TrainingsLog LastPrussian

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von LastPrussian, 14 Apr. 2018.

  1. LastPrussian

    LastPrussian PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2017
    Zuletzt hier:
    19.04.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    11
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Guten Abend,

    habe heute mit meiner ersten Trainingseinheit angefangen. Beim streichen habe ich auch keine Probleme mit einer Erektion wo ich mich eh frage wie das möglich ist, da man ja einer kleinen Belastung ausgesetzt ist. Ich habe viel mehr das Problem dass er durch das Strecken kleiner wird und ich mich dann frage ob das streichen überhaupt noch was bringt. Vielmehr aber stellt sich mir die Frage mit welcher Stärke man ziehen muss. Soll es ein maximaler Zug wie bei der BPFSL Messung sein oder nur ganz moderat?

    Vielen Dank
     
    #1
    Loverboy gefällt das.
  2. diewolle

    diewolle PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    04.06.2017
    Zuletzt hier:
    22.04.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    209
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    15,0 cm
    NBPEL:
    13,0 cm
    BPFSL:
    15,5 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    12,3 cm
    Super dass du keine Probleme mit einer Erektion hast! Viele brauchen einige Sessions bis sie es unter Kontrolle kriegen können. Manchmal habe ich selbst nach fast einem Jahr noch das Problem!

    Kleiner durch das strecken? Versuche nicht viel zu stark zu ziehen. Es gibt einen Thread namens "Easy into stretch" , dort lässt sich vieles interessantes dazu lesen. Versuche nicht extrem stark zu ziehen, und auch nicht ruckartig dran ziehen. Du solltest keine Schmerzen haben. Inwiefern wird er bei dir kleiner? Ist er schön aufgewärmt? Falls du mit "kleiner werden" meinst, dass er turtled, dann belastest du ihn wahrscheinlich zu sehr.
     
    #2
  3. LastPrussian

    LastPrussian PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2017
    Zuletzt hier:
    19.04.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    11
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Hi!

    Auch beim Jelqen hatte ich weitestgehend keine Probleme mit einer zu starken Erektion ( falls mit 60-80% gemeint ist dass der Penis gerade so hart genug wäre um in eine Frau einzudringen aber nicht seine volle Länge erreicht, wäre schön wenn mir das jemand bestätigen könnte :D )

    Bzgl dem Stretchen: Aufwärmen habe ich manuell und mit warmen Wasser 5-6 min. Beim streichen habe ich mich an diesem Video hier orientiert:
    Penis Stretch Penis Exercise Video | PEGym

    Dort sah es halt so aus als hätte er die maximale Zugkraft auf seinem Penis, weshalb ich zwar nicht so stark wie bei der BPFSL Messung gezogen habe aber schon tendenziell in diese Richtung. Nach meiner Session fühle ich auch schon einen leichten Muskelkater allerdings weiß ich nicht ob das normal ist nach dem 1.Training

    Und mit kleiner meine ich wirklich dass er innerhalb der 20-30 Sekunden schon wie du sagtest geturtelt ist.

    Danke
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Apr. 2018
    #3
    Loverboy gefällt das.
  4. PangerLenis

    PangerLenis PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    11.02.2018
    Zuletzt hier:
    22.04.2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    74
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    170 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    16,5 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    12,4 cm
    EG (Mid):
    11,5 cm
    EG (Top):
    12,3 cm
    Grüß dich @LastPrussian so wie das für mich klingt ziehst du viel zu starkt. Viel hilft nicht immer viel. Ziehe am besten mit nem angenehmen Zug, wo du bemerkst das sich das gewebe dabei ausdehnt, ohne das es nennenswert unangenehm wird. Und auch nicht direkt voll ziehen, sondern langsam die Zugkraft steigern. Bei mir ist der schlaffe Penis nach jedem Stretch deutlich länger und zieht sich dann erst wieder ganz langsam etwas zurück, aber ist auf keines falls kleiner wie vorher!

    Das Einsteiger Workout dient auch vor allem dazu sich an die kommenden Belastungen langsam dran zu gewöhnen. Und wie heißt es so schön? Nach fest kommt ab ;)
    Pass auf dich und deinen Kollegen gut auf.

    Und ne art Muskelkater hatte ich nie wirklich, mag aber bestimmt such bei jedem anders sein

    LG
    PangerLenis
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Apr. 2018
    #4
    Loverboy und adrian61 gefällt das.
  5. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    22.04.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    8,491
    Zustimmungen:
    21,904
    Punkte für Erfolge:
    12,180
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    14,6 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,6 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    Hallo Preusse,

    allgemein würde ich Dir empfehlen, aus Deiner ersten Frage Deinen Trainingslog zu machen und einen Moderator zu bitten, diesen Thread in das entsprechende Forum zu verlegen. Es wird bei späteren Fragen sehr relevant für die Möglichkeit, Dir gezielt zu antworten sein, alle Deine individuellen "Probleme" beim Training im Überblick zu haben. Wenn Du diesen Tipp annehmen möchtest, dann denk Dir einen Titel für Deinen Log aus und wende Dich an Greenbaypacker.

    Dass Dein Penis unmittelbar nach dem Stretchen sich kurzfristig zurück zieht, ist eine normale Reaktion - am Ende des kompletten Trainings sollte er aber länger, dicker und fleischiger sein.
    Den Zug beim Stretchen solltest Du von Anfang an langsam aufbauen, sodass Du jeweils am Ende des einzelnen Stretches fast mit Maximalkraft daran ziehst. Niemals ruckartig und am Ende sollte dabei auch nie ein unangenehmes Gefühl entstehen. Sorge auch unbedingt für einen guten Grip (Eichel pudern) damit Du zwar Deinen Penis gut halten kannst, aber nicht Deine Eichel abquetschst.

    Ein leichter Muskelkater ist nach dem ersten Training ganz normal - ich gehe mal davon aus, dass diese Art der Beanspruchung für Deinen Penis völlig neuartig ist!
     
    #5
    MaxHardcore94 und Halunke gefällt das.
  6. LastPrussian

    LastPrussian PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2017
    Zuletzt hier:
    19.04.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    11
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Danke, werde dann die Zugkraft ein wenig drosseln.

    Allgemein hätte ich dann aber doch noch 2 Fragen, hoffe ihr könnt sie mir evtl beantworten.

    1. Hab von einigen Trainingsverletzungen insbesondere durch das stretching gelesen, gerade durch Personen die nach unten gestretcht haben und dann Probleme mit einem aufrechten Ständer hatten. Deswegen wollte ich fragen ob man bei der Himmelsrichtung irgendwie was falsch machen kann?

    2. Hab was von 5on 2off gelesen im Anfängerprogramm. Ist damit gemeint dass man 5 Tage trainieren und 2 Tage ruhen soll in der Woche? Wollte eigtl die ersten Wochen jeden 2. bis 3.Tag mit dem PE Training anfangen um das Risiko gering zu halten und meinen Penis an die Belastung zu gewöhnen. Schnelle gains sind mir überhaupt nicht wichtig, will da lieber nachhaltiger arbeiten auch wenn es länger dauert.

    Dankeschön
     
    #6
    Loverboy gefällt das.
  7. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    22.04.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    8,491
    Zustimmungen:
    21,904
    Punkte für Erfolge:
    12,180
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    14,6 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,6 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    die classic Stretches beanspruchen die Ligamente (Aufhängung des Penis) - dadurch kann es (zeitweilig) zu einem Flacherwerden des Winkels der Erektion führen. Außerdem kann bei wachsender Differenz zwischen BPFSL und BPEL allgemein die Erektion schwächer werden.
    ja das heißt es, wobei egal ist, ob Du 3 + 1 + 2 + 1 oder 5 + 2 trainierst - mindestens 2 Ruhetage pro Woche solltest Du einhalten
    1 + 1 oder sogar 1 + 2 ist zu wenig (sagt man allgemein) - letztlich musst Du aber einen für Dich passenden Trainingsrhythmus finden
     
    #7
  8. LastPrussian

    LastPrussian PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2017
    Zuletzt hier:
    19.04.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    11
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Ok und dass kann man nicht irgendwie durch vorsichtiges streichen verhindern? Ich meine das Ziel vom PE ist es ja nicht zwar einen längeren Penis zu bekommen aber dafür eine schwächere Erektion :D
     
    #8
    Loverboy gefällt das.
  9. LastPrussian

    LastPrussian PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2017
    Zuletzt hier:
    19.04.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    11
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Guten Tag,

    auch ich werde mich nun dem PE hingeben und mal schauen was sich damit erreichen lässt. So wirklich glauben an das Training bzw. an PE allgemein tut man ja erst wirklich dann wenn man selber Erfolge erzielt (ohne dabei seine Potenz zu verlieren ;) )

    Ich bin 21 Jahre alt und somit noch relativ jung. Mir geht es vor allem um eine Verbesserung der BPEL UND EG.

    Mit 15,5cm BPEL und 13,7cm EG MID stehe ich wohl im soliden Mittelfeld und wurde bis jetzt auch noch nicht ausgelacht haha, allerdings würde ich mir für mein eigenes Selbstbewusstsein schon gerne 1,5-2 cm mehr Länge antrainieren wollen. Ich bin auch die Person Mensch die nicht auf schnelle Gains aus ist sondern mir ist bewusst dass dieses Ziel seine 1-2 Jahre dauern wird. Auch möchte ich erstmal langsam anfangen um Langzeitfolgen auszuschließen, allein schon deshalb weil ich immer wieder mal beim Sex Erektionsprobleme hatte und eigtl auch gerade diese verbessern will. Das man durch das stretchen sogar an EQ einbüßt hat mich ehrlich gesagt auch schon ein wenig abgeschreckt aber ich hoffe dass dies nur kurzfristig der Fall sein wird.

    Ich mache natürlich das Anfängerprogramm mit

    5min aufwärmen
    5-6 min Stretchen
    5-6 min Jelqen
    3-4 min Kegeln

    Nachtrag: BPFSL 15,5cm (hoffe das ich mal richtig gemessen habe)

    IR Lampe möchte ich eigtl eher weniger benutzen, da ich mir nicht ganz sicher bin ob die Strahlen gesund bzgl der Potenz förderlich sind.
    Ich hoffe natürlich auf die Unterstützung der Veteranen hier. Auf eine gute Zeit !
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 Apr. 2018
    #9
    Loverboy, adrian61 und muscle gefällt das.
  10. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12)

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    22.04.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    8,491
    Zustimmungen:
    21,904
    Punkte für Erfolge:
    12,180
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    14,6 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,6 cm
    EG (Base):
    13,8 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    Sollte es dazu kommen - und das passiert nur bei einigen - dann musst Du das Training dahin gehend ändern, dass Du die BPEL wieder näher an den Wert der BPFSL heran bringst (Fokus Jelqen gegenüber weniger classic Stretches) ... mach Dir da mal keine Sorgen, aber behalte immer Deine PIs im 'Auge
     
    #10
    aezget79 gefällt das.
  11. LastPrussian

    LastPrussian PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2017
    Zuletzt hier:
    19.04.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    11
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Ah ok also daraus schließe ich das stretchen lediglich für BPFSL zuständig und jelqen für BPEL zuständig ist und die Erektionsprobleme durch ein zu hohes BPFSL (im Vergleich zur BPEL) entstehen
     
    #11
    Loverboy gefällt das.
  12. aezget79

    aezget79 PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    14.02.2018
    Zuletzt hier:
    22.04.2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    545
    Punkte für Erfolge:
    580
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    63 Kg
    BPEL:
    16,0 cm
    NBPEL:
    13,8 cm
    BPFSL:
    16,9 cm
    EG (Base):
    12,0 cm
    EG (Mid):
    12,0 cm
    EG (Top):
    11,8 cm
    so is die Theorie ja
     
    #12
    Loverboy gefällt das.
  13. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    22.04.2018
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    4,054
    Punkte für Erfolge:
    4,130
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    72 Kg
    BPEL:
    20,2 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    22,1 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,5 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Durch die Benutzung einer IR-Lampe kannst du dir die Potenz nicht versauen. Das einzige was passieren kann ist das deine Spermienqualität sinkt.
    Wenn du also mal irgendwann ein Weibchen schwängern willst, lässt du die IR-Lampe weg und dann ist das weiße Zeug auch Ruck-Zuck wieder in Ordnung.
     
    #13
    GreenBayPacker und adrian61 gefällt das.
  14. LastPrussian

    LastPrussian PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2017
    Zuletzt hier:
    19.04.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    11
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Das Training macht mir an sich echt Spaß, dauert ja meist auch mit allem drum und dran ja auch nur 30min am Tag und man muss wie beim Kraftsport ja auch nicht das Haus verlassen. Einzig und allein dass man von seinen Mitmenschen ( in meinem Fall WG) gestört werden kann sorgt dafür dass man sich nicht ganz entspannt aufs Training einlassen kann :D Warte dann immer bis alle das Haus verlassen haben

    Könnte rein zeitlich gesehen locker 5On 2Off machen aber ich will es so gesund wie möglich angehen und wie bereits oben erwähnt nichts riskieren weshalb ich für mich die 2On 1off Methode gewählt habe auch wenn es vermutlich so viel länger dauert, evtl switch ich nach ein paar Wochen auf höher um.

    Beim Jelqen habe ich mir allerdings 2 Fragen gestellt.

    1.Benutze sowohl den Front OK als auch den Back OK Griff beim wet jelqen um ein bisschen Abwechslung reinzubringen. Kann man aber nicht rein theoretisch auch mit der ganzen Handfläche jelqen? Habs mal ausprobiert und rein vom technischen her wäre es doch die gleiche Methode oder nicht?

    2.Mit welcher Stärke soll man eigtl jelqen? Hab bis jetzt immer eine Mischung aus hart und weich gemacht, quasi ein Mittelding, aber was empfiehlt sich da für einen Anfänger am besten?

    Viele Grüsse
     
    #14
    Loverboy gefällt das.
  15. marsupilami

    marsupilami PEC-Orakel (Rang 10)

    Registriert:
    01.01.2015
    Zuletzt hier:
    22.04.2018
    Themen:
    6
    Beiträge:
    2,044
    Zustimmungen:
    4,439
    Punkte für Erfolge:
    3,880
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    194 cm
    Körpergewicht:
    107 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Zu 1.: Mit einer Fläche kann man wahrscheinlich nur undifferenziert Druck auf eine Stelle am Penis ausüben. Wo soll das Blut denn hin fließen, wenn Du es überall abdrückst? Außerdem braucht man mehr Kraftaufwand, um annähernd den gleichen Druck zu erzeugen wie mit dem OK-Griff.

    Zu 2.: Hier kursierte mal längere Zeit das Sinnbild von der reifen Banane, die man so fest umfasst, dass sich die Schale leicht eindrückt. Also eher "mittelstark". Ich persönlich schätze, dass es auch von der Art der Jelqs abhängt: Lo-EQ-Jelqs (längenfokussiert) eher etwas fester, Hi-EQ-Jelqs (dicken-fokussiert) eher etwas sanfter anfassen, um nichts kaputt zu machen und vor allem die Eichel nicht zu sehr zu belasten...
     
    #15
    adrian61, MaxHardcore94 und LastPrussian gefällt das.
  16. LastPrussian

    LastPrussian PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2017
    Zuletzt hier:
    19.04.2018
    Themen:
    4
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    11
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Mache zurzeit Mid EQ Jelqs, also wird ein "normaler" Druck wohl am besten sein.

    Danke für deine Antworten :D
     
    #16
    Loverboy und adrian61 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kafentzis Trainingslog Trainingsberichte 7 März 2018
Trainingslog Trainingsberichte 3 März 2018
Trainingslog vom Hanauer Trainingsberichte 2 März 2018
PE Neustart / Trainingslog Trainingsberichte 28 Feb. 2018
Sniped Trainingslog Trainingsberichte 16 Jan. 2018