Gain without Pain - Schwengelbengels Tagebuch

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,717
Reaktionspunkte
12,587
Punkte
10,530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Habe mir den Log eben angeschaut.
Alle 116 Seiten so schnell durch? Respekt Bruder :D ;)
Was genau meinst man dort mit Kavitation?
Finde die Stelle grade nicht.
Gibt es sonst noch irgendwelche potenziell negative Auswirkungen bzw. dauerhafte Schäden?
Glaube das kommt erst ab Seit 15 oder noch später.

Man nutzt also das Teil, um das Gewebe dehnbarer zu machen und das Collagen formen. Man wärmt also damit auf (ca. 10 Min) und strecht anschließend den Penis (10 Min?) während man weiter mit dem Gerät kreist. Muss man danach noch abwärmen oder lässt man den Penis auskühlen?
Hoffe ich hab es ein bisschen verständlicher gemacht :)
 

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
352
Punkte
290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Danke dir. Hab ich in deinem Log übersehen, sorry:facepalm2:

Alle 116 Seiten so schnell durch? Respekt Bruder :D ;)
Nee? Habe auch nicht alles im Detail verstanden.

Gibt ja glaube ich auch unterschiedliche Leistungen und MHz Varianten... Glaube 2 W/cm^2 sollen ja schon ausreichen. Bei dem einen Gerät steht in der Beschreibung:

  • Timing max. Ultrasonic performance: 2.5 W.
  • Maximum time Medium intensity: 0.5 W/cm2 (+/- 20%).

Hat das Gerät nun 2,5 W oder 0,5 W +-20%? Oder sind das verschiedene Werte?

Macht evtl. Sinn beide MHz Varianten 1 + 3 MHz zu haben oder? Die schrieben ja im Log wenn möglich 1 MHz für die Base und Rest 3 MHz.

LG Schwengelbengel
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,717
Reaktionspunkte
12,587
Punkte
10,530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Habe auch nicht alles im Detail verstanden.
Ich auch nicht ;)
Glaube 2 W/cm^2 sollen ja schon ausreichen.
Das reicht Dicke. Mein Gerät hat 1,6 W/cm*2 und ist stellenweise schon echt heftig wie Warm das wird.
Hat das Gerät nun 2,5 W oder 0,5 W +-20%? Oder sind das verschiedene Werte?
Kann ich der Beschreibung jetzt auch nicht zu 100 % entnehmen.

Macht evtl. Sinn beide MHz Varianten 1 + 3 MHz zu haben oder?
Geräte die sowas können sind deutlich teurer.
Die schrieben ja im Log wenn möglich 1 MHz für die Base und Rest 3 MHz.
Die Frequenz 1 MHz reicht. Es muss nicht zusätzlich 3 MHz abrufen können.
1 MHz ist meiner Meinung nach sogar besser da die Eindringtiefe des Ultraschalls größer ist.
Das Gewebe wird also schneller Warm.
 

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
352
Punkte
290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Okay, vielen Dank! Schaue mich dann noch ein wenig um und besorge mir dann so ein Teil. :thumbsup3:
 

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
352
Punkte
290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Habe nun doch ein wenig Muffensausen. Es wird wohl zwischen thermischen und nicht thermischen Nebenwirkungen unterschieden.

Thermisch kann es neben entzündlichen Reaktionen zu Gewebsneukrosen kommen. Dabei stirbt das Gewebe ab. Nicht thermisch kann es zur Bildung von Gasbläschen kommen, die zu Blutungen im Gewebe führen können.

Kommt wahrscheinlich auf die Intensität an, aber trotzdem wird einem mulmig, wenn man das liest. Wenn der gute abstirbt, wird's auch mit dem Gainen nix mehr...

1 MHz ist glaub ich dann schon intensiver weil die Durchdringungstiefe höher ist, oder wie darf man das verstehen. Wobei im Umkehrschluss an empfindlichen Körperstellen wie bspw. am Kopf 1 MHz empfohlen wird.

LG

Schwengelbengel
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,717
Reaktionspunkte
12,587
Punkte
10,530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Kommt wahrscheinlich auf die Intensität an, aber trotzdem wird einem mulmig, wenn man das liest. Wenn der gute abstirbt, wird's auch mit dem Gainen nix mehr...
Naja dann lässt man PE besser gleich ganz bleiben weil alle Übungen ein Rest-Risiko haben ;)

Spaß bei Seite natürlich kann was schief gehen wenn mans übertreibt.
Ist das nicht überall im Leben so? Gehirn einschalten, Vorsicht walten lassen und dann kann man das Risiko zumindest minimieren.
 

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
352
Punkte
290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Ja, hoffe, dass bei 1 MHz und geringer Wattzahl nichts schief geht. Wie lange benutzt du das Teil? Muss man auch Gel verwenden?
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,717
Reaktionspunkte
12,587
Punkte
10,530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,717
Reaktionspunkte
12,587
Punkte
10,530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Und wie handhabst du das mit dem aufwärmen?
Ich wärme "indirekt" auf.
Meistens geh ich vor dem Training duschen und dann geht es umgehend in den Extender für die beschriebene Reihenfolge.
Aber klassisches "Aufwärmen" im Sinne von 10 min vor die IR-Lampe setzen, finde ich in meiner Routine sinnlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
352
Punkte
290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Okay. Danke dir. Eine Sache noch. Habe gesehen, dass es auch Geräte mit extra Wärmezufuhr + Ultraschall gibt. Das Ultraschallgerät für sich erzeugt aber so oder so schon Wärme oder?
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,717
Reaktionspunkte
12,587
Punkte
10,530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
352
Punkte
290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Schick mal nen Link.


Ich merke die Wärme durch den Penis bis auf den Oberschenkel
Das klingt krass. Aber ich meine wenn die Dinger auch fürs Gesicht verwendet werden, dann ist vielleicht auch der Einsatz untenrum nicht als problematisch anzusehen.
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,717
Reaktionspunkte
12,587
Punkte
10,530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm
Was mich an dem verlinkten Gerät Stört ist die Angabe wie viel Watt pro cm2 vorliegt.
Das Rotlicht Zeugs whatever ist unnötig.
 

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
352
Punkte
290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Was mich an dem verlinkten Gerät Stört ist die Angabe wie viel Watt pro cm2 vorliegt.
Meinst bestimmt nicht vorliegt. Ja habe auch schon danach gesucht. Ich glaube das Gerät, wo du mir den Link zu geschickt hast, ist noch am besten. Das hat wohl 1,2 W pro cm^2. Wobei die Intensitätsatufen nicht angegeben sind. Man weiß also nicht, ob das das Maximum, Minimum oder den Mittelwert darstellt.

Bei dem obigen Teil ist mit der Preis auch ein wenig zu billig.
 

MaxHardcore94

PEC-Methusalem (Rang 12)
Teammitglied
Moderator
Registriert
25.09.2016
Themen
13
Beiträge
3,717
Reaktionspunkte
12,587
Punkte
10,530
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
190 cm
Körpergewicht
74 Kg
BPEL
22,6 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
24,0 cm
EG (Base)
16,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
EG (Top)
14,5 cm

schwengelbengel

PEC-Fachmann (Rang 5)
Themenstarter
Registriert
27.08.2019
Themen
9
Beiträge
140
Reaktionspunkte
352
Punkte
290
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
73 Kg
BPEL
16,7 cm
NBPEL
14,7 cm
EG (Base)
14,0 cm
Hallo Leute,

@MaxHardcore94 , danke für die Info u. sorry wegen der späten Rückmeldung.

Ich musste leider das Training nach kurzer Zeit wieder abbrechen. Mein Penis ist momentan wieder extrem verhärtet und klein im schlaffen Zustand. Das war schon vor Beginn des Trainings so, aber ich glaube zunächst ist es sinnvoller das Ganze zu unterbrechen. Könnte echt heulen, aber dafür geht es mir momentan mental zu gut. Ich kann nur jedem raten, der sich mies fühlt und alle möglichen Untersuchungen über sich hat ergehen lassen, um herauszufinden was mit einem los ist. Freundet euch mit dem Gedanken an, dass ein Depression dahinterstecken könnte und akzeptiert es. Auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt. Nehmt es nicht auf die leichte Schulter und geht zum Psychiater (hat bei mir sehr lange gedauert. Auch bis ein gutes u. verträgliches Medikament gefunden wurde). Durch die Medikamente habe ich wirklich mein Leben zurück und alles fällt mir wesentlich leichter, sowohl im Privat-, als auch im Berufsleben. Wenn etwas mit den Botenstoffen etwas nicht stimmt, bringt auch keine Quatscherei mit Psychologen etwas. Das ist dann definitiv ein physisches Problem.

Aber zurück zum Thema. Mein Penis ist extrem klein und verhärtet und ich habe mich nochmal intensiver mit dem Thema "Hard Flaccid" auseinander gesetzt. Hier in Deutschland findet man kaum etwas dazu. Es gibt laut englischen Foren keine wirksame medikamentöse Behandlung für dieses Problem. Nur eine spezielle Physiotherapie namens DCT = Dynamic Contraction Technique, die von einem Nic Bartolotta entwickelt wurde, soll hier etwas bringen. Bei mir passen die Symptome zu denen des Hard Flaccid Syndroms. Nur Schmerzen habe ich komischerweise keine. Aber ansonsten vieles was dazu gehört: schwacher Harnstrahl, Kältegefühl, zurückgezogener, verhärteter Penis, keine Libido, keine Morgenlatte

Je mehr ich über das Thema nachdenke, desto mehr scheint diese Erkrankung auf mich zuzutreffen. Neben meinem verhärteten Penis habe ich Probleme beim Stuhlgang. Ich habe schon seit sehr langer Zeit ziemlich weichen Stuhl. Und ich habe eigentlich ständig Probleme mit Blähungen. Es fühlt sich echt so an, als ob sich mein Arsch verkrampft und die Blähungen dadurch nicht richtig entweichen können. Vor diesem Hintergrund könnte ich mir gut vorstellen, dass ich tatsächlich Probleme mit zu sehr angespannten Beckenbodenmuskeln habe (das scheint wohl auch die Ursache für Hard Flaccid zu sein).
Durch die dauerhaft angespannten Beckenbodenmuskeln kann der Penis nicht mehr richtig mit Blut versorgt werden. Und so fühlt es sich unten auch an: kalt. Vermutlich hängt das auch mit dem ständigen sitzen zusammen. Mache eine Menge Büroarbeit und sitze darüber hinaus auch oft privat am Computer.

Die oben erwähnte Physiotherapie soll nun dabei helfen die Beckenbodenmuskeln zu lockern. Lt. dem Erfinder der Technik müssen alle oberen u. unteren Muskelgruppen gelockert werden, da diese zusammenhängen und nur so auch der tiefliegende Beckenbodenmuskel entspannt werden kann. Aufgrund einiger positiver Erfahrungsberichte zu dieser Therapie, werde ich wohl nun auch damit starten. Auch wenn ein Workshop mit Übungen ein bisschen was kostet. Aber es wird wohl dauern... Ein Typ hatte auch Probleme mit Hard Flaccid u. hat 1,5 Jahre das Trainingsprogramm absolviert, um geheilt zu werden. Aber zumindest soll sich schon in kurzer Zeit eine Besserung zeigen. Und das würde ja dann schon mal motivieren.

Wenn das für euch interessant sein sollte, werde ich euch gerne über den Verlauf dieser Therapie auf dem Laufenden halten.

Soviel zu meinem aktuellen Stand.

Gruß,

Euer Schwengelbengel
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten