Eine unverhoffte Erfolgsgeschichte

shorter thinley

PEC-Neuling (Rang 1)
Themenstarter
Registriert
14.01.2019
Themen
1
Beiträge
1
Reaktionspunkte
3
Punkte
2
PE-Aktivität
10 Jahre
Tach,

da ich vor ein paar Tagen das erste mal seit Jahren mal wieder gemessen habe und erstaunt feststellte, dass ich echt was getan hat, schreibe ich mal kurz hier rein.

Ich kam in einer längeren Singlezeit vor 12 Jahren das erste Mal mit PE in Kontakt. Eine Tussi, mit der ich kurz was hatte in meiner jungen Erwachsenenzeit hatte mich, als ich 17 war, derb überall als lächerlichen Kurzschwanz hingestellt und das nagt bis heute an mir. Hab in der Nacht einfach keinen so richtig hochgekriegt und naja... nächsten Tag "wusste" dann jeder, dass ich einen Kurzen habe.

So kurz war und ist der allerdings gar nicht. Unterer Durchschnitt, denke ich und seit dem haben mir auch diverse Frauen bestätigt, dass ich völlig normal groß und "technisch" sogar ganz annehmbar sei.

Trotzdem habe ich bis heute die Angst nicht los. Wie dem auch sei; seit 12 Jahren ziehe ich immer mal in Intervallen dran und war nie mit den Ergebnissen zufrieden bzw sah keine. Die BPEL ist für mich, was Länge betrifft im Übrigen der einzige echte Indikator und da blieb ich bei 17cm seit Jahren. NBPEL 14cm.
Ich hatte die Hoffnung zwischendurch immer mal aufgegeben und stark nach "Jelq Hoax" und co gegoogelt. Und dazu habe ich auch viel gefunden. Gleichzeitig aber sind in Foren zig Tausende unterwegs und dass das alles ne Verschwörungstheorie ist oder die alle zu blöde zum Messen sind, kam mir auch eher unwahrscheinlich vor.

Seit einem Monat trainiere ich nun mal wieder täglich. Easy, Jelqs, mal mit Öl, mal ohne, so 15 Minuten oder so. Dazu 5-10min Stretches.

Gestern kam mir der Kollege dann irgendwie größer und dicker vor und da hab ich mal gemessen. Und tatsächlich!!! BPEL liegt jetzt bei 18,50cm!!! NBPEL 15cm. Es funktioniert! Krass!

Ich werde nun genau so weitermachen und hoffen, dass sich das irgendwie zementiert.

Kurze Frage dazu: ich werde nicht jünger und schlucke Antidepressiva. Das sind zwei ziemliche Downer, was die Erektion betrifft. Vor allem aber fällt mir auf, dass bei voller Erektion mein Schwanz immer noch runterhängt. Der Abschnitt an der Wurzel ist sehr weich. Wem fällt hier was Konstruktives zu ein?

Danke, Shorter
 

Allesodernichts

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
13.06.2020
Themen
2
Beiträge
446
Reaktionspunkte
1,306
Punkte
1,005
PE-Aktivität
Einsteiger
Schöne Geschichte! Hat sich auch was beim EG mid getan? Wie groß war/ist der
Zum Erektionswinkel könntest du es mit Kegeln versuchen,
Grüße
 

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,409
Reaktionspunkte
5,927
Punkte
3,930
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Alles super, was deine Erfolge angeht.

Weniger super ist die Sache mit den Antidepressiva. Ich selbst habe sowas auch schon nehmen müssen und war sehr froh, das es diese Medikamente gibt. Daher verstehe ich es, glaube ich, ganz gut, wie du dich bezüglich der Potenz fühlst.
Wichtig ist, dass du in engem Kontakt zu deinem Arzt bleibst. Vielleicht hast du ja das Glück und es gibt auch eine Exit-Strategie. Wenn nicht, dann ist es ebenfalls in Ordnung und gut.

Du bekommst ja noch regelmäßig einen hoch, so dass du ihn auch messen könntest. Somit ist die Auswirkung auf deine Potenz ja noch annehmbar und Libido ist vorhanden.
Wenn es dir nicht ausreichend ist, dann solltest du

1. Weiter PE machen, insbesondere PC-Muskeltraining

2. Mit deinem Arzt darüber sprechen, ob im Zusammenhang mit deiner bestehenden Therapie ein leichte Dauerkur von etwa 5mg Tadalafil jeden 2 Tag angebracht sein könnte. Das musst du klar abklären, um Kontraindikationen und Nebenwirkungen zu vermeiden.

Viel Erfolg weiterhin.
 

Alphatum

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
22.12.2014
Themen
65
Beiträge
2,459
Reaktionspunkte
5,309
Punkte
3,350
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2013
Körpergröße
185 cm
Körpergewicht
85 Kg
BPEL
20,5 cm
NBPEL
19,5 cm
BPFSL
22,0 cm
EG (Mid)
16,0 cm
Kurze Frage dazu: ich werde nicht jünger und schlucke Antidepressiva. Das sind zwei ziemliche Downer, was die Erektion betrifft. Vor allem aber fällt mir auf, dass bei voller Erektion mein Schwanz immer noch runterhängt. Der Abschnitt an der Wurzel ist sehr weich. Wem fällt hier was Konstruktives zu ein?

Da kannst Du mehrere Sachen machen:

- Medikamente verbrauchen Vitamine.
Aspirin z.B. verbraucht Vitamin C. Deswegen gibt es Aspirintabletten, wo Vitamin C mit drin ist.
Du kannst Dich also mal erkundigen, welche Vitamine Deine Medikamente verbrauchen, so dass Du entsprechend supplementieren kannst oder verstärkt Lebensmittel essen, die diese Vitamine enthalten.

- Über den Tag verteilt immer mal wieder etwas Trocken-Jelqen machen, z.B. nach dem Pinkeln, vorm Schlafengehen ... usw.
Siehe auch hier: https://www.pe-community.eu/threads/trocken-jelqen.1986/

- Kegeln.
 
Oben Unten