Suche Supplement zur Verringerung der Durchblutung des Penis

Dieses Thema im Forum "PE-relevante Supplemente und Medikamente" wurde erstellt von PE-newbie, 8 Juli 2018.

  1. Markus

    Markus PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    2
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    617
    Punkte für Erfolge:
    555
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    19,2 cm
    NBPEL:
    17,2 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    14,3 cm
    Also du willst quasi so lange impotent werden bis du genug Länge gegaint hast?

    "Das Enzym Fosfodiesterase hemmt diesen Durchblutungsprozess, wodurch eine Erektion nur sehr schwer zu Stande kommt und sehr schnell wieder vergeht. Viagra sorgt dafür, dass dieses Fosfodiesterase-Enzym vorübergehend unwirksam gemacht wird, sodass wieder eine Erektion entstehen kann.!

    OK? Also das bedeutet das du Fosfodiesterase besorgen musst! Irgendwo im internet suchen und solltest du was finden, was ich extrem bezweifle, musst du dann darafu hoffen das es sich bei dem was du bestellt hast auch um das Zeug handelt und nicht nur um Rattengift.
    Niemand wird dir das verschreiben, wenn es das überhaupt als Mittel zu kaufen gibt.
     
    #21
    adrian61 gefällt das.
  2. adrian61

    adrian61 PEC-Methusalem (Rang 12) Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    15
    Beiträge:
    9,363
    Zustimmungen:
    24,657
    Punkte für Erfolge:
    12,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Da Du wahrscheinlich weltweit der einzige Mann bist, der ein Medikament sucht, das die Durchblutung des Penis reduziert, denke ich, dass Du mangels Nachfrage wenig Erfolg mit der Suche haben wirst - eventuell kann eine Nachfrage bei der katholischen Kirche Erfolg bringen...
     
    #22
    Hannibal und pimmelhuber gefällt das.
  3. Markus

    Markus PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    2
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    617
    Punkte für Erfolge:
    555
    PE-Aktivität:
    6 Jahre
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    19,2 cm
    NBPEL:
    17,2 cm
    BPFSL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    14,3 cm
    haha die Kirche hat da ganz andere Mittel :D um ihre Errektionen zu beseitigen haben die doch ihre Ministranen!
     
    #23
    Hannibal gefällt das.
  4. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    17.07.2018
    Themen:
    7
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    153
    Punkte für Erfolge:
    187
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Korrekt. Würde um einen Zeitraum von maximal einem Jahr gehen.

    Deinem Tipp werde ich auf jeden Fall nachgehen.


    Das mit dem Rattengift wäre natürlich auch meine größte Sorge, deshalb suche ich eigentlich ein offizielles Medikament, welches das vllt. als Nebenwirkung hat aber wo zumindest nicht die Gefahr besteht, dass ich hops gehe :).

    Ich habe auch schon von Mönchspfeffer gelesen (Agnus Castus), aber da spricht man eigentlich von der Libido. Keine Ahnung, in wie weit sich das dann auch auf den Schwellkörper auswirkt (ggf. dämpft es etwas, dass ich nicht mehr so "empfindlich" bin).
     
    #24
  5. pimmelhuber

    pimmelhuber PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    08.09.2017
    Zuletzt hier:
    20.07.2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    566
    Punkte für Erfolge:
    625
    krass.Und da wundern sich die Heilberufler das ihre Ansehens-Keule nicht mehr zieht
    @PE-newbie versuch doch mit Gewöhnung zu arbeiten. Die Chemiekeule für ein Jahr geht sicher nach hinten los
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Juli 2018
    #25
  6. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    17.07.2018
    Themen:
    7
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    153
    Punkte für Erfolge:
    187
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Ich habe eine interessante Seite gefunden, die Medikamente auflistet die das als Nebenwirkung haben....
    Vielleicht für jemanden interessant, der Errektionsprobleme hat und nach der Ursache sucht (Organisch, Psychisch, Medikamentös)


    Shg ED - Medikamente, die Sexualstörungen verursachen können

    Direkt vorweg, nein ich würde keines der Medikamente davon in Erwägung ziehen.
     
    #26
  7. Cpt. Schlingeling

    Cpt. Schlingeling PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    08.07.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    99
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    192 cm
    Körpergewicht:
    75 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,1 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    12,3 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hallo PE-newbie,

    muss die Durchblutungsstörung wirklich dauerhaft sein? Würde eine temporäre, auf die Trainingszeit beschränkte, Durchblutungsstörung im Penis auch helfen?
    Falls ja, hätte ich eine weniger drastische, wenn auch nicht unbedingt angenehme und risikoarme, Idee. Ich weiß ja nicht, wie Du so eingestellt bist.

    Ich, als schwuler Mann, habe des öfteren die Erfahrung gemacht (egal ob mit Partner oder aber entsprechendem Toy), dass je nach Größe des Partners/Toys die Erektionsqualität und -fähigkeit temporär drastisch sinken kann.
    Soweit ich das verstehe, liegt das daran, dass die Blutzirkulation durch beständigen Druck, in Richtung Beckenboden, gestört wird (hier zählt tatsächlich mal Größe).
    Diesen Effekt kann ich auch erzeugen, indem ich beim Kegeln die Beckenbodenmuskulatur wirklich sehr lange unter Spannung halte oder das Körpergewicht sehr lange auf selbiger lastet (sitzen) ohne diese dabei zu stimulieren (wie z.B. beim Fahrrad fahren durch permanente Bewegung).

    Allerdings läuft man hier sehr schnell Gefahr, die Beckenbodenmuskulatur stark zu überlasten und eine konstante Quetschung von Blutgefäßen kann auch akute und dauerhafte Schäden hervorbringen.
    Und anale Sexualpraktiken bergen auch ihre ganz eigenen Gefahren und bedürfen ein völlig eigenständiges Training, wenn man damit nie etwas am Hut hatte.

    Nur so ein Gedanke von mir...
     
    #27
  8. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    17.07.2018
    Themen:
    7
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    153
    Punkte für Erfolge:
    187
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Eine temporäre, auf die Trainingszeit beschränkte Lösung wäre natürlich optimal.

    Von der medikamentösen Variante würde ich nachdem was ich so gelesen hatte komplett abstand nehmen, da bei manchen Preparaten auch nach dem Absetzen die Symptome bestehen bleiben können.


    Gibt es nicht evtl einen Griff oder dergleichen, der die Durchblutung für z.B. 30min stören könnte?

    Meine Freundin meinte schon, man könnte es mit Kälte versuchen (verengen der Blutgefäße). Ich hatte das gestern beim Stretchen mit dem Extender einfach mal mit Eiswürfeln probiert. Fazit war, dass es geklappt hatte und der gewünschte Effekt eingetreten ist...
    ABER das steht ja jeglichem Grundsatz vom PE entgegen, dass man das Gewebe erwärmen sollte, damit es sich besser dehnt. Von daher leider kontraproduktiv.
     
    #28
  9. Cpt. Schlingeling

    Cpt. Schlingeling PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    08.07.2018
    Zuletzt hier:
    17.07.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    99
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    192 cm
    Körpergewicht:
    75 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    15,1 cm
    BPFSL:
    18,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    12,3 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hallo nochmal,

    ich muss mich entschuldigen und korrigieren.
    Irgendwie hat mir mein Erinnerungsvermögen einen Streich gespielt, was mir erst auf dem Weg zur Arbeit bewusst wurde, als ich nochmal intensiv über meine angemerkten Erfahrungen nachgedacht habe.
    Meine Erektionsunterbrechungen beim Analverkehr entstanden NICHT direkt aus der reinen Objektgröße (egal ob menschlicher oder künszlicher Natur) und dem damit einhergenden Druck auf gewisse Bereiche der Beckenbodenmuskulatur.

    Im Gegenteil:
    Um nämlich größere "Dinge" managen zu können (um es mal charmant zu formulieren) ist es außerordentlich wichtig, die Beckenbodenmuskulatur ENTspannen zu können. Und das in einem (je nach Objektgröße) großen bis sehr großen Maß.
    So kann das Blut entsprechend ungehindert abfließen, selbst wenn man eigentlich hoch erregt ist.
    Je entspannter hintenrum, desto entspannter vornerum.
    Demnach entsteht meine Wahrgenommene Reproduzierbarkeit nicht während der lang gehaltenen Spannung im Beckenboden, sondern (mittlerweile) quasi direkt bei der darauf folgenden, umso intensiveren, ENTspannung!

    Wenn ich dann derart entspannt mit meinem Penis zugange sein möchte...passiert es eben, dass da mit einer Erektion fast nicht mehr zu rechnen ist.
    Diese ist erst wieder möglich, wenn a) die rückwärtige Stimulanz endet oder b) ich dem benutzen "Objekt" einen biologischen Cock-Ring verpasse, indem ich ich die Muskeln wieder zur Anspannung bringe...dies kann aber für beide Seiten unangnehm bis sehr schmerzhaft sein.

    Fazit:
    Du könntest temporär verstärkt reverse Kegeln um so immer möglichst entspannt zu sein.
    Das würde auf Dauer (wie bei mir) dazu führen, dass Du zwischen Anspannung und Entspannung ein mitunter akutes Ungleichgewicht entwickelst und damit vorübergehend Deine Potenz (EQ) beeinträchtigst.

    Im Gegensatz zur chemischen Keule, ließe sich das aber mit ausreichend Geduld und Training wieder beheben.

    Idealerweise schaffst Du es durch gezieltes Beckenboden-Training die Entspannung, für die Dauer Deiner Hanging-Sessions aufrecht zu erhalten...oder aber
    Du schaust mal, ob Du die Variante mit Hilfsmitteln probieren möchtest.
    Aber sei gewarnt! Hintenrum kann man sich mindestens genauso viel kaputt machen, wie am Penis auch. Und mit Verletzungen ist da nicht zu Spaßen.
    Das Risiko gegenüber der Entspannung ist extrem viel höher.

    Ob und in wie weit ein antrainiertes Ungleichgewicht für Deine Hanging-Aktivitäten kontraproduktiv ist oder gar zu Gain-Verlusten führen könnte...maße ich mir nicht an zu beurteilen.

    Da müssen auf jeden Fall die Experten hier mal ihren Senf dazu geben.

    Ich wollte nur mal eine Alternative zur chemisch herbei geführten Impotenz in's Feld bringen.

    uuund :abfahrt:
     
    #29
  10. DHT

    DHT PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,369
    Zustimmungen:
    2,488
    Punkte für Erfolge:
    925
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Willst du es nicht einfach machen, wie alle anderen? Normal trainieren?
     
    #30
  11. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    17.07.2018
    Themen:
    7
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    153
    Punkte für Erfolge:
    187
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Wenn das möglich wäre würde ich das gerne machen.

    Jegliches "normales" Training geht bei mir hauptsächlich auf EG. EG würde ich aber eigentlich gar nichts mehr gainen wollen.
     
    #31
  12. DHT

    DHT PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,369
    Zustimmungen:
    2,488
    Punkte für Erfolge:
    925
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Du meinst also, du bist in der Hinsicht austrainiert?
     
    #32
  13. PE-newbie

    PE-newbie PEC-Kundiger (Rang 4) Threadstarter

    Registriert:
    14.07.2016
    Zuletzt hier:
    17.07.2018
    Themen:
    7
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    153
    Punkte für Erfolge:
    187
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    20,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,4 cm
    EG (Base):
    14,6 cm
    EG (Mid):
    15,6 cm
    EG (Top):
    14,4 cm
    Nein.

    Ich würde nicht sagen, dass ich hinsichtlich EL austrainiert bin und deshalb nur EG gaine, sondern ich habe durch das normale PE-training von Anfang an EL und EG in einem gewissen Verhältnis gegaint, wobei ich mehr EL als EG gegaint habe. Dieses Verhältnis ist nun komplett andersherum in Richtung EG gerückt. Die gains hinsichtlicht EG wurden in der Vergangenheut nun mehr als die hinsichtlich EL.


    Wenn ich das "normale" PE-Training weitermachen würde, würde ich z.B. 5mm EL gainen und gleichzeitig 10mm EG (vielleicht etwas übertrieben. Vielleicht wäre das derzeitige Verhältnis auch 1:1). So meine ich das. Deshalb stecke ich da ein wenig fest, da ich EG gains so weit es geht vermeiden möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juli 2018 um 08:53 Uhr
    #33
  14. DHT

    DHT PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    19.07.2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,369
    Zustimmungen:
    2,488
    Punkte für Erfolge:
    925
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Hast du mal die Ratio dessen, was du jeweils im Verhältnis gegaint hast, berechnet über deinen bisherigen Trainingsverlauf?
     
    #34
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mittlerweile völlig ratlos. Suche Hilfe Einsteiger und Neuankömmlinge 26 Juni 2018
Suche Coach /Trainer Manuelle Penisvergrößerung 29 Okt. 2017
Suche Manschetten Kondom Medium. Privater An- und Verkauf 7 Juni 2017
Bin Neu und auf der suche nach etwas effektivem um meinen Penis grösser zu bekommen. Einsteiger und Neuankömmlinge 21 März 2017
Suche Lengthmaster Privater An- und Verkauf 2 Feb. 2017