PE-Starter's Log

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von PE-Starter, 11 Dez. 2016.

  1. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    27.05.2020
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,311
    Zustimmungen:
    9,117
    Punkte für Erfolge:
    8,530
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Hatte als Newbie viel zu hart gezogen und erst nach ca 1 Monat durch viel lesen gecheckt, dass ich da durchaus zu hart rangehe. Also kann ich ungefähr sagen, dass es 4-5 Monate gedauert hat, bis die Steelcord recht weich wurde. Links oben ist mir dies aber nicht gelungen, immer noch hart wie sau, aber blockiert meine Gains (noch) nicht. Wobei ich mich hier gar nicht zu weit aus dem Fenster lehnen will, könnte schlicht sein, dass dort die Tunica einfach kürzer ist als am Rest des Penisses.

    Dazu zitiere ich mich kurz mal selbst, hab es dem @adrian61 auch schon erklärt:

    Hol dir unbedingt noch den Myofascial Unlock ins Programm:

    Ü30: Myofascial Unlocking

    Ich weiß, und prinzipiell habe ich nichts gegen DSMO, im Gegenteil, halte viel davon. Aber nach einem Jahr direkt DSMO auf den Schwanz packen ohne mal genau recherchiert zu haben ist bisschen Vorschnell. Es gibt genug Stretches die ein Plateau durchbrechen können. Wie lange hattest du denn die BTC-Stretches im Programm? Und wie viele Min (netto) ausgeführt?
     
    #41
  2. PE-Starter

    PE-Starter PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2016
    Zuletzt hier:
    16.06.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    51
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    4-5 Monate... holy Shit.

    Ich hab nie mit Stoppuhr gearbeitet, auch wenn ich auf die Uhr geschaut habe was die Zeiten angeht.

    Ich denke du meinst Behind the leg Stretches?

    Im groben hab ich das so aufgeteilt.

    10 min klassische Stretches
    10 min bundled Stretches
    10 min behindert the leg

    Wirklich fertig war ich so nach 35 Minuten.

    Diese Zeit war aber mein Peak. Habe natürlich kleiner angefangen.


    Da ich einen Phallosan besitze, Könnte ich damit vllt ein bisschen nachhelfen. Natürlich nicht mit hoher Zugkraft, sondern schon fast unter moderat um nicht gleich ins übertraining zu kommen.

    Ich kenne das noch von früher das mir der Phallosan meinen Penis ziemlich Gummiartig gemacht hat.
     
    #42
  3. Riffard

    Riffard PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    26.11.2015
    Zuletzt hier:
    27.05.2020
    Themen:
    15
    Beiträge:
    3,311
    Zustimmungen:
    9,117
    Punkte für Erfolge:
    8,530
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    173 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,5 cm
    NBPEL:
    14,5 cm
    BPFSL:
    19,4 cm
    EG (Base):
    12,3 cm
    EG (Mid):
    12,6 cm
    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du mit DSMO großartig schneller wärst. Falls es denn überhaupt was bringt, da gehen die Meinungen auseinander.

    Naja gut aber brutto Zeitangabe bringt halt nicht so viel. Basic-Stretches in Kombi mit BTC (Behind the Leg), finde ich sehr gut. Wie sah denn dein zuletzt ausgeführtes Training aus? Sowie gerade beschrieben?

    Ja, nach deinem manuellen Training mit moderaten Zug noch in den Phallo gehen ist sicher nicht verkehrt. Ein Stangenextender wäre aber sogar noch besser, da Fokus auf der Tunica liegt.

    Ganz genau, diesen Effekt willst du haben. Den kann man auch mit manuellen Training erreichen, aber eben nur mit ease into Stretcht.
     
    #43
    Cremaster und Gonzo gefällt das.
  4. PE-Starter

    PE-Starter PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2016
    Zuletzt hier:
    16.06.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    51
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    Ja so wie beschrieben war mein Training zuletzt. Aber nachdem ich das alles jetzt gelesen habe, würde ich meine Zugkraft am Ende als etwas härter beschreiben.

    Ich werde mein nächstes Trainingsintervall auf stretchen auslegen..Aufteilung liegt also 70% stretchen & 30% jelquen.


    Ich hab eine digitaluhr, da schaue ich auf die Zeit. Aber nicht wirklich akribisch, weil das geht mir echt auf den Sack :D.... deshalb bruttoangaben.

    Ich starte morgen durch, werde vorher messen & schauen was sich tut.

    Den Phallosan werde ich dann auch einbauen, hauptsächlich abends und in der Nacht, weil in der Arbeit gehts nicht
     
    #44
  5. PE-Starter

    PE-Starter PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2016
    Zuletzt hier:
    16.06.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    51
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    Ach und was dmso angeht, Ich werde es einfach probieren
     
    #45
  6. PE-Starter

    PE-Starter PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2016
    Zuletzt hier:
    16.06.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    51
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    Länge:

    BPEL: 15.5 cm (+0.3)
    NBPEL: 13.5 cm (+0.4-0.5)
    BPFSL: 16.5 cm (~+0.5)

    Umfang:

    Base: 12.8 cm
    Mid: 11.5 cm
    Vor der Eichel: 11 cm

    Umfang ca gleich geblieben.

    Sehr bescheiden alles
     
    #46
  7. Cremaster

    Cremaster Gelöschter Benutzer

    Hi @PE-Starter ,
    habe gerade zum ersten mal einen Blick in dein Log geworfen.
    Zu ein paar Sachen möchte ich auch etwas anmerken.
    Zunächst Thema "Steel cord":
    Ob sie nun als solche ("Steel") existent ist hängt offenbar schlicht vom Individuum ab, bzw. u.U. auch von der Art und INtensität des Trainings.
    Rein anatomisch gesehen unterscheidet sich die "steel cord" schon von der Tunica,bzw. ist sie eine ganz andere Struktur.
    Zur Verdeutlichung mal ne Grafik:
    upload_2017-4-2_21-50-15.png
    Hier sieht man sehr schön zum einen die Tunica albuginea, die die beiden oberen Schweelkörper umgibt, und zum anderen auch die sog. Buck´sche Faszie die neben den oberen Schweelkörpern auch noch den unteren umfaßt - also alle 3.
    Diese beiden Strukturen werden im Allgemeinen als die "Tunica" bezeichnet.
    Oberhalb der beiden oberen Schwellkörper kann man auf der Grafik erkennen, aß da sehr wohl noch andere relevante Struturen verlaufen: Blutgefäße und Nerven.
    Wie man in dem Querschnitt, den die Grafik ja darstellt, erkennen kann verlaufen diese Strukturen in einem derart geringen Abstand zueinander, so daß sie teilweise als tastbare "steel-cord" berschrieben werden.
    Diese "steel-cord" befindet sich bis auf eine Vene innerhalb der Buck´schen Faszie aber außerhalb der Tunica Albuginea, läßt sich aber wie bereits erwähnt bei jedem mehr oder weniger deutlich ertasten (bei Zug).
    Jetzt ist es logisch und denkbar das speziell Nervenstränge auf Zug ganz anders reagieren als unsere allseits erwähnte Tunica, die aus kollagenem Bindegewebe besteht: Die Tunica läßt sich wesentlich besser dehnen.
    Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum bei manchem die steel-cord Probleme bereitet, und bei den anderen nicht.
    Meiner Vermutung nach haben einige der User, die Proleme angeben das Training schlicht zu krass, als auch evtl. zu krass und ohen Wärme betrieben.
    Dann kann es sein, daß die Tunica, bzw. das Bindegewebe bereits gedehnt ist, aber speziell die Nerven schlicht mehr Zeit benötigen bis sie entsprechend auf die Dehnung reagieren (zu krasses Training, von der Zeit, als auch besonders von der Zugstärke bei den Streches!!!) - Wärme beim Training ist zusätzlich immer zu empfehlen um die "Nachgiebigkeit" aller vom Strech beeinflußten Strukturen zu gewährleisten.
    Dein Training, so wie du es in letzter Zeit ausgeführt hast ist speziell vom Zeitansatz absolut am Maximum - ich habe niemals 80 min oder länger trainiert, bis auf meine Pumpphase aber das ist ein ganz anderer Ansatz, der deshalb auch am Ende der zuwachsorietierten PE-Karriere erfolgen sollte.
    Auch kann ich nicht einschätzen wie stark du beim Strech gezogen hast, ich vermute aber stark das es viel zu viel Zug war.
    @Riffard und auch @at.your.cervix haben dir da sehr schön "ease into strech" ans Herz gelegt: megawichtig!!
    Damit verhinderst du das der Penis zum einen aus einem "Schutzmechanismus" heraus den Strech nicht annimmt, und auch das nervale Strukturen den Strech gut aufnehmen und verarbeiten können.
    Speziell die Beschreibung von at.your.cervix drückt es schön aus, auch sein Hinweis auf Wärme paßt gut:
    Riffard hat es auch sehr schön beschrieben, und ich lege es dir hiemit auch noch einmal unbedingt ans Herz!
    Du kannst nicht mit (zuviel) Kraft oder auch mit schon fast übertriebenem Zeitansatz dein Gewebe ausmanövrieren, oder denken "na warte, dir zeig ich es!!";);):D - du wirst so nicht den Erfolg haben den du dir erhoffst: die jüngste Messung belegt das ja nachdrücklich.
    Ich würde dir raten dein Training komplett umzugestalten, oder vorher auch mal verstärkt über einen "decondition break"-Ansatz nachzudenken - bei deinem momentanen Training ist das eine Überlegung wert, und meiner Meinung nach viel erfolgsverprechender als das Training mit anderen Streches, anderem Zeitansatz (strechen:jelqen 70:30) nach weiter in die falsche Richtung zu bringen - ich kann mir nicht vorstellen das du damit Erfolg haben wirst.:cool::confused:
    Decondition break hin oder her - du solltest unbedingt was ändern:
    -ease into strech !!! Sei "nett" zu deinem Penis:D er wird es dir danken.:)
    -Zeitansatz überdenken - 30 min oder mehr manuelles Streching plus Phallosan??:finch04:Wenn du damit keinen Erfolg hattest bis jetzt wirst du mit noch "mehr" erst recht keinen haben. Wie lange möchtest du überhaupt später mal strechen wenn du wider Erwarten damit doch Erfolg haben solltest: 1 Stunde oder mehr (manuell)? Viel Spaß......:bag:
    -Wärmezufuhr im Training ist absolut unersetzbar, bzw. unverzichtbar.
    Zum Thema DMSO:
    Ich habe damit auch mal ne ganze Zeit experimentiert, hatte aber genau wie Buck keinen Erfolg damit - und ich habe lange durchgehalten. PABA wird da keinen Durchbruch bringen.
    So, jetzt habe ich dir viel geschrieben, vermutlich auch ein paar Dinge die für dich nicht einfach anzunehmen sind, aber ich versuche dir nur zu helfen!:love01:
    Ich wünsche dir natürlich viel Erfolg für dein Training, nur solltest du unbedingt was ändern!
    Wenn du Fragen über ein sinnvolles Traing hast stehen dir hier viele Leute zur Seite!
    Speziell unser guter Riffard ist sehr hilfsbereit, wie du schon bemerkt hast.
    Nochmal kurz zum Phallosan:
    Ich bin grundsätzlich Extendern gegenüber sehr aufgeschlossen, und verwende diese auch gerne.
    Nur im Moment würde ich dir abraten dein Training noch intensiver zu gestalten.
    Mach wirklich mal ne Pause und dann gehst du das Ganze nochmal an, auch gerne mit Phallosan - aber dann mit einem vernünftigem,steigerungsfähigem (!!) Zeitansatz, und wie bereits richtig von dir erwähnt mit einem speziell zu Beginn moderatem Zug.
    Lass dir das mal in Ruhe durch den Kopf gehen, und wenn du Fragen dazu hast dann stelle sie einfach.
    Ich wünsche dir eine ute Zeit und natürlich viel Erfolg!
    Bless,
    Cremaster
     
    #47
    Froggy, its_4_u, Hannibal und 5 anderen gefällt das.
  8. PE-Starter

    PE-Starter PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2016
    Zuletzt hier:
    16.06.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    51
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    Cremaster, ich danke dir für deinen Beitrag. Ich hab meine intensivität heruntergefahren und bin gespannt was dabei raus kommt.

    Heute ist mein dmso angekommen. Werde in nächster Zeit nochmal einiges an Recherche führen und dmso anschließend trotzdem ausprobieren.
     
    #48
    Cremaster und adrian61 gefällt das.
  9. PE-Starter

    PE-Starter PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2016
    Zuletzt hier:
    16.06.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    51
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    Heute zum ersten mal dmso ausprobiert.

    Mein Training in den nächsten Wochen wird mit dmso fortgesetzt, ich bin gespannt was mich erwartet.

    Ich nutze dmso Allerdings bisschen anders als es hier desöfteren zu lesen gab.

    Wie wo was, Gibt's dann in paar Wochen

    Make Gains great again
     
    #49
    adrian61 gefällt das.
  10. PE-Starter

    PE-Starter PEC-Talent (Rang 3) Threadstarter

    Registriert:
    23.11.2016
    Zuletzt hier:
    16.06.2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    51
    BPEL:
    15,5 cm
    NBPEL:
    13,5 cm
    BPFSL:
    16,5 cm
    Ich hab da ne kleine neuigkeit. Ich hab eine geile App gefunden die besonders hilfreich ist was das festhalten von Zeiten beim stretchen angeht.

    Immer wieder wird man nach nettozeit beim stretchen gefragt. Da mir das beobachten der Uhr auf den Sack ging, gab es immer nur ungefähre Zeitangaben.

    Damit ist jetzt aber Schluss. Die App nennt sich "BodyKiss HIIT Timer"

    4 Sachen sind dort einstellbar.

    1. Runden
    (bin noch am ermitteln wieviel runden ich einstellen werde, aktuell sind bei mir 30 angegeben)

    2. Workzeit
    Bei mir sind es 40 Sekunden. Die ersten 10 Sekunden verbringe ich mit einem easy into Stretch und die restlichen 30 Sekunden wird der Stretch von der Zugkraft immer stärker.

    3. Pausenzeit
    Hier sind es bei mir 6 Sekunden. In dieser Zeit löse ich den stretch, leg neu an und beginne dann den nächsten Stretch in eine andere Richtung

    4. Cool down
    Steht bei mir aktuell die 0 dran. Kann man zum Beispiel mit einem abwärmen ergänzen.


    Ich finde diese app für das eigene Training sehr empfehlenswert und nützlich. Wollte ich euch nicht vorenthalten.
     
    #50
    adrian61 und Gonzo gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden