pe_pe’s VacHanging Log

P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hey,

habe in den letzten Wochen mich langsam an das VacHanging herangetastet und beginne heute mit meiner Hanging-Routine.

Anfangs musste ich viele Probleme via "Trial and Error lösen".

Zum Einsatz kommen inzwischen Vakuumglocke, „Silicone Toe Caps“ , Sleeve, Leukopor Tape, Cockring und ein Stück Schwamm.

Die Idee mit Wasser VacHanging zu betreiben, habe auch vorerst verworfen, da meine Haut zu sehr dadurch ausgetrocknet ist.
Trotzdem ein interessanter Ansatz.

Durch die Verwendung von Leukopor Tape habe ich Lymphe inzwischen komplett eliminiert.
Dazu klebe ich 5 ca 4-5cm lange Tapestreifen parrallel verlaufend von der Rückseite der Eichel über die Penisspitze auf die Vorderseite.
Eine Toecap darüber gibt zusätzlichen Schutz, die ich mit Babypuder vorher einreibe.
Ein in Münzform zugeschnitttenes Schwammstück wird in der Spitze der Vakuumglocke positioniert.
Dadurch kann die Eichel „anatomischer“ in der Glocke expandieren und der Druck wird auf eine breitere Fläche verteilt.
Auch kann man besser Vakuum erzeugen ohne dass die Toecap an das Ventil gesaugt wird, da der Schwamm als Puffer zur Glocke dient und luftdurchlässig ist.

Das Beste ist aber, dass man einen Druckindikator durch den Kompressionsgrad des Schwammes hat.

Vakuum erzeuge ich über den Mund.

Die getapte und durch die Toepcap geschütze Eichel wird dann in der Vakuumglocke positioniert und das Sleeve abgerollt.

Wenn alles richtig sitzt, baue ich Vakuum auf.

In den ersten 2 Wochen hatte ich viele rote Punkte und leichte Lymphe, und hätte deshalb beinahe schon abgebrochen, da ich zu diesem Zeitpunkt gerade mal 1,2 kg verwendet habe.

Mit den oben genannten Maßnahme gehören die Probleme zum Glück der Vergangenheit an.
Insbesondere das korrekte Vakuum zu finden war eine Herausforderung.

Ohne das Tape könnte ich auch nicht Hangen.
Bin echt froh dieses gefunden zu haben nach längerer Recherche.
Vielleicht auch für Phallosannutzer interessant.

Nachdem das Sleeve abgerollt ist, ziehe ich noch einen Cockring über das Ende des Sleeves um das Vakuum zu sichern.

Der Cockring ist wirklich wichtig, da mit der Dauer der Sets der Schaft dünner wird und eventuell den Kontakt zum Sleeve verlieren kann.
Durch den Cockring wird dieses verhindert.

Meine Sets dauern in der Regel 45-60 MIn.
Ca alle 10-15 MIn kontrolliere ich das Vakuum und oder pumpe nach, wenn die Eichel Kontakt zur Glocke verliert.

Die ersten 15 Min hange ich mit 60-70% des Arbeitgewichtes und steigere in der Zeit in 2 Schritten auf 100%.

Habe mich in 2-3 Wochen langsam auf 1,5 kg gesteigert bei 1kg Startgewicht und danach pausiert, da ich wissen wollte, ob die roten Punkte permanent sind.

Nach 2 Wochen Manuals ( rote Punkte waren nach 2-3 Tagen komplett verschwunden und sind nicht mehr aufgetreten), habe ich eine weitere Woche gehangen.

Steiger morgen das Gewicht um 15% und beginne meine 2. Woche.

Verfolge definitiv einen Low-Weight-Ansatz und werde Hanging bis ca maximal 3-4 kg betreiben.



Routine ist noch nicht ganz fest.
Sieht aber gerade so aus:


Warmup

IR-Lampe
30s Thighslapping links, rechts ohne Hände durch Hüftrotation
50 Kegel und dabei Myofascial Unlocking
Upward Stretch DLD Blaster 25 Kegel
30s Schwingen auf und ab
Upward Stretch DLD Blaster 25 Kegel


Stretch

6x 30s BTL

3x 30s Standard Stretch unten links
3x 30s Standard Stretch unten rechts
3x 30s Standard Stretch unten

3x 30s BTL links
3x 30s BTL rechts

2x 45s BTL

Hanging

60-120 Min


Ballooning, myofascial Unlocking und Towelraises

5-15 Min


Das ist das Grundgerüst bisher.
Wird aber wahrscheinlich nicht so bleiben ;)
Bin da noch gerade am überlegen.

Schon sehr gespannt wie das Experiment so verlaufen wird.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

free.lancer

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
08.03.2016
Themen
4
Beiträge
315
Reaktionspunkte
646
Punkte
485
Klingt interessant, wünsche dir viel Erfolg! Was für eine Vakuumglocke verwendest du? Ich habe probeweise mal die Vakuumglocke des PM Pro zum Hangen verwendet und obwohl eine 2,5kg Scheibe ohne Probleme hielt, hat die Eichel nach 15 Minuten schon etwas mitgenommen gewirkt. Eine Menge Lymphe und rote Punkte :wtf:
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
60
Beiträge
1,973
Reaktionspunkte
3,842
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Besser ist immer weniger Zug und längere Tragedauer.
Und das bei allen Streckern.
Schont die sensible Eichel.
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Klingt interessant, wünsche dir viel Erfolg! Was für eine Vakuumglocke verwendest du? Ich habe probeweise mal die Vakuumglocke des PM Pro zum Hangen verwendet und obwohl eine 2,5kg Scheibe ohne Probleme hielt, hat die Eichel nach 15 Minuten schon etwas mitgenommen gewirkt. Eine Menge Lymphe und rote Punkte :wtf:

Danke. Verwende diese Glocke:

POWER MALE ENHANCEMENT PENIS ENLARGEMENT Extender Vacuum Stretcher Hanger bigger

Deine mitgenommene Eichel wundert mich nicht bei 2.5 kg ohne Konditionierung ;)

Besser ist immer weniger Zug und längere Tragedauer.
Und das bei allen Streckern.
Schont die sensible Eichel.

Lerne jeden Tag etwas Neues von dir.
Wünschte ich hätte den Mut meine Welt immer so zu pauschalisieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hi,
wie ich von dir nicht anders erwartet habe, eine sehr schöne, illustre Beschreibung deiner Routine, und besonders auch der verwendeten Materialien!
So kann jeder davon profitieren, und das Prinzip oder auch einzelne Bestandteile übernehmen - nice!:thumbsup3:
Auch die Idee, hanging als Vac-hanging auszuführen finde ich gut. Bei den "üblichen" Hangern hat mir nur vom Anschauen schon meine Nudel geschmerzt.
Auf wieviel BPFSL möchtest du im Idealfall kommen?
Oder anders gefragt: Was ist deine Wunschvorstellung in Bezug auf N/BPEL?
Möchtest du im Anschluß die Gains, ich meine speziell die damit einhergehenden Lig-Gains durch eine Strechroutine erhalten?
Hanging finde ich von der Sache her schon interessant, speziell weil ich es noch nie gemacht habe.
Ich bin aber aus mehreren Gründen einfach sehr skeptisch bei Lig-Dehnungen, weswegen Hanging ein Aspekt von PE sein wird, den ich nie ausprobieren werde.....
2-Point- Hanging würde mich interessieren, wenn es eine adäquate Möglichkeit gäbe, und ich noch Längengains forcieren wollte - ist aber beides nicht möglich/der Fall. Stand jetzt....;)
Ich nehme an, du hast da andere Erfahrungen schon gesammelt?
Ich wünsche dir auf jeden Fall viiieeel Erfolg mit deinem Vorhaben!:doublethumbsup:
Werde neugierig das Geschehen im Auge behalten.
By the way: die ganzen Programmpunkte wie z.B. "Upward Stretch DLD Blaster" sind von "Matter of Size" und somit vom teilweise umstrittenen Guru DLD?
Was hälst du davon? Bzw. macht es Sinn mal zu versuchen sich in amerikanischen Foren diesbezüglich einzulesen?
Bei @Munto liest man ja ausschließlich davon in seiner Routine.
Unterscheidet sich das Ganze so signifikant von dem, wie es "hier" durchgeführt wird?
Ich weiß: Fragen über Fragen....:rolleyes:wäre wirklich sehr nett, wenn du ein wenig Licht ins Dunkel bringen könntest!
Also, nochmal viel Spaß und Erfolg!
Bless,
Cremaster
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hi,
wie ich von dir nicht anders erwartet habe, eine sehr schöne, illustre Beschreibung deiner Routine, und besonders auch der verwendeten Materialien!

Leider gibt es online nur spärliche Infos zum VacHangen.
Auch viele Materialen sind schwierig zu erhalten oder schlichtweg überteuert.

Die Us-Szene verwendet gerne Tapes, die leider nur teuer für Europäer zu beschaffen sind.

Gerade das Leukopor ist eine günstige Alternative :)
5m für 2,40 Euro.
Denke es ist auch sehr interessant für alle anderen Vakuummethoden wie Phallosan etc


Auch die Idee, hanging als Vac-hanging auszuführen finde ich gut. Bei den "üblichen" Hangern hat mir nur vom Anschauen schon meine Nudel geschmerzt.

Dito. Es sieht nicht nur schmerzhaft und unangenehm aus ;)
VacHanging unterscheidet sich nicht nur da sehr.
Die Ligs werden nicht so isoliert angegriffen wie beim klassischen Hangen, da der gesamte Schaft in der Lastverteilung mit einbezogen wird.

Auch ist es wesentlich sanfter, da der Blutfluss in der Eichel erhalten bleibt.
Die typischen HangingGefahren wie Taubheit oder Gewebeverletzungen durch Kompression gibt es nicht.

Dafür gibt es die Herausforderung Wasserblasen und Wassereinlagerungen zu vermeiden.

Auch kann ich mir nicht vorstellen beim VacHangen mit sehr hohen Gewicht zu arbeiten.
Da ist wahrscheinlich ein klassischer Hanger im Vorteil.

Dafür kann man wesentlich längere Sets hangen im Gegensatz zum KompressionsHanger.


Auf wieviel BPFSL möchtest du im Idealfall kommen?

keine Ahnung


Oder anders gefragt: Was ist deine Wunschvorstellung in Bezug auf N/BPEL?

19.5 Nbel

Möchtest du im Anschluß die Gains, ich meine speziell die damit einhergehenden Lig-Gains durch eine Strechroutine erhalten

nein, danach Tunica-Work und etwas Erhaltungstraining


Ich bin aber aus mehreren Gründen einfach sehr skeptisch bei Lig-Dehnungen, weswegen Hanging ein Aspekt von PE sein wird, den ich nie ausprobieren werde.....

Verständlich. Habe diese Vorbehalte nicht.
Es ist auch kein Ansatz dem ich jemanden empfehlen würde.
Denke @BuckBall gibt mir da recht ;)

Wenn ich effektiv Gainen wollte, würde ich auch anders trainieren.

Bei mir hat es gerade auch viel mit „Penis-Shaping“ zu tun und experimenteller Freude.
Außerdem reizt mich die Herausforderung ;)

Eine lockere Basis ist unangenehm.
Inzwischen habe ich aber meine Stretchwinkel, die dem gut entgegenwirken.
Durch einen sehr niedrigen Erektionswinkel zum Bauch hin begrüße ich solche Entwicklungen (im gesunden Maß).

By the way: die ganzen Programmpunkte wie z.B. "Upward Stretch DLD Blaster" sind von "Matter of Size" und somit vom teilweise umstrittenen Guru DLD?
Was hälst du davon? Bzw. macht es Sinn mal zu versuchen sich in amerikanischen Foren diesbezüglich einzulesen?


Sind halt unter diesem Namen bekannt.
Übung gab es lange vor DLD.

Von allen Foren empfehle ich Thundersplace.
Lesen kann nie schaden.


Bei @Munto liest man ja ausschließlich davon in seiner Routine.
Unterscheidet sich das Ganze so signifikant von dem, wie es "hier" durchgeführt wird?

Ja, anderes Mindset.
@Munto wird bald auch mit Plateaus zu kämpfen haben und von der Intensität in einen Bereich steigern müssen, den ich absolut vermeiden werde.

Es ist auf jeden Fall Hardcore und ein sehr umstrittener Ansatz.
@Munto ist definitiv dafür konditioniert und kann er deshalb auch sicherlich so machen.
Ein Anfänger/Fortgeschrittener wird mit solchen Empfehlungen aber meistens völlig überfordert sein.

Daher richtet sich für SRT und Co in meinen Augen eher an Leute im Advanced Bereich, die schon länger stagnieren.
 
C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
@pe_pe ,
thx!:thumbsup3:
Werde mal Thundersplace besuchen gehen, lesen schadet nie - da hast du recht.
Das Leukopor-Tape werde ich auch mal ausprobieren, als Teil des Wraps für den Extender.
Ist noch weitaus günstiger als das herkömmliche Bindenmaterial.
Bin gespannt, wie das Ganze sich bei dir entwickelt!
Gains & Blessings,
Cremaster
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
@Cremaster ,

check Thundersplace mal aus.

Am interessantesten ist der Memberbereich für den man aber angemeldet sein muss.

Das Tape eignet sich übrigens nur als Schutz für die Eichel gegen das Vakuum.
Es ähnelt Malerkreppband sehr und ist nicht flexibel.
Also für Wraps absolut ungeignet ;)
 

Munto

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.01.2016
Themen
1
Beiträge
266
Reaktionspunkte
270
Punkte
316
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2012
BPEL
19,0 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
@Munto wird bald auch mit Plateaus zu kämpfen haben und von der Intensität in einen Bereich steigern müssen, den ich absolut vermeiden werde.

Hatte dazwischen schon imer Plateaus, die kommen und gehen und sind ein Teil von PE, wobei es natürlich sehr frustrierend und demotivierend sein kann, wenn man welche hat.
Bei meiner letzten inoffiziellen Messung war ich leicht über 18cm aber unter 18.5cm, sollte beim nächsten mal auch die BPFSL dazunehmen - scheint mir ein ziemlich guter Prädiktor zu sein
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hey @Munto ,

Hatte dazwischen schon imer Plateaus, die kommen und gehen und sind ein Teil von PE, wobei es natürlich sehr frustrierend und demotivierend sein kann, wenn man welche hat.
Bei meiner letzten inoffiziellen Messung war ich leicht über 18cm aber unter 18.5cm, sollte beim nächsten mal auch die BPFSL dazunehmen - scheint mir ein ziemlich guter Prädiktor zu sein

Ja, Plateaus sind unschön und haben in meiner Anfangszeit für viel Ärger gesorgt (Steelcord).

Hoffe, es kommt nicht so rüber, dass ich dich diskreditieren möchte.
Lese deinen Log sehr gerne und deine Vorgehensweise ist für mich absolut nachvollziehbar.

Jeder Ansatz hat seine Vor-und Nachteile.
Mögen es bei dir schnelle extreme Gains sein :)
 

Munto

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
21.01.2016
Themen
1
Beiträge
266
Reaktionspunkte
270
Punkte
316
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
3 Jahre
PE-Startjahr
2012
BPEL
19,0 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm

kalledingsda

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
10.10.2015
Themen
4
Beiträge
239
Reaktionspunkte
770
Punkte
725
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2015
Körpergröße
186 cm
Körpergewicht
84 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,2 cm
BPFSL
17,6 cm
EG (Base)
13,2 cm
EG (Mid)
11,6 cm
EG (Top)
11,2 cm
Danke :)! Bin überrascht, dass das irgendwer liest, steht ja eigentlich zu 99% immer dasselbe drin xD.
Das werden schon einige Lesen, mich eingeschlossen.
Auch wenn immer das selbe drin steht, so motiviert es doch andere ihr Training regelmäßig zu machen ;)
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,813
Reaktionspunkte
13,108
Punkte
11,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Hi @pe_pe
Könntest du wenn du dies, liest ein Update zum Vac-Hangen posten?
Zu dem Thema gibt es hier einfach keine Erfahrungen. Sei so gut und teil deine doch bitte mit uns.

LG Max
 

dickbutt

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
28.01.2017
Themen
5
Beiträge
489
Reaktionspunkte
1,547
Punkte
1,040
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
100 Kg
Hi @pe_pe
Könntest du wenn du dies, liest ein Update zum Vac-Hangen posten?
Zu dem Thema gibt es hier einfach keine Erfahrungen. Sei so gut und teil deine doch bitte mit uns.

LG Max
Würd mich auch interessieren! Ich habe selber etwas Erfahrung mit dem PM Pro und ich stell es mir problematisch vor ein Gewicht durch Unterdruck an der Eichel zu fixieren. Beim PM Pro (meist deutlich unter 1,2kg) konnte man nach mehreren Monaten schnell Probleme mit Lymphe etc bekommen. So wirklich gewöhnt sich das Gewebe nicht an diese Art der Belastung.
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hey @MaxHardcore94 ,

schau einfach in meinen Trainingslog.
Meine, dass ich dort abschließende Worte zu meiner Hangingphase gefunden habe.
Ehrlich gesagt habe ich wenig Lust noch etwas zu schreiben, da da das Interesse an VacHanging einfach nicht gegeben ist/war, was mich damals auch sehr überrascht hat.

Falls du explizite Fragen hast, beantworte ich dir die gerne.
Für ein allumfassendes Roundup investiere ich aber keine Zeit mehr.
Sorry.

@dickbutt

Wozu benötigst du meine Erfahrungswerte, wenn du dir bereits eine feste Meinung zugelegt hast?
Soll ich dich jetzt andersweitig überzeugen, oder deine Meinung absegnen ?

Wenn du Fragen hast, frag.
Um mich an deplazierten Statements abzuarbeiten, fehlt mir einfach die Motivation.
Sorry.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,813
Reaktionspunkte
13,108
Punkte
11,030
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
@pe_pe Danke das du dich gemeldet hast.
Da hab ich doch deine Posts über das VacHangen beim durchlesen glatt übersehen. Sry dafür.
Das VacHangen interessiert mich sehr.
Werde die Tage mal mit ein paar Fragen zum VacHangen und IPR-Routinen auf dich zu kommen.
 

dickbutt

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
28.01.2017
Themen
5
Beiträge
489
Reaktionspunkte
1,547
Punkte
1,040
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
100 Kg
@dickbutt

Wozu benötigst du meine Erfahrungswerte, wenn du dir bereits eine feste Meinung zugelegt hast?
Soll ich dich jetzt andersweitig überzeugen, oder deine Meinung absegnen ?

Wenn du Fragen hast, frag.
Um mich an deplazierten Statements abzuarbeiten, fehlt mir einfach die Motivation.
Sorry.
Fragen: Wie stark wird beim VacHanging die Eichel belastet? Konnte man damit auch mehr als 1-2kg über mehrere Wochen problemlos tragen?

Merci :)
 
P

pe_pe

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Hey,

die Eichel wird sehr beim VacHanging belastet.

Wichtig ist deshalb die Sleevelänge um eine Entlastung über den Schaft zu gewährleisten.
An sich wird nur die Haut belastet und es entsteht hauptsächlich die Gefahr sich durch Wasserblasen und Hämatome auf der Eichel zu verletzen; was einen schnell aus der Routine wirft, da Wasserblasen einen längeren Heilungsverlauf haben.
Persönlich habe ich mir keine zugezogen.
Durch den hohen Fatigue-Faktor der parallel ausgeführten Manuals, bin ich relativ niedrig im Gewicht geblieben. 2x30Min Sets mit 2,7 kg aus Spaß war Maximum, was ich gemacht habe.
Es wäre definitiv mehr gegangen.
wieviel ist aber für mich immer noch Theorie.
Höher zu gehen war als Versuchung nicht so vorhanden, da ich für mein Training nur ca 1,2-1,8kg benötigt habe.

Ansonsten hält sich die Belastung in Grenzen, wenn man einen guten Sitz im VacHanger hat (kann sehr anspruchsvoll sein die richtige Größe zu finden und es dauert eventuell etwas bis man sich ein gutes Setup erarbeitet hat, welches bei erhöhten Belastungen über einen längeren Zeitraum funktioniert).


Um die Hautprobleme im gewissen Grad umgehen zu können, kam das o.g. Tape zum Einsatz, welches im Grunde wie eine Schutzhaut funktioniert.
Persönlich denke ich, dass Beschnittene insgesamt im Vorteil sind.

1-2 kg sollten an sich keine Probleme darstellen.
Der grenzwertige Bereich fängt bei mir so ab 2,5 kg an.

Mit einem maßgeschneiderten Lg-Hanger (völlig überteuert) kann ich mir vorstellen bis 5-7kg hochzugehen (wenn auch kompliziert und anspruchsvoll).


Da Vachanging mehr den Schaft als die Ligs einbezieht (im Vergleich zu Kompressionshangen), konkurriert dieses auch eher mit einem Extender in meinem Fall (aufgrund des unteren verwendeten Gewichtbereiches).

Insgesamt ziehe aber ich den Extender vor, weil mir stures nach unten hangen zu statisch ist im Vergleich zum Extenden mit dynamischen Federwegen.

Der Schaft ist nach dem Vachangen bei mir im low-weight Bereich auch eher unflexibel.
Um bessere Tempgains zu generieren haben bei mir 180 Grad Bundles im Extender geholfen im Anschluss.
Warum auch immer, haben die mir wieder Elastizität in den seitlichen Schwellkörper verschafft.
Sozusagen wie ein gerätebasierendes Unlocking.

Als solo Methode sehe ich deshalb VacHanging insgesamt im unteren Gewichtsbereich nicht als konkurenzfähig zum Extenden an(wenn auch effektiv, bitte nicht missverstehen).

Das Potenzial als Unterstützung zum bpel Training sehe ich aber definitiv.

Persönlich sehe ich das größte Potential aber im Fulcrum Hanging, welches traditionell weniger Gewicht benötigt.
Über die Effizienz die entsteht, wenn man lange low low-weight Sessions ohne Abschnürung über eine große Fulcrum Fläche und unter IR-Licht macht, will ich aber keine weiteren Worte verlieren. ;)

Vielleicht hilft das ja den einen oder anderen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,792
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Interessant deine Erfahrungen. Hanging wäre eigentlich mein Mittel der Wahl gewesen, wenn ich irgendwann Geräte benutzen muss :)
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,195
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Hi, sehr interessanter Post!

Persönlich sehe ich das größte Potential aber im Fulcrum Hanging, welches traditionell weniger Gewicht benötigt.

Besonders das klingt wie etwas, worauf ich bei Zeiten nochmal zurückkommen werde.
 
Oben Unten