Übungen für den Körper

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,872
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Hi, habe heute morgen wieder mein Programm durchgezogen, komplett.:)
Normaler weise mache ich täglich 1 Wiederholung mehr.;)
Angefangen 1 Liegestütze Sollmaß----heute als o 3--mein Istwert liegt bei 10 Stück auf den Badewannenrand.
Habe nachgewogen: 75 Kg Belastung bei normalen Liegestützen auf den Boden. Sind im Anfang zu viel, da total alle Muskeln seit Jahren im Tiefschlaf liegen.
Und vor 20 Monaten Herzkasper.:hammer2:
Also lassen wir es langsam angehen.

Sportliche Grüße und fette Gains in jeder Hinsicht:thumbsup3:

darty:bb08::br_elk:
 

RAH

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2015
Themen
11
Beiträge
428
Reaktionspunkte
1,946
Punkte
1,635
Trainingslog
Link
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,6 cm
EG (Top)
11,3 cm
Da du angedeutet hast, Probleme mit dem Rücken zu haben, würde ich dir vorschlagen, Klimmzüge auszuprobieren. Die meisten Rückenbeschwerden können meines Erachtens auf vernachlässigte Muskulatur zurückgeführt werden - meine Meinung, keine Studie. Dass es dazu bestimmt entsprechende Studien zu gibt, kann ich mir gut vorstellen.

Alles was du dafür brauchst, wäre eine Klimmzugstange. Sowas gibt es in fast allen Städten. Du bist totaler Anfänger. Gerade am Anfang lohnt es sich, verschiedene Übungen anzuschauen und sich auszuprobieren, was einem persönlich am meisten Spaß macht. Dich nur auf Bauch, Beine, Po zu beschränken, davon würde ich dir abraten. Du bist ein waschechter Kerl, keine Frau. Außerdem würde sowas Dysbalancen fördern.

Willkommen im Club der Sportmenschen. ;) Die anderen? Menschen mit verkümmerten Körpern. Gestern war ich bei der Post. Ich war überrascht, wie schwer es zwei Postbeamten fiel, zu laufen. Von Anmut, Stärke und Eleganz war da nichts zu sehen. Die beiden sind eher von einem Bein aufs andere gehumpelt und mussten dabei ihr Körperfett balancieren. Die Lebensqualität verbessert sich bei einem starken, gesunden Körper ungemein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Themenstarter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,040
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Ja, wie soll ich sagen,
Klimmzüge gehört nicht zu denen die ich gut kann.
Ich hab da schon das Problem mit Kopf über die Stange zu kommen.
Wollte mir schon lange eine für zuHause holen aber irgendwie hat da die Unlust und der fehlende Platz dafür gefehlt.
Ich weiß alles ausreden.

Zu dem Thema Sport und die entprechenden Leute die ihn nicht ausführen kann ich nur sagen: Nicht jeder kann ihn ausführen.
Für mich selber habe ich die Erfahrung gemacht das er sehr hilfreich ist.
Ich darf jetzt aber nicht zuviel darüber schreiben.
In meinem Rücken ist so fast alles was man sich nicht vorstellen kann. Und entsprechende Kurse und Sport haben mir dazu verholfen, dass ich nicht opperiert werden musste. Nachdem meine ganzen Probleme aber besser geworden sind, so habe ich mich nur noch auf das Fahrradfahren konzentriert. Lag auch an meinem Studium das noch neben meinem Beruf und meiner Familie stattgefunden hat.
Und ich hab den Fehler gemacht die 15-20 min. Rückenübungen einzusparen.
Die Zeit hat man irgendwie immer. Sind halt, so auch bei mir, immer Ausreden.

Aber es stimmt, die Übungen die ich ausgesucht habe sind schon auf einen gewissen Bereich fixiert. Aber ein wenig ist auch was für die anderen Bereiche dabei.
Für Klimmzüge muss ich allerdings erst noch mehr abnehmen. Sonst hat die Erdanziehnung jetzt schon gewonnen.:facepalm2:
Bin aber für weitere Tipps offen.
 

RAH

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2015
Themen
11
Beiträge
428
Reaktionspunkte
1,946
Punkte
1,635
Trainingslog
Link
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,6 cm
EG (Top)
11,3 cm
Ja, wie soll ich sagen,
Klimmzüge gehört nicht zu denen die ich gut kann.
Ich hab da schon das Problem mit Kopf über die Stange zu kommen. [...] Für Klimmzüge muss ich allerdings erst noch mehr abnehmen. Sonst hat die Erdanziehnung jetzt schon gewonnen.:facepalm2:
Bin aber für weitere Tipps offen.

Das ist ein guter Grund, mit Pullups anzufangen. ;) Für den Anfang würde ich vereinfachte Übungen vorschlagen wie negative Klimmzüge oder eben Bodyrows.
9675c909-db81-4e69-8c84-b01cccbcee91.jpg
Ganz unabhängig von Pullups oder Bauch, Beine, Po empfehle ich dir Front-, Seit- und Rückstütz. Das ist die perfekte Anfängerübung, da du die Intensität von der Haltedauer abhängig machen kannst. Gleichzeitig erhöht sich die inter- und intramuskuläre Koordination.

Kraft ist auch eine Sache der neuronalen Verschaltung. Wenn die Durchschnitts-Couch-Kartoffel den Bizeps anspannt, ist der weich bzw. gerade mal 50% der Muskelfasern können angespannt werden. Bodybuilder oder normale Sportler können viel mehr Muskelfasern anspannen, was den Effekt hat, dass der Bizeps sich steinhart anfühlt. Deswegen haben es Anfänger - meines Erachtens - oft auch so schwer.



Das sind alles nur Empfehlungen. Was du davon umsetzt liegt bei dir und hängt auch davon ab, was dir Spaß macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,872
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Hi,
Das sind alles nur Empfehlungen. Was du davon umsetzt liegt bei dir und hängt auch davon ab, was dir Spaß macht.
Manche Mediziener und Psychologen haben einen fürchterlichen Körperbau und sind auch noch geschieden, bei zwei Kindern.

Aber sie wollen uns was vom Pferd erzählen.
Da lobe ich mir doch einen Amateursportler, der ein paar Jahre Praxis mitbringt, und nicht nur Reden schwingt, sondern in der Lage ist, hier und jetzt sofort die Übung vorzumachen.

Also bitte @RippedAndHung , nicht zu tief Stapeln.

Es gibt bestimmte Übungen, die man die Basics nennt, die Pflicht sind für jeden Sportler.
Selbst für einen Schachspieler.
Dazu kommen dann die speziellen Übungen für die entsprechende Sportart.
Ein Schachspieler muß Rücken tranieren.
Ein Diskusswerfer muß auch den anderen Arm trainieren, so wie der Speerwerfer.
Und @Little muß sein Rückentraining machen, sonst kann er alles andere vergessen.
Also die eigenen Handycaps müssen mit beachtet werden.
Da wir keine eigenen hochbezahlten Coaches haben, ist genau das um so wichtiger.
Und es muß Spaß machen, allein das ist der halbe Erfolg.
Was sind Basics?
Die Frage kann uns wunderbar @RippedAndHung beantworten.

Grüße darty
 

MrRountry

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.05.2015
Themen
5
Beiträge
241
Reaktionspunkte
622
Punkte
575
PE-Aktivität
Einsteiger
@Little Wenn du probleme mit dem rücken hast das solltest du vielleicht vorher abklären lassen ob da eine skoliose vorliegt soweit ich das damals verstanden habe darf man dann nicht alles machen. :nailbiting:


@RippedAndHung Nicht jeder möchte seine zeit in sport investieren. Neben fettleibigen gibt es auch noch die menschen mit normalen körperbau ich glaube man sollte nicht direkt jeden in den dreck ziehen der kein sport betreibt. Denn im endeffekt ist es viel zeit des lebens die man dort hinein investiert und wenn dann mit 50-60 jahren die ganzen bodybuilder mit hängetitten rumlaufen sehen auch die es als zeitverschwendung. :auslachen2: Aber trotzdem, wenn man sich fit halten will ist das immer gut. :doublethumbsup:
 

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Themenstarter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,040
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
@Little Wenn du probleme mit dem rücken hast das solltest du vielleicht vorher abklären lassen ob da eine skoliose vorliegt soweit ich das damals verstanden habe darf man dann nicht alles machen. :nailbiting:

Ich hab doch oben geschrieben das ich alles im Rücken habe.
Angefangen bei
MorbusScheuerman,
skoliose,
Hohlrundrücken,
Beckenschiefstand.

Und ich dürfte auch kein Rennradfahren.
Ich habe dafür auch mehrere Jahre, spezielle Sport unter Anleitung gemacht. Und es gibt nicht immer richtig oder falsch.
Wie gesagt, Rennrad dürfte ich nicht. Aber es scheint meinem Rücken gut zu tun. Den im Sommer wo ich viel fahre, habe ich so gut wie keine Probleme.
Die kommen im Winter.


Nicht jeder möchte seine zeit in sport investieren. Neben fettleibigen gibt es auch noch die menschen mit normalen körperbau ich glaube man sollte nicht direkt jeden in den dreck ziehen der kein sport betreibt. Denn im endeffekt ist es viel zeit des lebens die man dort hinein investiert und wenn dann mit 50-60 jahren die ganzen bodybuilder mit hängetitten rumlaufen sehen auch die es als zeitverschwendung.

Upps, wir sind mal unterschiedlicher Meinung.
Ganz so würde ich es nicht sehen.

Es gibt Menschen die können nichts dafür das sie Fettleibig sind oder Körperliche beschwerden haben.
Aber es gibt auch viele, die könnten durch ein wenig Sport und etwas gezügeltem Essen viel dafür tun, dass sie weniger Probleme haben.
Aber ich bewege mich hier auf ganz dünnem Eis.
Ich kenne viele die über ihren Rücken klagen aber nichts dafür tun. Die sitzten dann auch in der Mittagspause an ihrem Schreibtisch anstatt sich ein wenig zu bewegen und so könnte man jetzt die Liste immer weiter fort führen.
Die Medizin kann heute viel richten. Aber viele OP's gerade am Rücken werden eigentlich nicht gebraucht wenn man sich 10-15 Minuten Zeit für Sport lässt.
Man muss ja nicht gleich BB'ler werden.

Zu meinen oben aufgestellten Übungen kommen noch alltägliche Übungen dazu, die ich nicht aufgezählt habe. Die sind bei mir drin und die muss ich machen.
Das sind meist ganz einfach Rückenstreck Übungen die auch gleichzeitig gut für die Brust sind. Die kann jeder machen und gerade die an einem Schreibtisch sitzen wie ich, sollten es machen. Die Übungen findet man im Netz.
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,872
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
@MrRountry ,
sicher hast du Recht, von deiner Warte aus.
Aber es gibt Sportler besonders Extremsportler, die brauchen diesen psychischen Kick, damit sie Höchstleistungen vollbringn können.
Oder auch , um die viele Zeit im GYM zu rechtfertigen.
Was natürlich immer noch tausendmal besser ist als mit 50 an Herzverfettung zu sterben.
Deshalb sind die Nichtsportler ja keine schlechteren Menschen, aber so ein bisserl "faule Sau" schon.
Und ja, da gibt es noch die Körperkünstler, die haben noch nie ein GYM von innen gesehen und werden 100 Jahre alt, und rauchen und saufen mit anderen um die Wette.
Und irgendwo dazwischen bewegen wir uns alle.
Also: Leben und Leben lassen.:cool:

Schöne Grüße und schönes Wochenende, auch von Marliese.:D:)

darty:br_elk::bb08:
 

MrRountry

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.05.2015
Themen
5
Beiträge
241
Reaktionspunkte
622
Punkte
575
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich hatte selber mal eine 15° krümmung, mittlerweile ist das fast weg und auch der rundrücken ist nicht mehr da. Kam alles daher weil ich mich früher wenig bewegt hatte - zu faul. Rennrad fahren ist ja klar aber normales fahrrad fahren bei aufgerichtetem rücken tut natürlich gut fär den rücken.

Du hast mich falsch verstanden. Ich halte es nicht für falsch sport zu treiben. Lediglich die leute die ihr ganzes leben dem sport verschreiben und täglich stundenlang irgendwas sportliches tun das halte ich für zeitverschwendung. Wenn man natürlich breit sein will dann ist das ja jedem sich selber überlassen, wenn es einen erfüllt und spaß macht wieso sollte man es dann nicht tun? Nur eine verachtung gegen fettleibige menschen habe ich. Und nein ich rede hier nicht von leuten die vielleicht ein bisschen fett mehr haben sondern wirklich dicke menschen die wie eine kugel aussehen denn auf der anderen seite der welt verhungern menschen und hier stopfen sie sich im übermaße voll. Es gibt ein paar krankheiten bei denen fettleibigkeit nicht zu vermeiden ist aber diese oft genannten gründe wie veranlagung oder schilddrüse gehören sicher nicht dazu. Ich habe eine veranlagung zum zu dünn sein und eine überfunktion der schilddrüse, war auch sehr untergewichtig. Habe dementsprechend mehr gegessen und habe dennoch zugenommen. Andersrum wird es genauso funktionieren.

(Werde mir mit diesem post warscheinlich viele feinde machen aber ich hoffe das zumindest ein paar diese meinung verstehen können.)
 
Zuletzt bearbeitet:

RAH

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2015
Themen
11
Beiträge
428
Reaktionspunkte
1,946
Punkte
1,635
Trainingslog
Link
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,6 cm
EG (Top)
11,3 cm
Wow, harter Tobak. Da gibt's so einige Punkte, wo ich einhaken möchte. ;)
Fangen wir mit dem leichten an.
Schöne Grüße und schönes Wochenende, auch von Marliese.:D:)
Wer ist Marliese? Deine Perle oder deine Enkeltochter?

Wie gesagt, Rennrad dürfte ich nicht. Aber es scheint meinem Rücken gut zu tun. Den im Sommer wo ich viel fahre, habe ich so gut wie keine Probleme.
Tatsächlich? Wer hat dir davon abgeraten? Meinen Rücken mit deinem zu vergleichen ist vielleicht ein wenig naiv, da ich lediglich eine Skoliose hatte, die mich wenig einschränkte, allerdings hatte mir mein Physiotherapeut zum Rennradfahren geraten ... was gut war, da ich sowieso mein Rennrad abgöttisch liebe. Das wundert mich ein wenig, allerdings ist dein Rücken nicht mein Rücken. Und wenn du merkst, dass Rennradfahren deinem Rücken gut tut, dann würde ich das weiter machen.

Rennrad fahren ist ja klar aber normales fahrrad fahren bei aufgerichtetem rücken tut natürlich gut fär den rücken.
Nicht ganz. Gerade total aufgerichtet zu fahren ist eben nicht so super gut, wie alle denken. Dies hängt damit zusammen, dass der Rücken bei jeder Erschütterung gestaucht wird. Eine Freundin von mir hatte einen Bandscheibenvorfall - seitdem kann sie auch nur noch Rennrad fahren, was damit zu tun hat, dass die Muskulatur umso stärker gefordert wird, desto weiter du dich nach vorne lehnst.

Allerdings sollte man nicht gerade so wie die Typen bei der Tour de France fahren. Rennrad fahren ist ja gerade deswegen so gut, weil der Rücken gerade gehalten wird und unter Spannung steht.

Man muss ja nicht gleich BB'ler werden.

Bin auch überhaupt nicht der Bodybuilder. Mir zum Beispiel geht es vielmehr um Funktionalität. Deswegen kann man solche Fitnessmaschinen, die nur einzelne Muskeln isoliert ansprechen, meiner Meinung nach verschrotten. Zur Rehabilitation mögen die geeignet sein ... aber dann doch bitte unter physiotherapeutischer Anleitung - und bei Schlaganfallpatienten oder ähnlichem und nicht im Fitnessstudio unter der Anleitung eines Fitnessbegeisterten, der mal irgendwann ein Seminar gemacht hat.

Dass Bodybuilder mit Dysbalancen zu kämpfen haben, ist nicht unbedingt neu. Problemzonen sind z.B. Bauch-Rücken (Hohlkreuz), Schulter und auch Brust-Rücken (Rundrücken). Viele stehen auf dicke Titten. Was das für Folgen für den Rücken haben kann, sehen viele erst hinterher.

Nicht jeder möchte seine zeit in sport investieren. Neben fettleibigen gibt es auch noch die menschen mit normalen körperbau ich glaube man sollte nicht direkt jeden in den dreck ziehen der kein sport betreibt. Denn im endeffekt ist es viel zeit des lebens die man dort hinein investiert und wenn dann mit 50-60 jahren die ganzen bodybuilder mit hängetitten rumlaufen sehen auch die es als zeitverschwendung. :auslachen2: Aber trotzdem, wenn man sich fit halten will ist das immer gut.

Jeder der keinen Sport treibt, dem wirst du das auch ansehen. Ob nun Dysbalancen bei schlanken Menschen oder Bindegewebschwäche bei "normalen" Menschen - ich wähle bewusst nicht das Wort "durchschnittlich", denn das würde in unserer Gesellschaft ja Übergewicht mit Tendenz zur Fettleibigkeit implizieren.

Menschen die sich zum Beispiel im Alter nicht mehr bewegen, sind schnell auf ihren Rollator angewiesen. Meine Oma berichtet mir das immer wieder. Sie ist zwar sehr alt und senil - sie ist in den 80ern und läuft täglich mehrere Stunden durch ihre Wälder und sammelt Pilze - allerdings erkennt sie diesen Zusammenhang noch und bewegt ihren Arsch, um weiterhin in der Natur sein zu können.

Ob übertriebener Sport Zeitverschwendung ist, lässt sich streiten. Ich bin der Meinung, dass jede qualitativ hochwertige Flow-Erfahrung wertvoll ist. Ob man sich bei Leistungssport kaputt machen muss, bleibt jedem selbst überlassen.

Nur eine verachtung gegen fettleibige menschen habe ich. Und nein ich rede hier nicht von leuten die vielleicht ein bisschen fett mehr haben sondern wirklich dicke menschen die wie eine kugel aussehen denn auf der anderen seite der welt verhungern menschen und hier stopfen sie sich im übermaße voll.

Solche Menschen sind nicht umsonst adipös. Statt deiner Verachtung solltest du ihnen Mitgefühl entgegenkommen lassen. Essen kann auch ein Mittel sein, Frust abzubauen - genau wie Alkohol. Klar man kann auch den Alkoholiker in der Gosse verachten. Letztendlich stecken dahinter allerdings sehr harte Schicksalsschläge.

Ich hatte selber mal eine 15° krümmung, mittlerweile ist das fast weg und auch der rundrücken ist nicht mehr da. Kam alles daher weil ich mich früher wenig bewegt hatte - zu faul.

Hatte ich auch. :D Na nicht ganz, ich hatte nur eine Skoliose. Das Fitnessstudio hat mir dabei nicht wirklich geholfen. Eher waren es Körpergewichtsübungen - vor allem aber Klimmzüge. Letztlich kam's aber auf das Gesamtpaket bei mir an. Rückenverspannungen Ade.


Sorry Bro's für so nen langen Textblock.
 

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Themenstarter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,040
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Tatsächlich? Wer hat dir davon abgeraten?

Angefangen bei meinem Hausarzt, weiter über meinen Knochenarzt, bis hin zu meinem Physiotherapeuten.
Ich war mir ja selber unsicher ob es geht oder nicht. Ich wusste nur das ich mehr tun muss, sonst liege ich unter dem Messer.
Aber die drei muss ich insoweit in Schutz nehmen, dass sie mir Sport verordnet haben. Hier habe ich schon Glück gehabt. Besonders mein Hausarzt hat mir zu mehr Sport geraten, da er mich doch ein wenig kennt.

Denn es gibt ja genug die gerne Schnippeln.

Es hat aber in meinem Bekanntenkreis auch einen gegeben, der mir zum Rennrad geraten hat. Seine Worte waren einfach nur probieren. Wenn nicht was anderes suchen.
Ich wollte auch einfach nur das gute mit dem nützlichen Verbinden. Mit dem Rennrad komme ich super zur Arbeit ohne Auto.
Wenn das mal nicht nützlich ist.
 

RAH

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
06.07.2015
Themen
11
Beiträge
428
Reaktionspunkte
1,946
Punkte
1,635
Trainingslog
Link
PE-Startjahr
2010
Körpergröße
179 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
16,0 cm
BPFSL
19,1 cm
EG (Base)
13,1 cm
EG (Mid)
12,6 cm
EG (Top)
11,3 cm
Ich wollte auch einfach nur das gute mit dem nützlichen Verbinden. Mit dem Rennrad komme ich super zur Arbeit ohne Auto.
Wenn das mal nicht nützlich ist.
Mit dem Rennrad bist du der King auf den Fahrradwegen. ;) Und es gibt nichts schärferes, als eine sexy Frau auf dem Rennrad. Sieht man selten, aber wenn dann bringt mich das immer total aus der Fassung. :drool::D Irgend so ein Rennradfetisch :hilarious:
 

MrRountry

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
15.05.2015
Themen
5
Beiträge
241
Reaktionspunkte
622
Punkte
575
PE-Aktivität
Einsteiger
Bei dem rennrad fahren kommt es warscheinlich darauf an wie genau deine skoliose ist ich z.b durfte auch kein rennrad fahren.

Über fettleibigkeit lässt sich streiten das thema lassen wir mal lieber weg.

Ja bei mir war's im endeffekt auch das gesamtpaket glückwunsch dazu das du es auch losgeworden bist. :bb10; :doublethumbsup:
Und netter fetisch sieht man auch nicht alle tage. :animiert05:
 

diemuhkuh

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.01.2016
Themen
6
Beiträge
180
Reaktionspunkte
340
Punkte
280
PE-Aktivität
1 Jahr
Eine meine Lieblingsübungen sind die guten alten Burpees. Weiß gar nicht wie die auf deutsch heißen. Davon gibt es jeden Tag 100 zum Aufstehen.:bb09: Ist für mich so eine Art Morgengruß aus dem Yoga.

Da es für fast jedes Fitness-Level eine passende Variation gibt und man die überall machen kann, sind Burpees auch eine super Möglichkeit um eine gewisse Routine und Disziplin im Bezug auf Training zu entwickeln. In meinem alten Kyokushin-Verein wurde Anfängern im Prinzip folgende Progression empfohlen:

Burpee-3-ways-1024x855.jpg
  1. Man fängt bei der Basic-Variation an und das erste Ziel ist es einfach für 5 Minuten in einem gemütlichen Tempo dahinzuarbeiten. Wichtig ist dabei gut hörbar und kontrolliert zu atmen. Man atmet im stehen tief ein. Man geht mit einem kraftvollen und gut hörbaren Ausatmen in die Knie. Man atmet kraftvoll ein und kickt die Beine mit einem kraftvollen Ausatmen nach hinten. Einatmen und mit dem Ausatmen die Füße wieder nach vorne. Einatmen und mit einem kräftigen ausatmen wieder aufstehen. Wenn man beim Ausatmen einen gut hörbaren "SSS" oder "FFF" Ton erzeugt, kann man nicht viel falsch machen :)
  2. Sobald man 1 Woche in einem gemütlichen aber durchgehenden Tempo für 5 Minuten arbeiten kann erhöht man die Zeit auf 6 Minuten. Danach auf 7, 8, 9 und schließlich 10 Minuten.
  3. Sobald man bei 10 Minuten angekommen ist, gibt es jede Woche einen Test-Tag. Am besten ein Tag an dem ihr gut ausgeschlafen seit. Das Ziel ist ganz einfach 100 möglichst saubere und möglichst flotte Burpees in einer Reihe zu machen. Wichtig ist dabei, dass man es nicht übertreibt und den Test abbricht, sobald die Form verloren geht oder die Erschöpfung zu groß wird.
  4. Sobald ihr 100 Basic-Burpees mit Kontrolle und ohne Pause ausführen könnt, geht ihr zur Intermediate-Variante und wiederholt den ganzen Vorgang.
  5. Sobald ihr 100 Intermediate-Burpees mit Kontrolle und ohne Pause ausführen könnt, geht ihr zur Advanced-Variante, den richtigen Burpees, und wiederholt den ganzen Vorgang.
Joah, bis man dann bei den 100 vollen Burpees anlangt, vergeht einiges an Zeit:bb03:. Aber wenn man schön locker anfängt und das wirklich immer regelmäßig durchzieht ist man am Ende des Jahres überrascht wie viel fitter man geworden ist. Und das ohne sich den Arsch aufreissen zu müssen.

Besonders bei erwachsenen Anfängern hat sich das bewehrt und diejenigen, die dahinter blieben haben in der Regel nach einem 3/4 bis ganzen Jahr die anderen deutlich überholt.:bb07:

Wenn einem die normalen Burpees zu leicht/langweilig werden, kann man die Übung sehr leicht ausbauen. Man kann z.B. einfach einen Basketball bei jedem Sprung mit über den Kopf heben. Oder ein Tasche, Medizinball oder sonst etwas. Man kann nach dem Sprung einen Klimmzug einbauen. Man kann über ein Hindernis springen oder eine andere Liegestütz-variation wählen. Man kann eine Gewichtsweste oder Gummiseile verwenden. Auf youtube und im Internet findet man wahnsinnig viele Möglichkeiten zu dieser Kult-Übung.:love01:
 
Zuletzt bearbeitet:

diemuhkuh

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.01.2016
Themen
6
Beiträge
180
Reaktionspunkte
340
Punkte
280
PE-Aktivität
1 Jahr
Weil das Bild zuerst nich geklappt hat will ich meine Lieblingsvariante noch nachreichen. Den Burpee mit gesprungenem Ausfallschritt. Sollte aber mit ein wenig mehr Energie als die Schlaftablette im Video ausgeführt werden. Geht wirklich in die Beine, ist auch anspruchsvoll was Balance angeht und wenn man keine 100 Burpees locker flockig durchbringt, verschwendet man damit meiner Meinung nach nur seine Zeit. Ist man nicht besonder koordiniert, bringt es meiner Meinung nach auch nicht viel. Aber ansonsten kriegt man durch den gesprungenen Ausfallschritt besonders in Kombination mit Gewichtsweste ordentlich Dampf in die Beine und das hilft mir sowohl beim Wandern, als auch beim Karate.

Burpee-with-Jump-Lunges_ALL.jpg
http://www.skinnymom.com/wp-content/uploads/2014/01/Burpee-with-Jump-Lunges_ALL.jpg

 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,917
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Ausfallschritte hasse ich schon mit zwei 40-Kilo-Kurzhanteln wie die Pest...und dann noch springen? Auwei...never! :D
 

diemuhkuh

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.01.2016
Themen
6
Beiträge
180
Reaktionspunkte
340
Punkte
280
PE-Aktivität
1 Jahr
Ausfallschritte hasse ich schon mit zwei 40-Kilo-Kurzhanteln wie die Pest...und dann noch springen? Auwei...never! :D
Ach, die Übung wäre sowieso nicht besonders gut für Muskelaufbau und Krafttraining geeignet. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Powerlifter und Strongman sowas macht :D
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,917
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Da ich bei sämtlichen Beingeräten das maximal zulässige Trainingsgewicht der Geräte um 20 Kilo überschreite (mit 12 Reps) und Kniebeugen wegen der Thrombose nicht mehr mit hohen Gewichten machen darf, brauch ich halt alternativen :D

Aber im Laufe des Jahres kriegen wir ja eine frei bestückbare 45-Grad-Beinpresse, dann sollte es voran gehen :D
 

diemuhkuh

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
23.01.2016
Themen
6
Beiträge
180
Reaktionspunkte
340
Punkte
280
PE-Aktivität
1 Jahr
Also dann würde ich mir die Bulgarian Split Squats anschauen. Sind weitaus stabiler und du kannst im Squat-Rack ganz easy eine normale Langhantel verwenden. Ansonsten Beinpresse mit 1 Bein? Hexbar-Deadlifts mit erhöhtem Stand?
 

Mad Lex

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
24.12.2014
Themen
3
Beiträge
358
Reaktionspunkte
1,049
Punkte
1,050
PE-Startjahr
2004
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
105 Kg
BPEL
20,5 cm
EG (Mid)
17,5 cm
Da ich bei sämtlichen Beingeräten das maximal zulässige Trainingsgewicht der Geräte um 20 Kilo überschreite (mit 12 Reps) und Kniebeugen wegen der Thrombose nicht mehr mit hohen Gewichten machen darf, brauch ich halt alternativen :D

Aber im Laufe des Jahres kriegen wir ja eine frei bestückbare 45-Grad-Beinpresse, dann sollte es voran gehen :D

wo hast du denn die Thrombose? Wenn Beinpresse und andere Sachen für die Beine gehen, scheint es was mit der Ablage zu tun zu haben? Da würde ich mal Hacksquats mit der Langhantel versuchen, die sind wirklich gut, vorallem wenn man Scheiben mit kleinem Durchmesser nimmt und/ oder noch auf nem Podest steht dabei. Absoluter Quadkiller ;)
 
Oben Unten