Trainingslogbuch: Bredman

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Ein Frohes Neues wünsche ich zunächst einmal!

Ich trainiere jetzt etwa sechs Wochen und habe vor ein paar Tagen mein Training ein wenig gesteigert:
Von jeweils 10 auf 12 min Stretching / Jelqing.
Ich habe vor in etwa zwei Wochen auf jeweils 15 min zu gehen um den letzten Monat sozusagen im Maximum des Einsteigerprogramms zu trainieren. :bb03:

Nach ca der Hälfte meines Einsteigerprogramms möchte ich mal kurz meine bisherigen Eindrücke und Fragen loswerden:
Das Jelqing macht mir zur Zeit am meisten Spaß. Jedoch weiß ich nicht genau ob meine Intensität vielleicht zu gering sein könnte? Sollte ich nach jedem einzelnen Jelq einen leichten aber nicht unangenehmen Druck in der Eichel spüren?
Was die Erfolge angeht so finde ich dass mein Penis bereits jetzt optisch größer aussieht. Das kann jedoch auch nur Einbildung sein :keineahnung:.
Zudem habe ich den Eindruck, dass meine EQ deutlich wechselhafter geworden ist. Beziehungsweise nicht direkt meine EQ aber mein Erektionsverhalten. Manchmal kann ich viel eher in die zweite Runde starten als früher und manchmal funktioniert es kaum.
Vielleicht könnt ihr dazu ja mal Stellung nehmen.

Liebe Grüße! :)
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,163
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Hi @bredman, dir auch ein frohes Neues! :)

Dein Training hört sich gut an. Wenn das Druckgefühl wirklich nicht unangenehm ist, dann würde ich es für problemlos, vielleicht sogar für ein Zeichen das du viel Blut bewegst halten. Zum Thema Intensität noch ein Tip: Drück gerade eben so fest zu, dass du eine reife Banane eindrücken aber nicht zerquetschen würdest.

Kannst du sagen, ob du etwas anders machst zwischen den Tagen wo das Erektionsverhalten gut bzw. schlecht ist?
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,780
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Hey @bredman
Dir auch ein schönes Neues Jahr.
Ich möchte Dich auf einen kleinen (weit verbreiteten) Denkfehler aufmerksam machen: Ziel ist es nicht, die Trainingsintensität und -dauer schnellstmöglich zu steigern, sondern aus dem minimalsten Aufwand, das meiste heraus zu holen. Wenn Du also bei einer Trainingszeit von 10 Minuten gainst, dann machst Du damit weiter bis Du bemerkst, dass damit das größtmögliche Resultat (=Peniswachstum) erzielt ist und erst dann steigerst Du. Damit bleibt für lange Zeit nach oben hin Luft offen, ohne dass Du einen halben Tag lang an Deinem Penis ziehen musst ;)
So wie Du das Druckgefühl in Deiner Eichel schilderst, tippe ich darauf, dass Du mit einer relativ hohen Erektion jelqst. Falls das so ist, dann bemüh Dich darum, diese bei PE zu senken und maximal mit 50%EQ zu trainieren. Dein Focus muss ohnehin auf Erhöhung des BPFSL liegen, da Du scheinbar gar keine Differenz zum BPEL hast. Demzufolge müssten Deine Erektionen ohnehin sehr hart und stabil sein - wenn es da Schwankungen - ohnehin nur bei der zweiten Runde - gibt, dann mach Dir mal keine Sorgen, vor allem, wenn es nur darum geht, wie schnell Deine Rakete wieder feuerbereit ist.
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Vielen Dank erstmal für eure Antworten und Hinweise @TrickyDicky und @adrian61 !!

Das mit dem Steigern ist mir eigentlich bewusst. Ich dachte halt dass es ok ist wenn ich im Einsteigerprogramm zwischen 10 bzw 15 Minuten variiere. Ich werde dann einfach mal bei dem bleiben was ich bisher gemacht habe.
Was die EQ beim Jelqing angeht könnte es stimmen dass sie vielleicht ein bisschen zu hoch ist. Für mich hat es sich so halt bis jetzt am besten angefühlt.
Was das Erektionsverhalten betrifft, ist mir bis jetzt nichts aufgefallen was ich anders mache oder so. Ich werde einfach nochmal ein Auge darauf halten. ;)
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Einen guten Abend wünsche ich!
Nach drei Monaten Einsteigerprogramm habe ich am 07.02. und am 08.02. meine neuen Werte aufgenommen. Hier die Mittlung:

BPFSL: 18,1 cm (+0,5 cm)
BPEL: 18,0 cm (+0,4 cm)
NBPEL: 16,4 cm (+0,4 cm)
EGmid: 12,8 cm (+0,2cm )
EGbase: 12,5 cm (+0,3 cm)

Bis jetzt habe ich immer mit 10 min Netto-Zeit trainiert.
Mein nächster Schritt wäre jetzt die nächsten drei Monate mit 15 min Netto-Zeit zu trainieren, um dann das Einsteigerprogramm hinter mir zu lassen.
Ich bin jetzt schon überrascht welche Ergebnisse ich mit dem "Minimum" schon erreicht habe und bin mal gespannt wie ich so mit 150% des bisherigen Programms gainen werde! :woot:
Würde mich über Meinungen und weitere Vorschläge freuen :happy::happy:

Liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,780
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
schöne, gleichmäßige Gainz - Glückwunsch!!
Ich würde Dir raten, nicht sofort von 10 auf 15 Minuten zu steigern, sondern das so auf zu teilen, dass Du jeden Monat etwas mehr Zeit nimmst

lg Adrian
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,163
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Hi, glückwunsch zu deinen Zuwächsen! :) Ich würde mich Adrian anschließen: Du kannst ruhig in kleinen Schritten steigern, damit holst du auch noch Gains raus.
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Dankeschön :thumbsup3:
Also könnte ich beispielsweise im Zwei-Wochen-Rhythmus eine Minute draufpacken? Dann habe ich am Ende insgesamt einen Monat in dem ich mit 15 min trainiere.
Allerdings meine ich mich erinnern zu können dass im Steigerungsprogramm eine Minute pro Woche steht. Kann ich das auch so angehen oder wäre die Steigerung dann noch zu groß für mich?
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,780
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Dankeschön :thumbsup3:
Also könnte ich beispielsweise im Zwei-Wochen-Rhythmus eine Minute draufpacken? Dann habe ich am Ende insgesamt einen Monat in dem ich mit 15 min trainiere.
Allerdings meine ich mich erinnern zu können dass im Steigerungsprogramm eine Minute pro Woche steht. Kann ich das auch so angehen oder wäre die Steigerung dann noch zu groß für mich?
Wenn Du die Classic Stretches in alle 9 Richtungen ausführst, dann errechnet sich ja eine Steigerung von selbst - und diese Zeit würde ich dann auch auf´s Jelqen drauf packen

Besser ist immer eine möglichst langsame Steigerung, wenn sich damit Resultate erzielen lassen, weil es ja nicht darum geht, möglichst lange zu trainieren, sondern mit dem geringst möglichen Aufwand, heraus zu holen, was geht. So kannst Du noch relativ lange kontinuierlich steigern, ohne aus Zeitmangel schon einen Focus setzen zu müssen.
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Wenn Du die Classic Stretches in alle 9 Richtungen ausführst, dann errechnet sich ja eine Steigerung von selbst - und diese Zeit würde ich dann auch auf´s Jelqen drauf packen
Das verstehe ich nicht so ganz. :hammer2:
Gehst du von einer festen Anzahl an Sätzen aus?
Kannst du das vielleicht nochmal etwas ausführen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,780
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
klar - 1 Satz in 9 Richtungen á 30 sec ergibt 4,5 Minuten Nettostretchzeit - angenommen Du machst zwei Sätze = 9 Minuten
Du kannst steigern indem Du 9 x 40/45 sec stretchst oder indem Du 3 Sätze machst, wobei unterschiedliche Zeiten heraus kommen.

Wenn Du aber sagst "ich mache 5 Minuten mehr" hast Du keine Ausgewogenheit der einzelnen Stretches mehr
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Also noch einmal kurz zu meinen Trainingszeiten:
Ich werde im Abstand von drei Wochen meine Zeiten beim Stretching / Jelqing wie folgt steigern:
10,5 min
12,0 min
13,5 min
15,0 min
Das ganze basiert dann auf der Methode die Stretches in die neun Richtungen gleichmäßig zu verteilen, die @adrian61 mir nahe gelegt hat.
Danke nochmal dafür :) das Ganze macht es einfacher das Training zu strukturieren.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,780
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
freut mich, wenn ich einen hilfreichen Tipp geben konnte :)
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Hallihallo!
ich möchte hier nur mal kurz ein kleines Update beifügen.
Ich bin mittlerweile in der zweiten Phase meiner Steigerung. Es läuft alles ganz gut außer, dass ich die letzten paar Tage gezwungenermaßen meinen Rhythmus von 2on/1off auf 1on/1off wechseln musste, was sich jetzt aber wieder ändern sollte und ja auch nicht so dramatisch ist. Trotzdem freue ich mich, dass ich das PE so gut in meinen Alltag integrieren kann und es macht mir immer wieder Spaß hier zu stöbern und zu lesen. :headphone:
Ich habe mir jetzt auch eine Intervalltrainings-App heruntergeladen, mit der ich das Stretching ohne Probleme koordinieren kann und nebenbei entspannt mein Buch lesen oder ähnliches machen kann.
Da ich ja vor habe meinen Fokus irgendwann (wenn alles gut läuft nach der jetzigen Trainingsetappe) auf den EG zu legen, habe ich mir schonmal ein paar Posts und Diskussionen zu dem Thema angeschaut.
Allerdings hab ich da noch eine Frage: Ich habe gelesen, dass die EQ bei zu intensivem EG-Training flöten gehen kann. Das ist ja wahrscheinlich von Person zu Person (bzw. Penis zu Penis) unterschiedlich. Gibt es denn generell Methoden, die das Abflachen der EQ so gut wie möglich verhindern?
Denn was bringen einem gute Gains wenn die Keule (auch wenn es nur vorübergehend ist) nicht hart ist, ne? :dead::claphands:

Liebe Grüße!
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Achja
PIs sind so weit durchweg positiv. Alles hängt gut und ist schön prall wenn es prall sein soll ;)
Nur manchmal nach dem Stretching und Jelqing ist die EQ beim Ballooning nicht ganz optimal aber das stört so weit nicht, da sie am nächsten Tag immer wieder voll da ist. PE ist bei mir immer Abends.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,780
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
Die EQ sollte natürlich nie flöten gehen - da musst Du sehr genau auf Deine PIs achten. Grundsätzlich wirkt sich aber eher das Stretchen als das Jelqen negativ aus. Wenn Du also beim Stretchprogramm keine Probleme damit hast, sollte eigentlich dann, wenn Du auf EG trainierst die EQ zumindest gleich bleiben. (sind bei Dir BPFSL und BPEL tatsächlich gleich?)
 

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre

bredman

PEC-Fachmann (Rang 5)
Thread starter
Registriert
13.12.2017
Themen
4
Beiträge
118
Reaktionspunkte
474
Punkte
475
PE-Aktivität
2 Jahre
Also mittlerweile bin ich mit meiner Steigerung bei 13,5 min Stretchen un Jelqen angelangt.
Training läuft gut und die Motivation ist auch da!
Sehr wahrscheinlich werde ich nach diesem Quartal meinen Fokus schon auf den EG legen. Einfach weil ich mit den EL Werten im großen und ganzen zufrieden bin.
Das Maximum meiner Wünsche liegt da bei 17 cm NBPEL. Vielleicht bekomme ich das ja hin, schließlich hab ich in meinem ersten Quartal ja auch schon von 16 auf 16,4 gegaint. :keineahnung:
Mit dem EG hingegen bin ich alles andere als zufrieden. Da ist mein Ziel so bei ~14 cm.
Mal schauen. Zunächst werde ich mal bis zur nächsten Messung so weiter machen.
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
PEC-Top-Poster
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
23
Beiträge
18,942
Reaktionspunkte
118,780
Punkte
61,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
klingt gut und vor allem vernünftig - vor allem hat ein 17 x 14 Penis eine perfekte und beeindruckende Größe
 
Oben Unten