DonBarto's Projektlog

Dieses Thema im Forum "Trainingsberichte" wurde erstellt von DonBarto, 1 Jan. 2019.

  1. Sansibar1986

    Sansibar1986 Gelöschter Benutzer

    Hmmm. Dann würde ich an deiner Stelle eine andere Strecht-Übung einbauen. Hab dir ja schon geschrieben, dass ich von den bundled extrem begeistert bin. Bei denen hab ich schon nach ein paar Wochen nen Unterschied gemerkt. Oder eben die 2 Point. Da schwören ja auch einige drauf
     
    DonBarto und Nochnichtprall gefällt das.
  2. Kolben

    Kolben PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    09.03.2019
    Zuletzt hier:
    02.06.2020
    Themen:
    12
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    1,832
    Punkte für Erfolge:
    1,465
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Hey Don,

    Ist es schon wieder einen Monat her?

    Driver ging es glaube ich ähnlich wie dir und er hat den bpfsl mit den 2 Points in den Griff gekriegt.

    Ease into Stretch wird hier ja auch oft empfohlen. Schau dazu den Beitrag von Cremaster an (evtl über Google suchen, weil User hier gelöscht).

    Das lässt sich gut kombinieren.

    Und dann Mal einen Monat konsequent drauf setzen und dann Kontrollmessung. Die Classics scheinen es ja nicht zu sein bei dir, wenn ein weitere Monat wieder nix eingebracht hat ...
     
    DonBarto, bigdickacrobat und Sansibar1986 gefällt das.
  3. DonBarto

    DonBarto PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter PEC-Top-Newbie

    Registriert:
    01.01.2019
    Zuletzt hier:
    21.05.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    2,617
    Punkte für Erfolge:
    1,725
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Mid):
    13,8 cm
    EG (Top):
    12,1 cm
    Habe nun etwas nachgedacht und gelesen.
    Was haltet Ihr von folgenden Gedankengängen:

    Da sich mein Bpfsl sehr störrisch in Bezug auf die Classic Stretches verhält,
    werde ich langsam die Ligs ruhen lassen und auf die Tunica gehen.

    Die 2-Point baue ich langsam mit ein und werde mich dort ran arbeiten. Die EQ scheint dort am Anfang recht schnell anzusteigen, weshalb es einer gewissen Eingewöhnungsphase bedarf. Die Bundels gehen ja auch mehr auf die Tunica, was ich so gelesen habe. Daher werde ich langsam in diese Richtung aufbrechen und die Ligs "abhaken". Meine Ligs scheinen einfach kein großes Potenzial zu bieten.

    Wenn ich bei den Bpfsl in Richtung 21,5-22 komme, also etwa 1-1,5 cm gaine reicht das denke ich aus, um meine Ziele von 18-19 Nbpel zu erreichen. Den Bpel der jetzt bei etwa 19-19,5 liegt werde ich dann so weit es geht nachziehen um die Differenz so weit es geht zu schließen, bevor ich dann auf Eg fokussiere.

    Easy into Stretch habe ich schon mal ganz am Anfang gemacht, aber da die Ligs hier trotzdem im Mittelpunkt stehen, keine Option mehr für mich. Habe die Classics als immer schon 9 x 1 Min gemacht und teils die Pausen so gut wie raus genommen, dass der Schlaffi so schon oft konstant unter Zug stand, über 2-4 min, bis ich eine kleine Pause gemacht habe. Kam ja aber auch nichts bei rum.

    Würde also in den nächsten 4 Wochen langsam die neuen Übungen etwas einbauen und mich damit anfreunden und daran gewöhnen.


    Könnte etwa so aussehen:

    Möchte 15 min Netto weiter fahren.

    Ligs abspecken -->
    9x30 Sec Classics + 3 min Helis

    Tunica eingewöhnen -->
    9x30 Sec 180° Bundle Stretches + 3 min 2-Point Stretches

    Ich schließe nach dem Ende des 2.Quartals damit dann das Kapitel Ligs ab und blättere weiter zur reinen Tunica Fokussierung.


    Danke für eure Tips und Anregungen, ist echt Bombe, was dadurch für eine Dynamik entsteht. Jetzt hab ich wieder richtig Bock, den neuen Weg auszuprobieren.
    Merke immer mehr, wie es doch sehr individuell und eine Wissenschaft für sich ist. Jeder reagiert anders.
     
    Novize, JohnHolmes, Sansibar1986 und 2 anderen gefällt das.
  4. Sansibar1986

    Sansibar1986 Gelöschter Benutzer

    Also ich finde es schon mal super, dass du die Tunica angehen willst.

    Was dein Training betrifft, würde ich mich erstmal nur für eine Variante entscheiden. Bundled oder 2-Points. Einfach nur um zu sehen, ob mein Penis darauf anspringt oder nicht. Generell halte ich die 3 Min. 2-Points im Anschluss für viel zu kurz. Die paar Minuten würde ich lieber an die gewählte Variante ranhängen. Wie gesagt ist das nur mein Vorschlag. Kannst natürlich das probieren, was du für dich am besten hälst.

    Bin gespannt, wie es bei dir weitergeht.

    Ps: die bundled haben meine EQ um einiges verbessert. Von denen bin ich so begeistert, dass ich die mein ganzes Leben lang machen werde :D
     
    Kolben und JohnHolmes gefällt das.
  5. bigdickacrobat

    bigdickacrobat PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    16.07.2018
    Zuletzt hier:
    29.03.2020
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,180
    Zustimmungen:
    2,982
    Punkte für Erfolge:
    2,350
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    19,9 cm
    NBPEL:
    16,1 cm
    BPFSL:
    20,8 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Machst du 180Grad Drehung und nur 90Grad Winkel vom Körper? Oder auch jedmöglichen Winkel?
     
  6. Sansibar1986

    Sansibar1986 Gelöschter Benutzer

    Also ich mach die so:
    - 5 Min. nonstop mit der linken Hand (Back-Ok-Griff) 180 Grad nach links ziehen
    - 5 Min. das gleiche mit der rechten Hand und nach rechts ziehen
    - 5 Min. nonstop mit der linken Hand (Front-Ok-Griff) 360 Grad nach vorn und unten ziehen
    - 5Min. das gleiche mit der rechten Hand und da nach oben und vorne ziehen

    Bei allen Varianten kegel ich immer ein bisschen
     
    bigdickacrobat gefällt das.
  7. bigdickacrobat

    bigdickacrobat PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    16.07.2018
    Zuletzt hier:
    29.03.2020
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1,180
    Zustimmungen:
    2,982
    Punkte für Erfolge:
    2,350
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2005
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    19,9 cm
    NBPEL:
    16,1 cm
    BPFSL:
    20,8 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    Welche Gains vermutest du hast du dadurch? Mache auch So wie du, nur nicht nach unten. Weiß aber nicht ob ich fester ziehen sollte, habe Respekt vor den Bundled Stretches und habe die Befürchtung das ein Schmerz erst kommt wenn’s schon zu spät ist :D
     
    Sansibar1986 gefällt das.
  8. Sansibar1986

    Sansibar1986 Gelöschter Benutzer

    Also wirklich fest ziehen tu ich bei denen auch nicht. Laut WDB muss man das bei denen auch gar nicht. Hab zwar schon nen Zug drauf, nur eben nicht wie bei den classics.
    Gains habe ich der Tat bereits eingefahren. Weil ich nach ner Woche schon irgendwie was gemerkt habe, hatte ich damals gleich gemessen. Sei mir bitte nur nicht böse, wenn ich es hier jetzt nicht reinschreibe. Denn erstens könnte es ein Messfehler gewesen sein und zweitens möchte ich für mich einfach den regulären Messtag im Juni fest dokumentieren.
     
    Novize und Kolben gefällt das.
  9. DonBarto

    DonBarto PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter PEC-Top-Newbie

    Registriert:
    01.01.2019
    Zuletzt hier:
    21.05.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    2,617
    Punkte für Erfolge:
    1,725
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Mid):
    13,8 cm
    EG (Top):
    12,1 cm
    Ich mache eine leichten Mix, um mich an beide Übungen zu gewöhnen. 12x45Sec 180° Bundles und dann noch 5 min 2-Points. Jelqs dann 15-20 min, je nach Lust und Laune.

    180er fahre ich bisher. Die Eq geht noch bei beiden Übungen etwas nach oben dabei, so auf 20-30%. Wenn es zu viel wird mache ich zusätzlich eine Pause. Merke, dass er direkt morgens eher eine etwas höhere Eq hat.
    Fahre ja 2On/1Off und dann nochmal 2On/2Off. Jeweils am 2. Tag mache ich gegen Abend nochmal eine 2te Runde. Dort ist die Eq dabei niedriger, so macht es mir bisher den Eindruck. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen, dass direkt nach dem Aufstehen, wenn der Körper noch nicht richtig in Schwung ist die Eq auch etwas höher ist?
    Werde so die nächsten Wochen bis zur Messung weiter machen und dann schaue ich, wie es weiter geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Mai 2019
    Sansibar1986 und Kolben gefällt das.
  10. Sansibar1986

    Sansibar1986 Gelöschter Benutzer

    Ok verstehe. Würde mich aber trotzdem erstmal für eine Übung entscheiden. Aber das ist nur meine Ansicht. Was oder wie es für dich am besten ist, weißt natürlich nur du selbst.
    oh ja. Bei mir ist es ähnlich. Also stretchen tu ich ja generell zweimal am Tag (morgens und abends). Am Morgen funktionieren die bundles aufgrund der EQ gar nicht. Da gehen nur die classics. Da ist er einfach zu fleischig bzw. leicht erigiert um ihn drehen zu können.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17 Mai 2019
    Kolben gefällt das.
  11. Kolben

    Kolben PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    09.03.2019
    Zuletzt hier:
    02.06.2020
    Themen:
    12
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    1,832
    Punkte für Erfolge:
    1,465
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Klingt gut! Auch dass du mehr jelqst als strechst macht bei deiner Bpfsl - Bpel - Differenz vermutlich Sinn.

    Zur EQ morgens und abends kann ich nix sagen. Trainiere abends mit den 2points und habe keine Probleme bei mit der EQ.

    Grüße, Kolben
     
    Novize und Sansibar1986 gefällt das.
  12. Kolben

    Kolben PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    09.03.2019
    Zuletzt hier:
    02.06.2020
    Themen:
    12
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    1,832
    Punkte für Erfolge:
    1,465
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Da schließe ich mich an. Würde ich auch so machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Mai 2019
    Sansibar1986 gefällt das.
  13. NewRoleModel

    NewRoleModel PEC-Lehrling (Rang 2)

    Registriert:
    01.05.2019
    Zuletzt hier:
    05.09.2019
    Themen:
    3
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    42
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Mit dem Zug im ganzen Schwanz spüren ist bei mir genau auf der anderen Seite... Wenn ich nach oben, also Richtung Bauchnabel ziehe, spüre ich, wie im Körper drin der "innere Penis" gezogen wird. Bei allen 8 anderen Richtungen merke ich das nicht.
    Darum mache ich diese eine Richtung auch immer deutlich länger als die normalerweise 30 sek Stretchen. Eher eine gute Minute, so nach Gefühl, so lange ich spüre, das er noch deutlich raus gezogen wird ( also der innere Penis länger wird).

    Mache das Anfänger Programm erst seit paar Wochen, aber habe keine negativen Feelings. Und kenne mich mit Faszien Dehnen/Stretchen gut aus. Jemand der Meinung das wäre trotzdem zu viel?

    Und komisch, das bei @DonBarto der innere Penis beim nach und bei mir nach beim nach oben ziehen raus kommt... Woran könnte das liegen?
    Das ist vielleicht auch wichtig zu wissen, um alles weiter entwickeln zu können...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18 Mai 2019
  14. DonBarto

    DonBarto PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter PEC-Top-Newbie

    Registriert:
    01.01.2019
    Zuletzt hier:
    21.05.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    2,617
    Punkte für Erfolge:
    1,725
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Mid):
    13,8 cm
    EG (Top):
    12,1 cm
    So Freunde, mal ein kleines Update.
    Das Training zur späteren Tageszeit fühlt sich um welten besser an. Kein direkter Zeitdruck, wo ich los zur Arbeit muss.
    Habe die letzten Tage etwa wie folgt trainiert.

    5 min IR
    12x45 Sec netto 180er Bundle
    3x2 min 2-Point

    nach dem stretchen mache ich ohne IR weiter
    15-20 min low-mid Jelqs
    danach etwas Ballooning

    komme langsam gut zurecht mit den neuen Übungen, dass ich im nächsten Quartal dann gezielt starten kann.

    Wären rein 180er Bundle für 15 min netto gut? Oder ist das zu lange mit der einen Übung und ich würde potenzial für später verschenken?

    Da bald meine Messung ansteht, wollte ich Fragen, wie lange ihr die Pausenzeit davor empfehlt? Das Training macht mir gerade so mega Bock, dass ich die Pausentage gerne so gering wie möglich halten würde.
    Habe mal etwas von 3-4 Tage wären ausreichend, bis Tempgains abgeklungen sind?

    Gruß und gut gains Don
     
  15. diewolle

    diewolle PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    04.06.2017
    Zuletzt hier:
    02.06.2020
    Themen:
    18
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1,598
    Punkte für Erfolge:
    1,130
    PE-Aktivität:
    2 Jahre
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    16,1 cm
    NBPEL:
    13,6 cm
    BPFSL:
    17,4 cm
    EG (Base):
    14,1 cm
    EG (Mid):
    13,5 cm
    EG (Top):
    12,8 cm
    Also was Tempgains angeht reicht bei mir persönlich sogar schon 1 Tag. Das ist immer unterschiedlich. Manche haben Tempgains die 5mm ausmachen. Bei mir selbst direkt nach dem Training oft gar keine Tempgains.
    Ich persönlich würde sagen: 2 Tage reichen aus. Einfach ein Wochenende nichts machen, auch wenns schwer ist :)
    Außerdem messe ich an mehreren Tagen hintereinander, um einerseits die gemessenen Werte zu verifizieren und andererseits um zu schauen ob sich die Tage etwas an den Werten tut. Kannst ja dann für dich beobachten ob deine Werte gemessen 1 Tag nach Training sich mit Werten deckt die du 4 Tage nach dem Training gemacht hast.
     
    Nochnichtprall gefällt das.
  16. DonBarto

    DonBarto PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter PEC-Top-Newbie

    Registriert:
    01.01.2019
    Zuletzt hier:
    21.05.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    2,617
    Punkte für Erfolge:
    1,725
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Mid):
    13,8 cm
    EG (Top):
    12,1 cm
    Habe eben die letzte Session für mein 2. Quartal gemacht.
    Seit der Umstellung meiner Routine vor etwa 4 Wochen muss ich sagen, habe ich das Gefühl, dass es wirklich sehr gut läuft und es sich mega gut anfühlt. Scheine nun mein Training gefunden zu haben.

    Aufwärmen unter der IR habe ich seit der warmen Zeit reduziert, weil sich mein Penis auch so sehr gut warm anfühlt.

    Aufwärmen:
    2-5 min leichtes massieren

    Stretches:
    12 x 45 Sec netto 180er Bundles
    3 x 2 min 2-Points

    Jelqs:
    4x 4min Jelqs low-mid Eq, wechsle nach 4 min immer die aktive Hand und mit der anderen halte ich die Base und die Haut etwas zurück

    5-15 min Balloning

    Abwärmen:
    Fire Goat Rolls einige male

    Nach dem Training ist er deutlich fleischiger und größer, zwar nur für ein paar Minuten, aber danach immer noch sehr gut durchblutet.
    Mein NoPorn habe ich zu 85% durchgezogen. Ab und zu wenn ich richtig Bock hatte, habe ich es zum Ballooning genutzt.
    Ejakulieren ohne Freundin würde ich auf 5-10% schätzen.
    Im Moment läuft es aber wieder sehr gut und ich kann es straight durchziehen.
    Meine Eq ist gefüllt nochmal etwas besser geworden. Gerade beim Sex und dem Vorspiel sehe ich da hin und wieder einen pralleren Penis vor mir :).

    Mache jetzt eine Pause übers We und Montag/Dienstag werde ich meine Messungen machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Juni 2019
  17. DonBarto

    DonBarto PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter PEC-Top-Newbie

    Registriert:
    01.01.2019
    Zuletzt hier:
    21.05.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    2,617
    Punkte für Erfolge:
    1,725
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Mid):
    13,8 cm
    EG (Top):
    12,1 cm
    Heute war der große Tag. Muss aber immer wieder sagen, dass ich es etwas schwer finde, immer genau die gleichen Bedingungen zu schaffen.
    Das waagerecht Halten des Meters und Penis find ich eine kleine Herausforderung. Zumal ich den steifen Penis nach unten drücken muss, bis er waagerecht ist. Steht von haus aus eher etwas hoch. Hier können gleich mal 1-3mm Unterschied auftauchen, wenn es nicht genau identisch ist, wie sonst auch. Konnte dann aber durch Bilder von der letzten Messung sehen, dass er dort auch ziemlich gut waagerecht gehalten wurde.

    Aber jetzt zu den Werten, welche leicht gestiegen sind.

    Bpel 19,4 cm (+0,2 cm)
    Nbpel 17,5 cm (+0,2 cm)

    Bpfsl 20,6 cm (+0,1 cm)

    EG Mid 13,8 cm (+/- 0,0 cm)
    Eg Top 12,1 cm (+/- 0,0 cm)

    Mein Programm wird weiter geführt, wie ich es vor ein paar Tagen beschrieben habe.
    Meine Wahrnehmung zeigt mir, dass sich mein Kopf nach den 6 Monaten schon sehr gut mit der Größe angefreundet hat. Dieser Effekt ist für mich sehr sehr positiv. Sehe Ihn nun schon mit ganz anderen Augen als vorher.
     
    Faye, bigdickacrobat, Hannibal und 3 anderen gefällt das.
  18. MaxHardcore94

    MaxHardcore94 PEC-Legende (Rang 11) Mitarbeiter Moderator

    Registriert:
    25.09.2016
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2,765
    Zustimmungen:
    8,695
    Punkte für Erfolge:
    7,880
    PE-Aktivität:
    3 Jahre
    PE-Startjahr:
    2016
    Körpergröße:
    190 cm
    Körpergewicht:
    74 Kg
    BPEL:
    20,4 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    22,5 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,8 cm
    EG (Top):
    13,5 cm
    Glückwunsch zu deinen Gains!
    Weiter brav dranbleiben ;)
     
    GreenBayPacker und DonBarto gefällt das.
  19. Kolben

    Kolben PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    09.03.2019
    Zuletzt hier:
    02.06.2020
    Themen:
    12
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    1,832
    Punkte für Erfolge:
    1,465
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    16,5 cm
    BPFSL:
    19,0 cm
    EG (Base):
    13,0 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Geil! Glückwunsch zu deinen Gains Don! Sehr gut!

    Nimm doch noch EG Base mit auf. Hab gelesen, dass der Wert am besten geeignet ist, um zu sehen, ob Dickeübungen anschlagen.

    Du machst zwar keinen Dickefokus, aber aufgrund der gewählten Stretches könnte bei der Dicke schon was rumkommen.

    Wäre ja blöd, wenn irgendwelche Gains unbemerkt blieben.

    Liebe Grüße,
    Kolben
     
    GreenBayPacker und DonBarto gefällt das.
  20. DonBarto

    DonBarto PEC-Koryphäe (Rang 9) Threadstarter PEC-Top-Newbie

    Registriert:
    01.01.2019
    Zuletzt hier:
    21.05.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    2,617
    Punkte für Erfolge:
    1,725
    PE-Aktivität:
    1 Jahr
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,0 cm
    BPFSL:
    20,2 cm
    EG (Mid):
    13,8 cm
    EG (Top):
    12,1 cm
    Danke @MaxHardcore94 , werde dran bleiben.
    @Kolben auch einen herzlichen Dank an dich.
    Ich hatte mal den EG Base gemessen. Aber habe dort große Probleme reproduzierbare Werte zu bekommen, weil durch den ausgeprägten Harnröhrenschwellkörper gefühlt der Umfang "spitz" abnimmt. So schwankt der Umfang sehr von den Werten her, wenn ich mal einen ticken weiter an der Base messe oder eben n halben cm weiter am Schaft.
    Würde mich dort nur verrückt machen immer genau an der gleichen Position zu messen. Da ich jetzt nicht mega auf mm Jagd bin, reicht es mir, wenn ich die Werte der Eg Mid/Top messe.
     
    Nochnichtprall gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Floh89´s Projektlog Trainingsberichte 18 Apr. 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden