Erfahrungsbericht einer Low/No Carb Ernährung

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
908
Reaktionspunkte
2,166
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Und wenn man das ganze nun von der anderen Seite beläuchtet entsteht bei vielen vielen Menschen, unter anderen darum weil sie sich mit Kohlenhydraten voll stopfen, mäßiges bis massives Übergewicht. Das wiederrum begünstigt ebenfalls Herz-Kreislauferkrankungen. So kann man jedes Argument auf die eine oder andere Seite verlegen. Tatsache ist, wie oben auch schon steht, auf Fette und Eiweiß kann der Körper nicht verzichten, auf Kohlenhydrate schon. Ich bin jedenfalls der Meinung man kann mit LowCarb (nicht NO Carb) gesund leben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doktor Pimmelmeier

Im Ruhestand
Registriert
24.12.2014
Themen
24
Beiträge
232
Reaktionspunkte
288
Punkte
181
PE-Aktivität
Einsteiger
Das ist mir neu,dass das Gehirn ohne Kohlenhydratzufuhr funktioniert.Low Carb ist eine Auswirkung/Modeerscheinung einer Gesellschaft,die rund um die Uhr frisst,alles in Unmassen querbeet.Dass gerade diese Oberscheisse,die im Kühlregal als Fleisch liegt,gesund sein soll,dass meint auch nur ein Teil,der keine Ahnung von der Produktion dieses hormon- antibiotika verseuchtenDrecks hat.Und dann wird argumentiert,dass irgendwelchen Naturstämme auch noch nie Kohlenhydrate gegessen haben.Lächerlich.
 

goldjunge

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
08.02.2015
Themen
1
Beiträge
22
Reaktionspunkte
41
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Pimmelmayer, hast du überhaupt schonmal was von und nicht nur über Atkins gelesen? So wirklich Ahnung hast du ja nicht.

Bei der Atkins Diät gehts primär ums Abnehmen und dass Übergewicht ungesund ist, wird man wohl kaum bezweiflen können. Das ist keine Ernährungsform die man 100 Jahre macht und in der Erhaltungsphase ist das auch nur eine kohlenhydratreduzierte Form von dem was viele unter "gesunder Ernährung" verstehen.

Phase 1 ist die sogenannte Induction bei der man maximal 20g Kohlenhydrate aus hauptsächlich Gemüse essen darf. Diese Phase dauert ganze 14 Tage und wenn man 14 Tage jeden Tag "nur" 200g Karotten essen darf, stirbt man sicher auch nicht sofort wegen Mangelernährung.

In Phase 2 wird die Kohlenhydratmenge ganz langsam in 5g-Schritten gesteigert um so lange durchhalten zu können bis man an 5kg seines Zielgewichts angekommen ist. Wenn man wirklich viel Abnehmen muss und der ganze Prozess lange dauert, darf man sogar auf bis zu 80g Kohlenhydrate raus. Nur so zur Info: Ernährungswissenschaftlich spricht man da gar nicht mehr von einer low-carb Ernährung. Hier gilt auch, dass der Großteil der Kohlenhydrate durch Gemüse gedeckt wird und der Rest durch Nüsse Obst mit geringem GI wie Beeren und Milchprodukten gefüllt wird. Ganz klassische Kohlenhydratquellen wie Kartoffel und Reis dürfen auch schon in stark reduziertem Rahmen eingeführt werden. Da sind wir jetzt schon in einem Bereich was Gemüsemengen angeht, die von vielen Leuten mit ausgewogener Ernährung nicht erreicht wird.

Phase 3 ist dann für die letzten 5kg gedacht und soll dann noch für min. 1 Monat weitergeführt werden. Da kann man schon langsam damit beginnen in 10g Schritten den Kohlenhydratanteil zu normalisieren solange man noch weiter abnimmt.

Phase 4 ist dann die Erhaltungsphase in der man versucht durch die Erkenntnisse aus den vorherhigen Phasen eine Ernährungsform zu finden bei der man sein Wunschgewicht halten kann. Man kann die vorherigen Phasen leicht dafür nutzen um bei Problemen mit dem Gewicht festzustellen was jetzt im Detail die Probleme verursacht.

Insgesamt eine ganz simple Geschichte bei der man Schritt für Schritt Lebensmittel einbaut und dadurch auch lernt bei was man aufpassen muss und von wo der SChwabbel eigentlich herkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doktor Pimmelmeier

Im Ruhestand
Registriert
24.12.2014
Themen
24
Beiträge
232
Reaktionspunkte
288
Punkte
181
PE-Aktivität
Einsteiger
Ich habe Atkins Quatschibuch gelesen.Sagte ich doch schon.Und 2006 ausprobiert.Bei mir Katastrophe schlechthin und da bin ich nicht der einzige.Zudem gibt es keine ernstzunehmende Fachkreise,die diese Ernährungsform gutpreisen.Atkins Firma ist übrigens seit 2005 konkurs.
 

Edeardo

Im Ruhestand
Registriert
21.12.2014
Themen
3
Beiträge
227
Reaktionspunkte
133
Punkte
297
PE-Aktivität
6 Jahre
Körpergröße
150 cm
Körpergewicht
50 Kg

Papperlapapp. Pfft.Deine Fachkreise kreisen eher um den Arsch der neuen Assistenzärztin .
Mehr geht da wissenschaftlich nicht ,mein digga Freund.
Du solltest nie den Fehler machen und auf Fachkreise vertrauen.
 

MrAvg

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
4
Beiträge
162
Reaktionspunkte
370
Punkte
550
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
182 cm
Körpergewicht
75 Kg
BPEL
16,3 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,0 cm
Atkins ist eine low-carb-Diät. Allerdings eine von vielen. Grundlegend hilft jede Diät, die kurzkettige Kohlenhydrate (z. B. Tafelzucker) vermeidet. Das senkt den Insulinspiegel. Ein hoher Insulinspiegel ist dafür zuständig, Energie in Fettzellen zu speichern und wird deshalb gerade bei energiedichten Lebensmitteln ausgeschüttet. In diesem Buch wird das erklärt.
 

hobbit

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
6
Beiträge
736
Reaktionspunkte
2,612
Punkte
2,255
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
160 cm
Körpergewicht
60 Kg
BPEL
17,0 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
18,8 cm
EG (Base)
13,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,903
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-
@Doktor Pimmelmeier : Ohne Witz jetzt, du regst mich mit deiner Unwissenheit irgendwie gerade richtig auf. Keine Ahnung von Ernährung und verzapfst hier so einen Müll...

Das ist mir neu,dass das Gehirn ohne Kohlenhydratzufuhr funktioniert.

Wie ich bereits geschrieben habe, Kohlenhydrate sind nicht essentiell. Das Gehirn benötigt Glucose, richtig. Jedoch kann Glucose in der Leber mit Hilfe von Proteinen produziert werden. Der Körper verfügt nun mal über genügend biochemische Prozesse um ohne Kohlenhydrate auskommen zu können.

Von Vitaminen les ich da nichts.

Da steht auch nichts von Homocystein und darauf bezog ich mich schließlich...

Noch mal:
Wenn man sich Low-Carb ernährt und gute Protein-und Fettquellen bezieht, seinen Vitamin-und Mineralienbedarf abdeckt, gibt es keinerlei biologische Gründe weshalb eine solche Ernährung ungesund sein soll.

Wenn ich schon die Information bekomme "Frauen und Diäten", dann ahnt mir schon mal nichts gutes. Nach meiner Erfahrung endet das alles andere als gesund. Ich habe schon einige Frauen erlebt, die eine "Diät" gemacht haben, dabei haben sie einfach nur gehungert und gemeint, dass sie nun gesund abnehmen. Die meisten Menschen haben einfach gar keine Ahnung von der Ernährung und wissen noch nicht ein mal wofür Vitamine, Proteine, Fette etc. notwendig sind. Aber hey, Hauptsache das Gewicht geht runter. Und wenn sich nach der Diät dann wieder "normal" ernährt wird, dann ist die Verwunderung natürlich groß, dass das Gewicht plötzlich wieder kommt.

Eine Diät macht der "normale" Mensch nur, wenn er sich zu dick vorkommt und das ist meist der Fall, wenn bereits ein leichtes Übergewicht vorhanden ist. Die meisten machen doch nicht mal wirklich Sport in der Woche. Gehen zur Arbeit, sitzen im Büro und am Abend wird dann TV geguckt. So sieht doch der Alltag der meisten aus, da kann man sich doch wohl einig sein? Da ist es für mich auch kein Wunder, wenn es dann zu Herz-Kreislauf-oder anderen industrietypischen Erkrankungen kommt...
 

MrAvg

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
21.12.2014
Themen
4
Beiträge
162
Reaktionspunkte
370
Punkte
550
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
182 cm
Körpergewicht
75 Kg
BPEL
16,3 cm
BPFSL
17,3 cm
EG (Base)
13,0 cm
EG (Mid)
11,4 cm
EG (Top)
10,0 cm

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,918
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Wenn ich schon die Information bekomme "Frauen und Diäten", dann ahnt mir schon mal nichts gutes. Nach meiner Erfahrung endet das alles andere als gesund. Ich habe schon einige Frauen erlebt, die eine "Diät" gemacht haben, dabei haben sie einfach nur gehungert und gemeint, dass sie nun gesund abnehmen.

Den Eindruck hab ich auch....das Gewicht muß runter, auf Teufel komm raus! Dass man dabei eher Muskulatur abbaut und der KFA sowieso außer Acht gelassen wird...EGAL! Hauptsache, auf der Waage gehts nach unten...und dann ist das Geschrei groß, wenns zum Jojo-Effekt kommt....
 

BigLion

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
03.01.2015
Themen
8
Beiträge
617
Reaktionspunkte
1,903
Punkte
1,855
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
PE-Startjahr
2014
Körpergröße
194 cm
Körpergewicht
93 Kg
BPEL
19,0 cm
NBPEL
15,4 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
15,0 cm
EG (Mid)
14,4 cm
EG (Top)
-

goldjunge

PEC-Lehrling (Rang 2)
Registriert
08.02.2015
Themen
1
Beiträge
22
Reaktionspunkte
41
Punkte
1
PE-Aktivität
Einsteiger
Also BigLion, wenn du wirklich glaubst dass der Mensch keine Kohlenhydrate über die Nahrung zu sich nehmen braucht liegst du ziemlich daneben. Zum Abnehmen ist das ja ganz nett, aber wenn man Sport macht oder auch nur einigermaßen körperlich aktiv ist, ist low-carb oder schlimmer noch no-carb auf Dauern nicht zu empfehlen. Der Vorteil von low-carb ist dass man bei unter 50g pro Tag sehr schnell einen Zustand von Ketose erreicht bei dem der Fettstoffwechsel den normalen Glucose-Stoffwechsel als Primärenergiequelle ablöst. Und auch dass die Insulinresistenz sinkt. Das ist ja zum Abnehmen oder im Fitness- und BB-Sport in Definitionsphasen ganz praktisch, aber mit so wenig Kohlenhydraten kann man die Leistung in intensiven Trainingsphasen nicht halten. Ein weiterer Nachteil bei low-carb ist der stärkere Körpergeruch der mit der Umwandlung von Fett in Ketone einhergeht.
 

Leo

PEC-Experte (Rang 6)
PEC-Wohltäter
Registriert
26.12.2014
Themen
8
Beiträge
228
Reaktionspunkte
617
Punkte
595
Ziel von Lowcarb ist es ja, den Insulinspiegel niedrig zu halten, damit kein Fett in die Zellen transportiert wird. Ich bin zwar kein Verfechter der LowCarb-Diät, da ich LowCarb und LowFat eher kombinieren würde, allerdings kann angemerkt werden, dass man auf den Verzehr von Eiern verzichten sollte, da in Eiern das insulinogen wirkende Leucin enthalten ist. Insofern würde ich bei solch einer Diät Eier vom Speiseplan streichen.

Probiere momentan seit einer Woche ein wenig mit Carb Backloading herum und bin positiv überrascht.
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Erwecke mal den post wieder zum Leben, denn ich bin seit ca. 5 Wochen wieder auf Low Carb.
Nur diesmal schaue ich auch auf Kalorien, heißt ich achte auf minimale Fett Zunahme.
Normalerweise unpassend bin ich auch seit ca 6 Wochen auf Creatin. Dachte am Anfang das wird nix, denn ohne Carbs wie soll man da auf mehr Kraft kommen.
Aber ich hab mich eines besseren belehren lassen. Es haut rein wie eine Bombe.
Vielleicht ist der Kraftzuwachs nicht ganz so hoch wie bei ner richtigen Carb Ernährung, aber ich bin voll zufrieden.
Ein ganz krasser Effekt ist wie hart die Muskeln werden.
Wollte vorgestern mal ne Fettmessung machen aber mein Trainer sagte, erst nach den geplanten 12 Wochen.
Trotzdem hab ich ihn bezirzen können, zumindest zu schauen ob was geht.
Dann wollte er am Tri & Bizeps mit der Zange schauen, aber keine Chance. Die Zange könnte nichts greifen.
Ich hab aber immer noch knapp 16% und die hängen bei mir nur am Ranzen.
Jetzt schauen wir mal ob ich da die restlichen 6 Wochen noch was weg bringe.
Jetzt wirds aber ne wirkliche plagerei.
Update folgt.
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,918
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Ja, ist schon Wahnsinn,was Creatin bewirken kann. Ich nehme es jetzt vorerst auchmal durchgehend, also nicht mehr Kur-artig....

Der Leistungseinbruch bei LowCarb ist wohl bei jedem anders. Umso besser, wenn du ihn mit dem Kreatin teilweise kompensieren konntest :)
 
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Mensch Driver, wenn ich ehrlich bin haben wir schon die gleichen Idole. Mir gefällt so'n massiger Body fast besser.
Aber hab wirklich eineinhalb Jahre geschuftet endlich nen passablen Körper hinzubringen und hab viel zu viel Panik wieder fett zu werden.
Hab zum Beispiel ne schmale Taille und das gefällt mir eigentlich gar nicht. Schaut so mädchenhaft aus. Da wäre mir n bauchumfang ala Jason Statham schon 1000x lieber.
Tja man kann nicht alles haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

Peacemaker

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
Der Bauch vom ersten schaut trotzdem eher hart aus, der vom zweiten etwas weicher :D:D:D. Der erste gefällt mir besser.
Aber das sind ja jetzt auch extreme Bodys, da wäre ja mein Kopf viel zu klein für so ne Figur :D:D:D
 

Leonie

Im Ruhestand
Registriert
22.12.2014
Themen
4
Beiträge
703
Reaktionspunkte
937
Punkte
780
PE-Aktivität
2 Jahre
Körpergröße
183 cm
Körpergewicht
85 Kg
Ihr elenden Wixer (liebevoll gemeint).
Ich kriege wegen jedem Gramm Fett an meinem Körper die Krise.
Und ihr labert von tollen Bäuchen, die eher stämmig sind?
Pfui Teufel.
Ungelogen: Ich spüre jedes Gramm Fett, wenn ich mit dem Auto über eine Unebenheit fahre.
Das ist so schrecklich.
Dabei bin ich gar nicht so fett. Aber scheinbar fett genug.
Allerdings möchte ich im Gesicht nicht faltiger aussehen, wenn ich zu wenig Fett insgesamt habe.
Ein Dilemma. Scheiße aber auch.
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,918
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Um es mal im Jugendslang auszudrücken: "Ey...chill ma!" :D
 
Oben Unten