Warnung: Taubheit /Nervenschaden!

red_or_blue

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
09.06.2017
Themen
1
Beiträge
5
Reaktionspunkte
13
Punkte
7
Hallo !

Ich finde hier wird zu wenig auf potenzielle Nervenschäden durch jelqen/stretchen eingegangen. Eigentlich wird Taubheit im Penis in Zusammenhang mit jelqing in fast keinem Wort in diesem Forum erwähnt, dabei gehört das mit Sicherheit zu den größten Gefahren wie 300.000 Treffer in google zeigen:

https://www.google.at/search?q=goog...1j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8#q=pe+jelq+numb

Es wird oft von Langezeitschäden berichtet, welche teilweise Monate bis Jahre zur Heilung brauchen und teilweise zur kompletten Impotenz geführt haben wie hier:
Jelqing has destroyed my life A warning. (Page 2) - Penis Enlargement at Thunder's Place

Es wird auch oft erwähnt, dass der sogenannte OK-Grip nicht empfehlenswert ist da er die dorsalen Nerven stark belastet:
C Grip vs Ok Grip - Penis Enlargement at Thunder's Place


Ich selbst habe nach 3 Wochen Anfängerprogramm (Jelqen zwischen 20 und 60 % Erektion) ein leichtes Taubheitsgefühl im Penis und Hoden und habe seit dem kein PE mehr gemacht. Ich überlege stark ganz damit aufzuhören.

Hat wirklich noch niemand Erfahrungen damit?
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
135,967
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Guten Morgen!
Danke für den interessanten Einwand. Sicherlich ist es so, dass man auch bei PE einiges falsch machen kann, wovor mE schon in der WDB, den Erläuterungen im Einsteigerprogramm und vor allem in den Anfängerlogs ausführlich von Seite erfahrener User gewarnt wird. Immerhin sind unsere Penisse ja nicht völlig unsensibel.
1. In Deinem ersten Link schreibt ein PEler:
"This time this morning i jelqedagain as hard as i did the last 5 times.
But this time i experience a numbness in the head and a bit all over the shaft, too. Not only a loss of sensation but a nearly complete loss of all feelings.
IT disappears now a little bit but i want to know if this (if i jelq this strong every time)"

Er betont ausdrücklich, zweimal, mit extremen Druck zu Jelqen, wovor ich mehrfach Warnungen im Forum gefunden habe.
2. Die Geschichte des Mannes, der sein Leben zerstörte, kann ich einfach SO wie geschildert nicht glauben:
"So I got some lube, got about 2/3 erect and did about 20 “jelqing”strokes stopping before I touched the gland. And this is the point that my life changed forever. Immediately I noticed my penis and scrotum were less sensitive than before, about 80% less sensitive! Also, when I let my penis go flaccid again it looked different, there was a vein on the left side of the shaft that wasn’t there before and the vein on the top of the shaft seemed to have shifted to the side a bit. Also my penis hung to the left more than it did prior and was smaller both in length and girth."
Er hätte demzufolge nach 20 Jelqs für immer Form, Größe und Sensibilität seines Glieds zerstört? Das kommt mir ein wenig vor, wie die Warnungen, vom Onanieren könnte man blind werden oder der Penis abfallen.
3. Eine gewisse Logik hat noch die Empfehlung zum C-grip, wobei auch hier wiederum anzumerken ist, dass Jelqs IMMER als sanftes Streichen übe den Penis beschrieben werden und nicht empfohlen wird, die Bewegung mit starkem Druck auszuführen. Würde mein Penis sanftes Streichen nicht vertragen, ohne Nervenschäden zu verursachen, hätte er einen sehr stark herabgesetzten Spaßfaktor.

Ich bitte, mich nicht miss zu verstehen. Es ist natürlich sehr gut, wenn Du alles recherchierst und Dir Gedanken zum Verletzungspotential machst, besonders wenn Du selbst ein leichtes Taubheitsgefühl in Deinem Penis verspürst. Es wird ja auch immer empfohlen, bei negativen Indikatoren, das Training aus zu setzen. Ich halte aber persönlich die zitierten Berichte für die selbe Sensationshascherei, mit der bei Thundersplace andere User über Zuwächse von 8cm berichten.

Gruß Adrian
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,201
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Generell wird hier vor besonders Verletzungsgefärdenden Übungen auch gewarnt.

Diese Dinge lassen sich natürlich nur schwer ferndiagnostizieren, aber mir kommen diese Berichte schon irgendwie etwas eigenartig vor...

Trotzdem gilt natürlich: PE muss mit Sinn und Verstand betrieben werden!
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,805
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Könnte mir vorstellen, dass die Leute einfach viel zu übereifrig begonnen haben :fragezeichen:
 

Arbeitstier88

PEC-Veteran (Rang 7)
Registriert
30.08.2016
Themen
5
Beiträge
318
Reaktionspunkte
841
Punkte
810
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
83 Kg
Es gibt doch immer irgendwas.... entweder verlieren Leute ihr Bein weil sie nur 60 kmh auf der Autobahn fahren oder sie zerstören sich den Körper weil sie 3 Wochen ne low Carb Diät machen. Krafttraining ist schädlich für die Gelenke bla bla bla.

Nicht böse gemeint aber wenn ein kompletter Neuling hier so ein Bericht rein donnert will er nur wieder Ärger machen - meine Meinung
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,551
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Immer eine Sache des Anwenders. Vor gar nicht so langer Zeit hat sich ein 19 Jähriger das halbe Gebiss weggesprengt. Hat sich einen Leistungsstarken Akkuträger zum Dampfen gekauft, statt 18615er Akkus hat er ganz normale Batterien verwendet, die logischerweise nicht geschützt sind. Wer ist nun Schuld? Das gerät, oder der Anwender? Danach wurde natürlich wieder von Halbwissenden über die E-Zigarette gelästert. Gewarnt wird übrigens bei jedem Akkuträger. Man solle darauf achten, die passenden Akkus zu verwenden. In den meisten Shops sogar mit passenden Link zu den Akkus. Hier herrscht das selbe Prinzip. In Dauerschleife wird geraten, alles sanft und mit Gefühl anzugehen. Hier liest man allerdings tatsächlich kaum etwas von Taubheit, liegt schlicht daran, dass noch keiner Probleme damit hatte. Lese ich zum ersten mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,201
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Wow, hätte nicht gedacht das es heute noch Leute gibt, die so wahnsinnig sind ein Elektrogerät mit der falschen Batterie (Bzw. dem falschen Akku) in Betrieb zu nehmen. Schätze man kann nicht oft genug darauf hinweisen wie wichtig die Bedienungsanleitung (oder die Wissensdatenbank und das Forum *Zaunpfahl*) ist.
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,805
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
@Riffard das liegt aber nicht am Akku sondern am AT. Der hatte mir ziemlicher Sicherheit keine Entgasungslöcher. Btw für unseren AT gibt es gar keine passenden Akkus :p
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,551
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
@Riffard das liegt aber nicht am Akku sondern am AT.

Es liegt an beidem. Mechanische AT werden zb ungern oder nur von erfahrenen Dampfern verwendet. Am Akku liegt es aber auch, du kannst nun mal nicht irgendeinen Akku nehmen sondern muss er für solche Leitungen ausgelegt sein. Der AT sollte am besten Entgasungslöcher haben (hat heutzutage so gut wie jeder AT) sowie ein automatisches Ausschalten sobald über die Leitung gegangen wird.
 

red_or_blue

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
09.06.2017
Themen
1
Beiträge
5
Reaktionspunkte
13
Punkte
7
Hallo,

ich will hier überhaupt keinen Ärger machen. Was hätte ich davon? ich hab andere Sachen zu tun als Leute im Internet zu provozieren.
Finde es nur merkwürdig, dass niemand in diesem Forum Erfahrungen damit gemacht hat, obwohl es anscheinend genug anderen auch passiert ist.

Jedenfalls habe ich mit alle Übungen in der WDB durchgelesen und bin genau nach "Anleitung" vorgegangen. Habe eine IR-Lampe verwendet und immer aufgewärmt, nicht zu fest gedrückt und nie länger als 12 min.

Es ist nun mal jeder anders und mMn sollte besser auf potentielle Nervenschäden in der WDB eingegangen werden als es jetzt der Fall ist.
Vor allem sollten Grifftechniken erwähnt werden welche die dorsalen Nerven nicht belasten, welche sich an der Oberseite des Penis befinden.

Ich glaube, dass diese schon bei leichter Belastung empfindlich reagieren. Deswegen wundert es mich umso mehr, dass das anscheinend niemand hier passiert ist. Aber vl. hat auch sonst jeder unterbewusst die Oberweite nicht zu stark belastet.

liebe Grüße
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,843
Reaktionspunkte
13,242
Punkte
11,080
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Also hier habe ich tatsächlich noch von keinem Unfall beim Jelquen gelesen der Taubheit verursacht hat.
Was bei Übertraining in Zusammenhang mit Jelquen öfter vorkommt sind kleine Blutergüsse oder dergleichen.
Was bei dir genau Schief gelaufen ist kann ich so leider auch nicht feststellen.
Mögliche wäre aber das dein Penis einfach zu heftig auf die Belastung reagiert hat.
Theoretisch wäre auch eine Art Muskelkater im Penis eine Möglichkeit.
Glaube mich daran erinnern zu können so etwas am Anfang meiner Karriere gehabt zu haben.
Wenn es sich in den nächsten 2 Wochen nicht bessert unbedingt einen Arzt aufsuchen.
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,201
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Hallo,

ich will hier überhaupt keinen Ärger machen. Was hätte ich davon? ich hab andere Sachen zu tun als Leute im Internet zu provozieren.
Finde es nur merkwürdig, dass niemand in diesem Forum Erfahrungen damit gemacht hat, obwohl es anscheinend genug anderen auch passiert ist.


Sorry, wenn das so herübergekommen ist als würden wir diese Erfahrungen nicht ernstnehmen. So ist das natürlich nicht.

Soetwas scheint hier bisher nur noch nie vorgekommen zu sein. Ob das nun an besonderen Eigenheiten der in diesem Teil der 'PE-Welt' verbreiteten Techniken, an der hier - zum Glück - immer gepredigten Vorsicht und Umsicht beim Training oder an etwas anderem, lässt sich leider nur schwer sagen.

Es könnte ja auch durchaus sein, dass es einen gewissen Prozentsatz der Bevölkerung gibt, bei dem die Nerven in dem Bereich sehr empfindlich reagieren. Ob es sich dabei jetzt um 1% oder um 0,1% oder vielleicht sogar um noch (viel) weniger der Bevölkerung handelt, kann man nur vermuten. In den internationalen Foren sind halt deutlich mehr Leute unterwegs. Dazu kommt, wie schon gesagt ein deutlich sensationsfreudigeres Klima und vielleicht ein größerer Anteil von Leuten, die unvorsichtiger an das Thema herangehen. Genauso wie es Menschen gibt, die gesundheitlich beispielsweise nicht zu Kraftraining in der Lage sind und es deshalb nicht betreiben sollten, sollte man bei anhaltenden gesundheitlichen Schwierigkeiten selbstverständlich darüber nachdenken PE bleiben zu lassen.

Die Beanspruchung beim Einsteigerprogramm sollte eigentlich extrem gering sein und in einem Maß liegen, das jeder Penis der 'alltäglichen' Belastungen gewachsen ist problemlos aushalten kann. Viele von uns (mich eingeschlossen) machen teils deutlich intensivere Übungen (bei Übungen mit besonders starker Wirkung auf die Nervenstränge oben am Penis wird hier immer besonders zur Vorsicht gemahnt) und trotzdem treten die genannten Beschwerden hier selten bis garnicht auf.

Eventuell könntest du - da du ja diese Beschwerden hast - vielleicht etwas mehr über dein Training und deine Technik (Druckstärke, Trainingsablauf, Vorbereitung (Aufwärmen?), etc.) berichten, so dass man sich davon ein genaueres Bild machen kann.
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,805
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
@Riffard das liegt aber nicht am Akku sondern am AT.

Es liegt an beidem. Mechanische AT werden zb ungern oder nur von erfahrenen Dampfern verwendet. Am Akku liegt es aber auch, du kannst nun mal nicht irgendeinen Akku nehmen sondern muss er für solche Leitungen ausgelegt sein. Der AT sollte am besten Entgasungslöcher haben (hat heutzutage so gut wie jeder AT) sowie ein automatisches Ausschalten sobald über die Leitung gegangen wird.

Es gibt keine ATs mit Leistungsüberwachung. Wie soll das auch gehen? Der AT weiß ja nicht, welche Stromstärke der Akku ab kann und eine Temperaturüberwachung der Akkus gibt es nicht.
 

red_or_blue

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
09.06.2017
Themen
1
Beiträge
5
Reaktionspunkte
13
Punkte
7
Mein Training war im Prinzip das Einsteigerprogramm, also:

(durchgehend mit IR Lampe)
5 min aufwärmen
10-12 min stretchen
12 min jelqen (20%-60% EQ) mit OK-Grip und moderater Druckstärke, außerdem nie bis ganz zur Eichel
5 min Ballooning

Zu Erwähnen wäre noch dass das Taubheitsgefühl nicht unmittelbar nach dem Jelqen eingesetzt hat sondern etwas verspätet, am nächsten Tag nach dem Onanieren. Ich denke also das Onanieren hat es also nochmal verstärkt und unterlasse es bis zur kompletten Heilung.

Ich hab vor dem Taubheitsgefühl einen ganz leichten Bluterguss an der Oberseite des Penis entdeckt, also vl. hängt das damit irgendwie zusammen.

Es wird langsam besser aber ich warte auf jeden Fall bis dieser Bluterguss weg ist, bevor ich PE noch einen Versuch gebe. Allerdings nur noch mit C-Grips oder V-Grips (muss noch schauen was besser geht).

Kann schon sein, dass sich die Nerven erst daran gewöhnen müssen .Naja ich werde meine Erfahrungen weiter hier posten.
 
Zuletzt bearbeitet:

marsupilami

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
01.01.2015
Themen
6
Beiträge
2,392
Reaktionspunkte
6,054
Punkte
5,380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
110 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,0 cm
BPFSL
20,0 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
13,6 cm
Ich hatte vor kurzem mal ein - relativ kurzzeitiges, also ca. 10 Sekunden andauerndes - Taubheitsgefühl im Schwanz aus heiterem Himmel, mitten am Tag, ohne direkt vorher PE betrieben zu haben. Es verging aber genauso spontan, wie es gekommen war. Vergleichbar mit der Taubheit, die sich manchmal im Gemächt nach einer langen Radtour einstellt, wenn der Sattel zu hart ist und man keine Radlerhose anhat...

Allerdings hatte ich am Abend zuvor ein paar recht intensive Standard-Stretches (one-hand, OK-Griff) gemacht, wo ich etwas mehr als vielleicht gut ist an dem Pillermann gezogen hatte. Direkt danach hatte ich aber noch kein Taubheitsgefühl. Ob es also ursächlich damit zusammenhängt, vermag ich nicht zu sagen.
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,201
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Das mit dem Bluterguss könnte eventuell ein Hinweis auf irgendeine Art von Verletzung sein. Wenn sich das alles nicht bessert, könnte ein Besuch beim Uroloren ratsam sein.

Genau wegen solchen Geschichten fahre ich nur in Ausnamefällen Fahrrad...
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,805
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Blutererguss ist eigentlich immer ein Indiz dafür, dass man zu intensiv trainiert hat. Der kommt nicht von ungefährt...
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
135,967
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,897
Reaktionspunkte
135,967
Punkte
63,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
hallo @red_or_blue
Wenn es nicht an der Grip-Stärke lag, könnte es sein, dass Dein Penis nicht ausreichend aufgewärmt war (und zudem überdurchschnittlich sensibel ist)
Versuch mal Folgendes: Vor dem Training wickelst Du für einige Minuten eine Reissocke um Dein Glied - mE wärmt das im Gegensatz zur IR Lampe den Penis durchgehend auf und er ist für das Training wesentlich elastischer.

lg Adrian
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Hey,


wollte eigentlich nur kurz schauen, ob mein Account endgültig gelöscht worden ist.

Meiner Meinung nach geht das Verletzungsrisiko gegen Null bei korrekt ausgeführten Low-Mid-EQ Jelqs.
Wenn ein Penis diese nicht bewältigen kann, kann ich mir auch nicht vorstellen, diesen überhaupt penetrativ verwenden zu können.

Deshalb solltest du deine Übungsausführung auf folgende Punkte überprüfen:

-EQ

Da du negatives Körperfeedback hast : EQ runterschrauben, also tendenziell eher Low-EQ statt Mid-EQ.


-Grip

Dein Grip ist viel zu stark. Hämatome sprechen Bände ;) Den korrekten erarbeitet man sich, indem man sich vorstellt als würde man ein Hühnerei jelqen ohne dabei die Eierschale zu zerbrechen.
Mehr Intensität benötigt man nicht. Das wollen viele Anfänger nicht wahrhaben.


-Squeeze vs Jelq

Deine Taubheitsgefühle stammen mit hoher Wahrscheinlichkeit durch eine Squeezeausführung des Jelqs.
Das heißt, dass du Blut zum Ende hin der Jelqbewegung staust (siehe Grip).
Dein Ziel sollte also keine Stauung sein, sondern durch einen erhöhten Blutfluß eine Expansion zu erreichen.
Dies fällt anfangs eher subtil aus.

- Jelqdauer

Eine langsame Jelqausführung kann auch zu den oben genannten Komplikationen führen (2-3s sind ein guter Richtwert).


-Jelqanzahl

Mit 12 Min Jelqzeit nach 3 Wochen liegst du schon weit über der Anfängerempfehlung.
Ein Penis muss sich immer erst konditionieren.
Das Pensum wird wahrscheinlich zu hoch sein.
Anstatt nach Zeit zu gehen, würde ich Wiederholungen verwenden um vergleichbare Trainingseinheiten zu haben.
Anfangs sollten 50-100 reichen (= 100 Jelqs x 3s = 300s = 5 Min).

Meine Empfehlung ist/war immer mit weniger Intensität als in der Anfängerroutine angegeben zu beginnen und auf 2-4 Wochen "effektives" Training zu verzichten um sich für spätere intensivere Einheiten zu wappnen (Konditionierung).

- Fokus

lieber 100 Qualitätsjelqs absolvieren als nebenbei 10-15 Min unkonzentriert zu jelqen.
Konzentration dabei immer auf Blutfluß und nicht Stauung.



Lustig ist auch, dass du deine Komplikationen nur auf das Jelqen reduzierst.
Auch kann falsches Stretching (insbesondere der Grip hinter der Eichel) zu deinen geschilderten Komplikationen führen.
Hämatome sind keine Seltenheit (Quetschung der Haut) und Taubheitheitsgefühle bei zu ruckartigen oder zu heftigen Stretches auch nicht.
Deshalb am besten immer "ease into the stretch" .


Insgesamt kann man wohl festhalten, dass du übertrainierst und dich vom Pensum her übernommen hast. Eine Regenerationspause wäre jetzt das Naheliegendste.
Falls du mit Pe wieder beginnen willst: weiter an der Ausführung arbeiten und mit niedrigen Pensum beginnen.

Und lieber einmal zu viel fragen.

Interessant für dich wäre in dem Zusammenhang auch die "Pi-Theorie".

Gute Besserung.
 
Oben Unten