Edging / Orgasmuskontrolle

C

Cremaster

Gelöschter Benutzer
Hi,
Ich habe den Thread mal hierher verschoben, da er von der Thematik hier besser aufgehoben ist.
Der Threadersteller hat sich anscheinend aufgrund von Problemen bei der Orgasmuskontrolle beschneiden lassen, und infolgedessen wurde nur noch von der Beschneidung,Pro & Contra geschrieben.
Hier im Unterforum "Beschneidung....." gibt es dazu eininges zu lesen.
Besonders die Threads von @Little und @Terion sind da lesenswert.
Ich möchte von meiner Seite dazu anmerken das ich es schon recht fragwürdig finde sich "nur" wegen eines zu frühen Orgamuszeitpunktes beschneiden zu lassen....:cool:
Da würde ich vorher einfach "üben" (macht Spaß;)) im Sinne von Sex oder mit Ballooning,PC-Muskeltraining oder PE allgemein.
Wenn das nicht hilft, könnte die Ursache auch im psychischem Bereich liegen.
Bei letzterem bringt die Beschneidung wahrscheinlich nichts, und auch sonst besteht immer die Möglichkeit das sich durch eine evtl. Veränderung der Wahrnehmung beim Sex/SB/PE die Bewertung der Beschneidung ins Negative verschiebt.
Ich bin selber beschnitten, die Beschneidung wurde vor der Pubertät vorgenommen, und ich bin damit auch sehr zufrieden.
Dadurch, daß ich meine gesamte "sexuelle Entwicklung" so erlebt habe ist es für mich und mein Empfinden einfach "normal", d.h. ich bin sehr empfindlich an der Eichel und auch unterhalb des Eichelkranzes.
Für die "Kenner": ich wurde (Gott sei Dank...:D) "high & tight" beschnitten, d.h. sehr viele Nervenenden werden bei dieser Art der Beschneidung "verschont".
Optisch gefällt mir es besser als unbeschnitten, meine Freundin liebt meinen beschnittenen Piller und auch das Gefühl beim Sex.
Allerdings ist es so, daß es auch durchaus Mädels gibt, die unbeschnittene Schwänze (lieber) mögen, bzw. sogar erstmal "verwundert" sind wenn sie zum ersten mal einen beschittenen Schwanz "haben".;)
Ich möchte damit zum Ausdruck bringen das es nicht nur positiv ist beschnitten zu sein, besonders dann wenn man mit dem Resultat/der Sensibilität nach der OP unzufriden ist.
Es besteht druchaus ein Risiko das dem so sein kann, die Situation ist dann aber nicht mehr rückgängig zu machen....
Wenn ich nicht schon beschnitten wäre, und nicht das Problem einer krassen Vorhautverengung hätte, würde ich mich eher nicht beschneiden lassen - das Ergebnis ist ungewiss (verschiedene Berichte belegen das), und auch aus evtl. vorhandenen ästhtetischen Präferenzen würde ich das OP-Risiko wahrscheinlich nicht eingehen.
Ob die eine Frau jetzt lieber das oder das mag wäre mir sowieso egal, was "allgemein" als ästhetischer gilt in dem Fall auch!
Bleibt also nur sich vorher intensiv und vernünftig/reflektiert mit der Thematik auseinanderzusetzten, und dann eine Entscheidung zu treffen die man dann auch später gegenüber sich selbst vertreten kann.
Die "bekannten" Foren zu der Thematik sind auch lesenswert, aber auch sehr subjektiv was die "Meinung" zu dem Thema angeht.:rolleyes:
Interessant ist es auf jeden Fall sich bei nachhaltigem Beschneidungswunsch mit den verschiedenen Beschneidungsarten auseinanderzusetzten, da es da schon erhebliche Unterschiede gibt was das Resultat angeht.
Wenn sich weitere "Beschnittene" dazu äußern wollen, wäre dies auf jeden Fall begrüßenswert!:thumbsup3:
So long,
Cremaster
 

adrian61

PEC-Prophet (Rang 15)
Vertrauensperson
Registriert
05.11.2016
Themen
24
Beiträge
19,215
Reaktionspunkte
125,193
Punkte
62,830
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
Einsteiger
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
181 cm
Körpergewicht
79 Kg
BPEL
15,8 cm
NBPEL
14,6 cm
BPFSL
17,2 cm
EG (Base)
14,5 cm
EG (Mid)
13,4 cm
EG (Top)
13,2 cm
ich als Unbeschnittener äußere mich dazu auch. Danke @Cremaster, dass Du objektive Bedenken in die Diskussion eingebracht hast, die von einem Vorhautträger wahrscheinlich als subjektiv wahrgenommen würden. Weder glaube ich, dass ein beschnittener Penis schöner, noch dass er besser ist. Unnötige Operationen mit fragwürdigen Ergebnissen sollten meines Erachtens möglichst unterbleiben. Es gibt wirklich SEHR schöne beschnittene Penisse, aber ich habe auch einige "verpfuschte" Exemplare gesehen, die auch nach mehreren Korrekturen ihre Besitzer nicht gerade glücklich gemacht haben.
Ich empfehle daher jedem, so eine OP GRÜNDLICH zu überlegen und im Falle der Entscheidung dafür nur von einem ausgewiesenen Spezialisten vornehmen zu lassen, einerlei welche Kosten daraus entstehen.
 

TrickyDicky

PEC-Legende (Rang 11)
Registriert
05.09.2016
Themen
5
Beiträge
2,760
Reaktionspunkte
8,185
Punkte
6,480
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
4 Jahre
PE-Startjahr
2013
BPEL
22,1 cm
BPFSL
23,3 cm
EG (Base)
16,0 cm
Im Endeffekt finden - meinen Beobachtungen in diesem Intenet nach - Leute aus Ländern wo Beschnittene in der Überzahl sind (z.B. USA) unbeschnittene Penisse 'spannender' und andersherum. Nebenan ist das Gras halt immer grüner.
 

Gonzo

PEC-Experte (Rang 6)
Registriert
10.06.2016
Themen
4
Beiträge
246
Reaktionspunkte
789
Punkte
600
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
PE-Startjahr
2016
Körpergröße
170 cm
Körpergewicht
70 Kg
BPEL
17,5 cm
NBPEL
15,8 cm
BPFSL
18,5 cm
EG (Base)
14,0 cm
EG (Mid)
13,5 cm
EG (Top)
11,5 cm
Ich möchte auch was zum Thema sagen. Das betrifft nur meine persönliche Erfahrung die ich vor nicht allzu langer Zeit gemacht habe.

Das Thema der Beschneidung fand ich schon immer interessant aber es war für mich nie wirklich ein Thema, da es keinen besonderen Grund dafür gab. Trotzdem fand ich es interessant wie es wäre wenn.... es gibt ja vieles was mann hört oder lest was dafür spricht. Aber die Angst sich etwas am besten Stück anzutun was nicht rückgängig machbar ist lässt einen auch zweifeln. Somit stimme @Cremaster s aussage vollkommen zu, dass man nicht leichtfertig solchen Eingriff machen sollte. Siehe sein Beitrag oben.
Ich für mich habe einen zwischen weg gefunden mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich hatte schon immer ein sehr straffes frenulum. Dieses ist schon bei meinen frühen sexerfahrungen in der jugend die ersten male angerissen, was sehr unangenehm sein kann. Mit der Zeit ist zwar etwas besser geworden aber es war immer noch da und beim pe training ab und zu angerissen. Leider oder zum Glück, wegen der schmerzen ist es nicht ganz gerissen. Dafür sind da einige sehnen die die Stabilität geben. Somit ist es immer sehr nervig gewesen wenn die hait angerissen war. Als ich dann meine PE Pause wegen der Verletzung begonnen habe, habe ich beschlossen "mein frenulum soll weg". Dies ist nun der fall und alles ist gut verheilt. Ich habe jetzt dadurch den vorteil von beiden beschnitten und unbeschnitten. Ich kann am besten Stück die Haut komplett zurück ziehen und die eichel steht trotzdem nach oben, was ich optisch toll finde und ich kann selbst entscheiden ob ich die vorhaut nutzen will oder nicht. Was die hygiene angeht finde ich auch zum beschnittenen es besser und trage ihn gerne als pulledback woran ich mich erst gewöhnen musste aber es nun sehr schön emofinde oder teils gar nicht mehr spüre.
Ich finde auch nicht, dass es am frenilum irgendwelche nennenswerte nerven gab die jetzt fehlen. Ganz im Gegenteil. das Gefühl ganz ohne widerstand der einseitig an der eichel ist einfach toll. Ich für mein teil bin mit dieser Entscheidung sehr glücklich sie getroffen zu haben erfreue mich eines neuen Lebensgefühls das für mich sexuell bereichernd ist.
 
Oben Unten