Motivation

slim_filter

PEC-Experte (Rang 6)
Themenstarter
Registriert
18.04.2015
Themen
9
Beiträge
434
Reaktionspunkte
1,129
Punkte
690
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
77 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Wie man in meinem Trainingsverlauf sehr gut gut sehen kann fange ich ca. alle 2 Monate wieder von vorne an. Das ein bisschen meinem Lebenslauf geschuldet, welcher mich immer wieder mal in den Abgrund reißt und dann ist PE eher ein peripheres Phänomen. Zum anderen liegt es daran, dass ich meistens nach 2 Monaten irgendwie die Lust verliere, da kommen dann Partys, okay morgen wird wieder trainiert, dann bin ich zu müde, okay morgen aber wirklich und dann streikt mal die EQ schon ist es wieder vergessen.
Es war mir bis jetzt kaum möglich länger als ein paar Monate durchzuhalten, meistens bin ich zwischenzeitlich Feuer und Flamme und habe gute Temps, allerdings verflüchtigt das viel zu schnell.
Wenn ich mir denke, dass ich mit 18 eigentlich schon mal Angefangen hab...Hätte ich damals durchgezogen, dass wären jetzt 5 Jahre. Ich will mir gar nicht ausmalen wo ich jetzt wäre.
Es ist nicht so als mache mir PE keinen Spaß ganz im Gegenteil, es macht mir sogar sehr viel Spaß, aber sobald Routine einkehrt wird es schwierig.

Jetzt die Frage, wie schafft ihr es euch zu motivieren? Ist es eine feste Routine? Ist es der potentielle größere Penis?
 

Riffard

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Moderator
Registriert
26.11.2015
Themen
15
Beiträge
3,324
Reaktionspunkte
9,539
Punkte
8,580
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,4 cm
EG (Base)
12,3 cm
EG (Mid)
12,6 cm
Sehr schöner Thread, wundert mich schon fast, dass das hier noch keiner angesprochen hat, oder doch?:keineahnung:

Jetzt die Frage, wie schafft ihr es euch zu motivieren?

Gar nicht ;) Es ist eine fix verankerte Routine, ich fühle mich wahrlich beschissen wenn ein Tag ausfällt.
Mein ganzer Körper, meine ganzen Gedanken sind absolut dagegen einen Trainingstag ausfallen zulassen.
Selbst mit Grippe hab ich es geschafft zu trainieren, außer natürlich wenn es zu krass wurde.
Sogar besoffen hab ich schon trainiert :D Klappte auch bestens, EQ schwächelte ein wenig, aber eh Standard bei mir wenn Alk im Spiel ist.
An ganz harten Tagen, wenn mal wirklich gar keine Lust da ist, stelle ich mich nackt vor den Spiegel, und stelle mir bildlich meinen Traumpenis vor.
Und dass dieser, eines Tages genau dort baumeln wird. Was mich ebenfalls enorm antreibt, ist mein Logbuch.
Ich berichte mit viel Freude wenn ich wieder eine Woche hinter mir habe, in der kein einziger Tag ausfiel. Ich mein Training sauber ausführe usw.
Auch die Unterstützung der anderen, vor allem von Cremaster und pe_pe.
Um auf den Punkt zukommen: mit Motivation hat es sehr wenig zu tun, selten halt. Es ist ein fix etablierte Routine in Kombination mit eisener Disziplin.
Natürlich macht das Training auch immens Spaß, dass darf man natürlich nicht vergessen und ist auch ein sehr wichtiger Punkt.

Grüße
Riffard
 

Spaßwürstchen

PEC-Legende (Rang 11)
PEC-Wohltäter
Registriert
28.03.2016
Themen
26
Beiträge
4,454
Reaktionspunkte
7,792
Punkte
6,250
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
80 Kg
BPEL
18,2 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,0 cm
EG (Base)
12,0 cm
EG (Mid)
12,0 cm
EG (Top)
12,0 cm
Mein Wecker klingelt immer um eine bestimmte Uhrzeit. Dann weiß ich, dass nun Training angesagt ist :D
 

Vendasius

Im Ruhestand
Registriert
31.05.2015
Themen
11
Beiträge
678
Reaktionspunkte
1,291
Punkte
1,330
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
177 cm
Körpergewicht
105 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
16,5 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Base)
16,5 cm
EG (Mid)
15,5 cm
EG (Top)
14,2 cm
Nun ja, wenn man eine gewisse Zeit lang trainiert hat dann brauch man keine Motivation in diesem Sinne mehr. PE wird dann zur Routine und man fühlt sich immer danach PE zu machen, einfach weil man es schon gewohnt ist und ohne einfach nicht kann. Das war auch einer der Gründe, weshalb es für mich so schwer war mit dem Training aufzuhören. Aber geschafft habe ich es jetzt zum Glück. Glaub mir, irgendwann kommt dieser Augenblick in deiner PE Karriere dann kriegst du keine Ruhe ehe du keine Session hinter dir hast am Tag. Ich denke das war auch eine der Gründe für meine Gains.
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,455
Reaktionspunkte
5,283
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Jetzt die Frage, wie schafft ihr es euch zu motivieren? Ist es eine feste Routine?

Man könnte sagen, dass es eine Art Routine ist. Einige PE-Übungen kann man auch nebenbei machen, während man noch etwas anderes macht. Das Training lässt sich also gut in den Alltag einbauen.
Es ist inzwischen so selbstverständlich geworden wie z.B. Zähneputzen oder Rasieren.
Natürlich gibt es auch mal Tage, an denen ich wenig Zeit oder Lust habe. Aber dann nehme ich mir wenigstens die Zeit für 10 min Stretchen und 10 min Jelqen.
 

DHT

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
18.12.2015
Themen
11
Beiträge
2,463
Reaktionspunkte
5,098
Punkte
2,180
BPEL
18,8 cm
NBPEL
17,8 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Mid)
13,0 cm
Du musst es zum Alltag werden lassen. Das ist der schwerste Schritt. Aber wenn das erreicht ist, läuft der Mechanismus von alleine.
 

Loverboy

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
22.11.2015
Themen
60
Beiträge
1,973
Reaktionspunkte
3,842
Punkte
7,980
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
175 cm
Körpergewicht
69 Kg
BPEL
19,3 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
20,3 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,0 cm
Kannst schon mal einen Durchhänger haben.
Aber dann wieder mit Freude trainieren.
Habe auch mal mehr dann wieder weniger Lust.
Aber das Ziel nie aus dem Auge verlieren.
Stresse dich nicht.
du wirst es schaffen.

Gruß Loverboy
:bb09:
 
Oben Unten