Ratschlag bezüglich Gerätestrecker und TSM-Theorie

Dieses Thema im Forum "Strecker, Extender und Zuggurte" wurde erstellt von Prof.Dick1989, 10 Aug. 2015.

  1. Prof.Dick1989

    Prof.Dick1989 PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    03.08.2015
    Zuletzt hier:
    04.01.2017
    Themen:
    3
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    17
    BPEL:
    14,7 cm
    NBPEL:
    13,3 cm
    BPFSL:
    15,3 cm
    EG (Base):
    12,5 cm
    Erstmal Hallo, euch allen.

    Sicherlich kennen mich hier noch einige aus dem alten PE-Forum, nach meiner PE pause habe ich mich dazu entschlossen wieder mit PE anzufangen.
    Jedoch muss ich dazu sagen das ich beim damaligen Training kaum vortschritte machte, damals wie heute konnte ich nach meinen Analysen feststellen das michdie Tunica an gains hindert.
    Die TSM-Theorie und der ALP-Erweiterungsansatz | PE-Community
    Bei einem EQ von 9 und einer Differenz von 0,6 cm bei BPFSL und BPEL wurde mir das recht schnell klar.
    Ich würde gerne wieder mit dem Training wieder anfangen, jedoch ist meine Zeit sehr begrenz, da ich Nachmittags viele Tätigkeiten vom Computer aus verrichte.
    Daraufhin habe ich mich entschlossen, mir einen einen PeniMasterPro kaufen.
    Meine frage an euch währe ist es sinvoll die oben genannte Gerätschaft zu kaufen oder gibt es da noch andere Alternativen??

    MfG Prof.Dick
     
    #1
    hobbit, Peacemaker und Little gefällt das.
  2. acidbmwfan1

    acidbmwfan1 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    31.07.2015
    Zuletzt hier:
    26.05.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    472
    Punkte für Erfolge:
    385
    PE-Aktivität:
    10 Jahre
    PE-Startjahr:
    2004
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    21,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,2 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hallo Prof!

    Die entscheidende frage ist doch: sitzt du nachmittags allein vorm pc und bist du dabei völlig ungestört für einige stunden? na dann her mit den penismaster!
    Sind da leute um dich herum und must du gelegentlich aufstehn irgendwas erledigen usw.? dan eher der phallosan! ich verwende den forte und im gegensatz zum vorgänger halter dieser wirklich, d.h. ich muss mir keine sorgenmachen dass dieser gurt plötzlich aus meiner hose flutscht! Apropos hose: die sollte dann doch etwas grosser bemessen sein um die beule zu retuschieren aber auch um den zug zuzulassen! eine enge steife jean blockiert m.m.n.

    ich denke du kannst mit beiden deine BPFSL sehr gut vergrössern, bin ich auch gerade dabei!

    Grüsse
     
    #2
    nicinho, hobbit, MrRountry und 2 anderen gefällt das.
  3. Prof.Dick1989

    Prof.Dick1989 PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    03.08.2015
    Zuletzt hier:
    04.01.2017
    Themen:
    3
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    17
    BPEL:
    14,7 cm
    NBPEL:
    13,3 cm
    BPFSL:
    15,3 cm
    EG (Base):
    12,5 cm
    Also ich habe da meine ruhe vor dem Rechner gelegentlich pinkeln eventuell, mit den Hosen gibts da auch keine Probleme trage eher weitere als enge, werde mir jetzt mal den PenimasterPro bestellen mal gucken was bei rumkommt ;)
     
    #3
    acidbmwfan1 gefällt das.
  4. Little

    Little PEC-Legende (Rang 11) Vertrauensperson PEC-Wohltäter

    Registriert:
    23.12.2014
    Zuletzt hier:
    22.08.2017
    Themen:
    10
    Beiträge:
    1,693
    Zustimmungen:
    5,343
    Punkte für Erfolge:
    5,730
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    187 cm
    Körpergewicht:
    97 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    19,2 cm
    EG (Base):
    13,7 cm
    EG (Mid):
    12,2 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Hi Prof.Dick,

    Ich habe den PMpro und bin auch zufrieden damit,
    aber, du kommst um das manuelle Training nicht drum rum.
    Mit dem PMpro kannst Du super den BPFSL erweitern. Aber um den BPEL mitzuziehen musst du halt jelqen.

    Wenn Du alleine am Rechner sitzt würde ich Dir das Gestänge empfehlen um die Ligs zu schonen.
     
    #4
    hobbit, Peacemaker, BuckBall und 2 anderen gefällt das.
  5. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,497
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Hi Prof und Willkommen bei uns :)

    Vielleicht magst du dich auch noch mal im Neuankömmlingsbereich vorstellen, dann könnte man auch über die bisherigen Trainingsanläufe und alternative Ansätze für die Zukunft sprechen.
    Schaue dazu mal hier herein: Die ersten Schritte: Der Leitfaden für neue Forumsmitglieder | PE-Community

    Im Grunde sind Extender durchaus eine Möglichkeit, um in zeitknappen Alltagen das BPFSL-Training einzubetten bzw. im Sinne der TSM/ALP-Theorie zu trainieren. Ideal ist es, gerade für einen Einsteiger oder Wiedereinsteiger, meines Erachtens aber nicht. Da wäre das manuelle Training geeigneter, um den Penis erst mal wieder zu gewöhnen und auch eine direkte Kontrolle über die Belastung zu haben. Wenn dazu aber eben die Zeit/Möglichkeit fehlt, dann wären Gerätestrecker eine Überlegung wert.

    Der PeniMasterPRO wird im Komplettset in einer Doppelvariante geliefert: Stangenextender und Gurtextender. Man kann ihn also, wenn man das möchte, auch unter der Hose als Gurtextender tragen oder eben, zur stärkeren Dehnung, den Stangenextender verwenden. Er liefert somit beides in einem Paket. Noch dazu ist die Verarbeitung dabei sehr gut, so dass es keinerlei Verschleißerscheinungen gibt. Auch ein wichtiger Punkt, der beim Phallo eben nicht gegeben ist.
    Eine solche weitestgehend verborgene Dehnung gilt im Grunde auch für alle anderen Gurtstrecker auf dem Markt. Der Phallo hat hier also keinerlei Alleinstellungsmerkmal. Völlig unsichtbar ist keiner davon. Aber zu Hause kann man damit in einer weiten Hose herumlaufen, ohne direkt aufzufallen ;)
    Der Stangenextender ist hingegen wirklich nur für die Zeit etwas, wo einen keiner stört. Allerdings ist seine Wirkung meist intensiver und zudem tunicaorientiert. Die Gurtextender hingegen beziehen die Ligamente zusätzlich mit ein, was ich bei derart fokussiertem Training eher vermeiden würde.

    Grüße
    BuckBall
     
    #5
  6. acidbmwfan1

    acidbmwfan1 PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    31.07.2015
    Zuletzt hier:
    26.05.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    472
    Punkte für Erfolge:
    385
    PE-Aktivität:
    10 Jahre
    PE-Startjahr:
    2004
    Körpergröße:
    179 cm
    Körpergewicht:
    78 Kg
    BPEL:
    21,0 cm
    NBPEL:
    19,0 cm
    BPFSL:
    22,2 cm
    EG (Base):
    14,8 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    mich würde intressieren warum ihr die ligs schonen wollt? wenn ich den phallo trage zwänge ich zwischen penis und bauch eine zuckerlpackung und habe damit sowas wie einen v-stetch. ich habe nicht das gefühl dass es besonders auf die ligs geht
     
    #6
  7. BuckBall

    BuckBall PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Administrator Moderator

    Registriert:
    02.11.2014
    Zuletzt hier:
    30.09.2016
    Themen:
    298
    Beiträge:
    4,826
    Zustimmungen:
    8,497
    Punkte für Erfolge:
    7,080
    PE-Aktivität:
    8 Jahre
    PE-Startjahr:
    2006
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    61 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    19,4 cm
    BPFSL:
    21,1 cm
    EG (Base):
    17,1 cm
    Weil derartige Zuwächse a.) oft nicht nachhaltig und verlässlich sind, sondern sich schneller zurückbilden als an der Tunica erworbene Zuwächse, b.) sehr oft Probleme bei der EQ und c.) eine Veränderung des Erektionswinkels hervorrufen können.
    Alles keine Effekte, die erstrebenswert sind. Gerade wenn man den BPFSL gezielt angehen will, ist es ratsam die Ligs nicht massiv anzugreifen. Denn das kann später Probleme beim Fokuswechsel (auf den BPEL) geben und auch die EQ nachhaltig ramponieren.

    Der V-Stretch wird schon sehr lange nicht mehr empfohlen, weil er Probleme an den Nerven anrichten kann. Generell sind die Fulcrum-Stretches eine Hausnummer, bei der man vorsichtig werden sollte. Besonders in Hinblick darauf, dass bei der Gurtnutzung auch Erektionen auftreten können und die geknickten Schwellkörper dann geflutet werden.
    Umso mehr "Fulcrum" der jeweilige Gurtextender erzeugt, desto weiter vermindert er den Einbezug der Ligs. Jedoch birgt dies dann eben andere Risiken. Die allermeisten Gurt-Extender beziehen die Ligs aber ziemlich deutlich mit ein. Der Zug ins Körperinnere wird dabei kaum blockiert.
    Stangenextender wirken hier eher wie ein 2P-Stretch und konzentrieren den Zug vor allem auf die Tunica.

    Grüße
    BuckBall
     
    #7
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Penor Training Neustart - Tipps, Ratschläge gesucht Einsteiger und Neuankömmlinge 8 Feb. 2016
Studie bezüglich Peniswahl von Frauen bei ONS bzw. festen Beziehungen (UCLA / SPAN) Externe Artikel, Studien und Medienberichte 11 Jan. 2015