Vitallus Plus: Fragen, Antworten und Erfahrungsaustausch

Dieses Thema im Forum "Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte" wurde erstellt von BuckBall, 23 Dez. 2014.

  1. achille

    achille PEC-Professor (Rang 8) PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    09.12.2019
    Themen:
    9
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    930
    Punkte für Erfolge:
    1,070
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    18,0 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Schöner beitrag,dark dog.
    halt uns auf dem laufenden.

    greetz
    achille
     
  2. JackNtheBox

    JackNtheBox PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    25.02.2015
    Zuletzt hier:
    04.12.2019
    Themen:
    14
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    600
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    186 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    Hey Leute, ich hab mir jetzt einen neuen Vitallusplus bestellt, weil meine alte Pumpe kaputt war und mein Zylinder schon angefangen hat zu schimmeln^^

    Auf jedenfall wollte ich mal fragen wie ihr das macht mit dem schlafen.
    1. Schlaft ihr auf dem Rücken und lasst das ganze nach oben stehen.
    2. Wie macht ihr das mit dem zudecken?
    3. Ich schlaf eigentlich schon gern auf der seite aber das geht nicht so gut oder?
    4. was bringt der gurt bitte, wo soll man das ganze befestigen? ^^

    Ich danke euch schonmal :)

    Lg Levi
     
  3. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Gar nicht ;) Und ich halte es auch nicht für empfehlenswert, besonders nicht, wenn man gerade mit dem V+ anfängt zu trainieren. Erst wenn du dir nach 1-3 Monaten absolut sicher bist, wie dein Penis auf den stundenlangen Unterdruck reagiert, würde ich überhaupt erwägen, ihn im Schlaf zu tragen. Aber auch dann: Da der Penis im Schlaf in weiten Teilen schlaff ist, bringt auch eine Dauerpumperei mit dem V+ dann wenig.

    Das ist im Prinzip die einzige Position, in der das Schlafen dann halbwegs bequem möglich ist.

    Decke drüber - und fertig ;)

    Nicht wirklich, nein. Egal was du dir zwischen die Beine schiebst, um für den nötigen Freiraum zu sorgen, letztlich ist das kaum probat. Du brauchst dich nur einmal drehen, schon stehen die Chancen sehr hoch, dass der Vitallus abrutscht.

    Damit kannst du nur den Schlauch (von Zylinder zur Pumpe) an deinem Bein entlang und so aus dem Bett führen, damit er sich nicht so schnell um deine Beine wickelt und verheddert, wenn du dich drehst. Da aber das "Drehen im Bett" mit dem Vitallus ohnehin nicht wirklich gut klappt, hilft er auch nicht viel.
    Wenn du meinen Rat willst: Spare dir die 200 Euro und bestelle dir lieber nur einen separaten Vitallus-Zylinder (für ca. 70 Euro), den du dann an eine klassische Scherengriffpumpe (oder jede andere beliebige Pumpvorrichtung anschließt). Damit lässt sich im Grunde gezielter und besser dosiert trainieren. Wenn du dann irgendwann doch noch mit einer Automatik-Pumpe trainieren willst, gibt es bessere, haltbarere und günstigere Alternativen als die Pumpe, die bei Vitallus dabei ist.

    Grüße
    BuckBall
     
    JackNtheBox, achille und Little gefällt das.
  4. JackNtheBox

    JackNtheBox PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    25.02.2015
    Zuletzt hier:
    04.12.2019
    Themen:
    14
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    600
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    186 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    Aber dann knickt der Zylinder doch um und ist nicht mehr luftdicht am Penis^^
     
  5. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Je nach Schwere der Decke dürfte er normalerweise nicht einfach umknicken - eher krümmt sich der Zylinder leicht nach vorne, so dass da keine Stange unter der Decke steht ;)
    Zur Not kann man auch versuchen den Zylinder mit einem Kissen zu stabilisieren. Aber wie gesagt: Wirklich gut möglich ist das Schlafen mit dem V+ ohnehin nicht, da ist die Decke nur eines der Probleme.

    Grüße
    BuckBall
     
  6. JackNtheBox

    JackNtheBox PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    25.02.2015
    Zuletzt hier:
    04.12.2019
    Themen:
    14
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    600
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    Körpergröße:
    186 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    Ja da hast du recht, ist echt nicht so der hit ;)
    Vlt versuch ichs echt, dass ichs mit ner normalen Pumpe kombinier :)

    LG jack
     
    BuckBall gefällt das.
  7. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ich habe mir auch schon seit drei Monaten fest vorgenommen, mehr zu dem Thema zu schreiben (sowohl was alternative Anwendbarkeit der Vitallus-Zylinder, als auch was deren Auswahl angeht). Bisher kam aber immer wieder etwas dazwischen :facepalm2: Ich hoffe, ich schaffe es dieses Wochenende mal.

    Grüße
    BuckBall
     
    alex.be und JackNtheBox gefällt das.
  8. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    30.03.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    285
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Hallo Leute, Hallo Buckball,

    war lange Zeit nicht mehr aktiv und nun ist das PD Forum verschwunden, deswegen also hier :).

    Meine V+ Pumpen nehmen immer stark nach einer Zeit an Leistung ab, auch das Säubern der Ventile hat nichts bewirkt.
    @Buckball+ den Rest: Du hast erwähnt dass es bessere Pumpen als die von V+ gibt, könntest du diese bitte aufführen?

    VG
     
  9. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Ja. Ich werde mir morgen mal ein paar Stunden Zeit nehmen und ausführlicher darüber berichten. Sowohl was die Nutzung von Vitallus-Zylindern zum Trockenpumpen, als auch was allgemeine Kauftipps und Einzelteil-Alternativen bzw. sinnvolle Ergänzungen zum V+ angeht.

    Grüße
    BuckBall
     
    joytoy und pe_pe gefällt das.
  10. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hier schon einmal der erste Thread zu diesem Thema: Vitallus Plus: Anwendung als Trockenpumpe
    Ich werde in den kommenden Tagen noch einen zweiten einstellen, der sich dann mit den Umbau- und Erweiterungsmöglichkeiten des V+ beschäftigt. Dort werde ich dann auch alternative Automatik-Pumpen vorstellen sowie allgemeine Tipps zum Gerät geben (z.B. zur Auswahl und individuellen Anpassung des Zylinders).

    Grüße
    BuckBall
     
    joytoy gefällt das.
  11. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    30.03.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    285
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Hey,

    Das wäre sehr geil!

    vg joytoy
     
  12. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    30.03.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    285
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Hey Buckball, du hast sicher wieder alle Hände voll zu tuen. Ich möchte nun wieder Anfange mit dem V+ zu pumpen allerdings nicht mit diesen Superschrottigen Pumpen von denen ich mittlerweile 2 habe, kömmtest du die Alternative kurz aufzählen?

    Vg
     
  13. funfactory

    funfactory PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    27.11.2015
    Zuletzt hier:
    07.12.2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2015
    Hallo zusammen,

    ich habe mir den Vitallusplus aktuell neu gekauft und möchte meine Erfahrungen hier regelmäßig bekanntgeben. Aktuell habe ich diesen bislang 3x an aneinderfolgenden Tagen für 1h Tragezeit angewandt, bin somit Anfänger und erst seit dieser Woche aktiv.

    Erster Eindruck:
    Das Paket war neutral und fest verpackt. Der Inhalt war dementsprechend so wie auf der Hersteller-Website erläutert, somit keine bösen Überraschungen. Der Vakuumextender macht für mich einen stabilen, positiven Eindruck.

    Lautstärke:
    Zuerst war ich von der Lautstärke beim Einschalten der elektrischen Vakuumpumpe sehr negativ überrascht, da nicht auszuhalten. Doch das relativiert sich deutlich, sobald man den Vakuumextender über den Penis stülpt und diesen ansaugt, die Lautstärke fährt erfreulicherweise dann stark runter. Ich schiebe die Pumpe zudem unter das Bett, dann ist diese relativ nur noch sehr leicht zu hören. Gestern hatte ich währende dem TV schauen die Pumpe an, aufgrund des Fernsehers und wohl auch durch die Ablenkung der Sendung habe ich die Lautstärke nicht wahrgenommen. Den Druckregulierer im Anschlussschlauch kann ich nicht empfehlen, da bei Öffnen die Lautstärke wieder unerträglich zunimmt.

    Der Halt des Vakuumextenders am Schambein:
    Dieser ist suboptimal und der Vakuumextender löst sich relativ schnell vom Schambein, wenn dieser nicht gerade steht bzw. zu stark am wegkippen ist. Und das kann relativ schnell passieren. Ein Tragen während des Schlafens ist absolut unmöglich, nicht wie der Hersteller verspricht. Aktuell experimentiere ich und versuche den Extender gerade zu halten. Ich habe einmal den Gummizug/Bund der Jogginghose sowie zusammengefaltenes Klopapier verwendet und am Extender/Penis angelegt zur Unterstützung, damit dieser stehen bleibt. Das hat soweit auch geklappt. Dies ist sicherlich noch keine vernünftige Lösung, aber ein Anfang.
    • Hat hier jemand einen Tipp, wie man die Standfestigkeit des Vakuumexterns verbessern könnte, damit dieser nicht wegkippt bzw. nicht löst?
    Ansaugen: Penis -> (Schmerz)-Empfinden:
    Anleitungsgetreu habe ich den Vakuumextender angewandt. Sprich, zu Beginn soll man diesen für maximal 1h tragen. Das habe ich jetzt auch an 3 aneinanderfolgenden Tagen getan. Das Ansaugen fühlt sich am Penis eigentlich recht gut an, mir ist das Ansaugen am Penis - aktuell zumnindest - nicht zu stark. Schade ist, dass das Pumpgerät nicht (leise) reguliert werden kann, das
    wäre für jeden einzelnen User optimal und aus meiner Sicht notwendig, um das optimale Handling und Tragegefühl zu erhalten. Aber wie bereits gesagt, für mich passt das aktuell, was das Penis-Ansaugen und das Druckempfinden bei maximaler Saugkraft betrifft.

    Ansaugen: Schambein -> (Schmerz)-Empfinden:
    Jetzt komme ich zu einem weniger erfreulichen Punkt. Ich habe den Extender gestern Abend von 23 bis 0 Uhr zum dritten mal angewandt und bin im Anschluss ins Bett zum schlafen. Um 4 Uhr bin ich dann aufgewacht von Schmerzen im Schambeinbereich. Dieses Gefühl ist schwer zu beschreiben, vielleicht wie eine Blasenentzündung bzw. es zieht/brennt immer wieder, mal mehr mal weniger und das jetzt schon den ganzen, heutigen Tage lang. Das beunruhigt mich erhlich gesagt, da ich dieses Gefühl nicht richtig einschätzen kann. Ich habe vorhin eine Ibuprofen-Tablette genommen, mit der Hoffnung, dass die Schmerzen wieder abklingen. Deshalb brauche jetzt eure Hilfe:
    • Hat jemand die selben Schambein-Schmerz-Erfahrungen gemacht?
    • Mache ich hier was falsch, sollte ich beunruhigt sein oder legt sich das wieder?
    • Ist der Druck des Vakuumextenders zu groß für das Schambein?
    • Oder habe ich mir eine Blasenentzündung eingefangen, weil ich bei der Anwendung des Vitallplus wortwörtlich die Hosen heruntergelassen habe? Wie ihr seht, ich stehe gerade ziemlich planlos da.
    Weiteres Vorgehen:
    Solange ich die Schmerzen im Schambein habe und nicht weiß wie ich hier Abhilfe schaffen kann, werde ich mit der Anwendung sinngemäß erstmal solange aussetzen, obwohl ich eigentlich hochmotiviert bin und liebend gerne weitermachen würde.

    Hier im Forum konnte ich den tollen Artikel von Buckball lesen und überlege ob ich den Vitallusplus mit einer Trockenpumpe ergänze oder gar austausche - da fehlt mir die Erfahrung um hier die richtige Entscheidung für mich treffen zu können:
    Vitallus Plus: Anwendung als Trockenpumpe
    • Was für einen Rat habt ihr mir diesbezüglich, soll ich das Training mit einer Trockenpumpe zum normalen Unterdruck-Training mit dem Vitallusplus ergänzen oder gar ganz austauschen?
      Mein Wunschziel ist in erster Linie den Umfang und die Länge im schlaffen Zustand zu vergrößern.
    • Ach ja, muss der Penis bei der Anwenung des Vitallusplus grundlegend steif sein oder darf er auch schlaf sein?
    Soviel erstmal dazu, ich halte euch regelmäßig auf dem Laufenden und hoffe jetzt natürlich erstmal, dass meine Schmerzen am Schambein verschwinden und im worst case nicht weiter zu nehmen. Und hoffe auf eure hilfreichen Ratschläge auf meine obigen Fragen.

    Viele Grüße
    funfactory
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Nov. 2015
  14. OverFlow10

    OverFlow10 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    03.01.2016
    Zuletzt hier:
    10.10.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    354
    Punkte für Erfolge:
    335
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Moin Leute,
    folgendes Anliegen: ich habe vor gut einem Dreivierteljahr wieder mit PE angefangen. Anfangs auch sehr gut gegaint, bis ich dann zu übermütig wurde. Im genauen habe ich viel zu früh und intensiv mit dem Hängen angefangen, sodass innerhalb des Penis eine Art Wunde entstanden sein muss. Äußert sich dadurch, dass beim Jelqen plötzlich Blut aus der Eichel kam. Mache jetzt seit über einem Monat Pause, leider brennt es noch manchmal beim Pinkeln, sodass ich vermute, dass die Wunde noch nicht zu 100% abgeheilt ist.
    Was hat das ganze nun mit dem V+ zu tun? Nunja, diesen wollte ich mir eigentlich schon längst zulegen, da mein Primärziel Dickegains sind und die Anwendung im Schlaf vielversprechend klingt. Nun ist gerade dieser Thread (im Vergleich zum pgainer-Forum) deutlich pessimistischer was die Anwendung des V+ angeht. Geplant war ursprünglich in den nächsten Tagen mit leichtem Jelqen einzusteigen, dieses dann kontinuierlich zu steigern und den V+ dann in das Training zu integrieren.
    Da ich mir aufgrund der Verletzung jetzt aber nicht mehr allzu sicher bin, wollte ich fragen, ob es billige Alternativgeräte gibt, um meine Pumpverträglichkeit zu testen?!
     
  15. Palle

    Palle PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    25.11.2019
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,060
    Zustimmungen:
    13,696
    Punkte für Erfolge:
    14,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    @OverFlow10
    Willkommen hier im PEC Forum.
    Was heißt denn, du bist mit dem Hängen angefangen. Mit welchem Gewicht und wie lange dauert eine Session.
    Da mußt du dich etwas mehr äußern.
    Der normale Weg( und den müßtest du doch kennen) fängt mit manuellen Training an.
    Auch , wenn du mal ein paar Monate Pause gemacht hast.
    Du mußt nicht wie ein Newbie 3 Monate warten. In der Regel ist man nach einer Pause nach 2 Wochen wieder voll im Training.
    Und erst dann darf Gepumpt, Gehängt oder harte HR-Strtetches gemacht werden.

    Nun mußt du warten, bis alles total verheilt ist. Ein Gang zum Urologen wäre sicher auch hilfreich.

    Um das Pumpen zu testen, genügt eine ganz normale Trockenpumpe. Orion 25 €, gibt es auch wo anders.
    Allein drei kleine aber wichtige Punkte sind für deine Keule lebenswichtig.
    Der Zylinder darf nur 1 cm dicker sein(Innendurchmesser) wie deine 100% EQ Keule an der Basis hat.
    2. Nur so weit Pumpen, das der Zylinder nicht von der steifen Keule fällt.(ist natürlich nur ein Test)
    3. Langsam sehr moderat anfangen. Nur wöchentlich steigern.
    Es sollte nie richtig weh tun, keine roten Punkte und keine sonstigen Verfärbungen.(Damit meine ich nichts, was nicht am nächsten Tag weg ist)

    Grüße un Gains an alle...Palle, manche nennen ihn Darty
     
    Little gefällt das.
  16. OverFlow10

    OverFlow10 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    03.01.2016
    Zuletzt hier:
    10.10.2019
    Themen:
    5
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    354
    Punkte für Erfolge:
    335
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    meine Base beträgt 13 cm im Umfang, Durchmesser demnach ca. 4,1 cm. Hättest du für diese Maße eine geeignete Pumpe?
    Weitere Maße findest du in meinem Thread: Dick sein ist in Ordnung
     
  17. Palle

    Palle PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    25.11.2019
    Themen:
    30
    Beiträge:
    5,060
    Zustimmungen:
    13,696
    Punkte für Erfolge:
    14,030
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    @funfactory ,
    willkommen hier im PEC Forum.
    Je nach dem, welche Erfahrungen der ein oder andere mit dem V+ gemacht hat, wird entsprechend gpostet.
    Auf lange Sicht, 3 Jahre und mehr, macht der V+ einen soliden, wenn auch teuren Eindruck.

    Ich schlafe mit dem Teil auf der Seite und hab ein kleines Kissen unter dem Zylli gelegt. Aber nie länger wie drei Stunden.
    Meist drückt es nach 1,5 Std. zu sehr am Fettpad, so dass ich es komplett vor das Bett lege.

    Deine Schmerzen können verschiedene Ursachen haben.
    Meist wird bei zu großen Zylinder Innereien aus dem Hodenbereich mit in den Zylinder eingesogen.
    Dadurch entstehen Zerrungen . Schmerzlich und evtl. auch gefährlich.
    Du hast zu lange gepumpt, am Stück, und wohl auch zu stark.
    Der Innendurchmesser darf ja nur 1 cm dicker sein, wie deine Penisbasis am Schaft., am Fettpad.

    Wie geht es dir heute. Habe deinen Post zu spät gesehen, sonst hätte ich sofort geantwortet.?

    Grüße und Gains für alle...Palle, manche nennen ihn auch darty
     
    Little gefällt das.
  18. joytoy

    joytoy PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    23.10.2015
    Zuletzt hier:
    30.03.2019
    Themen:
    2
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    285
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    Hey BuckBall du wolltest doch mal einen Thread zu den alternativen Pumpen usw. machen?

    VG Joytoy
     
    Palle gefällt das.
  19. dark_dog

    dark_dog PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    05.08.2015
    Zuletzt hier:
    11.11.2017
    Themen:
    0
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    17
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    Alternative Pumpen
    Ich kann zumindest meine Erfahrung zu zwei alternativen Pumpen beisteuern.

    1. Fröhle elektrische Vakuumpumpe
    Im Vergleich zu der V+ Pumpe deutlich stärker. Keine Möglichkeit die Stärke an der Pumpe selbst zu regeln. Die V+ Pumpe kann ich problemlos 4-6 Stunden tragen ohne Donut oder ähnlichen Problemen. Dagegen ist die Fröhle eine Melkmaschine. So dass ich sie nur einsetzte wenn ich eine trocken Pumpen Session á la BuckBall durchführe. Dann ist sie allerdings unschlagbar. Aber eben nicht mehr als 30 Minuten mit Pausen. Außerdem hat sie einen An/Aus Schalter was ich auch sehr hilfreich finde. Trocken pumpen erfolgte sowohl mit V+ Zylinder als auch mit einem Qualitätszylinder aus der Lederwerkstatt.

    2. Apollo Automatic Pump
    Mir ging es nur um die Pumpe nicht um den Zylinder. Die Pumpe ist Batterie betrieben und angeblich soll man den Druck auch genau einstellen können wegen eine Digitalenanzeige (allerdings in PSI). Die Batterievariante ermöglicht tatsächlich eine gewisse Mobilität und die Batterien halten auch länger als gedacht. Aber leider ist es nicht so das man einen bestimmten Zieldruck eingeben kann der dann gehalten wird. Das funktioniert nur mit dem Maximalwert der voreingestellt ist, der aber zu hoch für ein längeres Training ist. Ich nutze die Pumpe gelegentlich für den mobilen Einsatz wenn es um kurzzeitige Optik geht aber als ernsthaftes Trainingsgerät ist leider wenig brauchbar weil man eben nicht den Unterdruck frei wählen kann bzw. die Pumpe ihn leider nicht hält.

    Soweit mal zwei am Markt erhältliche alternative Pumpen in aller Kürze.

    dd
     
    Palle gefällt das.
  20. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Threadstarter Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    25.02.2019
    Themen:
    303
    Beiträge:
    4,863
    Zustimmungen:
    9,248
    Punkte für Erfolge:
    8,230
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Jap - der Text ist in Arbeit und in weiten Teilen fertig :) Ich brauche vielleicht noch eine Stunde für die Überarbeitung. Die werde ich mir hoffentlich zeitnah nehmen können. In den letzten Wochen habe ich es leider nicht geschafft, mich längere Zeit damit auseinanderzusetzen.

    Grüße
    BuckBall
     

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
BIETE Vollständiges vitallusPLUS® Basis-Set Privater An- und Verkauf 5 Aug. 2019
Vitallusplus und gleich zwei Überraschungen Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 5 Jan. 2019
VitallusPlus Zylinder zum Trockenpumpen - welche Größe bestellen? Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 22 Nov. 2018
BIETE Vitallus Plus Pumpe Privater An- und Verkauf 25 Apr. 2018
Vitallus Plus Help [ENGLISH] Penispumpen und sonstige Vakuumgeräte 19 Sep. 2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden