PEler Reloaded

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
Hallo PE-Community!

Ich bin seit nunmehr 4-5 Jahren kein aktiver PEler mehr und möchte wieder durchstarten. Seinerzeit hatte ich als lesender Forengast bei Penisdicke ca. 5-6 Monate manuelles PE betrieben (später auch wenige Wochen mit einem ADS) und hatte auch die üblichen Newbie-Gains (ca. 1 cm NBPEL). Leider musste ich seinerzeit mit dem Training aufhören, da ich beziehungstechnisch "abgelenkt" war ;)

Meine Werte waren seinerzeit ca. 14 cm NBPEL u. 12 cm EG, allerdings habe ich zwischenzeitlich gut 15 kg zugenommen, sodass ich aktuell wohl bei knapp 13 cm landen werde. Genaue Messungen werde ich spätestens morgen Abend hier im Thread einstellen. Parallel zum Penis-Training werde ich auch ins Fitnessstudio gehen und meine 15 Kilo wieder abspecken. Hier wird interessant zu beobachten, wie sich die verschiedenen Messwerte entwickeln werden...


Für meinen neuerlichen Start habe ich mir folgenden PE-Plan vorgestellt:
  1. Anfängerprogramm ohne Strechting* Abends vorm Schlafengehen
  2. 9-12 Std ADS bei ca. 0,85 Kilo Zug (Phallosan Forte) im Regelfall nachts
  3. 6 on 1 off Tag (für beides)
* Manuelles Strechting lasse ich bewusst weg, da ich einen ADS benutzte!

Zusätzlich habe ich mir eine Penispumpe bestellt, die ich allerdings erst später in meinen Trainingsplan einbauen werde (für EG). Hier wäre interessant zu wissen, wie ich das Pumpen am besten in mein Training integrieren könnte. Vielleicht habt ihr dazu ein paar Vorschläge für die Zukunft? Hatte mir auch überlegt, das Anfängerprogramm durch das Pumpen zu ersetzen. Da bin ich mir aber noch unsicher...

Vielleicht noch ein Hinweis zum Phallosan: Es ist die Forte-Version, die ich jetzt testweise 3 Tage nachts 8 Stunden am Stück getragen habe. Den Zug habe ich im oberen grünen Bereich eingestellt. Laut Hersteller soll die Zugrichtung alle 2 Tage gewechselt werden. Oftmals ließt man auch, dass der Zug täglich oder noch öfters gewechselt werden soll?! Meines Erachtens macht es aber schon Sinn, die Zugrichten nicht zu oft zu wechseln. Wie sind eure Erfahrungen dazu? Grundsätzlich komme ich mit diesem ADS gut zurecht, was Tragekomfort und Handhabung angeht. Ich nutze die M-Glocke mit dem S-Kondom. War schon kurz davor mir einen 7/0 Plan vorzunehmen, allerdings scheint mit ein Pausetag bei 9-12 Std. täglich geboten. Zumindest für die ersten 2 Monate. Meine Eichel scheint bei dieser Belastung keine Probleme zu haben.

Soweit meine Vorstellung und mein Plan für die ersten 2 Monate. Über Feedback würde ich mich sehr freuen :happy_ani:

Bis dann!
Danipe
 
Zuletzt bearbeitet:

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
58
Beiträge
1,939
Reaktionspunkte
3,548
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Nutzt du die Schutzkappe.
Warum benutzt du nicht das M-Kondom?
Ich benutze L Glocke und L-Kondom.
Das stimmt, das die Kondome mit der zeit ausleiern
und dann nicht mehr fest den Penis umschließen.
Aber es gibt einen tollen Trick:Rolle erst einen weichen Gummi-Penisring
über den Penisschaft. Nach dem anlegen der Glocke und dem abrollen
von dem Kondom kannst du dann den Gummipenisring vor bis zur Glocke rollen.
Vor dem anlegen Ballooning oder jelgen ist auch günstig.
lg.
Loverboy.
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Hallo @danipe und Willkommen auf PEC! :)

Meine erste Frage an dich wäre wohl, wo ist denn dein Ziel? Was hast du vor zu gainen?

Für meinen neuerlichen Start habe ich mir folgenden PE-Plan vorgestellt:
  1. Anfängerprogramm ohne Strechting* Abends vorm Schlafengehen
  2. 9-12 Std ADS bei ca. 0,85 Kilo Zug (Phallosan Forte) im Regelfall nachts
  3. 6 on 1 off Tag (für beides)

1. Halte ich für keinen guten Trainingsplan. Stretchen würde ich manuell. 4-5 Jahre PE Pause ist extrem lange, du bist ja quasi wieder ein Newbie ;)
Da kann man durchaus mit kleinen Reizen wieder zuschlagen. Für den Forte bleibt ja später noch genug Zeit, rennt dir nicht davon.

2. 9-12 Stunden den Forte zu tragen ist schon krass viel. Vor allem auch noch Nachts wo du überhaupt gar keine Kontrolle hast.
Bedenke das selbst Profis die sehr gut konditioniert sind, selten über die 4 Stunden hinaus gehen.

3. 6/1 halte ich ebenfalls für too much. Wofür? Gibt es einen speziellen Grund wieso du solch einen Rhythmus gewählt hast?
Ich würde da eher den 3/1 oder 3/1+2/1 empfehlen.

Zusätzlich habe ich mir eine Penispumpe bestellt, die ich allerdings erst später in meinen Trainingsplan einbauen werde (für EG). Hier wäre interessant zu wissen, wie ich das Pumpen am besten in mein Training integrieren könnte. Vielleicht habt ihr dazu ein paar Vorschläge für die Zukunft?

Ehrlich gesagt gar nicht. Solange du Länge gainen willst, sollte eine Pumpe außen vorgelassen werden. Generell gilt L1G2.
Lies dir dazu auch die TSM-Theorie sowie den ALP-Erweiterungsansatz durch.

Grüße
Riffard
 

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
Danke für euer Feedback und die Tipps!


Nutzt du die Schutzkappe.
Warum benutzt du nicht das M-Kondom?

Das M-Kondom ist für mich einen Tick zu weit, auch wenn es neu ist. Aktuell benutzte ich sogar den Umbau mit der Protectorkappe. Das ist für mich perfekt und schneller auf- bzw. abzurollen.


Hallo @danipe
Meine erste Frage an dich wäre wohl, wo ist denn dein Ziel? Was hast du vor zu gainen?

Meine Ziele sind relativ bescheiden. Ich würde gerne wieder auf +15 cm Länge (NBPEL) kommen und nach Möglichkeit auch 1 cm EG (Umfang) zulegen. Wenn ich durch die Gewichtsabnahme von 13 auf meine alten 14 cm komme, müsste ich also +1 cm an Länge gainen. Wichtig wäre mir auch, dass mein Schlaffi etwas größer wird. Da erhoffe ich mir vom regelmäßigen Tragen des Phallosan bei moderatem Zug gute Ergebnisse.


Hallo @danipe
1. Halte ich für keinen guten Trainingsplan. Stretchen würde ich manuell. 4-5 Jahre PE Pause ist extrem lange, du bist ja quasi wieder ein Newbie ;)
Da kann man durchaus mit kleinen Reizen wieder zuschlagen. Für den Forte bleibt ja später noch genug Zeit, rennt dir nicht davon.

Gebe dir recht, dass mein Penis quasi Newbie ist ;) ... Ich finde die Nutzung eines ADS speziell für mich OK, denn das manuelle Stretchen war ehrlich gesagt nie mein Ding. Und da ich mit diesem ADS gut zurechtkomme und einen recht leichten Zug beibehalten werden, kann man das glaube ich vertreten. Wie gesagt, Schlaffigains sind mir auch wichtig. Nach meinen Recherchen ist eben wichtig, dass ich neben dem Phallosan auch Jelgs für die Schwellkörper mache. Insofern ist der TSM-Theorie Rechnung getragen. Eine Fokusierung des Trainings kann ja durchaus später erfolgen...


Hallo @danipe
2. 9-12 Stunden den Forte zu tragen ist schon krass viel. Vor allem auch noch Nachts wo du überhaupt gar keine Kontrolle hast.
Bedenke das selbst Profis die sehr gut konditioniert sind, selten über die 4 Stunden hinaus gehen.

Ja, 9-12 Stunden ist viel. Hier muss aber die Zugintensität berücksichtigt werden, die ich eher moderat gewählt habe. Gerade fürs nächtliche Tragen ist das essenziell! Für mich persönlich ist der Tragekomfort inkl. Eichel bei diesem Zug wirklich angenehm. Und wenn der Gurt etwas nach oben geschoben wird, erhöht sich die Zugstärke auch nicht bei Positionswechsel.


Hallo @danipe
3. 6/1 halte ich ebenfalls für too much. Wofür? Gibt es einen speziellen Grund wieso du solch einen Rhythmus gewählt hast?
Ich würde da eher den 3/1 oder 3/1+2/1 empfehlen.

Dies ist sicher nicht in Stein gemeißelt. Aber auch in diesem Zusammenhang ist die Zugstärke entscheidend. Ich werde das wohl einfach vom Belastungsempfinden abhängig machen. Grundsätzlich hat ein leichter Zug natürlich den Vorteil, dass die Tragedauer und die Trainingstage nicht so belastend für das Gewebe sind, wie bei einem höheren Zug. Die Frage die sich mir eher stellt ist, was besser ist: Entweder höherer Zug mit mehr Pausen oder leichterer Zug mit weniger Pausen. Und wenn wir alle ehrlich sind: Man kann es weder pauschal für jede Person beantworten, noch fehlen nötige Studien zu dem Thema. Vielleicht werde ich diesbezüglich einfach mal Abwechslung reinbringen...


Hallo @danipe
Ehrlich gesagt gar nicht. Solange du Länge gainen willst, sollte eine Pumpe außen vorgelassen werden. Generell gilt L1G2.
Lies dir dazu auch die TSM-Theorie sowie den ALP-Erweiterungsansatz durch.

Was genau meinst du mit L1G2? Ich werde mir die ALP nochmal in Ruhe anschauen. Aber du hast sicher Recht - und so hatte ich es auch vor - das Pumpen erst später ins Training einzubauen.

Grüße
danipe
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
25
Beiträge
4,447
Reaktionspunkte
7,643
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Er meint damit, dass man erst Länge und dann Dicke gainen soll! L1G2 = Length first, Girth second
 

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
Vielen Dank für die Info Spaßwürstchen :)
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Hallo @danipe durchaus sind deine Ziele Bodenständig. Hoffe natürlich für dich, dass sobald du dein Ziel erreicht hast, nicht doch auf die Idee kommst "ich will mehr".
Denn dann wird es mit so einer Intensität wie du sie jetzt schon an den Start legst schwierig zu steigern und weitere Wachstumsimpulse zusetzen.
1cm Länge und 1cm Dicke sollte kein Problem darstellen. Persönlich würde ich zwar dennoch den Rhythmus keineswegs auf 6/1 absolvieren aber wenn du meinst dass es bei dir gut geht ... have a try.
Genauso wie ich die Tragedauer weeeit reduzieren würde, aber auch hier, wenn du sagst dein Penis verträgt es, dann mach es so ;)

Grüße und Gains
Riffard
 

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
Hallo @danipe durchaus sind deine Ziele Bodenständig. Hoffe natürlich für dich, dass sobald du dein Ziel erreicht hast, nicht doch auf die Idee kommst "ich will mehr".
Denn dann wird es mit so einer Intensität wie du sie jetzt schon an den Start legst schwierig zu steigern und weitere Wachstumsimpulse zusetzen.
1cm Länge und 1cm Dicke sollte kein Problem darstellen. Persönlich würde ich zwar dennoch den Rhythmus keineswegs auf 6/1 absolvieren aber wenn du meinst dass es bei dir gut geht ... have a try.
Genauso wie ich die Tragedauer weeeit reduzieren würde, aber auch hier, wenn du sagst dein Penis verträgt es, dann mach es so ;)

Grüße und Gains
Riffard

@Riffard
Also ich will ja nicht Beratungsressistent wirken. Was hälst du von folgendem Vorschlag:

- 4/1 Plan mit der von mir oben beschrieben moderaten Intensität bei 6 Stunden

Dann hätte ich noch Entwicklungsmöglichkeiten in allen Bereichen (Zugkraft, Tragedauer, Trainingstage)

Bye
danipe
 
Zuletzt bearbeitet:

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
In erster Linie geht es bei solchen Entscheidungen darum, wo die Ziele des Anwenders liegen.
@Cremaster hat zb auch direkt mit einem Gerät trainiert, würde er aber wohl heute anders machen.
Zumal er auch Glück hatte, dass sein Gewebe dies gut vertragen hat (die EQ Probleme mal ausgenommen).

4/1 klingt schon besser. Doch was spricht denn für dich konkret gegen einen 3/1 Rhythmus?

Dann hätte ich noch Entwicklungsmöglichkeiten in allen Bereichen (Zugkraft, Tragedauer, Trainingstage)

Durchaus. Meine Sorge bei dir liegt eher darin, dass ich mir gut vorstellen kann, dass wenn dein Gain-Ziel erreicht ist, du doch gerne mehr hättest ;)
Und dann wird es durchaus schwieriger. Für mich hat deine Routine/Rhythmus etwas den Hauch "schnell muss es gehen" ;)
Wie sagt unser @Little "PE ist ein Marathon, kein Sprint". Viel hilft nicht viel, mussten einige PE'ler schon in Form von Verletzungen und langwierigen Plateaus erlernen.

Was sagst du eigentlich dazu @Cremaster ?
 

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
@Riffard
Ich denke es ist ein Unterschied, wenn man relativ schnell das Maximum an Tragedauer und Zug bei einem ADS rausholt, oder es eher Sachte angehen lässt. Hier ist denke ich mal auch das Pl-Konzept entscheidend ;)

Was die Tragedauer angeht befürchte ich, dass eine zu geringe Dauer geparrt mit sehr moderatem Zug quasi keinen Effekt hat. Wenn ich mir die Studie von Phallsan anschaue, treten die Effekte eher ab 6 Std ein... Das war mein Gedanke...
 
Zuletzt bearbeitet:

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Wenn ich mir die Studie von Phallsan anschaue, treten die Effekte eher ab 6 Std ein... Das war mein Gedanke...

:facepalm2: Ach an der Fake Studie orientierst du dich, jetzt weiß ich auch, warum du keinen Fakt darin siehst, dass wenn man nur BPFSL mittels Phallosan pusht, keine erigierte Länge zustande kommt :D Ich weiß mittlerweile warum ich Phallosan nicht leiden kann. :rolleyes: Gott sei Dank hab ich hierher gefunden, sonst hätte ich mir wahrscheinlich längst alles verbaut. Aber zurück zu dir.

Fragen die immer noch ausstehen:

Warum kein 3/1? Was ist an diesem schlechter?
Manuelles Stretchen meine ich gelesen zu haben, dass du dies nicht magst, warum? Was hat dich denn konkret gestört?
 

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
Nana, jetzt zitierst du mich aber falsch! Ich habe selbst gesagt, dass man ohne Schwellkörpertraining wahrscheinlich keine eriegierte Lange gainen kann. Ich würde dies aber nicht als Fakt bezeichnen, da ich es nicht 100% beweisen kann. Das ist eine Frage der Intelektuellen Genauigkeit.

Ich orientiere mich auch nicht an dieser Studie, sondern Sie ist EINE Informationsquelle. Sie ist viel zu klein, um echten statistischen Wert zu haben. Allerdings widerspricht die Studie den Erfahrungen hier im Forum gar nicht, da dort der gezogene Wert gemessen wurde, nicht der erigierte...

3/1, 4/1... das ist denke ich mal nicht Kriegsentscheidend. Ich habe Monate gestretcht und ich mochte die Übung nie. Jelqen war immer spaßig, Stretchen hat mich einfach von der Ausführung her genervtß
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,201
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
@danipe , willkommen hier im Forum.
Wie ich sehe hat Riffard dich voll im Griff.

Grüße und fette Gains...Palle
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Nana, jetzt zitierst du mich aber falsch! Ich habe selbst gesagt, dass man ohne Schwellkörpertraining wahrscheinlich keine eriegierte Lange gainen kann. Ich würde dies aber nicht als Fakt bezeichnen, da ich es nicht 100% beweisen kann. Das ist eine Frage der Intelektuellen Genauigkeit.

Inwiefern? Ich sage doch, dass es für dich kein Fakt ist. Bestätigst du doch gerade eben selbst. Weil du es nicht 100% beweisen kannst.
Dies ist auch völlig okay.

Was die Tragedauer angeht befürchte ich, dass eine zu geringe Dauer geparrt mit sehr moderatem Zug quasi keinen Effekt hat. Wenn ich mir die Studie von Phallsan anschaue, treten die Effekte eher ab 6 Std ein
Ich orientiere mich auch nicht an dieser Studie, sondern Sie ist EINE Informationsquelle. Sie ist viel zu klein, um echten statistischen Wert zu haben. Allerdings widerspricht die Studie den Erfahrungen hier im Forum gar nicht, da dort der gezogene Wert gemessen wurde, nicht der erigierte...

Hä? Sorry verstehe ich nicht. Was hat dies denn nun mit dem Wert an sich zu tun?

Diese Aussage:

Ach an der Fake Studie orientierst du dich

war auf:

Was die Tragedauer angeht befürchte ich, dass eine zu geringe Dauer geparrt mit sehr moderatem Zug quasi keinen Effekt hat. Wenn ich mir die Studie von Phallsan anschaue, treten die Effekte eher ab 6 Std ein

bezogen. Es ist nun mal völliger Schwachsinn das irgendwelche "Effekte" erst ab 6 Stunden eintreten. Welche Effekte überhaupt? Generell kann man die ganze "Informationsquelle" von Phallosan gepflegt in die Tonne drücken. Wie ich schon mal sagte, selbst Profis tragen ihre Geräte selten über 4 Stunden.

3/1, 4/1... das ist denke ich mal nicht Kriegsentscheidend.

Wenn du meinst.

Stretchen hat mich einfach von der Ausführung her genervtß

Du musst schon konkreter werden. Vielleicht findet man dann ja den Grund wieso es dich genervt hat. Dies könnte dich wiederum dazu bewegen, es vielleicht doch nochmal zu versuchen und Spaß daran zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
Inwiefern? Ich sage doch, dass es für dich kein Fakt ist. Bestätigst du doch gerade eben selbst. Weil du es nicht 100% beweisen kannst.
Dies ist auch völlig okay.

Von Fakt habe ich gar nicht gesprochen. Ich habe dich nur darauf hingewiesen, dass Dinge nicht automatisch ein Fakt sind, nur weil man davon überzeugt ist bzw. viele Indizien dafür sprechen.


Ach an der Fake Studie orientierst du dich.
Es ist nun mal völliger Schwachsinn das irgendwelche "Effekte" erst ab 6 Stunden eintreten. Welche Effekte überhaupt? Generell kann man die ganze "Informationsquelle" von Phallosan gepflegt in die Tonne drücken. Wie ich schon mal sagte, selbst Profis tragen ihre Geräte selten über 4 Stunden.

Na der Effekt, der beim Stretchen hervorgerufen werden soll (siehe WDB). Da du eine Tragedauer von über 4 Std als "Schwachsinn" bezeichnest, wrüde ich gerne wissen, welche Argumente oder Therorie hinter deiner undifferenzierten Aussage steckt. Glaubst du nicht, dass Tragedauer u. Zugkraft konvergieren? Und ich kenne vielleicht 2-3 Berichte überhaupt, wo jemand wirklich mal 6 Monate mit dem Phallo durchgezogen hat mit täglich über 6 Std. Tragezeit. Profi bin ich auch ;)


Riffard schrieb:

In der Tat halt ich es für vermessen, wenn jemand pauschal 5/2 als besser erachtet als 4/1.


Riffard schrieb:
Du musst schon konkreter werden. Vielleicht findet man dann ja den Grund wieso es dich genervt hat. Dies könnte dich wiederum dazu bewegen, es vielleicht doch nochmal zu versuchen und Spaß daran zu finden.

Mein Lieber, sobald ich es mal ne Woche versucht habe, werde ich mich bei dir melden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,319
Reaktionspunkte
9,450
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Na der Effekt, der beim Stretchen hervorgerufen werden soll (siehe WDB).

Da machst du es dir aber ganz einfach. Um ehrlich zu sein, glaube ich dass du keine Ahnung hast wovon du sprichst.

Da du eine Tragedauer von über 4 Std als "Schwachsinn" bezeichnest

Was war da nochmal? Von wegen, falsch zitieren ;)

Es ist nun mal völliger Schwachsinn das irgendwelche "Effekte" erst ab 6 Stunden eintreten.

Reicht wenn ich mich selber zitiere.

In der Tat halt ich es für vermessen, wenn jemand pauschal 5/2 als besser erachtet als 4/1

Hab ich so ebenfalls nie behauptet. Im Gegenteil, ich finde den 5/2 nicht mal besonders gut.
Wenn es beim Anwender jedoch zeitlich nicht anders geht (2 off/Tage, am WE möchte er frei haben) dann finde ich ihn okay.
Mein Vorschlag war 3/1 + 2/1 im Prinzip, hat man die selbe Anzahl an on/Tagen wie im 5/2, jedoch so verteilt, dass eine Überlastung unwahrscheinlicher ist, und man genug Reg hat.

Mein Lieber, sobald ich es mal ne Woche versucht habe, werde ich mich bei dir melden.

Vorher hieß es "ich habe schon manuell trainiert, hat mich aber von der Ausführung her genervt". Und nun musste erst eine Woche testen um dein Problem mit manuellen Stretches zu erläutern?
Na sei es drum.

Abschließend Dude, ich habe dir genug Vorschläge da gelassen, was du daraus machst, ist im Endeffekt deine Sache.
Tue mir aber einen Gefallen, heule nachher nicht herum, wenn du dich in ein Plateau hinein trainiert hast.
Mach ein Logbuch auf, und berichte wie es so ist mit der enormen Tragedauer.

Grüße
Riffard
 

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
@Riffard

Soso jetzt habe ich keine Ahnung. Geh mal davon aus, dass ich mehr an Infos gelesen und verstanden habe über die Jahre (auch in nicht aktiver Zeit), als das der Durchschnitt (inkl. dir) getan hat.

Der Unterschied ist nur, dass ich nicht naiv genug bin, die hier dargestellten Theorien als Fakt anzusehen. Überhaupt ging mir das in der Szene immer Mega auf die Nerven. Du übersetzt irgend ein Thunderplace Artikel über Pl und erzählst mir dann in irgendeinem anderen Thread, dass man damit sein, Belastungsoptimum bestimmen könnte. Mal abgesehen davon, dass es nur eine Theorie ist, meintest du dann noch, dass wer sein Pl nicht kennen würde keine Ahnung hat. Du diskreditierst also jemanden, der sich nicht an eine unbewiesene Theorie hält bzw. diese nicht kennt. Alter Schwede :D

In dem Phallosan Erfahrungsthread hier, haben mehrere User BPFSL bei einer Tragedauer um die 8 Std gegaint haben. Gleiches ist auch der Studie zu entnehmen. Insofern scheint mir das wahrscheinlich. Soweit zum Inhalt der Diskussion. Ein Zusammenhang zwischen Tragedauer und Gainerfolg ist m. E. logisch.

Und wenn mich eine Übung vor Jahren genervt habe, muss ich da keinen bestimmten Grund für haben. Manchmal nerven Übungen einfach und sagen einem nicht zu. Was willst du hören? Ist ja schon paar Jahre her, wie ich sagte...

Nichts für ungut.
 

Palle

PEC-Orakel (Rang 13)
Registriert
03.05.2015
Themen
30
Beiträge
5,545
Reaktionspunkte
17,201
Punkte
17,580
PE-Aktivität
14 Jahre
PE-Startjahr
2003
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
92 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
18,0 cm
EG (Mid)
17,0 cm
EG (Top)
17,0 cm
Zur Tragedauer des Phalosan.
Wenn jemand seinen Penis hat OP-mäßig verlängern lassen (bei manchen soll das ja auch mal geklappt haben), bekommt er nach der OP den Rat, sich doch einen
Penisstrecker zuzulegen. Phalosan oder sowas.
Wie lange soll denn da die Tragedauer sein. Von anfänglichen moderaten Zugeinheiten bis zum extremen, noch auszuhaltenden Zeiten.?

Grüße
 

danipe

PEC-Lehrling (Rang 2)
Thread starter
Registriert
17.10.2016
Themen
1
Beiträge
27
Reaktionspunkte
31
Punkte
42
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
115 Kg
@Palle Kann ich dir beantworten: Ich hatte letzte Woche mit einem plastischen Chriurgen aus Köln telefoniert. Er hat erzählt, dass er seinen Patienten einen Stangenstrecker (konkret Andropenis) für ca. 4-6 Wochen bei mind. 6 Stunden empfiehlt. Hier geht es aber um die Op Nachbehandlung, nicht um die Verlängerung an sich...

Der Zug soll moderat sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten