? Zumal Löschungen schon nach gerichtlichem Urteil rückgängig gemacht worden sind/mussten - wie z.B. ein Interview mit Sucharit Bhakdi, dessen Meinung allen deiner gelisteten Kriterien entspricht. Das spricht doch dafür, das der Rechtsstaat funktioniert und Medien nicht löschen können wie es Ihnen beliebt, oder?
Mit dem Thema Trump wird genauso verfahren, ich gebe einige kritische Schlagwörter ein und ich bekomme gefühlt tausende Seiten oder Beiträge vom Mainstream und das war vorher auf jeden Fall nicht so.
Was ist den der Mainstream? Ich sehe an jedem Kiosk eine Vielfalt an Meinungen und Sichtweisen. Genauso, wenn ich Suchbegiffe eingebe - der Algorithmus von z.B. Google wertet ja nicht - sondern durchsucht indizierte Seiten nach den eingegebenen Wörtern. Wann war den vorher? Mir ist nicht aufgefallen, das sich Suchergebnisse in letzter Zeit verändert haben.
Ich hatte es weiter oben schon kurz angesprochen; es wird zensiert und du bekommst gebetsmühlenartig immer wieder den selben Brei vorgesetzt.
Die Möglichkeit, freie und gegensätzliche Meinungen einzuholen ist erheblich erschwert.
Aber wenn man immer nur eine Aussage hört, dann kann man sich keine EIGENE(!) Meinung bilden, sondern bekommt die Meinung nur vorgesetzt, die du zu schlucken hast oder du bist automatisch Reichsbürger.
Aber du hast doch scheinbar keine Probleme an die Meinungen, von denen du sprichst zu kommen? Sie sind nicht direkt vorne bei den Ergebnissen, aber scheinbar findest du doch alle, was du suchst. Oder wo ist jetzt das Problem?
Zum Thema problemlos Meinungen sagen: Guck mal was die mit dem Wendler gemacht haben.
Und viel früher wurden schon Ärzte, Immunologen/Fachleute usw. diffamiert; meinst du da hat noch jemand bock drauf sein(e) Ruf/Karriere ruiniert zu bekommen?
Was haben die den mit dem Wendler gemacht? Soweit ich weiß hat er doch gekündigt und ist ins Ausland - und das als Insolvenzflüchtling. Dazu gezwungen hat ihn doch niemand, oder?
Wer wurde den diffamiert und wessen Karriere wurde ruiniert? Welche Fachleute meinst du?
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,458
Reaktionspunkte
5,300
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Ich hatte es weiter oben schon kurz angesprochen; es wird zensiert und du bekommst gebetsmühlenartig immer wieder den selben Brei vorgesetzt.
Die Möglichkeit, freie und gegensätzliche Meinungen einzuholen ist erheblich erschwert.
Aber wenn man immer nur eine Aussage hört, dann kann man sich keine EIGENE(!) Meinung bilden, sondern bekommt die Meinung nur vorgesetzt, die du zu schlucken hast oder du bist automatisch Reichsbürger.

Ich halte es mit diesem "Brei" wie Lemmy: "I don't believe a Word".

 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,874
Reaktionspunkte
135,374
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
@adrian61 ich hätte dich eigentlich für auf- und abgeklärter gehalten. Dass du in die Kerbe schlägst, hätte ich tatsächlich nicht erwartet.
Lieber @Rollo_82
Bist Du tatsächlich der Ansicht, dass ich meinen Ruf auf- und abgeklärt zu sein, verspielt habe, indem ich nicht die vorgegebene Mainstreammeinung als Gottes Wort ansehe? Unter genau diesen Voraussetzungen wurden auch früher schon Andersdenkende verfolgt, im besten Fall mundtot und im schlimmsten Fall "richtig-tot" gemacht. Schade, ich hätte Dich für so auf- und abgeklärt gehalten, dass Du es erträgst, auch eine andere Meinung zu hören/lesen.
Was ist deiner Meinung nach der Unterschied zwischen den beiden?
Der Unterschied besteht nicht in der Sache sondern in der Rezeption des Wortes. Was ist schon der Unterschied zwischen einem Neger und einem dunkel pigmentierten Menschen?
Welche bestellten Erkenntnisse?
In Österreich 100% und in Deutschland meines Wissens auch wurden von der Wissenschaft von Anfang an Erkenntnisse gefordert, die die härtesten Maßnahmen rechtfertigen würden.
 

Rollo_82

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.12.2019
Themen
13
Beiträge
1,377
Reaktionspunkte
3,556
Punkte
2,860
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
129 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Scheinbar schlägt einigen
Bist Du tatsächlich der Ansicht, dass ich meinen Ruf auf- und abgeklärt zu sein, verspielt habe, indem ich nicht die vorgegebene Mainstreammeinung als Gottes Wort ansehe? Unter genau diesen Voraussetzungen wurden auch früher schon Andersdenkende verfolgt, im besten Fall mundtot und im schlimmsten Fall "richtig-tot" gemacht. Schade, ich hätte Dich für so auf- und abgeklärt gehalten, dass Du es erträgst, auch eine andere Meinung zu hören/lesen.
Nein. Ich respektiere durchaus andere Meinungen, das erwarte ich im Gegenzug auch von anderen. Aber es gibt Meinungen oder Einstellungen, die man mitnichten einfach so hinnehmen möchte, teilweise auch sollte. Dazu gehören eben jene von Xavier Naidoo, Attila Hildmann, dem Wendler und deren Gefolge, bzw. auch jene, die sich auf die Straße begeben, um gegen eine bestehende Sache zu demonstrieren, die als harmlose Erkältung deklariert wird. Es stecken eben nicht alle eine Infektion einfach weg, die wenigsten werden eine Infektion wie eine leichte Erkältung durchmachen. Das Ganze dann auch noch ohne Abstand, den sie ja wenigstens einhalten könnten, wenn sie schon keine Masken tragen...
Streitest du das Bestehen von Corona als durchaus folgenschwere Erkrankung für einen gewissen Teil der Infizierten ab? Sind die selbst Schuld, weil "warumauchimmer"?
Ich habe auch keinen Bock mehr auf die Maßnahmen, aber ich halte mich dennoch daran, was nützt es denn, wenn es immer so weiter geht? Ob nun an oder mit Corona spielt schon fast keine Rolle mehr, man weiß doch gar nicht, ob ohne Corona der Tod eingetreten wäre. Vielleicht war die Immunabwehr einfach durch die Virusbelastung schon so unter Stress, dass sie andere Krankheiten nicht mehr abwehren konnte.
Ich wünsche mir auch, dass wir das Ganze schnell hinter uns lassen können.

Über wirtschaftliche Folgen machte auch ich mir als Letztes Gedanken, wenn es erst einmal heißt, Leben zu retten und seien es auch nur wenige. Selbst wenn von den ca. 75.000 Todesfällen 50.000 gar nichts mit Corona zu tun haben, sind die 25.000 immer noch zu viel, die gestorben sind, weil vielleicht nicht genug Maßnahmen ergriffen, zu früh gelockert oder nicht eingehalten worden sind.

Was mich aber noch brennend interessiert, ist, würden die Leute bei Ebola auch so auf die Barrikaden steigen?

Ich hoffe nicht, dass diese Meinungsverschiedenheit jetzt einen großen Einfluss auf uns hat.
 

wattenfahl

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
04.11.2019
Themen
4
Beiträge
20
Reaktionspunkte
22
Punkte
11
Lieber @Rollo_82
Bist Du tatsächlich der Ansicht, dass ich meinen Ruf auf- und abgeklärt zu sein, verspielt habe, indem ich nicht die vorgegebene Mainstreammeinung als Gottes Wort ansehe? Unter genau diesen Voraussetzungen wurden auch früher schon Andersdenkende verfolgt, im besten Fall mundtot und im schlimmsten Fall "richtig-tot" gemacht. Schade, ich hätte Dich für so auf- und abgeklärt gehalten, dass Du es erträgst, auch eine andere Meinung zu hören/lesen.
Auch an dich die Frage was bitte Mainstream bedeuten soll? Wenn ich Berichte aus den verschiedenen Quellen, die man an jedem Zeitungsladen bekommt lese, dann sind diese sehr verschieden. Wie und bei welchen Medien ist den dann die Meinung vorgegeben?
Werden heute andersdenkende verfolgt? Das würde ja wieder meinem Beispiel und dem Vergleich mit Myanmar entsprechen, wo nach Berichten die Militärs Leute verschwinden lassen. In der Richtung habe ich hier noch nicht anähernd etwas mitbekommen. Hast du solche vergleichbaren Dinge mitbekommen?
Der Unterschied besteht nicht in der Sache sondern in der Rezeption des Wortes. Was ist schon der Unterschied zwischen einem Neger und einem dunkel pigmentierten Menschen?
Da in fast allen Dingen, die ich so lese Mutante und mutiert meist nur von wenigen Sätzen getrennt vorkommen, wüßte ich nicht wo das so gemacht wird. Oder hast du das Beispiel? Davon abgesehen denke ich, das beides - wie auch bei deinem Beispiel - negativ aufgenommen wird. Mutante oder mutiert - beides löst bei manchen Panik aus - weil es den Eindruck erweckt, das der Virus dadurch "besser" = gefährlicher wird. Es wird halt nicht genug kommuniziert, das dies ein ganz normaler Vorgang ist - wie z.B. unsere Augenfarbe, Blutgruppe etc. alles Mutationen sind.
In Österreich 100% und in Deutschland meines Wissens auch wurden von der Wissenschaft von Anfang an Erkenntnisse gefordert, die die härtesten Maßnahmen rechtfertigen würden.
Das wäre mir neu. Vor allem die Wissenschaft hat ja im letzten Jahr einen irren Lauf hingelegt - von keinerlei Wissen hin zu Impfstoffen und Behandlungsmöglichkeiten.
Welche Massnahmen wurden da den gefordert? In Deutschland habe ich da eher das Wahlkampfgebären der verschiedenen Landeschefs im Kopf - die nur zu gern in jede Kamera gesprochen haben und deren Aussagen und Handlungen von heute aus sehr wankelmütig waren. Viel weiter als bis zu einem Lockdown - so wie z.B. Portugal ihn vor ein paar Wochen hatte - ist mir da nichts an Forderungen untergekommen. Oder was meinst du?
 

Ritter

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
12.12.2020
Themen
3
Beiträge
209
Reaktionspunkte
800
Punkte
560
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich bin raus.
Leider tummeln sich hier zu viele Aluhüte, es gibt Meinungsäußerungen weit unter adrider Gürtellinie und die Diskussion hier zeigt mir, dass das Forum nur so wimmelt von Fanatikern. Mit denen möchte ich mich nicht gemein machen. Selbst @adrian61 , dem ich für seine tollen Bilder dankbar bin, ist da ziemlich schräg drauf.
Mag sein, dass viele Mitglieder sich einfach raushalten aus solchen Diskussionen, dennoch möchte ich nicht Teil einer Gemeinschaft sein, die anhaltend Politiker, Wissenschaftler, Wirtschaftslenker etc. diffamieren.

Daher sage ich tschüss
 

gerry_s

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
15.06.2019
Themen
1
Beiträge
182
Reaktionspunkte
1,704
Punkte
1,110
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
188 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
16,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
10,9 cm
EG (Top)
10,5 cm
Einfach mal auf ne Intensivstation gehen, schauen, mit Angehörigen sprechen und den betreuenden vor Ort und dann klappt das auch mit dem Urteil. Vorurteile gehen immer und jederzeit, sind aber auch nur das. Und ja, es ist nicht Ebola und es sterben auch nicht so viele wie an Masern.
Ist eben nicht schön, keiner wollte es und alle Verantwortlichen eiern irgendwie rum und gesunden Menschen werden viele Rechte entzogen. Und das Virus entwickelt sich definitiv schneller weiter als die Menschen......
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,874
Reaktionspunkte
135,374
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
bzw. auch jene, die sich auf die Straße begeben, um gegen eine bestehende Sache zu demonstrieren, die als harmlose Erkältung deklariert wird.
Kaum ein Mensch wird auf die Straße gehen, um gegen eine Krankheit zu demonstrieren. Die Leute demonstrieren gegen die Demontage der Verfassung und der bürgerlichen Grundrechte
Es stecken eben nicht alle eine Infektion einfach weg, die wenigsten werden eine Infektion wie eine leichte Erkältung durchmachen.
In meinem Bekanntenkreis gab es einige Fälle, die (fast) überhaupt keine Symptome entwickelt haben; zwei, die von "deutlich" unangenehmer als eine Grippe gesprochen haben und einen der hospitalisiert (aber nicht auf der Intensivstation) war und als Opernsänger naturgemäß die meisten Sorgen hatte. Zwei Krebspatienten sind daran gestorben, beide wurden im Spital bei Behandlungen angesteckt.
Das Ganze dann auch noch ohne Abstand, den sie ja wenigstens einhalten könnten, wenn sie schon keine Masken tragen...
Bei den Demos in Wien wurden wiederholt die Menschen eingekesselt und durch engste Gassen und Korridore getrieben - einzig zu dem Zweck, sie wegen nicht Einhaltung der Abstände anzeigen zu können. Es ist allerdings noch niemals eine Demo zum Cluster geworden, ansonsten wären nicht immer wieder die selben Leute (und jedes Mal mehr) dabei
Streitest du das Bestehen von Corona als durchaus folgenschwere Erkrankung für einen gewissen Teil der Infizierten ab?
Nein, das wäre ja lächerlich. Dennoch nehme ich mir die Freiheit, Covid mit Influenza zu vergleichen, was auch Ärzte machen. Immerhin wäre ich fast an Grippe gestorben, hatte eine Lungenentzündung, tagelang über 40° Fieber und einen Gewichtsverlust von 14kg
aber ich halte mich dennoch daran, was nützt es denn, wenn es immer so weiter geht?
Ich halte mich im Großen und Ganzen auch an die Regeln - vielfach hat man da ja auch gar nicht die Wahl. Die Sache ist allerdings, dass es IMMER so weiter gehen wird. Auch eine hohe Durchimpfungsrate gilt ja nicht als Grund für die Politik, irgendetwas zu ändern.
Ob nun an oder mit Corona spielt schon fast keine Rolle mehr, man weiß doch gar nicht, ob ohne Corona der Tod eingetreten wäre. Vielleicht war die Immunabwehr einfach durch die Virusbelastung schon so unter Stress, dass sie andere Krankheiten nicht mehr abwehren konnte.
Jeder Pathologe wird Dir bestätigen, dass bei Hochbetagten, sofern sie eines natürlichen Todes sterben, kaum eindeutig gesagt werden kann, welche der vielen Ursachen nun tatsächlich den Tod verursacht hat
Über wirtschaftliche Folgen machte auch ich mir als Letztes Gedanken, wenn es erst einmal heißt, Leben zu retten und seien es auch nur wenige.
Es werden sehr viel mehr Menschen durch die Folgen der Coronapolitik sterben, als durch Corona. Das ist eine Tatsache und scheint viele überhaupt nicht im geringsten zu stören
Was mich aber noch brennend interessiert, ist, würden die Leute bei Ebola auch so auf die Barrikaden steigen?
Nein, weil Ebola viel ansteckender und viel tödlicher ist. Warum findest Du einen Vergleich mit Grippe illegitim und mit Ebola für angebracht???
Wie und bei welchen Medien ist den dann die Meinung vorgegeben?
Behauptest Du ernsthaft, im gebührenfinanzierten Rundfunk wären verschiedene Meinungen ausgewogen repräsentiert?
Werden heute andersdenkende verfolgt?
Diskriminiert und diskreditiert auf jeden Fall und das massiv.
Das würde ja wieder meinem Beispiel und dem Vergleich mit Myanmar entsprechen, wo nach Berichten die Militärs Leute verschwinden lassen. In der Richtung habe ich hier noch nicht anähernd etwas mitbekommen.
Du würdest bestimmt auch Opfern der Regime von Franco, Ceauscescu, Mussolini, Stalin usw sagen "Ach Ihr habt doch gar keine Ahnung, was eine Diktatur ist. Ohne Adolf gibt es so etwas nicht!" Du lebst scheinbar in der Vorstellung eine Diktatur wäre einfach so über Nacht da und würde nicht langsam und schleichend installiert. Im übrigen folgen da Merkel, Kurz und andere nur den Anweisungen von Herrn Juncker, der meinte, "man müsse etwas erlassen und wenn es keinen nennenswerten Widerstand gibt, dann kann man den nächsten Schritt setzen"
Hast du solche vergleichbaren Dinge mitbekommen?
Nein und ich habe nicht die Absicht, das zu zu lassen
Mutante oder mutiert - beides löst bei manchen Panik aus - weil es den Eindruck erweckt, das der Virus dadurch "besser" = gefährlicher wird. Es wird halt nicht genug kommuniziert, das dies ein ganz normaler Vorgang ist
Eben Leute, die keine Ahnung davon haben, dass ausnahmslos jedes Virus mutiert, werden mit Ausdrücken, wie aus "The Walking Dead" in die erwünschte Panikstimmung gebracht
Das wäre mir neu. ....Viel weiter als bis zu einem Lockdown - so wie z.B. Portugal ihn vor ein paar Wochen hatte - ist mir da nichts an Forderungen untergekommen. Oder was meinst du?
Die Deutsche Politik verfolge ich weniger aufmerksam als die meines Landes, auch wenn man wieder einmal den Deutschen sehr genau auf die Finger sehen muss, dem österreichischen Kanzler wurde allerdings nachgewiesen, dass er gewisse "Expertisen" bestellt hat. Reihenweise wurden auch seine Verordnungen vom Verfassungsgerichtshof gekippt, was er mit der unverschämten Bemerkung quittiert hat, dass das eben Zeit in Anspruch nimmt und er wenigstens mehrere Wochen lang seine Dekrete exekutieren lassen könne. Kurz hat aber ohnehin ein Problem mit dem Rechtsstaat, vor allem, seit in seinem nächsten Umfeld ein Korruptionsskandal nach dem anderen zur Anzeige gelangt und er überall die Finger bis zu den Ellenbogen drin hat.
Selbst @adrian61 , dem ich für seine tollen Bilder dankbar bin, ist da ziemlich schräg drauf.
Das ist wohl einzig eine Frage der Perspektive
dennoch möchte ich nicht Teil einer Gemeinschaft sein, die anhaltend Politiker, Wissenschaftler, Wirtschaftslenker etc. diffamieren.
und ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, in der große Teile der Bevölkerung beschimpft und verleumdet werden
 

Rollo_82

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.12.2019
Themen
13
Beiträge
1,377
Reaktionspunkte
3,556
Punkte
2,860
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2021
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
129 Kg
BPEL
19,1 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
12,8 cm
EG (Top)
12,7 cm
Ich bin raus.
Leider tummeln sich hier zu viele Aluhüte, es gibt Meinungsäußerungen weit unter adrider Gürtellinie und die Diskussion hier zeigt mir, dass das Forum nur so wimmelt von Fanatikern. Mit denen möchte ich mich nicht gemein machen. Selbst @adrian61 , dem ich für seine tollen Bilder dankbar bin, ist da ziemlich schräg drauf.
Mag sein, dass viele Mitglieder sich einfach raushalten aus solchen Diskussionen, dennoch möchte ich nicht Teil einer Gemeinschaft sein, die anhaltend Politiker, Wissenschaftler, Wirtschaftslenker etc. diffamieren.

Daher sage ich tschüss
Die findest du überall, vermutlich auch in deinem nächsten Umfeld. Abhauen, naja...
Kaum ein Mensch wird auf die Straße gehen, um gegen eine Krankheit zu demonstrieren. Die Leute demonstrieren gegen die Demontage der Verfassung und der bürgerlichen Grundrechte
Sie tun das aber direkt und indirekt, indem sie sagen, Corona sei läppisch, nicht mehr als eine Erkältung, etc.
meinem Bekanntenkreis gab es einige Fälle, die (fast) überhaupt keine Symptome entwickelt haben; zwei, die von "deutlich" unangenehmer als eine Grippe gesprochen haben und einen der hospitalisiert (aber nicht auf der Intensivstation) war und als Opernsänger naturgemäß die meisten Sorgen hatte. Zwei Krebspatienten sind daran gestorben, beide wurden im Spital bei Behandlungen angesteckt.
Dann weißt du ja, in welche Richtung es gehen kann.
Bei den Demos in Wien wurden wiederholt die Menschen eingekesselt und durch engste Gassen und Korridore getrieben - einzig zu dem Zweck, sie wegen nicht Einhaltung der Abstände anzeigen zu können. Es ist allerdings noch niemals eine Demo zum Cluster geworden, ansonsten wären nicht immer wieder die selben Leute (und jedes Mal mehr) dabei
Das ist in Deutschland noch nicht vorgekommen. Da haben die werten Damen und Herren Demonstranten selbst auf einem Haufen gesessen oder gestanden.
Ich halte mich im Großen und Ganzen auch an die Regeln - vielfach hat man da ja auch gar nicht die Wahl. Die Sache ist allerdings, dass es IMMER so weiter gehen wird. Auch eine hohe Durchimpfungsrate gilt ja nicht als Grund für die Politik, irgendetwas zu ändern.
Sagt wer? Bislang ist man noch weit von einer Durchimpfung entfernt. Sofern eine gewisse Quote geimpft ist, wird auch alles wieder lockerer.
Jeder Pathologe wird Dir bestätigen, dass bei Hochbetagten, sofern sie eines natürlichen Todes sterben, kaum eindeutig gesagt werden kann, welche der vielen Ursachen nun tatsächlich den Tod verursacht hat
Zum Thema Todesursache und Totenschein habe ich, meine ich, schon einmal etwas geteilt.
Es werden sehr viel mehr Menschen durch die Folgen der Coronapolitik sterben, als durch Corona. Das ist eine Tatsache und scheint viele überhaupt nicht im geringsten zu stören
Und woran? An gebrochenem Herzen/Suizid?
Nein, weil Ebola viel ansteckender und viel tödlicher ist. Warum findest Du einen Vergleich mit Grippe illegitim und mit Ebola für angebracht???
Grippe kann man relativ gut kontrollieren, weil sie eine alte Bekannte ist, daher funktionieren bei ihr auch die Impfstoffe für die neue Saison.
Behauptest Du ernsthaft, im gebührenfinanzierten Rundfunk wären verschiedene Meinungen ausgewogen repräsentiert?
Behauptest du das Gegenteil? Wenn ich mir mal den Rundfunk reinziehe, werden da die regierenden Politiker von den Moderator*innen teilweise ziemlich zerlegt. Auch die Opposition ist in Runden in der Regel vertreten. Nur sehe ich die Blauen nicht als Opposition, sondern als Stänkerer, die immer genau das Gegenteil von dem wollen, was die Regierung beschließt, auch wenn die Opposition 2 Wochen vorher genau das gefordert haben, was gerade beschlossen wurde.
Eben Leute, die keine Ahnung davon haben, dass ausnahmslos jedes Virus mutiert, werden mit Ausdrücken, wie aus "The Walking Dead" in die erwünschte Panikstimmung gebracht
Das höre ich zum ersten Mal. Wir leiden nicht unter einer Zombieapokalypse.
und ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, in der große Teile der Bevölkerung beschimpft und verleumdet werden
Ein Großteil? Habe ich was verpasst?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten