Jelqing schwierigkeiten

Dieses Thema im Forum "Manuelle Penisvergrößerung" wurde erstellt von yuras, 21 Nov. 2016.

Schlagworte:
  1. yuras

    yuras PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    10.11.2015
    Zuletzt hier:
    30.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    42
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Ich bin ein Jelqfan die Übung macht mir am meisten spaß, denn selbst beim Training sieht man schon wie Prall und dick der Penis wird, ich wünschte er würde so bleiben :). Aber nun zu meinem kleinen Problem. Ich mache nur High Jelq, weil das die einzige Methode ist die bei mir "halbwegs" funktioniert. Halbwegs deshalb, weil im High EQ jelq bereich habe ich Probleme mit dem Blut im Schwellkörper zu spielen, manchmal verliere ich das Blut und es fliest zurück und nur durch extreme Kegelübung kriege ich wieder Blut rein, aber selbst das geht nicht immer und ich habe nach einer weile schmerzen in der Hand im bekannten OK-Griff bereich, besonders der Daumen, weil ich wirklich den Penis erwürgen muss um eine Jelq Einheit auszuführen und nein ich übertreibe nicht, ich hatte bis jetzt keine schmerzen oder mir Verletzungen zugefügt. Ich kriege damit den Penis richtig zum expandieren. Ich habe auch mit einem sanfteren OK griff probiert, aber damit krieg ich das Blut nicht gestaut. Gibt es hier außerdem PEler die ohne jegliche Geräte seinen Penis vergrößern konnte? Ich jelqe schon sehr lange und den einzigen Effekt habe ich nur während des Trainings oder kurz nachdem Training.
     
    #1
    Palle und Loverboy gefällt das.
  2. Mad Lex

    Mad Lex PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    13.03.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    880
    Punkte für Erfolge:
    825
    PE-Aktivität:
    13 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    17,5 cm
    Hi Yuras,

    Allgemein wäre es sehr gut wenn du noch deine Ziele angeben würdest und die Messwerte um den BPFSL erweitern würdest, gerade wenn dein Ziel im Bereich der Länge liegt.

    High EQ Jelqs sind natürlich eine intensive Übung - nicht nur für den Penis sondern mitunter auch für die Hände/ Unterarme ;)
    Du schreibst, du hattest bisher noch keine Schmerzen oder Verletzungen im Penis, wie sieht es aus mit sonstigen Anzeichen von hoher Belastung / Überlastung?
    Stichwort PI Physiologische Indikatoren (PIs) für Peniswachstum

    Weiterhin schreibst du, dass du schon sehr lange Jelqst - kannst du das genauer angeben? Jelqst du nur oder wendest du auch Stretches und ähnliches an?
    Wie lange dauert eine Trainingseinheit bei dir, wie lange jelqst du dabei am Stück? Hast du während deiner "PE-karriere" regelmäßig die Zeiten gesteigert? Hast du von Anfang an deine Werte gemessen und protokolliert?

    Du schreibst, dass nur High EQ Jelqs bei dir halbwegs funktionieren. Wie sieht das bei Mid und Low EQ Jelqs aus, was klappt da nicht? Kein Expansion der Schwellkörper/ der Eichel? Welche Jelqvariante verwendest du? Dry oder wet?

    Sind einige Fragen, aber um dein Problem zu verstehen braucht man einfach mehr Infos. Es kann gut sein, dass deine jetzige Trainingsintensität auch ohne Verletzungen zu hoch für deinen Penis ist. Da könnte weniger Druck und weniger EQ hilfreich sein, auch wenn dabei die Tempgains nicht so hoch ausfallen und/ oder der Penis während der Einheit (zwangsläufig) nicht diese Größe erreicht wie es bei High EQ und hohem Druck der Fall ist.

    Es könnte natürlich aber auch sein, dass dein Penis sehr viel verträgt und du noch mehr trainieren müsstest um Zuwächse zu erreichen. Da sind dann die Ziele und der eingangs erwähnte BPFSL wieder von Nutzen. Sollte dein Ziel mehr Dicke sein könntest du dein Programm um Pumpen und/ oder Clampen erweitern, dass in deinem Fall wahrscheinlich Sinn machen würde, da du anscheinend Probleme mit der Griffkraft hast. Sollten die Ziele im Bereich der Länge liegen stellt sich die Frage, ob nicht eine Erhöhung des BPFSL zur Steigerung der Länge nötig ist - also mehr Stretchen und/ oder der Einsatz von Streckern.

    Generell haben hier viele auch ohne Geräte Erfolge erzielt, und gerade Anfangs wird hier ausschließlich manuelles PE empfohlen. Im weiteren Verlauf der "Pe-karriere" kann es jedoch hilfreich sein Geräte einzusetzen, gerade wenn der Penis schon stark an die Belastungen des Trainings angepasst ist.
     
    #2
    Caps, Palle, Loverboy und 5 anderen gefällt das.
  3. yuras

    yuras PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    10.11.2015
    Zuletzt hier:
    30.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    42
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Hi Mad Lex,

    Jelqen tue ich seit 6 Monaten, ich hab es anfangs richtig ruhig angehen lassen d.H den Penis nicht wirklich hoch belastet dachte die Geduld zahlt sich aus und mit Übermotivation hole ich mir eventuel Langzeitschäden also hab ich das Training nicht richtig Hardcore durchgezogen, ich hatte einfach spaß beim Training, aber als ich dann gemessen hatte (nach 4 Monaten) konnte ich keinen mm Wachstum feststellen, dann hab ich richtig high Jelqs gemacht und mich nochmal informiert und mittlerweile hab ich ein gutes Gefühl für die Blutzirkulation im Schwellkörper. Also ich drücke diesmal ordentlich am Schaft und ziehe hoch, aber ich gehe dann nur bis zur Mitte, weil die Eichel die Expansion ab dort nicht mehr verträgt. Ich trainiere in dem bereich 10min. Ich muss dann zwischendurch aufhören, weil am Daumen und Zeigefinger bekomme ich richtig heftige schmerzen :(. Stretches verwende ich nicht, ich wünsche mir allerhöhstens 4mm Längenzuwachs und in die Dicke wünsche ich mir 1cm, daher nur ein paar Jeql Varianten. Mein genaues Training geht Folgendermasen. Ich bringe den Penis in den Mid EQ und schließe ihn in meiner Hand komplett ein und drücke ein wenig mit der Hand um Blut zu pumpen quasi massieren und kneten um den Penis auf high EQ jelqs vorzubereiten. Danach 10min high Jelq Training mit Pausen zwischendurch wie gesagt meine Hand tut extremst weh während der Zeit, ich schaffe keine 10min ohne Pause probiere dann mit der linken Hand. funktioniert nicht immer da ich kein gutes Gefühl damit habe. Erektion etc geht dann in der Pause flöten und ich muss nochmal neu anfangen, ist richtig ätzend. Ab und zu mache ich extrem starke Kegeleinheit um so viel Blut wie möglich rein zu bekommen und drücke dann mit 2 Händen am Schaft richtig zu um das Blut inne zu halten und den Penis überall zum expandieren zu bringen , hat bei mir auch einen ganz guten Effekt besonders Visuell :D

    Zu guter letzt, ich trainiere ohne Geräte und habe auch vor keine Geräte zu verwenden ich komme langsam zum Ergebnis das PE nur mit Geräten und Hilfsmitteln funktionieren und diese Jelqs/stretch übungen einfach nur dazu dienen den Penis darauf vorzubereiten. Deswegen auch meine Frage ob es Leute die gibt die Zuwächse nur mit der Hand geschafft haben.
     
    #3
  4. Mad Lex

    Mad Lex PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    13.03.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    880
    Punkte für Erfolge:
    825
    PE-Aktivität:
    13 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    17,5 cm
    Hey Yuras,

    wenn du in die Trainingslogbücher hier schaust, wirst du einige User finden, die das Anfängerprogramm das hier im Forum zu finden ist durchgezogen haben und damit gute Erfolg erzielt haben - das heißt PE auch ohne Geräte führt anscheinend bei vielen zu Zuwächsen.
    Auch ich habe lange Zeit nur manuelle Übungen angewendet und dadurch einen großen und dicken Penis bekommen.
    Also manuelles PE funktioniert, aber der Erfolg ist natürlich wie überall sonst auch an viele Bedingungen geknüpft - das richtige Trainingsprogramm, die richtige Übungsausführung, Kontinuität und Disziplin bei der Umsetzung und nicht zuletzt natürlich individuelle Veranlagungen bestimmen ob und wie sehr eine Vergrößerung erreicht wird.

    Wenn es um das richtige Programm geht, wird hier Anfängern meistens das Einsteigerprogramm empfohlen P01: Das PEC-Einsteigerprogramm
    Auch wenn deine Ziele stärker auf Umfang als auf Länge ausgerichtet sind, würde ich dieses Programm erstmal so durchziehen - die Stretches sind nämlich nicht nur eine Längenübung sondern sind, wenn sie vor dem Jelqen ausgeführt werden, auch dazu geeignet, das Gewebe etwas vor zu dehnen was dazu führt, dass auch die horizontale Expansion beim Jelqen oftmals besser funktioniert. Jelqen und Stretchen scheinen also in gewisser Weiße einen Synergie-Effekt zu bilden.
    Auch würde ich dir trotz deiner geringen Zuwachswünsche bei der Länge die Messung der BPFSL empfehlen. Allgemein empfiehlt sich gerade bei Stagnation auch mehrere EG Werte aufzunehmen (EG Top, EG Mid, EG Base) um festzustellen, ob das Training nicht doch in einem Bereich anschlägt.

    Kommen wir jetzt zur Ausführung der Übung. Benutzt du eine Lampe oder wärmst du den Penis vor dem Training spezielle auf? Das wird hier ebenfalls empfohlen und macht auch Sinn, da dadurch das Gewebe leichter und auch in stärkerem Umfang dehnbar wird. Wenn ich deine Beschreibung der Ausführung lese komme ich zu dem Schluss, dass du einhändige Jelqs durchführst - also wahrscheinlich dry jelqs machst, ist das korrekt? Generell sind die gut für den EG-Zuwachs geeignet, jedoch wenn du Probleme damit hast, lohnt sich auf jeden Fall der Versuch auf Wet Jelqs zu wechseln - die sind auch nicht ohne Grund im oben genannten Einsteigerprogramm enthalten. Vor allem, weil diese abwechselnd mit beiden Händen erfolgen und die Hände deshalb nicht so schnell ermüden und es auch einfacher ist Blut über längere Dauer zu stauen ohne einen Rückfluss zu haben. Dadurch kannst du mir weniger Handdruck mehr Druck in den Schwellkörpern erzeugen. Solltest du keine wet Jelqs machen wollen, würde ich dir empfehlen, verstärkt auf deine linke Hand zurückzugreifen - das fühlt sich vielleicht Anfangs komisch an, mit der Zeit wirst du dann aber viel effektiver Jelqen können. Ich wechsele zum Beispiel alle 5 Minuten meine Hände bei den dry Jelqs - und ich habe durch den Kraftsport schon eine sehr ordentliche Griffkraft ;) Möglicherweise ist deine Intensität mit der jetzigen Jelq-Ausführung auch zu hoch für deinen Penis, du schreibst ja selbst, dass du vorher sehr locker und bei low-mid EQ gejelqt hast, dann auf High EQ und hohen Druck umzusteigen ist schon eine krasse Steigerung. Möglicherweise wäre eine leichte EQ Steigerung und/ oder etwas mehr Druck da auch ausreichend. Dann steigerst du ganz langsam die Intensität/ oder die Zeit in gleichem Umfang wie sich deine Griffkraft und Fähigkeit zur Übungsausführung steigert. Wichtig in diesem Zusammenhang wären auf jeden Fall wieder die PI die ich im ersten Post schon verlinkt habe - anhand derer kannst du ein bisschen eingrenzen ob dein Training in Umfang und Intensität in einem vernünftigen Bereich für deinen Penis liegt oder eben eher nicht. Wenn du dazu was posten könntest ist es auch leichter dich weiter im Programm und der Ausführung zu beraten.

    Zur Ausführung aller Übungen aus dem Einsteigerprogramm liest du dich am Besten hier nochmal ein > 3.2. Übungen für Einsteiger | PE-Community

    EDIT: achja und zur Ausführung nochmal, lieber etwas weniger Druck und dafür bis zum Ende durchziehen/ den ganzen Weg jelqen als nur Teiljelqs mit sehr hohem Druck.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23 Nov. 2016
    #4
    Pacman, Palle, Loverboy und 6 anderen gefällt das.
  5. yuras

    yuras PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    10.11.2015
    Zuletzt hier:
    30.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    42
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Anscheinend lag es wohl an schwacher Libido bzw eingeschlafener Libido, deswegen bekam ich kein Blut in den Schwellkörper. Ich hatte vorgenommen mich an Abstinenz zu halten und das erfolgreich für 3-5 Monate und ich fühlte mich eigentlich viel besser damit. Fürs Training musste ich aber nachhelfen mit ein paar sündigen Bildern :shamefullyembarrased: . Konnte diesmal 30min locker Jelqen, aber ich habe bei mir ein anderes Problem entdeckt und zwar durch das zu drücken des Schwellkörpers am Schaft wird's dort kleiner und oben wirds dicker größer. Das hab ich nach 30min jelqing schnell feststellen können selbst Visuell ist es bemerkbar. Kann das Permanent werden oder ist das nur Temporär beim Training so? Ich wollte eig. auch Zuwächse im Base bzw Base Mid Top sollten gleich viel Gainen.
     
    #5
    Palle, Loverboy und Mad Lex gefällt das.
  6. Mad Lex

    Mad Lex PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    13.03.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    880
    Punkte für Erfolge:
    825
    PE-Aktivität:
    13 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    17,5 cm
    Hey Yuras,


    freut mich, dass das Training bei dir jetzt besser funktioniert.
    Machst du dir beim Training ohne Bilder entsprechende Gedanken sprich verwendest du das oft zitierte Kopfkino?
    Um die richtige Technik und für sich persönlich PE erstmal gut auszutesten ist natürlich die Stimulation mit Pornos einfacher und Bilder sind ja auch recht niederschwellig, von daher kannst du das erstmal so betreiben.
    Man muss nur etwas aufpassen, dass man sich und seine EQ nicht zu sehr von solchen Stimulationen abhängig macht.
    Wieso hast du denn die Pornoabstinenz gemacht? Unkontrolliertes Konsumverhalten?
    Respekt auf jeden Fall, dass du das solange durchgehalten hast bisher, bei mir war die längste Zeit die ich geschafft habe etwas über einem Monat ;) Irgendwelche Tipps was das angeht?

    Bezüglich deiner Beobachtungen bei den temporären Zuwächsen – das was du beschreibst ist der sogenannte Baseballschlägereffekt, der Penis erinnert in seiner Form an einen Baseballschläger.
    Das Auftreten davon ist, wie so vieles beim PE, noch nicht so richtig geklärt und wird wohl von vielen Faktoren abhängig sein, wobei wohl auch eine individuelle Veranlagung dazu gehört.

    Am besten du vermisst erst einmal den Umfang deines Penis an mehreren Stellen (an der Base, in der Mitte und an der Spitze) und nimmst diese Werte auch noch in dein Profil auf, dann siehst du auch inwieweit sich durch das Training tatsächlich diese Tendenz verstärkt.
    (EDIT: Gerade gesehen Top und Base hast du ja schon in der Sig - sehr gut, den Mid Wert kannst du auch noch erheben wenn du deine Form noch exakter festhalten möchtest.)
    Ratschläge die allgemein gegeben werden sind meistens keine Teil-Jelqs zu machen, immer ganz unten an der Basis mit dem Jelq zu beginnen und auch nicht mit zu viel Druck zu jelqen.
    Ich habe bei mir bemerkt, dass die Position in der man jelqt auch einen Einfluss auf die Verteilung des Umfangs und die temporären Zuwächse hat.
    Im Stehen ist der Umfang bei mir an der Basis am größten und damit auch die temporären Zuwächse, im Sitzen wiederrum habe ich an der Basis weniger Umfang als im Stehen und erziele die temporären Zuwächse viel stärker im oberen Bereich. Außerdem hat wohl auch die Erektionsqualität mit der man jelqt einen Einfluss, wobei da die Meinung wie sich diese auf den Baseballschlägereffekt auswirken auch auseinander gehen.
    Manchmal hört man, dass Jelqs bei niedriger Erektionsqualität die Schlägerform provozieren.
    Ich habe aber eher die Erfahrung gemacht, dass gerade bei hoher Erektionsqualität der Bereiche unterhalb der Eichel bei mir erst richtig stark expandiert und ich nach Jelqs mit höherer Erektionsqualität stärker eine entsprechende Form bekomme. Techniken die stärker die Basis einbeziehen sind dann meistens für eher fortgeschrittene PEler wie verschiedene Blutstaugriffe die auch in Richtung der Base ausgeführt werden können und dem Pumpen werden auch gute Basis-Zuwächse nachgesagt. Beim Clampen wiederrum ist man sich nicht einig ob es eher die Basis expandiert, oder lediglich bereits gegebene Formen und Tendenzen verstärkt.
    Sprich es kann auch sein, dass es den Baseballschlägereffekt noch verstärkt wenn man eh schon zu dieser Form neigt.
    Du siehst also was PE allgemein wie auch diesen speziellen Effekt angeht ist noch sehr viel unklar.
    Daher muss man sehr viel ausprobieren und schauen welche Techniken und Ausführungsvarianten für einen persönlich in Bezug auf den eigenen Penis und die eigenen Ziele am besten passt.
    Und was enorm hilfreich dabei wäre, wenn du deine Erfahrungen so wie du es jetzt getan hast dabei weiter mit der Gemeinschaft hier teilst, denn nur so kann man dann Wissen anhäufen und in Zukunft besser beraten ;)

    Was vielleicht noch zu deiner Ausführung zu sagen wäre ist, dass du besser nicht gleich mit 30 Minuten Jelqen loslegen solltest wenn du vorher 10 Minuten gemacht hast, auch wenn die natürlich mit viel mehr Druck waren.
    Geh lieber erstmal auf 15 Minuten, sonst könnte das schnell zu viel für deinen Guten sein und Verletzungen provozieren.

    Wünsche dir viel Erfolg und gute Gains.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Dez. 2016
    #6
    Pacman, Palle, Little und 9 anderen gefällt das.
  7. yuras

    yuras PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    10.11.2015
    Zuletzt hier:
    30.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    42
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Hi Madlex,

    anscheinend wird das nur eine Diskussion zwischen uns beiden, danke das du dir Zeit für mein thread nimmst :). Also ich trainiere ja schon mehrere Monate und 15-30min Jelqing sollten kein Problem sein. die Hardcore Pe'ler nenne ich sie jetzt mal trainieren mit Pumpe 4-8 Stunden ohne probleme und ich habe mir sogar gedacht ich sollte kurz vorm schlafen gehen 1 Stunde Jelqen wenn ich wirklich Zuwächse will, das wiederrum schmeißt direkt noch eine Frage auf. Sind 15-30min wirklich ausreichend um zu Gainen?. Pumper können ja problemlos 4-8 stunden durchgehend "trainieren" und die Gainen erst damit in einem Jahr 1-2cm. Eine Pumpe kann ich mir auch nicht kaufen auch wenn ich es will. Ich wohne bei meinen Eltern und wenn sie das herauskriegen kann ich echt einpacken und nur noch mit geducktem Blick durchs Leben gehen. Zum Baseballschläger-look hatte ich auch mal etwas gelesen, anscheinend gibts da wohl wenig möglichkeiten für mich. Im stehen Jelqen kann ich nicht, wie gesagt ich wohne bei meinen Eltern, nur wenn ich mal alleine Zuhause bin, aber selbst dann wäre es wohl zu anstrengend für mich im Stehen zu jelqen, ich jelqe immer Nachts wenn ich schlafe dann gebe ich mir unter der Decke 30min Jelq Training :D.

    Zum Thema Abstinenz
    Ich hatte wirklich durch meine arbeitslosigkeit starke langeweile und ich habe mir im Bett mit dem Smartphone oder am PC einfach Pornos reingezogen bis ich irgendwann Pornos kucken konnte als wäre es eine Tierdoku :oops:. Danach kam erst der Drang ok ich muss mich ändern. 3 Monate mein Gehirn wieder sensibilisiert. Nach 3 Monaten wieder mal gekuckt wie ich auf Pornos reagiere. Bin zwar nicht ganz normal, da ich für eine Erektion bzw dieses geil auf Porno sein nur bei bestimmten Pornos kriege quasi wenn es meinen Geschmack trifft, daher hab ich nicht mehr so viel Lust auf Pornos hab jetzt endlich auch nen Job und generell wenig Zeit. Die anderen Gründe sind ein wenig aus Religiöser Ecke und die Psysche, habe dort ein wenig drüber gelesen + Ich mag es nicht von etwas abhängig zu sein solange es nicht vollkommen Positive Eigenschaften mit sich bringt.
     
    #7
    Loverboy, Palle und Mad Lex gefällt das.
  8. Mad Lex

    Mad Lex PEC-Veteran (Rang 7)

    Registriert:
    24.12.2014
    Zuletzt hier:
    13.03.2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    880
    Punkte für Erfolge:
    825
    PE-Aktivität:
    13 Jahre
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    95 Kg
    BPEL:
    20,5 cm
    EG (Mid):
    17,5 cm
    Hey Yuras,


    ja sieht nach einer kleinen Diskussion zwischen uns beiden aus.
    Wenn mich eine Fragestellung oder ein Problem interessiert, nehme ich mir gerne etwas Zeit dafür - von daher kein Problem ;)
    Ich bin halt nicht ganz so oft hier wie manch anderer, daher dauern die Antworten dann leider etwas.

    Erstmal vorweg mit 15-30 Minuten Jelqen pro Tag kann man auf jeden Fall was erreichen.
    Ich selber bin in meiner „aktiven“ Zeit als es mir wirklich um Zuwächse ging auch selten über 30 Minuten gegangen.
    Gerade wenn man das Jelqen noch, wie du es ja anscheinend auch machst, mit Blutstaugriffen und Kegeln kombiniert bekommt man da schnell eine Intensität bei der auch wenn man schon fortgeschritten ist der Penis sich bei einem 5on/2off Training gerade noch so vom Training erholen kann.
    Ich muss sagen, dass ich auch von solchen Trainings doch die eine oder andere Überlastungserscheinung und Verletzung eingefahren habe, auch wenn nie etwas größeres oder schlimmeres dabei war.
    Aber die ersten Verfärbungen die nicht mehr nur eine bessere Durchblutung anzeigen stellen sie zu mindestens bei mir, bei Trainingseinheiten von 30 Minuten und einer höheren Trainingsfrequenz( 4 oder 5 Tage die Woche) sehr schnell ein.
    Das deutet dann darauf hin, dass der Penis langsam überlastet ist. Auch wenn du schon ein paar Monate dabei bist, schau erstmal wie du auf 15 Minuten bei 5 Tagen die Woche reagierst.
    Hier nochmal der Hinweis die PI zu checken und hier vielleicht auch mitzuteilen.
    Anhand der PI kannst du dann etwas einschätzen inwieweit du doch das Pensum erhöhen solltest oder du sogar schon mit dem jetzigen Programm stark am Limit fährst, was ja gerade weil du jetzt erst deine richtige Jelqtechnik gefunden hast, auch sein kann.

    Zum Vergleich Pumpen und Jelqen kann man sagen, dass sich beides wenn es um Trainingszeiten und Programme geht nicht einfach so vergleichen lässt.
    Zum einen arbeiten viele Pumper mit relativ geringem Unterdruck - beim Jelqen entsteht aber wahrscheinlich ein deutlicher höherer Druck durch das gestaute Blut und die Kraft mit der man zupacken kann.
    Das geht zwar nicht mit einer so eindrucksvollen Expansion einher wie beim Pumpen, man sollte aber meiner Meinung nach deshalb nicht zu dem Schluss kommen, dass das Jelqen weniger intensiv und belastend ist als Pumpen.
    Im Gegenteil, die Belastungen sind beim Jelqen meines Wissens deutlich höher.
    Ich erinnere mich an einen Beitrag oder Artikel in dem mal die entsprechenden Kräfte die beim Pumpen entstehen ausgerechnet wurden und wohl im Vergleich zu der Kraft beziehungsweise dem Druck den man mit der Hand erzeugt relativ gering ausfielen. Das merkt man meiner Meinung nach auch wenn man mal 40 Minuten am Stück mit moderatem Druck pumpt und das mal mit einer 40 Minütigen Jelqeinheit vergleicht.
    Bei mir fühlt sich nach dem Jelqen der Penis richtig fertig an, ein ganz anderes Gefühl als beim Pumpen.
    Wenn du also von Pumpern liest, die mehrere Stunden täglich Pumpen, dann solltest du immer im Hinterkopf behalten, dass sich Jelqen und Pumpen nicht direkt vergleichen lässt, viele Pumper auch auf Lymphe trainieren also diesen extremem Pumplook wollen der nur kurzzeitig anhält und sagen wir mal etwas merkwürdig aussieht.
    Die Pumppläne die ich so im Kopf habe die fürs PE verwendet werden und (bei erfahreneren Anwendern) gut zu funktionieren scheinen sind meistens bei 2-3 Einheiten mit 20 Minuten pro Tag und hier eben auch wieder mit relativ geringem Druck.
    Aber zum Pumpen gibt’s hier noch viel erfahrenere Leute als mich zum Beispiel @Palle oder @BuckBall

    Zur Abstinenz, ich denke auch dass da Langeweile eine große Rolle spielt. Und Pornos eignen sich wenn man am PC sitzt und eigentlich Arbeiten oder Lernen sollte "wunderbar" zum Prokrastinieren ;)
    Darüber hinaus habe ich bei mir auch oft den Verdacht, dass Pornokonsum dann eine ziemlich dysfunktionale Emotionsregulationsstrategie ist.
    Wenn ich viel Stress habe, genervt bin oder einfach irgendwelche Probleme habe die übermächtig erscheinen, neige ich verstärkt dazu mir Pornos reinzuziehen.
    Kontrollierter Konsum ist da bei mir nur sehr schwer möglich. Aus diesem Grund versuche ich ja auch öfter ganz davon wegzukommen, aber so richtig klappt das bisher noch nicht.
    Finde deinen Ansatz auf jeden Fall gut und schau, dass du über die Bilder nicht wieder zu den Filmen zurückkommst - hatte ich leider auch schon ;)
     
    #8
    Loverboy, Pacman, Riffard und 3 anderen gefällt das.
  9. Palle

    Palle PEC-Legende (Rang 11) PEC-Top-Poster

    Registriert:
    03.05.2015
    Zuletzt hier:
    16.04.2018
    Themen:
    27
    Beiträge:
    3,911
    Zustimmungen:
    9,987
    Punkte für Erfolge:
    9,180
    PE-Aktivität:
    14 Jahre
    PE-Startjahr:
    2003
    Körpergröße:
    180 cm
    Körpergewicht:
    92 Kg
    BPEL:
    20,0 cm
    NBPEL:
    18,0 cm
    BPFSL:
    21,0 cm
    EG (Base):
    18,0 cm
    EG (Mid):
    17,0 cm
    EG (Top):
    17,0 cm
    @yuras , willkommen hier im Penisforum.
    Du bist ja bestens von @Mad Lex bedient worden und in deinem Fall in guten Händen. Er kennt sich mit Pornos buchstäblich gut aus.LOL.

    In der Tat bringt das ganze PE nur dann gute Gains, wenn deine Libido so gut ist, das die Keule ohne Jelqen top steht.
    Und nur dann jelqe ich, oder Pumpe, oder mache HR-Stretches.
    Beim Jelqen immer von der Prostata, also hinter der Basis beginnen und langsam nach vorn jelqen.
    Nicht zu viel und nicht zu wenig, aber bis unter die Eichel.
    Hält die Eichel den Druck nicht hast du zu stark gejelqt.
    Beim Jelqen nicht nur das Blut stauen, sondern den gesamten Penis auch in die Länge ziehen.
    Daher sind im Training bei den meisten auch Stretches mit eingebaut. Helis und Bundle gehören nach 6 Monaten auch dazu.
    Alles unter der Bettdecke machbar. Morgens mal 10 Minuten HR Stretches, wirken Wunder und belasten bei eingespielter Routine die Unterarme sehr wenig.

    Ohne endsprechende Geilheit, könnte ich nicht 3 Stunden High Pumpen.

    Informier dich mal übers Ballooning, Cockringe & Co. und natürlich tagsübers Kegeln.

    Wichs nicht so viel, erst recht nicht vorm Training. 4x die Woche Abspritzen reicht. Aber Hallo, eine Stunde nach dem Training.

    Grüße und fette Gains...Palle
     
    #9
    Riffard, Little und mo1111 gefällt das.
  10. yuras

    yuras PEC-Lehrling (Rang 2) Threadstarter

    Registriert:
    10.11.2015
    Zuletzt hier:
    30.04.2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    42
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    Hi @Palle,

    Das hab ich mal versucht und versuche es so gut es geht wirklich unter dem "fatpad" anzufangen, aber ich scheine da wohl meine Hoden bzw die Samenleiter einzuquetschen, habe dann schmerzen im linken Hoden.

    Ballooning mache ich nie, da ich ein Mensch bin der viel Wasser trinkt kommt bei mir wässriger Sperma und ich fühle mich dann ekelig und habe ein ungepflegtes Gefühl in mir, leichtes brennen im Penis kommt noch dazu. Von daher ist Ballooning nur drin, wenn ich wirklich abspritze danach. Und da Ich leider ein Mensch bin der höhstens 1x in 2-3 Wochen wichst und das mit Kopfkino unter der Dusche, fällt das weg. Mit dem Trainingspensum 3-4x Training i.d. Woche ist mir das abspritzen viel zu viel. Das TESTOSTERON brauche ich für das Krafttraining :smuggrin::smuggrin:. Cockring interessiert mich eigentlich schon, hab mir im Internet welche angekuckt. Habe aber angst mir eine zu bestellen und der Karton ist voll mit Penisbildern etc :(. Habe eigentlich auch bock auf eine Pumpe, obwohl meine Ziele ja eh nur 1cm base/mid/top sind, denke in einem Jahr mit jelqing alleine wird das machbar sein, spar ich mir das Geld ;). Ich bin allerdings extremst eingeschränkt durch meine Eltern:shifty:. Jelqing tu ich echt nur unter der bettdecke beim schlafen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Dez. 2016
    #10
    Loverboy, Little und Palle gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Bathmate phallosan Forte und jelqing in welcher Reihenfolge? Einsteiger und Neuankömmlinge Dienstag um 12:26 Uhr
Hi-EQ-Jelqing vs. Pumpen Theorien und neue Trainingskonzepte 23 Jan. 2018
Immer volle Erektion bei jelqing Manuelle Penisvergrößerung 14 Juli 2017
Vorhaut beim jelqing Manuelle Penisvergrößerung 1 Juli 2017
Tipps zum Jelqing erwünscht Einsteiger und Neuankömmlinge 27 Feb. 2017