Trainingslogbuch: Bredman

DerWey

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
22.07.2019
Themen
9
Beiträge
604
Reaktionspunkte
1,950
Punkte
1,185
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
11 Jahre
PE-Startjahr
2009
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
87 Kg
BPEL
17,7 cm
NBPEL
16,3 cm
EG (Mid)
13,3 cm
High EQ Jelqs und Squeezes sind schon hart. Bleib lieber bei 1on/1off und konzentriere dich bei jeder Wiederholung voll auf die Ausführung
 
M

MonkeyD

Gelöschter Benutzer
Hi @bredman, dir auch ein frohes Neues! :)

Dein Training hört sich gut an. Wenn das Druckgefühl wirklich nicht unangenehm ist, dann würde ich es für problemlos, vielleicht sogar für ein Zeichen das du viel Blut bewegst halten. Zum Thema Intensität noch ein Tip: Drück gerade eben so fest zu, dass du eine reife Banane eindrücken aber nicht zerquetschen würdest.

Kannst du sagen, ob du etwas anders machst zwischen den Tagen wo das Erektionsverhalten gut bzw. schlecht ist?

Ist die Banane schon geschält? Oder reden wir hier von einer Banane mit Schale? :) ernste Frage haha
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Bleib lieber bei 1on/1off und konzentriere dich bei jeder Wiederholung voll auf die Ausführung
Ich denke da hast du Recht. Mein Penis sagt mir dass ich genug Arbeit aufbringe :bb08:

Ich bleibe also erstmal bei 1on/1off. Manchmal muss man von anderen zur Vernunft gerufen werden ;)

Ist die Banane schon geschält? Oder reden wir hier von einer Banane mit Schale? :) ernste Frage haha
:D:D:D
Das habe ich mich damals auch gefragt :D
Eine verlässliche Antwort auf die Frage kann ich dir nicht geben, da ich das noch nie mit einer Banane ausprobiert habe.
Aber ein bisschen rumprobieren hilft. Natürlich vorsichtig bleiben und ganz genau fühlen was dein kleiner Freund dir für Signale sendet ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Guten Morgen in die Runde!

Innerhalb dieser Woche werde ich leider kaum Zeit für richtige Trainingseinheiten haben. Ich schaue aber, dass ich wenigstens 5 min pro Tag ein paar Dry Jelqs / Squeezes ablegen kann. Mehr ist nicht drin :(
Nächste Woche fällt dann das Training vorraussichtlich ganz weg..
Ich denke, dass ich nach der Woche ohne Training einfach mal eine Messung durchführe, um mal abzuchecken ob das Training jetzt schon ein wenig anschlägt.
Aber mehr dann in ca. 2 Wochen.

LG! :chicken:
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Hallo liebe PEC!

Verdammt... Jetzt ist schon ein ganzer Monat vergangen :facepalm2:
Aus den zwei Wochen sind wohl leider vier geworden. Naja, der Grund dafür ist eine wundervolle Dame, also sollte ich mich nicht beschweren :D
Das abendliche PE Training wurde dann meist durch Vögeln ersetzt. Was soll ich sagen... Das macht mein kleiner Freund nun mal lieber als langgezogen und breitgedrückt zu werden :rolleyes:

Ich denke, dass ich nach der Woche ohne Training einfach mal eine Messung durchführe
Auf besagte Messung hab ich dann doch verzichtet und die werde ich jetzt auch erst in einem Monat nachholen wenn sich mein Trainingsalltag wieder dem gewohnten Pensum annähert.
Heute werde ich auch wieder die erste Session durchziehen.

LG!
 

Hannibal

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
26.10.2016
Themen
2
Beiträge
446
Reaktionspunkte
1,676
Punkte
1,335
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
86 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
16,8 cm
BPFSL
21,4 cm
EG (Base)
15,8 cm
EG (Mid)
15,0 cm
EG (Top)
13,6 cm
Glückwunsch zur Dame!
 

Schwanzuslongus

PEC-Methusalem (Rang 12)
Registriert
23.05.2018
Themen
6
Beiträge
2,889
Reaktionspunkte
14,597
Punkte
14,930
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2018
Körpergröße
172 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
18,2 cm
BPFSL
20,2 cm
EG (Base)
16,2 cm
EG (Mid)
15,1 cm
EG (Top)
14,5 cm

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Dann auch mal wieder ein kurzes Statusupdate von mir..
Am 09.09. habe ich erneut eine Messung durchgeführt. Leider habe ich etwa die Hälfte des letzten Quartals sehr unregelmäßig und viel zu selten trainiert :nailbiting:

Hier die Zahlen der letzten Messung:
BPFSL: 18,6 cm (+0,0)
BPEL: 18,5 cm (+0,3)
EGmid: 12,5 cm (+0,1)
EGbase: 12,4 cm (+0,1)

Und hier nun die aktuellen Zahlen:
BPFSL: 18,4 cm (-0,2)
BPEL: 18,4 cm (-0,1)
EGmid: 12,4 cm (-0,1)
EGbase: 12,5 cm (+0,1)

Der Verlust an BPFSL lässt sich durch den Rückgang der Liggains erklären, da ich ja nur noch Tunicastretches ausführe. Allerdings ist da der Verlust nun auch nicht gewaltig..
Noch fragwürdiger sind die Schwankungen im 1mm-Bereich. Diese sehe ich auf jeden Fall als Messtoleranz!
Meine Werte sind also stagniert. Immerhin weiß ich jetzt schonmal so ungefähr wie ein Erhaltungstraining aussehen könnte :D
Mit etwas Glück und mehr Disziplin kann ich mein Training von jetzt an wieder planmäßig durchführen.

- Aufwärmen
- 5 min 2P-Stretches
- 10 min 2P-Bundels 180°
- 15 min Jelqing
- 5 min Erect Squeezes
- Kegel/Reverse-Kegel über den Tag verteilt

Allerdings brauche ich nochmal ein bis zwei Wochen Eingewöhnungsphase, in der ich noch nicht die volle Intensität fahren werde..

Bis hierher, LG! :chicken:
 
Zuletzt bearbeitet:

MrSchwalekGainer

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
20.01.2018
Themen
8
Beiträge
82
Reaktionspunkte
108
Punkte
255
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
68 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
16,3 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,1 cm
EG (Top)
11,5 cm
Hey Bredman, ich habe den selben Plan für EG. Was hast du für einen Rythmus?
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Hi @MrSchwalekGainer :)
- Aufwärmen
- 5 min 2P-Stretches
- 10 min 2P-Bundels 180°
- 15 min Jelqing
- 5 min Erect Squeezes
- Kegel/Reverse-Kegel über den Tag verteilt
Bei diesem Plan fahre ich den Rhythmus 1on/1off.
2on/1off habe ich auch mal probiert, da wurden nur leider die PI's schlechter..
Wie lange hast du diesen Plan schon und was sind deine Erfahrungen damit bisher? :)
 

MrSchwalekGainer

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
20.01.2018
Themen
8
Beiträge
82
Reaktionspunkte
108
Punkte
255
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
176 cm
Körpergewicht
68 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
16,3 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,1 cm
EG (Top)
11,5 cm
Hi @MrSchwalekGainer :)
- Aufwärmen
- 5 min 2P-Stretches
- 10 min 2P-Bundels 180°
- 15 min Jelqing
- 5 min Erect Squeezes
- Kegel/Reverse-Kegel über den Tag verteilt
Bei diesem Plan fahre ich den Rhythmus 1on/1off.
2on/1off habe ich auch mal probiert, da wurden nur leider die PI's schlechter..
Wie lange hast du diesen Plan schon und was sind deine Erfahrungen damit bisher? :)
Ich hatte statt die die erect Squeezes Ulis. Mache den Plan seit 3 Monaten und habe 0,1-0,2 cm gegaint. Momentan mache aber eine leichte Form vom Plan und viel Beckenbodentraining, da ich meine Erektion während des Trainings nicht gut halten kann. Ich verfolge deinen Thread mit neugier weiter!
LG
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Momentan mache aber eine leichte Form vom Plan und viel Beckenbodentraining, da ich meine Erektion während des Trainings nicht gut halten kann.

Das klingt vernünftig :happy:
Wenn aber die EQ generell abnehmen sollte, dreh das Programm noch etwas runter ;)
So oder so noch ganz viel Erfolg damit!

Noch kurz zu meinem aktuellen Training:
1on/1off schaffe ich alltagsbedingt zur Zeit leider nicht.. 2 bis 3 Sessions pro Woche sind jedoch in etwa drin :)
Ich führe übrigens seit der letzten Messung die Jelqs als Dry Jelqs aus. Obwohl ich dabei immer viel Haut nach vorn ziehe und es sich eher anfühlt wie ein "Micro Squeeze", tut es gut mal wieder was neues auszuprobieren.
Allerdings sind die Dry Jelqs schon intensiver als die normalen. Ich drücke automatisch etwas fester zu und kann daher (und, weil ich nicht so viel Haut habe :sorry::D) nur etwa bis zur Mitte des Schaftes jelqen. Aber vielleicht soll das ja auch so sein..

LG! :chicken:
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Also, hier mal wieder ein kleines Update von meiner Seite...

Wie ich es mir schon gedacht habe, bin ich in den letzten Wochen nur sehr unregelmäßig und teilweise, wie z. B. diese und letzte Woche, fast gar nicht zum PE-Training gekommen :/
Einfach eine stressige Zeit momentan :dead:

Naja, an den Nagel hängen ist dennoch keine Option für mich und ich bin optimistisch, ab spätestens Januar wieder etwas mehr Zeit in PE investieren zu können!
Das bedeutet allerdings auch, dass ich dieses Quartal vermutlich wieder keine Gains einfahren kann. Dafür immerhin zementiert(?, Mehr dazu nach der Messung in zwei Wochen)

Glücklicherweise ist meine Partnerin mit meinem Stück sehr zufrieden. Das wirkt etwas beruhigend und ich mache mir selbst keinen zu großen Stress, unbedingt das PE Training unter allen Umständen durchziehen zu müssen :angelic:
Außerdem wird das Training, wie schon im früheren Post geschrieben, meist von Sex abgelöst. Und das soll mir Recht sein :D

In der Zwischenzeit hatte ich jedoch hier und da mal einen Blick auf das Pumpen geworfen und ich muss sagen, dass ich zur Zeit von dem Gedanken angetan bin, Pumpen in meine Routine aufzunehmen.
Ich weiß, Pumpen ist schon zeitintensiv. Aber ich will es wenigstens probieren ;)
Selbst wenn ich es nur ab und an mal als kleinen Side-Kick nutze :D
Trotzdem möchte ich mal eine Pumproutine testen um zu sehen, ob es mir Spaß macht und bei mir eventuell gut anschlägt. Zusätzlich natürlich noch die 2Ps/2P-Bundles!
Ich habe mich was Pumpen für Einsteiger angeht schon etwas eingelesen und werden natürlich mein Wissen noch erweitern bis ich wirklich anfange.
Dabei habe ich schon gelesen, dass Pumpen bei vielen PElern eher auf den unteren Schwellkörper geht. Das wäre für mich optimal, da mein Schwanz eher breit als tief ist und der untere Schwellkörper nur an der Base wirklich eine gut sichtbare Ausprägung hat.

Gerne nehme ich Tipps und Anregungen zum Pumpen an!

LG! :chicken:
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Sooo..
Ich hab die Messung dann doch vorgezogen, nachdem ich dachte, dass ich in den nächsten Tagen eh kaum trainiere und auch keine extra Pause mehr machen muss um die Tempgains abklingen zu lassen.

BPFSL: 18,3 (-0,1)
BPEL: 18,6 (+0,2)
EGmid: 12,3 (-0.1)
EGbase: 12,4 (-0,1)

BPFSL kann so ja nicht stimmen :whistling:
Der muss ja mindestens 18,6 betragen. Ich hatte allerdings keine Lust diese unangenehme Messung nachzuholen, da ich ja eh nicht auf Länge gehe :keineahnung:
Aber ich bin begeistert, wie gut ich den BPEL Wert halten kann. Die leichten Schwankungen schiebe ich jetzt mal auf die Messtoleranz.. Mal sehen ob mir da zukünftige Messungen Recht geben oder ob da vielleicht doch Gains draus werden? o_O
Bei den EG Werten sieht's ja leider etwas anders aus... Aber naja da braucht man sich nicht wundern wenn man kaum trainiert hat..

Was das angeht, so denke ich, vielleicht eine Lösung gefunden zu haben:
Das größte Problem ist in den letzten Monaten gewesen, etwa eine Stunde am Stück für PE aufzubringen. Warum nicht also das Training in zwei kleinere Einheiten unterteilen? (Ich weiß.. revolutionär, nicht wahr? :facepalm:;))
Ich dachte da an einen Tunica-Tag und einen Schwellkörper-Tag. Um die Intensität von meinen Rhythmus (1on/1off) beizubehalten, war meine Überlegung wie folgt:
Tag 1:
Tunica On/Schwellkörper Off

Tag 2:
Tunica Off/Schwellkörper On

Und das immer im Wechsel.
Auch wenn ich also jeden Tag PE betreibe, haben sowohl Tunica als auch Schwellkörper jeweils einen Tag Pause, bevor sie wieder trainiert werden.
Und genau an dieser Stelle beim Schreiben fällt mir auf, dass ich auch einfach "Split-Plan" hätte schreiben können, und dann wäre es auch jedem klar gewesen :hammer2:
Ein PE-Split also...
Hat mit Sicherheit auch schonmal jemand gemacht :D

Ich hätte folgendes im Sinn:

T-Tag:
10 min 2P
10 min 2P-Bundles

SK-Tag:
10 min Pumpe
10-15 min Jelqing

Wie lange ich jelqe würde ich je nach EQ-Situation festlegen, in den ersten zwei Wochen aber erstmal mit 10 min starten.
Eine Pumpe habe ich mir schon zugelegt. Eine sehr billige zwar, aber immerhin mit Manometer. Beim ausprobieren war mir die Manschette komischerweise viel zu eng und gefühlt all mein Blut wurde trotz Gleitmittel Richtung Base gedrückt...
Also erstmal das Loch größer geschnitten und jetzt passt's :happy:.
Das einzige Problem ist, dass die Pumpe konsequent Druck verliert. Egal ob mit Manschette oder ohne. Schon etwas nervig aber fürs erste reicht mir das. Wenn ich mir sicher bin, dass ich das Pumpen beibehalten will, kann ich mir immernoch eine bessere zulegen.

LG! :chicken:
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Ein kurzes Update:
Die Pumpe hab ich nach ein oder zwei Wochen aus dem Training verbannt, weil es damit echt keinen Spaß gemacht hat. Wenn ich mir also nochmal eine kaufen sollte, sollte ich doch mehr Geld ausgeben und ein Auge weniger beim Zylinderdurchmesser zudrücken :D
Pumpe weg, also manuelle Übungen wieder her:

- Aufwärmen
- 5 min 2Ps
- 10 min 2P-Bundles (270°)
- 15 min Mid-High EQ Jelqing
- 5 min Erect Squeezes

War von da an mein Programm.
Das hab ich auch wunderbar durchgezogen bekommen. So gut wie gar keine Zeitprobleme mehr und nur ein oder zwei Mal musste ich das Training um einen Tag verschieben :happy:
Leider musste ich in den letzten paar Tagen feststellen, dass meine EQ beim Training und beim Sex stark nachließ und dass der kleine ab und zu zum turteln neigte.
Also reduziere ich das Jelqing um 5 min und lasse die 2Ps weg und schaue mal ob sich eine Besserung einstellt.

LG! :chicken:
 
Zuletzt bearbeitet:

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,386
Reaktionspunkte
5,728
Punkte
3,840
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Wenn du dir ne Pumpe zulegen willst, dann solltest die entsprechend Zeit haben. Das scheint mit bei Die nicht der Fall zu sein. Mit Session und Spülen ist man ganz schnell ne Stunde beschäftigt.
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Wird mal wieder Zeit für ein Uptade! :juggle:
Seit etwas mehr als einem Monat fahre ich nun dieses Programm:

- Aufwärmen
- 5 min 2P-Bundles (180°)
- 5 min 2P-Bundles (270°)
- 10 min Mid-High EQ Jelqing
- 5 min Erect Squeezes

Mein Rhythmus ist derzeit auf eine Woche abgestimmt: 1on/1off, 1on/1off, 2on/1off.
Das ist die etwas abgespeckte Variante von dem Programm das ich zuvor gefahren bin, da meine PI's sich zum Negativen wandten:

- Aufwärmen
- 5 min 2Ps
- 10 min 2P-Bundles (270°)
- 15 min Mid-High EQ Jelqing
- 5 min Erect Squeezes

Ich glaube etwas besseres hätte ich kaum machen können. Alles fühlt sich deutlich besser an. Meine Morgenlatten werden häufiger und der Sex ist wieder viel besser (das hat mir auch meine Partnerin bestätigt ;)), weil die EQ nicht so schnell abhaut und meine Refraktärphase häufig extrem kurz ist :D

Also sind die PI's wieder voll aufm Damm und ich blicke mit gesunder Vorfreude auf die Messung in etwa einem Monat.

LG! :chicken:
 
Zuletzt bearbeitet:

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Hallöchen ihr alle!

Jetzt nochmal ein Update von mir. Ich konnte das Programm bis Ende dieses Quartals sehr gut durchziehen. Natürlich gab es hier und da ein paar kleine Aussetzer aber es lief :thumbsup3:
Leider sind trotz der tollen PI's einfach keine Gains zu verzeichnen:

BPFSL: 18,1 (-0,2)
BPEL: 18,5 (-0,1)
EGmid: 12,3 (+-0)
EGbase: 12,3 (-0,1)

Der BPFSL ist mal wieder völliger Quark, das ist mir klar :claphands: Dass ich den offensichtlich nicht mehr richtig messen kann könnte damit zusammenhängen, dass ich keine Lig-Stretches mehr mache. Und es wird auch Kopfsache sein. Ich hab schließlich keine Lust meine Ligs zu zerstören...
Was den Rest angeht bin ich diesmal wirklich enttäuscht. 1mm sehe ich in jedem Fall als Messetoleranz und weder als Gain, noch als Verlust.
Also auch in diesem Quartal, trotz super PI's, grandiose Stagnation..

So langsam überlege ich, das BPEL fokussierte Training wieder anzugehen, oder einfach ganz klassische Stretches und ganz normales Jelquing zu betreiben und einfach Stück für Stück die Zeiten zu erhöhen. Das hat mir damals wenigstens ein paar Gains gebracht :hilarious: Und bevor ich Monate lang trainiere, ohne IRGENDWELCHE physischen Gains zu erzielen, möchte ich doch lieber Monate lang trainieren und Gains in Werten erhalten die nicht unbedingt in meinem Fokus liegen, sprich: Länge.
Oder aber PE erstmal an den Nagel zu hängen, weil ich nicht weiß, ob ich meine Zeit nicht sinnvoller investieren könnte...
Möglich, dass ich auch einfach zu ungeduldig bin.
Jegliche Ratschläge und Gedanken hierzu sind herzlich willkommen!

LG! :chicken:
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
492
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Soooo.. ich bin direkt nachdem ich den letzten Beitrag geschrieben habe nochmal an mein Notitzbuch gegangen und habe mir die EG-Werte seit April 2019 nochmal angesehen.
Folgendes ist mir aufgefallen:
Es gab zwei Phasen, in denen ich das Einsteigerprogramm wiederholt habe, weil ich zuvor zu unregelmäßig trainiert habe. Einmal für 4 Monate und einmal für 3 Monate.
In dem 4 monatigen Zeitraum stiegen meine EG-Werte..

19.04.2019 - 13.08.2019
Mid: 12,1 cm auf 12,4 cm
Base: von 11,8 cm auf 12,3 cm

In dem Zeitraum über 3 Monate:

09.03.2020 - 05.06.2020
Mid: 12,4 cm auf 12,6 cm
Base 12,3 auf 12,4 cm

In den Phasen dazwischen, in denen ich andere Trainingsprogramme gefahren bin, sind meine EG-Werte stagniert oder sogar zurückgegangen...
Seltsam, dass mir das jetzt erst aufgefallen ist.
Aber vielleicht ein Lichtblick für ein kommendes Trainingsprogramm.

Was die Trainingstheorie dahinter angeht, bin ich ein bisschen ratlos...
Natürlich kann es sein, dass die vorangegangene Pause beiden Trainingszeiträumen ihre Potenz verliehen hat, und ich einfach nach einer Pause mit egal welchen Übungen gegaint hätte. Ein sehr kurzer Deconditioning-Break also.

Eine andere Idee kam mir gerade beim Schreiben:
Wenn ich klassische Stretches ausführe, fällt es mir so gut wie immer schwer, meine EQ bei 0% zu halten. Meist ist sie eher so bei 10-30%.
Vor nicht allzu langer Zeit schrieb @ThinusDickus in seinem Log, dass er durch eine zufällige Durchmischung seiner Übungen bei den Stretches auch häufig in einem ähnlichen EQ-Bereich gelandet ist. Damit hat er meine ich auch ganz gut im Umfang gegaint.
Wenn ich 2P's ausführe, egal ob bundled oder nicht, bin ich ausnahmslos bei 0% EQ. Und die habe ich ja so gut wie nur noch betrieben wenn ich gerade kein Einsteigertraining gefahren bin.

Ich denke also, dass ich vielleicht doch wieder beim klassischen Einsteigertraining weitermache.
Aber erstmal warte ich ab, was ihr so davon haltet.
 
Oben Unten